Peter Veit

 3,9 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor*in von Faszination Südafrika, Deutsche Herrscher-Häuser und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Peter Veit wurde 1963 in Würzburg geboren. Aufgewachsen in einer Zeit, in der das Radio noch eine wichtige Verbindung zur Außenwelt war und es mehr zu hören gab als die elterlichen klassischen Schallplatten, zog es ihn nach dem Abitur zu einem kleinen Radiosender am Bodensee. Anfangs arbeitete er als Redakteur, nach entsprechender Ausbildung als Toningenieur und dann, als seine stimmliche Begabung entdeckt wurde, zunehmend hinter dem Mikrophon. 1988/89 absolvierte er beim Bayerischen Rundfunk eine Sprecherausbildung. Seitdem ist er regelmäßig in den Programmen des BR zu hören, als Nachrichtensprecher aber auch in zahlreichen Produktionen (z.B. »Die Stimme des Hörers«, ARD Hörspiel des Jahres 2001). Daneben spricht er im Fernsehen Off-Texte und Dokumentationen und in Hörbüchern etc. Zudem arbeitet er auch als Sprechtrainer. Peter Veit lebt seit vielen Jahren mit Familie in der Nähe von München.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Waldgeheimnisse (ISBN: 9783844551747)

Waldgeheimnisse

Neu erschienen am 10.03.2024 als Hörbuch bei Der Hörverlag.

Alle Bücher von Peter Veit

Cover des Buches Faszination Südafrika (ISBN: 9783868041071)

Faszination Südafrika

 (2)
Erschienen am 01.03.2010
Cover des Buches Deutsche Herrscher-Häuser (ISBN: 9783831261192)

Deutsche Herrscher-Häuser

 (1)
Erschienen am 01.03.2006
Cover des Buches Die 7 Rätsel der Physik (ISBN: 9783831261581)

Die 7 Rätsel der Physik

 (0)
Erschienen am 01.08.2006

Neue Rezensionen zu Peter Veit

Cover des Buches Welpentraining (ISBN: 9783803293046)
esmerabelles avatar

Rezension zu "Welpentraining" von Martin Rütter

Martin Rütter - Welpentraining
esmerabellevor einem Jahr

Ich hatte bisher die Ehre und das Vergnügen, meine Wohnung und mein Leben mit sieben Individuen der Unterklasse Canis lupus familiaris teilen zu dürfen. Und alle sieben hatten eins gemeinsam: sie waren konsequent inkonsequent erzogen (allerdings waren nur zwei davon Welpen, weswegen ich in der Regel jede Schuld an etwaigem Fehlverhalten weit von mir weise und mir auch nicht zu schade bin, im Notfall mögliche Traumata ins Spiel zu bringen). Ich gehöre zu den Hundebesitzern, die, wenn ihr Hund zum Beispiel plötzlich über die Straße rennt, weil da gerade jemand langläuft, der eine Tasche mit Futterpotenzial bei sich trägt, etwas Sinniges sagt wie: “Liiiiiiiisa, was habe ich dir erklärt, als wir das letzte Mal über Straßenverkehr diskutiert haben? Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich da die Sache mit rechts und links gucken ausführlich dargelegt habe.”

Worauf ich hinaus will: Mit einer geschätzten Wahrscheinlichkeit von weit über 95 % liegt in kritischen Situationen das Problem beim Halter, nicht beim Tier. Gute Hundetrainer wissen das. Und Martin Rütter gehört seit fast drei Jahrzehnten zu den wohl bekanntesten und wohl auch zu einem der Besten unter ihnen. Zumindest im deutschsprachigen Raum hat er sich mit seiner D.O.G.S-Methode, Fernsehsendungen, Bühnenprogrammen und Büchern eine breite Fangemeinde aufgebaut.

Wem es jetzt aber wirklich ausschließlich um die Erziehung seines Welpen geht, der wird sich von Rütters Buch mit dem Titel “Welpentraining” eventuell fehlgeleitet fühlen. Denn es ist viel mehr als das. Es handelt in einem Rundumschlag sämtliche Themen um das Thema Welpenanschaffung ab, von den Vorüberlegungen über das Aussuchen bis hin zur Erziehung. Ich fand das gut, wichtig und richtig so, aber für viele, die ihren Familienzuwachs schon Zuhause haben, spielt ein großer Teil des Buches keine Rolle mehr, und das sollte man vorher wissen.

Was mir an Rütter gefällt ist, dass er zwar seine Meinung vertritt, in Punkten, über die es auch andere Ansichten gibt, diese aber auch anspricht. Denn als Hundebesitzer muss man Entscheidungen treffen, die kontrovers diskutiert werden, sei es die Ernährung, Impfungen, Entwurmungen, aber auch gerade in den letzten Jahren die Frage der Kastration. Wo man vor nur wenigen Jahren grundsätzlich zu einer Kastration aller Hündinnen geraten hat, um Gebärmutterkrebs zu verhindern, zeigen neueste Studien, dass gerade die Kastration viele andere Krebsarten begünstigen kann. Es gibt einfach Fragen, auf die es DIE richtige Antwort nicht gibt. Und ein guter Ratgeber sollte auch nichts anderes behaupten.

Die Hörbuchversion wird übrigens von Peter Veit mit seiner angenehmen Stimme eingelesen. Ich möchte Herrn Rütter nicht zu nahe treten und kann es auch gar nicht beurteilen, aber in der Regel ist es immer eine gute Idee, einen Profi ranzulassen, anstelle des Autors. Ob sich ein Hörbuch allerdings für Interessierte in diesem Fall als praktisch erweist, ist wieder eine andere Frage. Sicherlich kann man sich damit schon einmal einen Überblick verschaffen, aber allen, die wirklich damit arbeiten wollen, würde ich raten, sich das Buch noch zusätzlich zu kaufen. Oder jede Menge Notizen zu machen.

Die Pandemie hat den Tierheimen ein neues, trauriges Phänomen gebracht: eine Überbelegung durch die sogenannten Corona-Hunde (wer hätte auch ahnen können, dass man eines Tages wieder ins Büro muss oder verreisen kann, und das mit einem Hund gar nicht so einfach ist?). Besonders deswegen wünsche ich “Welpentraining” viele Hörer. Und einen anderen Titel, damit es möglichst VOR dem Welpenkauf gelesen wird. Und ich wünsche allen, die sich für einen jungen Vierbeiner entscheiden(ältere Exemplare sind übrigens auch ganz toll und suchen in Massen ein neues Zuhause), ganz viel Freude in dieser etwas anstrengenden, aber auch faszinierenden Zeit.

Cover des Buches Mord nach Maß (ISBN: 9783867170093)
Soerens avatar

Rezension zu "Mord nach Maß" von Agatha Christie

Kein typischer Christie-Krimi, aber trotzdem gut
Soerenvor 2 Jahren

Frisch vermählt ziehen Michael Rogers und seine Gattin Ellie auf das englische Anwesen Gipsy‘s Acre und hoffen dort auf ein glückliches Leben. Doch immer wieder lauert ihnen eine alte Roma-Frau auf und warnt sie vor dem alten Fluch, der auf dem Grundstück liegen soll. Zunächst halten sie s für einen schlechten Scherz, doch als sich die Unfälle und Unglücke in ihrer Nähe mehren, kommen sie schließlich ins Zweifeln. Allerdings ist es da bereits zu spät …
„Mord nach Maß“ ist ein spannender Krimi mit Thriller-Elementen á là Hitchcock. Diesmal geht es um keine verzwickte Mördersuche, sondern um Michael Rogers aus der Ich-Perspektive geschilderten Bericht, was für unschöne Dinge sich alles auf dem Gipsy‘s Acre ereignen. Wie üblich bei Agatha Christie, birgt das Ende mal wieder einige Überraschungen, weil nichts so ist, wie es scheint. Alles in einem war es eine ebenso spannende wie nicht typische Christie-Geschichte.
Die ungekürzte Hörbuch-Fassung geht 6h18min und wird sehr stimmig von Manfred Fenner vorgelesen.

Cover des Buches Mord nach Maß (ISBN: 9783867170093)
AnneMayaJannikas avatar

Rezension zu "Mord nach Maß" von Agatha Christie

Träume, Wünsche, Hoffnung
AnneMayaJannikavor 3 Jahren

Die Cover der Hörbücher sind alle ähnlich gestaltet. Ich finde sie schön. Diesmal ist ein toter Vogel abgebildet.

Zum Inhalt:

Michael Rogers ist ein Herumtreiber, der überall versucht sein Geld zu verdienen. Als er auf das Haus und Grundstück "Gipsys Acre" stößt, ist er fast besessen und möchte es besitzen. Es stört ihn nicht, dass ein Fluch darauf liegen soll - ein zigeunerfluch. Ein befreundeter Architekt soll ihm ein Haus drauf bauen. Das ist Michaels Traum, aber ihm fehlt das Geld dazu. Da begegnet er Ellie, einer reichen Erbin aus Amerika und alle seine Träume werden Wirklichkeit. 

Meine Meinung: 

Ein typischer Christie mit einem überraschenden Ende. 

Streckenweise fand ich es etwas langatmig, da nicht viel passierte. Alle Protagonisten waren zwielichtig und man hatte immer das Gefühl irgendwo lauert das Böse und alle haben etwas zu verstecken.

Fazit:

Kein Christie Highlight, aber solide Unterhaltung. 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks