Peter Terrid Planetenroman 15: Schmied der Unsterblichkeit: Ein abgeschlossener Roman aus dem Perry Rhodan Universum (Perry Rhodan-Planetenroman)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Planetenroman 15: Schmied der Unsterblichkeit: Ein abgeschlossener Roman aus dem Perry Rhodan Universum (Perry Rhodan-Planetenroman)“ von Peter Terrid

Auf dem Planeten der Ewigkeit - die Meister der Insel entstehen Gleichwohl sie eine die Milchstraße umspannende Macht waren, liegt die Geschichte der Lemurer, der Ersten Menschheit, immer noch weitgehend im Dunkeln. Seit der Vertreibung der Lemurer aus der Milchstraße sind mehr als zwanzigtausend Jahre vergangen. Nun aber macht eine kleine Gruppe von Neu-Lemurern auf einer namenlosen Welt in den Weiten ihrer neuen Heimatgalaxis eine aufsehenerregende Entdeckung. Dieser Fund weist ihnen den Weg zur Unsterblichkeit, zur Materieduplikation und letztlich zur Entstehung der Meister der Insel, die später zu den gefährlichsten Gegnern der Menschen werden sollten ... Ein echter Weltraum-Thriller mit packenden Szenen!

Die Meister der Insel waren die gefährlichsten Gegner der Terraner. Vor allem ihre Technologie, die Fähigkeit Menschen und Gegenstände zu...

— Splashbooks
Splashbooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Planetenroman 15: Schmied der Unsterblichkeit, rezensiert von Götz Piesbergen

    Planetenroman 15: Schmied der Unsterblichkeit: Ein abgeschlossener Roman aus dem Perry Rhodan Universum (Perry Rhodan-Planetenroman)
    Splashbooks

    Splashbooks

    17. August 2014 um 12:09

    Die "Perry Rhodan"-Serie hatte im Laufe der Zeit viele Zyklen und Gegner. Doch der beliebteste war und ist immer wieder "Die Meister der Insel". Der Zyklus, der der erste war, der 100 Hefte lang lief, prägte die Erstauflage auf Jahre hinaus. Dabei wurden nicht alle Rätsel aufgeklärt. So wurde nie klar, woher die Zellaktivatoren stammten, die die Meister trugen. Petter Terrid versuchte diesem Geheimnis in der Geschichte "Schmied der Unsterblichkeit" auf die Spur zu kommen. Es ist das 15. "Perry Rhodan Taschenheft". Es ist das Jahr 17.600 vor Christi Geburt. Mehr als 20.000 Jahre ist es inzwischen her, als die Lemurer, die Vorfahren der Terraner, vor einem kosmischen Krieg aus der Milchstraße nach Andromeda flohen. In diesem Jahr stoßen fünf junge Lemurer auf primitive Nachkommen der ersten Flüchtlinge. Dabei erfährt die Gruppe, angeführt von der ehrgeizigen und bildhübschen Agaia Thetin und ihrem Geliebten, dem Wissenschaftler Selaron Merota, von einem Geheimnis. Die Ureinwohner verehren eine Pyramide, in deren Innerem sich eine Apparatur befindet, die schwer Verletzte gänzlich heilen kann. Agaia weist daraufhin Selaron an, sich mit den Primitiven anzufreunden. Er soll das Geheimnis der Unsterblichkeit herausfinden. Er willigt ein und es folgen lange Jahre der Forschung. Im Laufe der Zeit entwickelt er eine Möglichkeit, Lebensformen und Apparaturen zu duplizieren, sowie das Leben einiger Personen zu verlängern. Doch was er erst zu spät erfährt ist, dass seine Erfindungen dazu benutzt werden, um die Andromeda Galaxie zu unterwerfen. Die Meister der Insel werden so geboren! Eines der großen Rätsel der Meister war, woher sie ihre Zellaktivatoren hatten. Klar war nur, dass sich ihre Geräte von denen unterschieden, die Perry Rhodan und seine Freunde trugen. Während bei jenen nach Verlust des Aktivators erst nach 62 Stunden ein explosiver Zellverfall einsetzt, geschah dies bei den MdI praktisch sofort. Es gab Mutmaßungen, ob die Superintelligenz ES hinter den Geräten stecken würde. Doch dafür gab es nie eindeutige Beweise. Rest lesen unter: http://www.splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/18977

    Mehr