Peter Stanford

 3.8 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Peter Stanford

Sortieren:
Buchformat:
Peter StanfordDie wahre Geschichte der Päpstin Johanna
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die wahre Geschichte der Päpstin Johanna
Die wahre Geschichte der Päpstin Johanna
 (7)
Erschienen am 25.09.2009
Peter Stanford50 Schlüsselideen Religion
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
50 Schlüsselideen Religion
50 Schlüsselideen Religion
 (2)
Erschienen am 25.01.2011
Peter StanfordDer Teufel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Teufel
Der Teufel
 (1)
Erschienen am 16.01.2001
Peter StanfordCardinal Hume and the Changing Face of English Catholicism
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Cardinal Hume and the Changing Face of English Catholicism
Peter StanfordC Day-Lewis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
C Day-Lewis
C Day-Lewis
 (0)
Erschienen am 14.07.2007
Peter StanfordJohnson's Being A Dad
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Johnson's Being A Dad
Johnson's Being A Dad
 (0)
Erschienen am 16.08.2004
Peter StanfordWhy I Am Still a Catholic
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Why I Am Still a Catholic
Why I Am Still a Catholic
 (0)
Erschienen am 23.09.2006
Peter StanfordHEAVEN
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
HEAVEN
HEAVEN
 (0)
Erschienen am 17.03.2003

Neue Rezensionen zu Peter Stanford

Neu
Nespavanjes avatar

Rezension zu "Der Teufel" von Peter Stanford

Hell is empty and all the devils are here
Nespavanjevor einem Jahr

In der heutigen Zeit fristet der Teufel sein Dasein in vielen Filmen und Büchern. Vielleicht taucht er noch im weitesten Sinne als Schimpfwort auf - wie farblos wäre der Sprachgebrauch ohne ihn - allerdings hat die Personifizierung des Bösen seine Grenzen in der Welt damit erreicht. Wenn man sich allerdings näher mit ihm beschäftigt, wird einem klar, dass er tief mit dem christlichen Glauben verbunden und ohne ihn, unsere Gesellschaft nicht so wäre wie sie ist.


Peter Stanford hat mit diesem Buch für die verdiente Wertschätzung eines Bösewichten gesorgt und zeigt die mythologische Figur im historischen Kontext auf. Die Biografie ist in drei Teile und mehrere Kapitel unterteilt. Der erste Teil - Ein Mörder von Anfang an - setzt sich quasi mit seiner Geburt und der Kindheit im alten und im neuen Testament auseinander. Stanford schildert, Anhand der Verbreitung des Christentums, seinen Aufstieg.


Der zweite Teil beschäftigt sich mit dem Mittelalter, der Hexenverfolgung und der moralischen Verteufelung der Sexualität. Die Auswirkung letzterer sind bis in die heutige Zeit spürbar. Es geht aber auch um die scheinbare Schwächung des Teufels durch das Aufkommen des Zeitalter der Aufklärung.


Im dritten und letzten Teil beschäftigt sich Peter Stanford, mit dem Teufel im ausgehenden 20. Jahrhundert und seiner Rolle in Sekten - die gerade am Ende des Jahrtausends eine kleine Renaissance erlebt haben, und warum er heute eher ein Fall für den Psychiater ist und nicht für einen Exorzisten. Abschließend kann ich sagen, dass dieses anspruchsvolle, aber auch sehr unterhaltsame Buch, dem überzeugten Christen wahrscheinlich weniger Lesevergnügen bereitet als dem Ungläubigen. Auch wenn es den Teufel, Belzebub, Satan oder Lucifer, egal wie man ihn nennen möchte, für einen rational denkenden Menschen gar nicht gibt, musste ich beim Lesen immer an ein Zitat von Baudelaire denken: "Die schönste List des Teufels ist es, uns zu überzeugen, dass es ihn gar nicht gibt."  

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "50 Schlüsselideen Religion" von Peter Stanford

Rezension zu "50 Schlusselideen Religion" von Peter Stanford
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Die 50 Schlüsselideen gliedern sich in 50 Kapitel à 4 Seiten, die mit kurzen informativen Texten und Zitaten eine gute Übersicht zum jeweiligen Thema vermitteln. Der 1. Teil des Buches widmet sich den Gemeinsamkeiten der Religionen (Rituale, Ethik), dannach folgen die Abschnitte Christentum, Reformierte Tradition, Judentum, Islam, Östliche Traditionen. Im letzten Teil Moderne Dilemmata kommen die Themen Atheismus, Spiritualität, Religion und Naturwissenschaft und moderne Glaubensrichtungen zu Wort.
Im Vorwort schreibt der Autor Peter Stanford, dass es ihm ein Anliegen ist über alle Religionen möglichst neutral und ohne Vorurteile zu schreiben, da es immer wichtiger wird die unterschiedlichen Glaubensvorstellungen zu kennen und dies ist ihm gelungen. Das Buch ist sehr informativ, leicht lesbar und gibt einen spannenden Einblick in die verschiedenen Religionen und Traditionen.

Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks