Neuer Beitrag

Soeren

vor 2 Monaten

(0)

Meine Buchbeschreibung:
Tom Pasmore war kein Junge wie jeder andere. Nach einem schweren Autounfall muss er ein Jahr mit der Schule aussetzen und entdeckt seine Liebe zur Literatur. Er saugt ein unglaublich großes Bücherwissen auf und lernt anhand vieler (Kriminal)-Bücher auf bestimmte Details und Hinweise zu achten, die anderen einfach entgehen. Dadurch hilft er anonym bei einem Mordfall mit, bringt damit jedoch eine Lawine ins Rollen, mit der er niemals gerechnet hätte.

Toms findet auch heraus, dass sein alter Nachbar Lamont von Heilitz der Shadow ist. Jener Meisterdetektiv, der in der Vergangenheit bei der Aufklärung unzähliger Verbrechen geholfen hat. Gemeinsam versuchen die beiden Licht in die Dunkelheit zahlreicher Geheimnisse zu bringen und bemerken kaum, in welch große Gefahr sie sich damit begeben.

Meine Kritik:  
Beim Lesen von Mystery war ich echt von den Socken! Selten zuvor habe ich ein derartig geniales Buch gelesen. Es gibt so viele Details und Nebeninformationen, die erst nach und nach ihren wahren Sinn offenbaren. Peter Straub versteht es in Mystery meisterhaft, Spannung und Faszination auszulösen, sodass dieses Buch echt Suchtcharakter entwickelt.

Info:
Dies ist das zweite Buch der Blauen Rose - Saga. Einige Personen aus Mystery tauchen im genialen Roman Der Schlund auf. Obendrein gibt es zahlreiche Andeutungen über die Blauen Rose - Morde.

Es empfiehlt sich daher, dieses Buch nach "Koko", als zweites aus der Blauen Rose - Saga zu lesen, damit man spätere Bemerkungen und Querverweise richtig versteht.

 

Autor: Peter Straub
Buch: Mystery
Neuer Beitrag