Peter Spork Das Schlafbuch. Warum wir schlafen und wie es uns am besten gelingt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Schlafbuch. Warum wir schlafen und wie es uns am besten gelingt“ von Peter Spork

Etwa ein Drittel unserer kostbaren Lebenszeit verbringen wir in einem vermeintlich unproduktiven, ja scheinbar vollkommen passiven Zustand: Wir schlafen. Warum ist das so? Was hat die Natur dazu bewogen, im Laufe der Evolution ausgerechnet den Schlaf entstehen zu lassen? Und wieso macht Schlafmangel alt, krank, dick und dumm? Dieses Buch begibt sich auf eine spannende Spurensuche ins Reich der Träume. Der Wissenschaftsjournalist Peter Spork hat mit Koryphäen der Schlafforschung aus aller Welt gesprochen und ihre neuesten Erkenntnisse und medizinischen Ratschläge auf unterhaltsame Weise zusammengetragen.

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Schlafbuch" von Peter Spork

    Das Schlafbuch. Warum wir schlafen und wie es uns am besten gelingt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. January 2011 um 13:11

    Sehr interessantes und wissenschaftlich fundiertes Buch. Dem Autor gelingt es durch alle Aspekte der Schlafforschung zu streifen, ohne den Leser damit zu langweilen. Vielmehr lernt man dabei wie komplex aber auch wie essenziell das Schlafen ist. Meine Schlafstörungen sind zwar leider nicht weggegangen davon, aber man bekommt ein anderes Verständnis dafür, wie Schlaf funktioniert und was er für den Menschen bedeuten kann.

    Mehr