Peter Ustinov

 4,1 Sterne bei 286 Bewertungen

Lebenslauf von Peter Ustinov

Sir Peter Ustinov, 1921 in London geboren, war Schauspieler, Dramatiker, Erzähler, Zeichner, Regisseur und vieles mehr, mit zwei Oscars ausgezeichnet (für seine Rollen in »Spartakus« und »Topkapi«), Mitglied der Academie des Beaux Ans, Unicef-Botschafter, Kanzler der Universität Durham, lebte in der Nähe von Genf. Er starb 2004 in der Schweiz. Peter Ustinov schrieb Romane, Erzählungen und mehr als zwanzig Theaterstücke.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Peter Ustinov

Cover des Buches Der alte Mann und Mister Smith (ISBN: 9783430192781)

Der alte Mann und Mister Smith

 (131)
Erschienen am 01.05.1999
Cover des Buches Die Reisen des Sir Peter (ISBN: 9783462033458)

Die Reisen des Sir Peter

 (20)
Erschienen am 01.01.2003
Cover des Buches Ich und ich (ISBN: 9783430192767)

Ich und ich

 (17)
Erschienen am 01.03.1996
Cover des Buches Monsieur René (ISBN: 9783866159396)

Monsieur René

 (10)
Erschienen am 24.09.2011
Cover des Buches Die Gabe des Lachens (ISBN: 9783596161522)

Die Gabe des Lachens

 (7)
Erschienen am 01.08.2004
Cover des Buches Der Mann, der es leicht nahm (ISBN: 9783548605883)

Der Mann, der es leicht nahm

 (6)
Erschienen am 01.11.2005
Cover des Buches Achtung! Vorurteile (ISBN: 9783499249945)

Achtung! Vorurteile

 (5)
Erschienen am 01.07.2009

Neue Rezensionen zu Peter Ustinov

Cover des Buches Der alte Mann und Mister Smith (ISBN: 9783430192781)mistellors avatar

Rezension zu "Der alte Mann und Mister Smith" von Peter Ustinov

Zu langatmig
mistellorvor 4 Jahren

Seit 4 Wochen drücke ich mich vor dieser Rezension.
Diese Rezension zu Peter Ustinovs Buch " Der alte Mann und Mr. Smith"


Ich verehre diesen Mann.
Ein Universalgenie.
Was konnte er alles: schauspielern, schreiben, malen, musizieren, viele Sprache sprechen, mit Menschen auf unnachahmliche Art kommunizieren und er dazu auch noch unglaublich intelligent.


Und ich soll hier sagen: Lieber Herr Ustinov, ihr Buch hat nur 4 Sterne verdient.


Vielleicht habe ich es nur nicht kapiert.


Als ich aber die anderen Rezensionen zu diesem Buch gelesen, konnte ich zumindestens erkennen, dass auch andere Leser meine Meinung teilten.


Die Grundidee ist eigentlich klasse. Gott und der Teufel kommen nach sehr vielen Jahren auf die Erde, um sich die Entwicklung der Menschen anzuschauen. Sie landen in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts. Und es dauert nicht lange, bis sie im Gefängnis landen, von der Polizei, dem FBI, der CIA und noch viele Anderen hinter ihnen her, denn keiner glaubt ihnen, dass sie Gott und Teufel sind.
Sie reisen in viele andere Länder, um anders Gläubige zu sehen, erleben aber oft Missachtung und Verfolgung.


Der Schreibstil ist sehr gut, die Dialoge ausgefeilt und sprachlich sehr gewandt, die Hauptprotagonisten sehr gut gezeichnet, die Nebenfiguren allerdings oft sehr klischeehaft.
Der Humor leider nicht so oft vorhanden. Aber wenn, dann ist er einfach genial, z. B. wenn Gott sich sehr darüber wundert, dass er einen Sohn haben soll.


Was aber wirklich zu kritisieren ist, ist die Länge des Buches. Mindestens 1 Drittel des Buches bestehen aus langweiligen  Beschreibungen und aus philosophischen Abhandlungen, die zum Teil ebenfalls langweilig sind.
Daher könnte ich dem Buch eigentlich nur 3 Sterne geben.


Sorry Herr Ustinov.


Ich verehre Sie immer noch ganz doll und gebe Ihrem Buch 3 Sterne und Ihnen 1 Sympathiestern.

Kommentare: 1
35
Teilen
Cover des Buches Mit besten Grüßen (ISBN: 9783612272065)Pachi10s avatar

Rezension zu "Mit besten Grüßen" von Peter Ustinov

Typisch Ustinov
Pachi10vor 6 Jahren

Da ich von Sir Peter Ustinov bereits andere Geschichten kenne, hat mich dieses Buch in einer Bücherwühlkiste angesprungen und ist dann irgendwo im Stapel der ungelesenen Bücher untergegangen. Und auf Grund der Lesechallenge hatte ich nun endlich eine Grund es jetzt zu lesen. Da es nur ein dünnes Taschenbuch ist, war es bald durchgelesen. Und es ist typisch Ustinov. Eine Reihe von Anekdoten bzw. Kurzgeschichten zu allen möglichen Dingen und Alltagsgeschehnissen. Subtil, manchmal etwas zynisch, hält er der Welt einen Spiegel vor und nimmt sich dabei oft genug selbst auf's Korn. Manchmal muss man etwas nachdenken und ein zweites Mal darüber lesen, bevor man versteht und sich das Schmunzeln einstellt.

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Die endlose Reise (ISBN: 9783462027716)dominonas avatar

Rezension zu "Die endlose Reise" von Peter Ustinov

Reisen, Länder, Bräuche
dominonavor 7 Jahren

Ustinov hat eine spezielle, einnehmende Schreibweise, die allerdings in anderen Büchern von ihm besser zur Geltung kommt. Nichtsdestotrotz ist dieses Buch eine Achterbahnfahrt durch politische Gefilde auf der ganzen Welt und auch durch das Leben Ustinovs selbst, dessen Tage anscheinend 48 Stunden hatten, so viel wie er unterwegs war. Zwischendurch stößt man immer wieder auf brillianten, staubtrockenen Humor, der für mich persönlich seine Schreibe ausmacht. Weiterhin sind die Geschichten alle sehr kurzweilig und lassen das eine oder andere Land von einer weniger bekannten Seite her auftreten.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 377 Bibliotheken

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks