Das Erbe des Kuriers

von Peter V. Brett 
4,3 Sterne bei43 Bewertungen
Das Erbe des Kuriers
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

C

Eine schöne Nebengeschichte, die die Hintergrundgeschichte von Dorn gut beleuchtet. Etwas kurz, aber eigentlich genau richtig.

EnysBookss avatar

Tolle Nebengeschichte, die mich sehr berührt hat, der Hauptstory jedoch im Spannungsaspekt nicht das Wasser reichen kann!

Alle 43 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Erbe des Kuriers"

Angst beherrscht die Welt, denn immer nachts machen Dämonen Jagd auf alles, was
lebt. Nur die Kuriere wagen sich noch auf die lebensgefährlichen mehrtägigen Reisen von
Dorf zu Dorf und Stadt zu Stadt. Als der alte Ragen, der seine Kurierrouten an den jungen
Arlen Bales abgetreten hat, jedoch erfährt, dass der Sohn seines Jugendfreundes verschwunden ist, macht er sich auf seine letzte, beschwerliche Reise. Hinaus in die Wildnis,
wo die Dämonen warten …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453316829
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:14.04.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne21
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    RueSars avatar
    RueSarvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Für mich als Fan dieser Serie ist “Der Erbe des Kuriers” eine wertvolle und spannende Erweiterung zu den eigentlichen Büchern.
    Das Erbe des Kuriers

    Die Serie von Peter V. Brett gehört zu meinen liebsten Bücherreihen. Somit musste ich diese Novelle einfach haben. Diese kurze Geschichte handelt von dem sechsjährigen Jungen Dorn, welcher nach einem schrecklichen Unglück plötzlich auf sich alleine gestellt ist und die Dämonen nachts hinter jeder Ecke lauern.

    Der Schreibstil ist gewohnt spannend und flüssig zu lesen. Schon nach kurzer Zeit war ich wieder komplett in einer Welt voller Dämonen versunken. Doch leider dauerte dieser Zustand nicht all zu lange an, denn die Geschichte ist wirklich sehr kurz. Das Buch hat zwar theoretisch knapp über 200 Seiten, allerdings befindet sich auf den letzten Seiten das Siegel-Lexikon und somit bleiben nur ca. 170 Seiten für die eigentliche Geschichte.

    Fazit

    Für mich als Fan dieser Serie ist “Der Erbe des Kuriers” eine wertvolle und spannende Erweiterung zu den eigentlichen Büchern. Da die Geschichte aber wirklich sehr kurz ist, vergebe ich 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Studi123s avatar
    Studi123vor 3 Jahren
    Mogelpackung: 208 Seiten inkl. Glossar und Leseprobe, tatsächlich nur 164 Seiten

    "Wohin flieht man vor der Nacht?" Mit diesen Worten beginnt der Klapptext zum Buch und stellt eine zentrale Frage in den Vordergrund, die diese Novelle über den Krasianerjungen Dorn Damaj beantworten wird. Das Buch füllt die Lücke zwischen dem dritten und vierten Band der Reihe 'Dämonenzyklus'. Sie stimmt damit, durch die fesselnde Story, auf den bald erscheinenden vierten Band ein.
    _________________________________
    Worum geht's?:

    Die Kurzgeschichte dreht sich um den Krasianerjungen Dorn, der mit seiner Familie im Dörfchen Moorweiler lebt und dort die Tage einer noch unbeschwerten Kinderheit verbringt. Wie in den vorherigen Büchern der Reihe dreht sich auch hier alles um Dämonen, die des Nachts aus einem Nebel entstehen und nur mit Siegeln der Bannzeichner abgewehrt werden können. Durch eine tragische Verkettung von Ereignissen wird der kleine Dorn jedoch zum Waisen und versteckt sich fortan mehrere Jahre im Moor hinter dem kleinen Dorf.

    Zur gleichen Zeit bekommt der ehemalige Kurier Ragen Nachricht über den Tod von Dorn's Familie und beschließt, nachdem herauskommt, dass der Junge doch überlebt hat, nach ihm zu suchen. Eine spannende kleine Geschichte um Kuriere, die der Nacht und den Dämonen trotzen und sich um den heranwachsenden Dorn dreht, der nun vor Entscheidungen steht, die sein weiteres Dasein beeinflussen werden...
    _________________________________
    Mein Eindruck:

    Eine interessante kleine Nebengeschichte, die Lust auf mehr macht und natürlich genau passend daherkommt, da im Herbst diesen Jahres der vierte Band der Dämonenzyklus-Reihe erscheint. Man hat der Novelle noch zwei weitere Inhalte hinzugefügt, die das Buch auf 208 Seiten anschwillen lässt. Zum einen bekommt der geneigte Leser ein Grimoire in die Hand, welches alle wichtigen Siegel beschreibt und so Zusatzinfos enthält. Zum anderen bekommt man noch, und da muss jeder selbst entscheiden, ob er das mag, eine Leseprobe auf den neuen vierten Band. Ich habe mich dafür entschieden diese Leseprobe nicht anzurühren, da ich meine Erwartungen und Überlegungen aus dem dritten Buch nicht vorher schon bestätigt oder als missinterpretiert vorfinden möchte.

    Wie schon bei den vorangegangen Bänden ist die Übersetzung und der Schreibstil sehr angenehmen. Ein unkompliziertes Leseerlebnis, bei dem man das Buch in wenigen Stunden durchlesen kann, ist damit vorprogrammiert. Da das Cover ebenfalls die verschwommene Wasseroptik vorweist, wie auch schon die anderen Bände, passt es optisch natürlich gut in die Reihe.

    Alles in alleim ein sehr lesenwertes Buch, für das ich gerne 4 von 5 Sternen vergebe. 1 Punkt Abzug gibts aufgrund der Kürze des Buches (Mogelpackung).

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Line1984s avatar
    Line1984vor 3 Jahren
    Spannende und fesselnde Kurzgeschichte!


    Klappentext: (Quelle Heyne Verlag)


    Angst beherrscht die Welt, denn immer nachts machen Dämonen Jagd auf alles, was lebt. Nur die Kuriere wagen sich noch auf die lebensgefährlichen mehrtägigen Reisen von Dorf zu Dorf und Stadt zu Stadt. Als der alte Ragen, der seine Kurierrouten an den jungen Arlen Bales abgetreten hat, jedoch erfährt, dass der Sohn seines Jugendfreundes verschwunden ist, macht er sich auf seine letzte, beschwerliche Reise. Hinaus in die Wildnis, wo die Dämonen warten …



    Der erste Satz:

    Das laute Geschepper riss Dorn aus dem Schlaf.


    Meine Meinung:

    Als ich dieses Buch zu lesen begann ahnte ich nicht das es eigentlich eine Reihe angehörte. Dies wurde mir erst hinterher bewusst.
    Ich merkte schnell das man einige Vorkenntnisse brauchte, doch konnte ich dennoch der Geschichte gut folgen. Sie fesselte mich sofort und Dorn ist für mich ein ganz besonderer Charakter.

    Dorn lebt mit seiner Familie in einem Dorf namens Moorweiler, die Geschichte erzählt seine zu beginn noch glückliche Kindheit. Auch in dieser Geschichte dreht sich wieder alles um die Dämonen die Nachts erscheinen. Einzig heilige Sigel können die menschen vor ihnen beschützten.
    Die Ereignisse überschlagen sich und plötzlich ist Dorn ein Waise, er hält sich jahrelang in dem Moor hinter dem Dorf versteckt...


    Der Schreibstil des Autoren ist locker und flüssig. Ich habe dieses Buch an einem Abend ausgelesen.
    Der Stil etwas ganz besonderes und birgt immer wieder Szenen die erschreckend sind, gleichzeitig kommen immer wieder amüsante Szenen vor die mich zum schmunzeln brachten.

    Die Protagonisten sind authentisch beschrieben. Bei Dorn allerdings merkte ich schnell das er ein besonderer Protagonist ist. Ich fand ihn sofort sympatisch, durch seine ruhige und auch zurückhaltende Art schätzt man ihn oft völlig falsch ein.

    Die Handlung ist überaus spannend und fesselnd erzählt. Und gerade Dorns Schicksals lässt den Leser nicht kalt.
    Am Ende des Buches bekommt der Leser noch eine ausführliche Beschreibung der Sigel, zu dem ist für alle Fans der Reihe schon eine Leseprobe aus dem neusten Teil der im Herbst erscheinen wird abgedruckt.
    Ich persönlich habe diese Leseprobe nicht gelesen, da ich vorher gerne die anderen Teil lesen möchte.

    Obwohl ich die Vorgängerbände nicht kenne so konnte mich diese kleine Geschichte begeistern. Meine Neugierde wurde geweckt und ich werde mir schnellstmöglich die anderen Bände besorgen.

    Mich konnte dieses Buch bestens unterhalten und es hat mir spannende und fesselnde Lesemomente beschert.
    Ich empfehle dieses Buch daher an alle Leser des Genres, für alle Fans der Reihe ist dieses Buch mit Sicherheit ein muss.


    Das Cover:

    Das Cover gefällt mir richtig gut, es spiegelt die Stimmung des Buches wieder und passt dadurch hervorragend zur Story.


    Fazit:

    Mit Das Erbe des Kuriers ist dem Autoren eine spannende und mitreißende Kurzgeschichte gelungen die mich völlig überzeugt hat. Dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Monika_Grasls avatar
    Monika_Graslvor 3 Jahren
    Zwischenband ...

    Wie schon bei "Der große  Basar" handelt es sich hier um eine Kurzgeschichte, die noch dazu den Bogen zum kommenden vierten Band schlägt.

     

    Aufgewertet wird das Buch durch doppelseitige Zeichnungen, so wie einem Lexikon und einem überblick über zu den Symbolen als Schutz gegen die Horclinge.

     

    Fazit: Sollte man auf jeden Fall vor dem vierten Band lesen. Nicht nur weil es als Überbrückung dient.

    Kommentieren0
    110
    Teilen
    engelsmomentes avatar
    engelsmomentevor 4 Jahren
    Schönes Büchlein

    Ich muss gestehen, dass der erste Band der Reihe »Das Lied der Dunkelheit« noch ungelesen im Regal steht. Jetzt ist aber meine Neugier auf die Welt geweckt und ich hoffe, dass ich das Buch von seinem tristen SuB-Dasein erlösen kann.
    Vielen Dank an Heyne für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

    Es beginnt im Morgengrauen noch vor Sonnenaufgang. Dorn und seine Geschwister werden etwas rüde geweckt und sollen zum Essen kommen. Da Dorn das jüngste der Kinder ist, wird er vor den anderen rumgeschubbst und hat es nicht wirklich leicht. Da nimmt ihn sein Vater mit hinaus auf die Veranda, damit Dorn die Dämonen sieht und eine Lektion lernt.

    Den Einstieg fand ich richtig gut. Man wird direkt mit den Dämonen und der Bedrohung durch sie konfrontiert. Ich hatte auch keine Probleme dem Geschehen zu folgen. Die Novelle ist wie ein separates Buch für das man nicht unbedingt die Buchreihe kennen muss. Mit dem Wissen um die Personen ist es aber sicherlich auch interessant.

