Peter Tremayne

 4.2 Sterne bei 651 Bewertungen
Autor von Nur der Tod bringt Vergebung, Tod im Skriptorium und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Peter Tremayne

Histo-Liebhaber: Peter Tremayne ist das Pseudonym eines anerkannten Historikers, der sich auf die versunkene Kultur der Kelten spezialisiert hat. In seinen im 7. Jahrhundert spielenden historischen Romanen löst Schwester Fidelma, eine irische Nonne von königlichem Geblüt und gleichzeitig Anwältin bei Gericht, auf kluge und selbstbewusste Art die schwierigsten Fälle. Wegen des großen internationalen Erfolgs seiner Serie um Schwester Fidelma wurde Peter Tremayne 2002 zum Ehrenmitglied der Irish Literary Society auf Lebenszeit ernannt. 2007 erhielt er den Preis für die beste Krimiserie des französischen Verlags Univers Poche. 

Neue Bücher

Ihr Los ist Finsternis

 (2)
Neu erschienen am 05.10.2018 als Taschenbuch bei Aufbau TB. Es ist der 27. Band der Reihe "Schwester Fidelma".

Alle Bücher von Peter Tremayne

Sortieren:
Buchformat:
Tod im Skriptorium

Tod im Skriptorium

 (53)
Erschienen am 01.12.2000
Nur der Tod bringt Vergebung

Nur der Tod bringt Vergebung

 (55)
Erschienen am 01.12.2002
Die Tote im Klosterbrunnen

Die Tote im Klosterbrunnen

 (39)
Erschienen am 01.09.2004
Ein Totenhemd für den Erzbischof

Ein Totenhemd für den Erzbischof

 (40)
Erschienen am 01.08.2003
Der Tote am Steinkreuz

Der Tote am Steinkreuz

 (37)
Erschienen am 01.05.2001
Tod auf dem Pilgerschiff

Tod auf dem Pilgerschiff

 (32)
Erschienen am 01.07.2002
Tod in der Königsburg

Tod in der Königsburg

 (29)
Erschienen am 17.10.2016
Vor dem Tod sind alle gleich

Vor dem Tod sind alle gleich

 (26)
Erschienen am 01.11.2003

Neue Rezensionen zu Peter Tremayne

Neu
Bibi1960s avatar

Rezension zu "Ihr Los ist Finsternis" von Peter Tremayne

Verflucht seien Cashel und sein König!
Bibi1960vor einem Monat

„Wer einen Roman von Peter Tremayne gelesen hat, der möchte sie alle lesen.“
(Zitat NDR- Umschlag von „Ihr Los ist Finsternis“)

 

Diesem Ausspruch kann ich nur zustimmen. Mittlerweile nehmen die Fidelma-Romane einen erheblichen Teil meines Bücherregals ein. „So, das reicht jetzt!“, hatte ich mir vorgenommen, konnte aber dann doch letzen Endes dem neuen Roman „Ihr Los ist Finsternis“ nicht widerstehen.

Auch in diesem Buch hat Fidelma, Schwester des Königs von Muman und eine „dálaigh“ (Anwältin bei Gericht) gemeinsam mit ihrem Ehemann Eadulf wieder einen verzwickten Fall zu lösen. Am Vorabend von Samhain wird ein Toter gefunden, der nach heidnischen Ritualen ermordet wurde. Dazu wird Cashel und Fidelmas Familie auch noch von einer „Rabenfrau“ verflucht.

Peter Tremayne macht es dem Leser mit der Fülle der Personen und den fremden Namen nicht immer leicht, sich zu orientieren und den Durchblick zu behalten. Doch je tiefer man in die Geschichte eintaucht, umso leichter wird es. Ein Namensverzeichnis zu Beginn des Buchs ist dabei sehr hilfreich.

Der Autor schafft es immer wieder, die Spannung hoch zu halten und präsentiert die „Auflösung“ logisch und schlüssig. Daher wird das Lesen auch nach dem 26. Band nicht langweilig.

Wer Fildema liebt, der liebt sie für immer!

