Peter Stamm , Hannes Binder Heidi

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heidi“ von Peter Stamm

Johanna Spyris "Heidi" ist das weltweit erfolgreichste Kinderbuch aller Zeiten. Jetzt erzählen einer der berühmtesten Schweizer Schriftsteller und der bekannteste Schweizer Illustrator die Geschichte neu. Gemeinsam schaffen sie eine künstlerisch gelungene und originelle Fassung vom helvetischen Wunderkind - ein Buchjuwel, das jedes kleine Mädchen, jeden Öhi und jede Geiß entzücken wird.

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Heidi" von Hannes Binder

    Heidi
    variety

    variety

    24. October 2008 um 22:25

    Klar ist der Text von Peter Stamm eine Zusammenfassung, aber dennoch finde ich das Buch sehr gelungen! Es ist keinesfalls lieblos und schnell hingeschrieben worden. Die Zeichnungen von Binder gefallen mir ebenfalls sehr. Ich hoffe, dass diese Ausgabe viele Leser/innen findet, vor allem eignet sie sich sehr gut zum Vorlesen. Auch nehme ich an, dass viele Touristen dieses Büchlein kaufen werden, weil die Sprache einfach gehalten ist und der Text selber eben eher zu schaffen ist als das Original. Ich finde jedenfalls, dass sowohl das Original als auch diese Version ihren Platz im Büchergestell der Klassiker verdient haben.

    Mehr