    Die Figuren fand ich, trotz der wenigen Seiten, sehr gut umgesetzt. Man ist sehr nahe an Dorn dran und kann seine Ängste vollkommen nachvollziehen. Er ist ein kleiner Junge, der sich wünscht, ein Einzelkind zu sein und die Aufmerksamkeit seiner Eltern, wenn sie ihm geschenkt wird, richtig genießt. Es tat mir schon leid, wie die anderen auf ihm rumhacken.
    Auch hat es die Familie selbst nicht ganz so leicht. Relan, Dorns Vater, kommt ursprünglich aus der Wüste und war ein Krieger. Die Dorfbewohner wollen nichts mit ihm und seiner Familie zu tun haben und behandeln sie als Außenseiter.
    Aber auch Regan und seine Frau konnten mein Herz auf den wenigen Seiten erobern und ich hoffe, dass sie in der Reihe auftauchen.

    Der Stil hat mir sehr gut gefallen. Es liest sich flüssig und schnell. Auch gut war, dass es durchweg spannend war und es meiner Meinung nach auch keine Längen gab. Die Geschichte von Dorn wurde nicht allzu sehr ausgeschmückt oder gedehnt, sondern sie bekommt den angemessenen Raum, den sie verdient und der Leser langweilt sich nicht dabei.

    Die Geschichte wurde ansprechend umgesetzt und entführt den Leser in eine seltsame Welt. Sie wirkt erst wie eine mittelalterliche Welt, dann gibt es aber elektrisches Licht. Das war schwer miteinander zu vereinbaren, meine Neugier hat es aber schnell geweckt.
    Aber das ist nicht das seltsamste. Sobald die Sonne untergegangen ist, tauchen die Dämonen aus dem Boden auf und greifen die Menschen an. Nur mit Schutzsiegeln ist man in seinen Häusern sicher, aber es gibt auch die Möglichkeit im freien zu überleben, wenn weiß, wie die entsprechenden Bannkreise zu ziehen sind. Kämpfen sollte man allerdings nicht mit den Dämonen, da sie eigentlich gar nicht zu töten sind.
    Das jagt einem die Schauer nur so über den Rücken!

    Kleines Manko ist der Preis. Es ist eben wirklich nur eine kurze Novelle, die gerade einmal 165 Seiten umfasst. Ich finde das eigentlich zu teuer.
    Dafür ist die Aufmachung aber sehr hübsch. Vorn und hinten befinden sich Karten, drei Zeichnungen sind enthalten und es gibt einen umfangreichen Anhang zu den verschiedenen Siegeln, die die Dämonen abhalten sollen. Auch ein kleines Glossar wurde eingebaut. Auf den letzten Seiten findet sich dann noch eine Leseprobe.

    Fazit:
    Ich bin jetzt definitiv neugierig auf die Reihe. Die kleine Geschichte hat mir wirklich gut gefallen und kann sie nur empfehlen. Fans der Reihe werden Dorn sicher kennen und die kleine Episode zu schätzen wissen. Alle anderen macht es vermutlich, so wie mich, neugierig auf die Reihe.

    Solide 4 von 5 Sternen von mir!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    C
    Coryvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schöne Nebengeschichte, die die Hintergrundgeschichte von Dorn gut beleuchtet. Etwas kurz, aber eigentlich genau richtig.
    Kommentieren0
    EnysBookss avatar
    EnysBooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolle Nebengeschichte, die mich sehr berührt hat, der Hauptstory jedoch im Spannungsaspekt nicht das Wasser reichen kann!
    Kommentieren0
    JuliaSperfeldts avatar
    JuliaSperfeldtvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender und besser als "Der große Basar". Ragen - der Kurier aus Band 1- und ein Junge namens "Dorn" sind hier die Protagonisten.
    Kommentieren0
    S
    Strohballenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Empfehlenwert für Fans der Serie. Fand die Geschichte rund um Dorn trotzdem nicht so ansprechen.
    Kommentieren0
    Kitayschas avatar
    Kitayschavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr rührende, herzergreifende Story. Besonders gefallen hat mir der Anhang mit den Schriftzeichen. :-)
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks