Peter Weiler

 3.5 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Márais Todesreiter, Kreativitätstraining und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Peter Weiler

Sortieren:
Buchformat:
Peter WeilerMárais Todesreiter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Márais Todesreiter
Márais Todesreiter
 (5)
Erschienen am 01.10.2010
Peter WeilerTesttraining. So knacken Sie jeden Test
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Testtraining. So knacken Sie jeden Test
Testtraining. So knacken Sie jeden Test
 (0)
Erschienen am 01.01.2000
Peter WeilerTrainingsbuch Einstellungstest und Assessment-Center
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Trainingsbuch Einstellungstest und Assessment-Center
Peter WeilerWeniger Pillen, mehr vom Leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weniger Pillen, mehr vom Leben
Weniger Pillen, mehr vom Leben
 (0)
Erschienen am 28.09.2017
Peter Weiler20.000 Meilen für einen Erlöser
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
20.000 Meilen für einen Erlöser
20.000 Meilen für einen Erlöser
 (0)
Erschienen am 01.03.2004
Peter WeilerKreativitätstraining
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kreativitätstraining
Peter WeilerDas westliche Kamasutra
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das westliche Kamasutra
Peter WeilerDas große Testbuch, m. CD-ROM
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das große Testbuch, m. CD-ROM
Das große Testbuch, m. CD-ROM
 (0)
Erschienen am 01.08.1999

Neue Rezensionen zu Peter Weiler

Neu
abuelitas avatar

Rezension zu "Márais Todesreiter" von Peter Weiler

Mystery-Krimi
abuelitavor einem Jahr

Zwei Skulpturen, ein Auto und ein Schriftsteller….und Hintergrund des Geschehens stehen zwei geheimnisvolle, vollkommen identische Cheyenne-Skulpturen des amerikanischen Bildhauers Remington. Sie zerstören das Leben derer, die ihnen nachjagen, während sie anderen unendliches Glück bescheren. Doch niemand weiß, welche Indianer-Skulptur er in der Hand hält.

Die Hauptfigur des Krimis ist Pamela Taylor, eine junge Biologin, die im Salk Institute in San Diego arbeitet. Ihr ganzes Leben ändert sich, als sie bei der Versteigerung des Nachlasses einer reichen Familie ihr Traumauto, einen stahlblauen 1960er Pontiac Catalina erwirbt. 


Soweit die Kurzfassung des Inhalts von amazon. Ich fand dieses Buch gar nicht so übel, aber auch nicht wirklich gut.

Es gibt verschiedene Erzählstränge, die zwar irgendwann folgerichtig zusammen geführt werden, aber das Ende war denn doch sehr – nun ja, brutal und ich fand es nicht unbedingt passend. 

Man muss hier schon sehr aufmerksam sein beim Lesen, sonst verliert man schnell den Faden. 


Manches ist trotzdem in meinen Augen weit hergeholt, mystisch hin oder her.

Kommentieren0
13
Teilen
ginnykatzes avatar

Rezension zu "Márais Todesreiter" von Peter Weiler

Rezension zu "Márais Todesreiter" von Peter Weiler
ginnykatzevor 8 Jahren

Glück und Unglück können nah beieinander liegen !!!
Zum Inhalt:
Als Pamela Taylor auf einer Auktion einen stahlblauen 1960er Pontiac Catalina kauft, ist sie überglücklich. Hat sie sich etwa mit dem hohen Ersteigerungsbetrag doch übernommen? Langsam bekommt sie Zweifel und ist total durcheinander. Sie ruft ihren Vater an und bittet um Hilfe. Sie verabredet sich mit ihm, um zu berichten, was sie für eine Dummheit begangen hat, aber zu dem Treffen kommt es nicht. Abends dann wird der Wagen geliefert und sie muss ihn dann am nächsten Morgen vor einer Garage wegfahren, obwohl sie ihn ja gar nicht benutzen wollte. Sie findet im Kofferraum eine Schatulle, in der eine Brille und ein Brief liegen. Von nun an passieren mysteriöse Dinge, die irgendwie alle mit einer Bronzefigur, der Cheyenne Skulptur von Remington, zu tun haben. Schließlich wird Pamela entführt und von einem einarmigen Künstler gegen ihren Willen tätowiert.
Immer wieder werden Geschichten rund um die Remington-Figur erzählt. Wer sie schon alles besessen hat und was immer wieder für unerklärliche Dinge in ihrem Zusammenhang geschehen. Ja und dann wird schließlich klar, dass es zwei identische Figuren gibt. Die eine bringt Glück, die andere Unglück. So mehr werde ich jetzt nicht verraten, sonst braucht ihr diesen Mysteriethriller nicht mehr zu lesen.
Fazit:
Ich kann nur sagen, dass ich mich sehr schwer mit diesem Buch getan habe. Ich musste mich immer wieder antreiben, es doch weiter zu lesen. Es ist wirklich nicht schlecht, aber es ist wohl einfach nicht mein Genre. Für mich waren die Zusammenhänge auch irgendwie viel zu weit hergeholt und das hat mich dann auch in meinem Lesevergnügen beeinflusst. Die verschiedenen Erzählstränge werden zwar zusammengeführt, aber für mich war trotzdem nicht klar, wieso es am Ende dann so dramatisch zugehen musste.
Empfehlen kann ich das Buch schon, wer sich mit diesem Genre beschäftigt, wird sicherlich Gefallen an dem Buch finden.

Kommentieren0
41
Teilen
Neonsonnes avatar

Rezension zu "Márais Todesreiter" von Peter Weiler

Rezension zu "Márais Todesreiter" von Peter Weiler
Neonsonnevor 8 Jahren

Alles beginnt mit einem blauen 1960er Pontiac Catalina, den Pamela auf einer Auktion ersteigert, obwohl sie nicht einmal weiss wie sie diesen Wagen bezahlen soll. Das Auto bringt sie mit einer bronzenen Skulptur, den Cheyenne, einem Indianer der auf einem Pferd sitzt mit einem Speer in der Hand, in Verbindung...
...
Alle Menschen die in dieser Geschichte eine Rolle spielen, sind auf eine ganz bestimmte Art und Weise miteinander verbunden, obwohl sie sich völlig fremd sind. Im Mittelpunkt dieser Verbindungen steht die Skulptur und fügt kleinste Puzzleteile wieder zusammen, denen Pamela allmählich auf die Schliche kommt...
...
Pamela wird entführt und findet sich am Ende dieser ganzen Tortur gefesselt auf einem Operationstisch wieder und dem Tode nahe. Wie soll es auch anders sein, die Skulptur spielt dabei wieder einmal eine grosse Rolle...
...
"Mystery" interessiert mich eigentlich überhaupt nicht wenn es um Bücher geht. Und hätte ich dieses Buch vor ein paar Wochen nicht hier bei Lovelybooks gewonnen, wäre es mir womöglich verborgen geblieben. Ich muss zugeben dass das Buch stellenweise so spannend ist, dass ich es einfach nicht aus den Händen legen konnte...
...
Nachdem ich das Buch zuende gelesen habe, muss ich sagen dass ich von dem Ganzen überrascht und zugleich aber etwas unbefriedigt bin, was das Ende betrifft. Zu viele Leute, die ein Durcheinander verursachen und ihr Leben lassen mussten, weil sie mit dem Cheyenne in Verbindung standen. Mich hätte sehr interessiert, wie die Skulpturen zu ihrer Macht kamen, oder ob doch alles einfach nur Einbildung war?

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar
Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten!

Unsere große Verlosung für euch!


Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?

Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.
https://www.lovelybooks.de/leserpreis/

2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.
https://www.lovelybooks.de/leserpreis/

3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet.

Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.


Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß!

PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks