Peter Veit

 4,3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Faszination Südafrika, Deutsche Herrscher-Häuser und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Peter Veit

Peter Veit wurde 1963 in Würzburg geboren. Aufgewachsen in einer Zeit, in der das Radio noch eine wichtige Verbindung zur Außenwelt war und es mehr zu hören gab als die elterlichen klassischen Schallplatten, zog es ihn nach dem Abitur zu einem kleinen Radiosender am Bodensee. Anfangs arbeitete er als Redakteur, nach entsprechender Ausbildung als Toningenieur und dann, als seine stimmliche Begabung entdeckt wurde, zunehmend hinter dem Mikrophon. 1988/89 absolvierte er beim Bayerischen Rundfunk eine Sprecherausbildung. Seitdem ist er regelmäßig in den Programmen des BR zu hören, als Nachrichtensprecher aber auch in zahlreichen Produktionen (z.B. »Die Stimme des Hörers«, ARD Hörspiel des Jahres 2001). Daneben spricht er im Fernsehen Off-Texte und Dokumentationen und in Hörbüchern etc. Zudem arbeitet er auch als Sprechtrainer. Peter Veit lebt seit vielen Jahren mit Familie in der Nähe von München.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Das Vermächtnis von Papst Franziskus. Wie der Kämpfer im Vatikan die katholische Kirche verändert hat (ISBN: 9783742428004)

Das Vermächtnis von Papst Franziskus. Wie der Kämpfer im Vatikan die katholische Kirche verändert hat

Erscheint am 16.02.2023 als Hörbuch bei Der Audio Verlag.

Alle Bücher von Peter Veit

Cover des Buches Mord nach Maß (ISBN: 9783844503067)

Mord nach Maß

 (8)
Erschienen am 14.02.2008
Cover des Buches Schlank mit Darm (ISBN: 9783837132755)

Schlank mit Darm

 (4)
Erschienen am 16.11.2015
Cover des Buches Faszination Südafrika (ISBN: 9783868041071)

Faszination Südafrika

 (2)
Erschienen am 01.03.2010
Cover des Buches FIFA-Mafia (ISBN: 9783868042481)

FIFA-Mafia

 (2)
Erschienen am 01.07.2012
Cover des Buches Deutsche Herrscher-Häuser (ISBN: 9783831261192)

Deutsche Herrscher-Häuser

 (1)
Erschienen am 01.03.2006
Cover des Buches Geniale Entdecker (ISBN: 9783868047769)

Geniale Entdecker

 (1)
Erschienen am 01.04.2013
Cover des Buches Jeder kann ein Löwe sein! (ISBN: 9783963980275)

Jeder kann ein Löwe sein!

 (1)
Erschienen am 17.09.2018
Cover des Buches Das Geheimnis der Freimaurer (ISBN: 9783831261154)

Das Geheimnis der Freimaurer

 (0)
Erschienen am 01.02.2006

Neue Rezensionen zu Peter Veit

Cover des Buches Mord nach Maß (ISBN: 9783867170093)
Soerens avatar

Rezension zu "Mord nach Maß" von Agatha Christie

Kein typischer Christie-Krimi, aber trotzdem gut
Soerenvor 8 Monaten

Frisch vermählt ziehen Michael Rogers und seine Gattin Ellie auf das englische Anwesen Gipsy‘s Acre und hoffen dort auf ein glückliches Leben. Doch immer wieder lauert ihnen eine alte Roma-Frau auf und warnt sie vor dem alten Fluch, der auf dem Grundstück liegen soll. Zunächst halten sie s für einen schlechten Scherz, doch als sich die Unfälle und Unglücke in ihrer Nähe mehren, kommen sie schließlich ins Zweifeln. Allerdings ist es da bereits zu spät …
„Mord nach Maß“ ist ein spannender Krimi mit Thriller-Elementen á là Hitchcock. Diesmal geht es um keine verzwickte Mördersuche, sondern um Michael Rogers aus der Ich-Perspektive geschilderten Bericht, was für unschöne Dinge sich alles auf dem Gipsy‘s Acre ereignen. Wie üblich bei Agatha Christie, birgt das Ende mal wieder einige Überraschungen, weil nichts so ist, wie es scheint. Alles in einem war es eine ebenso spannende wie nicht typische Christie-Geschichte.
Die ungekürzte Hörbuch-Fassung geht 6h18min und wird sehr stimmig von Manfred Fenner vorgelesen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Mord nach Maß (ISBN: 9783867170093)
AnneMayaJannikas avatar

Rezension zu "Mord nach Maß" von Agatha Christie

Träume, Wünsche, Hoffnung
AnneMayaJannikavor 2 Jahren

Die Cover der Hörbücher sind alle ähnlich gestaltet. Ich finde sie schön. Diesmal ist ein toter Vogel abgebildet.

Zum Inhalt:

Michael Rogers ist ein Herumtreiber, der überall versucht sein Geld zu verdienen. Als er auf das Haus und Grundstück "Gipsys Acre" stößt, ist er fast besessen und möchte es besitzen. Es stört ihn nicht, dass ein Fluch darauf liegen soll - ein zigeunerfluch. Ein befreundeter Architekt soll ihm ein Haus drauf bauen. Das ist Michaels Traum, aber ihm fehlt das Geld dazu. Da begegnet er Ellie, einer reichen Erbin aus Amerika und alle seine Träume werden Wirklichkeit. 

Meine Meinung: 

Ein typischer Christie mit einem überraschenden Ende. 

Streckenweise fand ich es etwas langatmig, da nicht viel passierte. Alle Protagonisten waren zwielichtig und man hatte immer das Gefühl irgendwo lauert das Böse und alle haben etwas zu verstecken.

Fazit:

Kein Christie Highlight, aber solide Unterhaltung. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Mord nach Maß (ISBN: 9783867170093)
Wedmas avatar

Rezension zu "Mord nach Maß" von Agatha Christie

Eine ungewöhnlich erzählte Geschichte.
Wedmavor 4 Jahren

Eine ungewöhnlich erzählte Geschichte, die zunächst sehr gemütlich und etwas mystisch daherkommt. Was aber im letzten Viertel passiert, da bleibt einem erstmal die Luft weg.

Klappentext beschreibt den Anfang ganz gut: „Als Michael Rogers auf das Anwesen "Gipsy's Acre" stößt, fühlt er sich sofort von dem Ort angezogen. Er erfährt von Einheimischen, dass ein Fluch auf dem Anwesen liegt. Er würde es aber dennoch gerne kaufen, leider hat er nicht die finanziellen Möglichkeiten. Bei einer Auktion auf dem Anwesen lernt er die reiche Waise Ellie Guteman kennen, sie verlieben sich und heiraten kurz darauf. Kurz nachdem sie in ihr Traumhaus auf dem Anwesen gezogen sind, müssen sie feststellen, dass die Zigeunerin, die sie gewarnt hat in das verfluchte Haus zu ziehen nicht so ganz unrecht hatte....“

Eigentlich lief das Ganze recht nett ab. Die zwei jungen Leute haben sich getroffen, sich verliebt und geheiratet. Elli war eine reiche Erbin, wie es sich herausstellte, was ihren frisch gebackenen Ehemann wenig störte. Endlich konnte er, aus bescheidenen Verhältnissen stammend, das Leben in vollen Zügen genießen.

Auf dem verfluchten Zigeunerland ließen sie von einem bekannten Architekten ein neues Haus bauen und zogen dort ein. Eines Tages aber passierte ein schreckliches Unglück, eines von der Sorte, von dem die Zigeunerin die beiden gewarnt hatte.

Diese Geschichte erzählt der junge Mann, der Ehemann von Ellie. Im letzten Viertel wechselte er plötzlich den Ton. Aus der gemütlichen Erzählung wurde plötzlich eine Horrorgeschichte mit einem dicken Doppelboden. Da kamen die unschönen Dinge zutage, die die Geschichte in einem ganz anderen Licht präsentierten. Da standen einem die Haare zu Berge.

Peter Veit hat sehr gut gelesen. Seine Darbietung lässt diese Geschichte so richtig zur Geltung kommen.

Aber insg. fühlte ich mich veräppelt. Warum der junge Mann das alles so erzählt hat, kann man sich im Nachhinein erklären. Ich hatte aber einen seltsamen Beigeschmack dabei.

Fazit: Ein nicht wirklich gemütlicher Krimi aus der Feder von Agatha Christie, aber gut nebenbei hören kann man den, wenn man Horror mag.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks