Peter W. Czernich Vintage Dita

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vintage Dita“ von Peter W. Czernich

Dita von Teese gehört heute zur internationalen Top-Prominenz. Sie ist eine Stil-Ikone und wird deshalb auch von vielen Frauen bewundert. Heute modelt sie für große Modehäuser und ist Stammgast bei den Pariser Schauen. Ob Oskarverleihung oder Opernball, es geht schon fast gar nicht mehr ohne sie. Dieses Buch zeigt eine Dita, die als bekennende Korsettfetischistin (sie besitzt weit über 100 maßgefertigte Korsetts), Schuhfetischistin („ohne High Heels gehe ich nicht aus dem Haus“), auch andere Fetischthemen wie Bondage oder Latex gern ausprobiert hat. Peter W. Czernich ist Herausgeber des Fetischmagazins Marquis. Das Heft erscheint in Deutsch und Englisch seit 1994 und wird weltweit in einer Auflage von bis zu 40.000 Expl. vertrieben. „Als Fetischist mache ich Fetischfotos. Mich interessiert dabei das fetischistische Detail, das oft hell und klar herausgearbeitet werden möchte. Selten sind das Fotos, die „eine Geschichte erzählen“. Mein Modell ist für mich alles was zählt; ich möchte es herausarbeiten und so gut wie möglich aussehen lassen. Eine Frau in Latex ist wie eine Skulptur, die schön ausgeleuchtet und perfekt in den Raum gestellt werden möchte.“

Das berühmte Fotomodell Dita von Teese gilt als populärste Vertreterin des zeitgenössischen Burleske-Stils. Sie ist Stilikone, Covergirl und

— Splashbooks
Splashbooks

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vintage Dita, rezensiert von Marcus Offermanns

    Vintage Dita
    Splashbooks

    Splashbooks

    07. January 2015 um 09:38

    "Vintage Dita" führt den Betrachter zurück in die frühen Jahre der Karriere des international bekannten und angesehenen Fotomodells Dita von Teese. Damals wie heute ist sie ein Star im Erotikfach, prägte zahlreiche Stile. Der vorliegende Band bzw. die darin enthaltenen Bilder entstanden zwischen 1996 und 2004 und behandeln breitgefächert formuliert den Fetisch-Sektor. Von Teese zeigt sich in Korsagen, Overalls und Kleidchen. Die stets ausgefallenen Kleidungsstücke aus Latex, Lack und Leder sind der eine Hingucker, das Modell erweist sich als zweiter. Sie ist zweifelsfrei in ihrem Element, wenn der Fetisch-erfahrene Fotograf Peter W. Czernich vor die Kamera lädt. Der Herausgeber des Fetisch-Magazins "Marquis" arbeitet seit mehr als 20 Jahren in der Fetischszene, ist Videoregisseur, Modedesigner und Buchverleger diverser themenbezogener Medien. Darüber hinaus betreibt der 58-jährige Norddeutsche Webseiten und organisiert Szeneevents, doch nach eigener Aussage hat es ihm die Fotografie am meisten angetan. Der gelernte Werbegrafiker hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und beweist nicht zuletzt mit "Vintage Dita" sein Talent. "Vintage Dita" ist insgesamt gesehen weniger explizit als andere Bildbände der "Edition Skylight", schafft es aber dennoch, den Leser an sich zu binden. Das liegt am durchdachten Konzept, welches zu jeder Zeit aufgeht: Von Teese scheint die ideale Frau vor der Kamera, passt ihre Aura doch nahezu zu jedem Kleidungsstück und dem Setting der Bilder. Und zu ihr passen die Materialien. Sie ist wie geschaffen für diese Art Kleidung. Verschiedenfarbige Latex-Anzüge erscheinen wie eine zweite Haut. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/15333/vintage_dita

    Mehr