Kommentieren0
4
Teilen
quatspreches avatar

Rezension zu "Tod vor der Morgenmesse" von Peter Tremayne

Tod vor der Morgenmesse
quatsprechevor 3 Monaten

Fidelma wird einige Monate nach dem Überfall auf ihre Familie zu dem feindseligen Stamm der Uí Fidgenti gerufen – um Todesfälle aufzuklären. Mit Eadulf im Schlepptau (jedoch wieder ohne ihren Sohn) geht die toughe Ermittlerin routiniert ans Werk. Auch in diesem Band stößt sie auf Hinterlisten und Heimtücke.

Insgesamt erscheint mir dieser Teil als der bisher schwächste von allen. Der Ansatz mit den Gedanken und Gefühlen der Protagonisten entfällt wieder total. Auch das Thema des Falls ist nicht neu, sondern aus mehreren vorherigen Handlungssträngen zusammengeschoben und wieder aufgewärmt. Ohne Tiefe und ohne Gefühle.

Was mich am meisten enttäuscht hat, war Fidelmas Reglosigkeit. Darauf, dass Ihre Familie wieder bedroht wurde, dass so viele Menschen sterben mussten, dass so eine große Verschwörung vor sich ging….das tut sie alles mit einem Achselzucken ab. Ja was soll ich da noch weiter zu sagen?

Die einzige Gefühlsregung gab es, als Bücher verbrannt wurden. Das kann ich verstehen, aber es wirkt sich sehr übertrieben.

Naja, bei so einer langen Reihe bin ich nicht überrascht, dass nicht jeder Band die gleiche Qualität aufbringt. Ich lese trotzdem weiter!

Originalbeitrag: Tod vor der Morgenmesse

Kommentieren0
0
Teilen
quatspreches avatar

Rezension zu "Der Tod soll auf euch kommen" von Peter Tremayne

Der Tod soll auf euch kommen
quatsprechevor 3 Monaten

Der 12. Band endete mit einem fetten Cliffhanger und ich kam nicht umhin sofort den nächsten Teil zu lesen. Und diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Peter Tremayne hat in diesem Band so einiges aufgeholt, was er bisher vernachlässgt hatte. Endlich bekam ich einen Einblick in Fidelmas Gefühlsleben und kann sie nun sehr viel besser verstehen.
Spannend war es außerdem.

Fidelmas und Eadulfs Sohn wurde entführt und die Amme, die auf ihn aufpassen sollte, wurde tot im Wald gefunden. Das Rästel scheint unlösbar, denn Fidelma ist kaum in der Lage einen klaren Gedanke zu fassen. Doch nach einer kurzen Trauerphase macht sie sich an die Arbeit.

Gleichzeitig ringt Eadulf mit sich und es passiert, dass das Paar getrennt von einander arbeitet und damit das ganze Buch in zwei Handlungsstränge spaltet. Fidelma ermittelt vor Ort und ihr angelsächsischer Verlobter nimmt die Spur seines Sohnes auf.  Doch damit nicht genug. Unterwegs geraten beide in Gefangenschaft, können sich daraus befreien und entgehen nur haarscharf dem eigenen Tod.

Es laufen so viele Handlungsstränge zusammen, wie schon lange nicht mehr. Und endlich kommen Fidelmas Gedanken deutlich zum Vorschein. Sie ist offenbar schwer damit beschäftigt eine Entscheidung zu treffen und versucht alle Parameter zu analysieren. Dabei stößt sie jedoch auf einen ihrer größten persönlichen Fehler: die Nichtbeachtung ihrer Gefühle.

Das Ende des Bandes fordert jedoch noch keine Entscheidung von ihr, so wie es üblich ist in Tremaynes Büchern. Und wieder ist es ein Klassiker, mit Wendungen, Spannungen und vielen lateinischen Zitaten.

Originalbeitrag: Der Tod soll auf euch kommen

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Peter Tremayne wurde am 10. März 1943 in Großbritannien geboren.

Peter Tremayne im Netz:

Community-Statistik

in 287 Bibliotheken

auf 53 Wunschlisten

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks