Peter Straub Das geheimnisvolle Mädchen

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(3)
(4)
(5)

Inhaltsangabe zu „Das geheimnisvolle Mädchen“ von Peter Straub

Nach Jahren kehrt Elliot Denmark in seinen Heimatort zurück. Im Haus seiner ehemaligen Geliebten trifft er auf ein grausam verstümmeltes Mädchen, zu dem er sich seltsam hingezogen fühlt. Verbindet die beiden ein Geheimnis?

Stöbern in Romane

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich dramatisches, aber auch faszinierendes Buch über den Mut eines Mannes, der belogen und betrogen wurde - ein Mutmacher!

Daniel_Allertseder

Der Brief

Gute Idee, oberflächliche Umsetzung

skaramel

Töte mich

Nicht zu empfehlen.

verruecktnachbuechern

Hotel Laguna

Eine literarische Familienreise in das schöne Mallorca. Gewürzt mit Kritik am Massentourismus

rallus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das geheimnisvolle Mädchen" von Peter Straub

    Das geheimnisvolle Mädchen
    Aurora

    Aurora

    29. November 2011 um 18:13

    Dieses Buch war für mich die reinste Enttäuschung! Denn es hält nicht, was es verspricht und der Klappentext ist absolut irreführend. Peter Straub wird ja oft als zweiter Stephen King bezeichnet und hat auch mit diesem zusammen schon Bücher geschrieben. Alles schön und gut. Daher dachte ich, dass dieses Buch auch in die Richtung Horror geht – was der Klappentext ja auch vermuten lässt. Aber falsch! Das „Mädchen“ ist eine 21-jährige Studentin und somit absolut kein Mädchen mehr. Ich hatte eher mit einer kleinen 8-jährigen gerechnet. Zudem ist an ihr absolut nichts Geheimnisvolles. Okay, ihr Gesicht ist leicht entstellt, nach einem Autounfall, aber das wird nur am Rande erwähnt, ohne ernennenswerte Details. Überhaupt ist „das geheimnisvolle Mädchen“ lediglich eine Nebenrolle und Elliot fühlt sich nicht wirklich zu ihr hingezogen. Im gesamt Buch geht es vielmehr darum, dass Elliot mit seiner Frau über Weihnachten in den Heimatort zurückkehrt, weil sie das Fest mit ihren Eltern verbringen möchten. Die jeweiligen Eltern bzw. die Väter sind gerade mehr oder weniger in einen Streit verwickelt – über das gesamte Buch hinweg. Klar, die ehemalige Geliebte von Elliot taucht auch immer mal wieder auf und er ist auch ziemlich oft bei ihr. Aber nun ja – ich weiß nicht einmal, in was für ein Genre ich dieses Buch stecken würde. Auf dem Klappentext steht „Wenn die Vergangenheit zum Albtraum wird“ – Ich frage mich nur, wann dieser Albtraum in dem Buch vorkam. Habe ich was verpasst? Bin ich zwischendurch eingeschlafen? Ganz ehrlich, das Buch ist schnarchlangweilig – keine Spannung, kein Nichts!

    Mehr