Peter Straub , Michael Easton Green Woman

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Green Woman“ von Peter Straub

“Vielleicht kennen Sie meinen Namen.” Peter Straub, der bekannte und viel gelesene Horrorschriftsteller, begibt sich noch einmal in das Universum seiner beliebten Blue Rose-Trilogie, um seine unheimlichste Figur wiederzubeleben: Fielding “Fee” Bandolier, den Serienkiller, der nicht aufzuhalten ist, und der zuletzt in Straubs Bestseller Der Schlund auftauchte. Der gealterte und mude Fee halt sich versteckt und hat nur noch Erinnerungen und die korperlosen Stimmen seiner vielen Opfer zur Gesellschaft. Nun macht er sich daran, seine lange, blutgetrankte Karriere zu beenden. Bob Steele ist ein desillusionierter New Yorker Cop, dessen Vater ihm grausamerweise den Namen eines Hollywood- Cowboys verpasste. Dieser Name ist Bobs Fluch, denn er selbst hat wenig von einem Helden an sich. Doch er will es ein letztes Mal versuchen. So startet Bob einen Ein-Mann-Kreuzzug gegen Fielding Bandolier. Sowohl der Killer wie auch der Cop werden unaufhaltsam zu dem alten Pub “The Green Woman” im mittleren Westen hingezogen. Und an diesem verlassenen Ort wartet etwas unsagbar Boses, das die Geschicke der beiden Manner besiegelt.

Bruchstückhaft, wirr und düster wie ein Albtraum

— Soeren

Stöbern in Comic

Die Stadt der Träumenden Bücher - Die Katakomben

Neues Lieblingsbuch

Sunnyleinchen

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Einfach herausragend!

jujumaus

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Spannende Geschichte mit tollen Zeichnungen

Crazybookworm1984

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Ästhetische Hommage an eine starke Frau. Wunderschöne Farben, tolle Zeichnungen nur ein paar Kleinigkeiten störten mich.

katzenminze

Sherlock 1

Die Serie "Sherlock" in Manga form. Ein muss für jeden Fan.

Mica

Stephen King – Der Dunkle Turm. Band 15

4,5 ☆ und absolut lesens-/sehenswert. Für Fans des Dunklen Turm und für alle, die gern Graphic Novels lesen.

chuma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bruchstückhaft, wirr und düster wie ein Albtraum

    Green Woman

    Soeren

    08. April 2017 um 19:14

    Als großer Fan von Peter Straubs Romanen konnte ich mir die Graphic Novel "Green Woman" nicht entgehen lassen. Zumal es darin um den mysteriösen "Blaue Rose"-Zyklus geht, der sich durch etliche von Straubs Romane zieht. Vor ein paar Jahren hatte ich bereits die englische Fassung der Graphic-Novel gelesen und fand sie damals etwas wirr. Ich schob das auf offenbar dafür nicht ausreichende Englisch-Kenntnisse, aber auch beim Lesen der deutschen Fassung hatte ich einige Probleme damit, der Handlung zu erfolgen.Der Grund dafür leuchtet mir inzwischen ein: Die Geschichte ist etwas bruchstückhaft und stellenweise surreal – wie ein waschechter Albtraum. Und auch genauso brutal. Die Jagd nach dem Serienmörder FB erinnert sowohl in Handlung als auch Stimmung zudem etwas an die TV-Serie „True Detective“. Was nicht die schlechteste Referenz ist.Um die Graphic Novel und die Zusammenhänge besser zu verstehen, wäre es definitiv nicht verkehrt, wenn man vorher Peter Straubs "Blaue Rose“-Roman-Trilogie („Koko“, „Mystery“ und „Der Schlund“) gelesen hat. Auf jeden Fall letzteren. Aber diese Bücher sollte man sich ohnehin zu Gemüte führen. Die sind nämlich richtig, richtig klasse.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks