Peter Uhlmann

 4.1 Sterne bei 11 Bewertungen
Autorenbild von Peter Uhlmann (©Privat)

Lebenslauf von Peter Uhlmann

Biografisch Literarisches:

Als Dozent in der sozialpädagogischen Ausbildung unterrichtete ich fast dreißig Jahre lang Sozialwissenschaften und Literatur; Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur. Ich habe daher viele JugendBücher analysiert und mit jungen Erwachsenen darüber diskutiert.

Außerdem lehrte ich Rhetorik, spielte Theater und machte Kabarett.

Im Laufe der Zeit entstand das Interesse, es auch einmal als Autor zu versuchen. Die Geschichte um Zara umfasst bisher zwei Bände.

Neue Bücher

Zara - So habe ich es mir nicht vorgestellt

 (2)
Neu erschienen am 09.07.2019 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Alle Bücher von Peter Uhlmann

Cover des Buches Zara (ISBN:9783752878271)

Zara

 (9)
Erschienen am 29.06.2018
Cover des Buches Zara - So habe ich es mir nicht vorgestellt (ISBN:9783741228032)

Zara - So habe ich es mir nicht vorgestellt

 (2)
Erschienen am 09.07.2019

Neue Rezensionen zu Peter Uhlmann

Neu

Rezension zu "Zara" von Peter Uhlmann

Die Jugend von heute
Tigerkatzivor 5 Tagen

Zara, 17, ist gerade umgezogen und neu auf der Schule. Sie ist sehr dünn und findet ihren Platz ausgerechnet neben der dicken Lia. Zwischen Mobbing, Referaten, Schulsport und dem alltäglichen Kampf seinen Platz im Leben zu finden, müssen sich die Mädchen auch noch mit ihren ganz privaten Problemen auseinandersetzen.

"Zara" ist eine Leseachterbahn der besonderen Art. Neben tiefem Gefühlschaos wird der Leser immer wieder in den Alltag der Schüler und Lehrer mitgenommen. Es geht genauso um Mobbing, Essstörungen, stille Hilferufe, Trauer... , als auch um das Miteinander der Schüler beim Basketballspiel gegen die Erzrivalen der anderen Schule, dem Rap oder Freizeitbeschäftigungen. Die Musik ist ein großes Sprachrohr in diesem Buch. Privat oder beim Rap-Contest, sie ist immer präsent.

Mich lässt "Zara" allerdings auch sehr zwiegespalten zurück. Es bleiben so viele Fragen offen, gerade das Tiefergehende wird teilweise viel zu schnell abgehandelt und lässt den Leser ungewiss zurück. Dann gibt es wiederum Dialoge, in denen einfach mit Fachwörtern um sich geworfen wird und damit wieder die Spannung und den Lesefluss schmälern.
Auch die Sprache klingt des Öfteren eher gekünstelt, die gewollte Jugendsprache ist etwas anstrengend.

Und dennoch finde ich, dass "Zara" ein großartiges Werk mit viel unterschwelliger Tiefe ist, das eine krasse Problematik des Erwachsenwerdens schildert; leider teilweise in einer Art und Weise geschrieben, die womöglich nicht jedem Leser gefallen wird.

3,5/5 Sterne

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Zara" von Peter Uhlmann

Mobbing, Essstörungen, fehlende Liebe,... machen es schwer für Jugendliche auf Identitätssuche
Antekvor 7 Tagen

„Die Schule mit dem Motto Gewaltfreiheit. Es ist eher die Schule mit dem originellsten Mobbing. Sehr kreativ, hoch intellektuell, mal subtil, mal ordinär. Bei einem Mobbing-Wettbewerb, würde die Hesse sicher auf einem der vorderen Plätze landen.“

 

Nach dem Tod ihres Vaters muss Zara mit ihrer Mutter umziehen und landet genau an diesem Hesse Gymnasium. Wurde sie früher schon gehänselt, weil sie so dünn ist, erfährt sie hier eine ganz neue Dimension von Mobbing. Nicht nur sie, sondern ganz besonders auch Lia, die die Pfunde, die Zara vielleicht fehlen, zu viel hat, werden zu denen, denen es am meisten an den Kragen geht. Beide Töchter von alleinerziehenden Eltern, zuhause ein zu viel an Alkohol und ein zu wenig an Verständnis und Zuwendung, können sie eventuell gemeinsam stark sein? Lebt vielleicht sogar Cindy, der ihr Spottname Barbie scheinbar noch gefällt, vor wie es geht, oder drängt sie sich nur zwischen die beiden? Zwei Mädchen kämpfen ein jedes auf seine Weise um Anerkennung, Achtung und ein bisschen Glück und Zufriedenheit im Leben.

 

Als Leser kommt man mit Zara neu in die Klasse, lernt so auch Lia kennen, neben der Zara einen Platz bekommt. Dick und dünn sind die ersten Kommentare, schon bevor sie sitzt, wie es weitergeht, erfährt wer liest. Man lernt, aus unterschiedlichen Perspektiven berichtet, nach und nach die beiden Mädchen und deren Probleme und Sorgen, sowie deren Familienverhältnisse kennen, geht mit ihnen zur Schule, verbringt auch einen Teil der Freizeit mit ihnen und auch Cindy, die blonde Schönheit aus reicher Familie, zudem wohlbehütet, ist immer wieder mit an Bord, wenn es um Zara geht. Ein Rapcontest, ein Basketballturnier, Deutsch Referate. Während Zara punkten kann und damit neuen Ärger provoziert, gerät Lia immer mehr in den Schatten und es geht weiter bergab mit ihr.

 

Der variationsreiche Schreibstil des Autors liest sich äußerst flüssig. Er kann formulieren, er kann texten, dichten und ist sicher auch äußerst belesen. In Basketball scheint er ein Fachmann zu sein, ebenfalls scheinen Poetry Slam, Rap und Co Bereiche zu sein, in denen er zu brillieren weiß. Sehr gut haben mir daher Gedichte, diverse Versformen und Liedtexte gefallen, besonders, die bei Zaras Auftritt als Straßenmusikantin, die „Ein außergewöhnlicher Mix aus Songs, Rap, lyrischen Versatzstücken und persönlichen Anmerkungen transportierte Kritik an Umweltschäden, Politikerverhalten und eigener Verantwortung“, sind. „Verantwortung - Medien. Neutral sind sie nur scheinbar - Sie fördern Gefühle nur negativ - Mit Aufklärung nicht vereinbar“, „Heute schon gelebt - Oder nur erregt - Heute schon geheilt - Oder daran vorbeigerannt“ oder auch „Sag mir wo die Bienen sind, wo sind sie geblieben. - Menschen killen sie geschwind, wann wird man je verstehen.“, sind nur einige der kreativen Beispiele. Ob es von alledem so viel sein hätte müssen, das ist eine andere Frage. Die vielen Fachbegriffe rund um das relativ ausführlich beschriebene Basketballturnier, waren mir definitiv zu viel und so gut wie gar nichts konnte ich mit den englischen Befehlen im Sportunterricht anfangen. Auch an vielen anderen Stellen wird deutlich, wie gut dem Autor diese Sprache gefallen muss, mir tut es das nicht in dem Ausmaß, zumindest nicht in einem Buch in deutscher Sprache. Hier und da empfand ich auch die Jugendsprache etwas zu gewollt. Dem Autor gelingt es aber ausgezeichnet beim Leser Gefühle zu erzeugen, ich war ganz oft in einem Strudel aus Wut und Entsetzen, wenn z.B. eine Mutter ihrer dicken Tochter die Sahne auf den Erdbeerkuchen klatscht und ihr aber mit den Worten “Gut es ist heutzutage keine Schande mehr dick zu sein. Aber gesund ist es nicht.“ eine Diätkochschule empfiehlt, oder die andere ihrer einen Schluck Rotwein gegen die Sorgen anbietet, weil es bei ihr ja angeblich hilft. Gut gelungen ist es dem Autor auch das Gedankenkarussell Lias bei ihren Fressanfällen, bei ihren tief depressiven Phasen, bevor sie sich ritzt und auch als Feuerteufel darzustellen. Hier wird die innere Zerrissenheit extrem deutlich spürbar. Eine Frage stellte sich mir beim Lesen allerdings. Für wen ist dieses Buch geschrieben? Der Durchschnittsteenie wird meiner Meinung nach sicher nicht alles verstehen, um Anspielungen und Pointen auskosten zu können, muss man auf jeden Fall belesen sein.

 

 „Sie liebte ihre Mutter. Man hatte ihr nichts Schlimmes angetan, oder? Sie hatte sie nicht vernachlässigt, nicht geschlagen. Das ganz normale Leben eben, oder? Aber richtig angenommen, von ihr hatte sich Lia nie gefühlt. Es war alles da, aber irgendetwas fehlte trotzdem.“ Am ehesten konnte ich mich in Lia hineinfühlen, sie hat mir am meisten leid getan und sie empfand ich auch, als am besten dargestellt. Bis auf ihre Eifersuchtsanfälle konnte ich sie und ihr Handeln nur zu gut verstehen. Richtig ins Herz schließen, mich mit einem der Protagonisten zu identifizieren ist mir allerdings nicht gelungen, dafür waren mir alle zu ambivalent dargestellt. Zara hat mir oft leid getan, mindestens genauso oft haben aber auch Verhaltensweisen oder in meinen Augen fiese Gedankengänge einen bitteren Beigeschmack hinterlassen. Auch mit Cindy hatte ich so meine Probleme. Ist sie nun verwöhntes, überhebliches Modepüppchen, oder nicht, wohl beides in Anteilen. Nicht anfreunden konnte ich mich damit und das hat mich beim Lesen auch gestört, ja fast schon wütend gemacht, dass das versammelte Kollegium der Schule entweder inkompetent, uninteressiert oder beides in Personalunion ist. Auch wenn die Englisch Lehrerin ab und an einen Anlauf nimmt. Einen guten Lehrer muss es doch auch geben, oder können wir die Institution Schule bald komplett schließen? Eine solche Horrorvision möchte ich mir nicht ausmalen.  

 

Alles in allem wäre mir an einigen Stellen ein weniger an Ausführlichkeit und Demonstration der Belesenheit entgegengekommen. Da wäre mir dafür ein mehr an Gedankenkreisen bei Lia und Zara lieb gewesen. Nichtsdestotrotz hatte ich abwechslungsreiche, emotional in weiten Teilen fesselnde Unterhaltung mit Zara. 3,5 Sterne

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Zara" von Peter Uhlmann

Zeitnahe Beschreibung wie es in der heutigen schulwelt sein könnte
Lydia_Lohmannvor 8 Tagen

Kurzbeschreibung von Buch rücken

Sie hielt ihre Tochter an beiden Armen fest und musterte zaras verquollenes Gesicht. "Es ist... Ich weiss nicht, wie ich es beschreiben soll..." zara heulte los. "zara. Um Gottes Willen. Was ist denn passiert? Hat die jemand was angetan? Ich mein... Bist du?" "Wir haben gekämpft" gekämpft? Auf der Strasse? "" in der Schule. "" Wie bitte?! " in der Aula. Wir hatten in der aula eine battle"

Zara. Die Geschichte des Mädchens, das sich nicht unterkriegen lässt, wir ungewöhnlich erzählt. Tempo und Tiefe wechseln ebenso rasant wie Nähe und Distanz. Schlagfertig Dialoge, intellektuelle rapsund Anspruchvolle Wortspiele fordern vom Leser höchste Achtsamkeit. Zara würde von einer herausfordernden lesereise sprechen....

Mein Fazit
Das buch stellt da wie erschreckend die heutige Zeit im Leben der Schüler /Schülerin sein könnte...  Themen wie Mobbing, Alkoholismus, essstörungen, allein erziehende Eltern....   Werden Beschrieben.... In den Buch geht es hauptsächlich um drei Mädchen die nicht verschiedener sein könnten... Zara. Lia und Cindy... Jeder von ihnen hat es schwierig und muss sich auf ihre Weise durchboxen... In den Buch wird gut beschrieben wie die Lehrer in der heutigen Zeit ihren Lehrplan durchsetzten müssen und kaum noch Zeit haben für das zwischen menschliche der Schüler haben ... Ich kam mit der schülersprache in den Buch nicht so zurecht, obwohl es natürlich in der schülersprache sehr zeitgemäß ist. Für mich persönlich fehlten als Abschluss noch ein zwei Kapitel als Abschluss.. Aber das ist ja ansichtssache des lesers 😉

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
P
Liebe LovelyBooksCommunity,

ich lade euch ein zur Lesereise durch 9 Wochen in Zaras Leben als Neue am kleinstädtischen Gymnasium.
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, sagt Hermann Hesse, der
Namenspatron der Schule. Doch für die 17-jährige Zara trifft das nicht zu. Sie wird vom ersten Tag an gemobbt, weil sie dünn ist, ausgezeichnet Basketball spielt, fulminant rappt. Es ist vor allem Faris, der Junge aus dem Libanon, der seine Wut und seinen Neid an Zara auslässt. Die dicke Lia, voller Probleme und von ihrem alleinerziehenden Vater unverstanden, sucht die Nähe zu Zara; sie möchte endlich eine Freundin haben. Doch Zara ist lieber mit der schönen Cindy zusammen. Aus der Parallelklasse flirtet Alexander heftig mit Zara; Alexander der Große, mit dem Ruf, viele Mädchen anzumachen. Zaras Mutter erwartet, dass ihre Tochter anständig isst und den Unfalltod ihres Vaters nicht als Suizid versteht.
In diesem Lebensstrudel von Mobbing, Erpressung, Freundschaft, Erwartungen, Enttäuschungen und Ängsten sucht Zara Halt bei ihrem verstorbenen Vater: sie trägt seine Hemden und hört seine Musik – die Doors.

Dieser Roman ist für Jugendliche und Erwachsene gedacht. Das Buch hat keine Kapitel, es ist in Szenen aufgebaut und hat Wochentage als Überschriften.

Die Lektüre könnte eine Reise zu sich selbst sein.

Peter Uhlmann
Zur Leserunde
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Peter Uhlmann?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks