Peter Wohlleben

 4.5 Sterne bei 263 Bewertungen
Peter Wohlleben

Lebenslauf von Peter Wohlleben

Geboren 1964 verbrachte ich meine ersten Lebensjahre in der Innenstadt von Bonn. Trotzdem - oder vielleicht gerade deswegen - hatte ich mir schon als Sechsjähriger vorgenommen, Naturschützer zu werden. Aufgewachsen in Sinzig am Rhein studierte ich später an der Fachhochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg am Neckar. Es folgten zwei Jahrzehnte als Beamter in der Landesforstverwaltung Rheinland-Pfalz. Nach wenigen Jahren als Büroleiter eines Forstamtes wurde ich in mein Traumrevier versetzt: Die Wälder der kleinen Eifelgemeinde Hümmel, durch die staatliche Forstverwaltung betreut, wurden mein berufliches Zuhause. Schon bald musste ich feststellen, dass die klassische Forstwirtschaft unsere Wälder nicht schützt, sondern ausbeutet. Das hatte ich mir ganz anders vorgestellt. Gemeinsam mit den Waldbesitzern begann die Suche nach neuen, sanften Wegen. Auf Exkursionen im In- und Ausland lernte ich, dass es durchaus einige wenige Forstbetriebe gibt, die Ökologie und Ökonomie in Einklang bringen. Die Gemeinde Hümmel beschloss, mit meiner Hilfe diesen Weg einzuschlagen. 15 Jahre eines steinigen Weges, gepflastert mit Widerständen der Jagdlobby und Forstverwaltung, führten zum Erfolg: Mein Revier ist heute eines der wenigen, die konsequent den Weg zurück zu urwaldähnlichen Laubwäldern beschreiten. Pferde statt Holzerntemaschinen, Buchen statt Fichten, völliger Verzicht auf Chemieeinsatz, keine Kahlschläge mehr: Die Natur rund um Hümmel atmet auf. Damit ich weiterhin ohne Kompromisse wirtschaften und auch über die Hintergründe der Mißwirtschaft anderenorts erzählen konnte, kündigte ich am 1. Oktober 2006 meine Beamtenstelle auf Lebenszeit bei der Forstverwaltung. Da zeitgleich auch die Gemeinde Hümmel das staatliche Korsett ablegen wollte, stiegen wir gewissermaßen zusammen aus, wobei ich in ein Angestelltenverhältnis der Gemeinde übernommen wurde. Mit der Sicherheit des Beamtendaseins legte ich zugleich auch die Fesseln einer großen Verwaltung ab. Neue Ideen konnten von nun an noch mehr Raum greifen. So wurde ein uralter Buchenwald unter Schutz gestellt, indem wir ihn zu einem Urnenfriedhof umwidmeten. Der friedliche Urwaldnachfahre wird nun von Naturliebhabern als letzte Ruhestätte genutzt, wodurch die Bäume in den nächsten 100 Jahren nicht mehr angetastet werden können. Survivaltraining und Blockhüttenbau sind neue Formen einer Waldführung, die Städtern ganz neue Eindrücke von der Wildnis vor ihrer Haustüre liefern. Und auch das Schreiben von Büchern ist erst durch diesen beruflichen Wandel möglich geworden.

Neue Bücher

Weißt du, wo die Baumkinder sind?

Erscheint am 21.01.2019 als Hörbuch bei Oetinger Media GmbH.

Das Seelenleben der Tiere

 (2)
Neu erschienen am 15.10.2018 als Hardcover bei Ludwig.

Weißt du, wo die Baumkinder sind?

 (1)
Neu erschienen am 24.09.2018 als Hardcover bei Oetinger.

Alle Bücher von Peter Wohlleben

Sortieren:
Buchformat:
Das geheime Leben der Bäume

Das geheime Leben der Bäume

 (114)
Erschienen am 24.10.2016
Das Seelenleben der Tiere

Das Seelenleben der Tiere

 (47)
Erschienen am 13.06.2016
Wohllebens Waldführer

Wohllebens Waldführer

 (19)
Erschienen am 14.04.2016
Das geheime Netzwerk der Natur

Das geheime Netzwerk der Natur

 (15)
Erschienen am 11.09.2017
Der Wald - ein Nachruf

Der Wald - ein Nachruf

 (10)
Erschienen am 04.03.2013
Der Wald

Der Wald

 (7)
Erschienen am 11.10.2016
Die Gefühle der Tiere

Die Gefühle der Tiere

 (5)
Erschienen am 10.11.2017
Wald ohne Hüter

Wald ohne Hüter

 (3)
Erschienen am 01.07.2010

Interview mit Peter Wohlleben

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich bin 46 Jahre alt, von Beruf Förster und bewirtschafte einen konsequent ökologisch ausgerichteten Forstbetrieb. Zum Schreiben haben mich Teilnehmer meiner Waldführungen angeregt, die immer wieder nach Literatur zu den erläuterten Sachverhalten fragten. Um mich frei auch zu brisanten Themen äußern zu können, habe ich 2006 meine Beamtenstelle auf Lebenszeit gekündigt und bin jetzt angestellter Förster der Eifelgemeinde Hümmel. Das erste Produkt in diesem Sinne ist mein Buch "Wald ohne Hüter".  Im Juni 2008 folgte "Holzrausch", im März 2009 erschien "Naturschutz ohne Natur".
Im April 2010 kam mein Ratgeber für Waldbesitzer heraus, der meine berufliche Erfahrung bündelte. Im September 2010 war es dann die "Evolution 2.0", mit der ich dann erstmals den reinen Natursektor verließ. Vertreten werde ich von der literarischen Agentur Kossack.


Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Inspirieren lasse ich mich von der Natur, die so viele Anregungen bereithält, dass ein Leben zu kurz ist, alles schriftstellerisch zu verarbeiten. Beeindruckende Autoren sind für mich: Bernhard Cornwell, weil er es schafft, das selbe Thema immer wieder neu und spannend zu verpacken, sowie Dan Simmons, der mit einem teils schwer zu lesenden Schreibstil eine ungewöhnlich intensive Atmosphäre schafft.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Die Ideen für meine Bücher kommen mir meist bei der Arbeit im Garten oder auf der Pferdeweide, wenn die Arbeit körperlich anstrengend, aber geistig entspannend ist, so dass die Gedanken fliegen können.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Ich veranstalte Seminare, Führungen, halte Vorträge und antworte sowohl telefonisch als auch per Email auf Anfragen.

Wann und was liest Du selbst?

Ich lese immer dann, wenn ich entspannen möchte: In der Mittagspause, vor dem Schlafengehen sowie während des Kanuurlaubs in Schweden. Am liebsten sind mir gut recherchierte historische Romane, wie etwa „Der Atzteke“ oder aber auch Buchheims „Die Festung“.

Neue Rezensionen zu Peter Wohlleben

Neu
Buchraettins avatar

Rezension zu "Das geheime Netzwerk der Natur" von Peter Wohlleben

Unterhaltsam geschrieben, mir fehlten Fotos
Buchraettinvor 9 Tagen

Zu Beginn des Buches findet der interessierte Leser ein Inhaltsverzeichnis. Ich finde das immer sehr gelungen, auch beim Reinschauen im Buchladen kann jeder interessierte Leser so schnell einen Überblick bekommen, welche Themen und Gebiete werden in diesem Sachbuch behandelt.
Daran an schließt sich das Vorwort des Autors. Ich mag seinen Erzählstil. Er verknüpft beim Berichten der fachlichen Begebenheiten auch gern mal persönliche kleine Anekdoten und unterhält mich als Leser sehr gut.
Der Erzählstil. Der Autor berichtet manchmal etwas für mich zu ausschweifend. Er geht auf dieses Thema auch im Nachwort des Buches noch einmal ein. Ich finde er erklärt Zusammenhänge recht gut und anschaulich, aber ich finde für ein Sachbuch ist mir persönlich nicht sachlich genug. Das erinnert eher eine Art Sachbuchroman, ich finde aber auch in einem Sachbuch sollte der Erzählton eher sachlich und informativ sein.
Aber besonders für Laien denke ich, ist das Buch sehr unterhaltsam zu lesen und weckt die Neugier an diesen Netzwerk aus dem die Natur besteht und auch Interesse sich an weiter Sach- und Fachbücher zu wenden. Ich muss leider sagen, dass mir dieses Buch des Autors nicht so gefallen hat, das andere Buch über den Wald fand ich informativer. Mir wurde die Komplexität nicht so ganz deutlich dargestellt im Buch.
Das Thema des Buches, eine Art Netzwerk der Natur- wie Zahnräder scheint alles ineinander zu laufen und in wechselseitigen Beziehungen zu stehen, das finde ich sehr interessant.
Was mich für mich einfach in einem Sachbuch dazugehört, sind Fotos, Zeichnungen, Abbildungen, die den Text auflockern und auch veranschaulichen. Das fehlt hier leider komplett, dabei bietet sich das bei diesem Thema doch an, wie ich finde.
Im Anhang des Buches spricht der Autor noch über die Verwendung einer wissenschaftlichen Sprache. Ich denke, dass die Leser dieses Buch vermutlich interessierte Laien sind.
Ein eigenes Literaturverzeichnis gibt es so nicht im Buch, aber es findet sich hier eine Übersicht „Anmerkungen“ wo auch auf weiterführende Literatur eingegangen wird.
Informativ für Laien sehr gut und auch anschaulich beschrieben, unterhaltsam, aber mir hat das Buch über den Wald besser gefallen.

Kommentieren0
12
Teilen
H

Rezension zu "Das geheime Leben der Bäume" von Peter Wohlleben

Bestätigung
HannaHofervor 23 Tagen


Dieses Buch ist fantastisch: Es erzählt vom Liebe machen zwischen den Bäumen, von ihrer Besorgnis gegenüber schwächeren Bäumen, darüber wie sie kommunizieren - und wer nicht zum Heulen anfängt, wenn er erfährt, dass Bäume einsam sein können, dem fehlt ein Herz.
Professionelle Baumumarmer aufgepasst: Endlich habt ihr schriftlich bestätigt, was ihr im Herzen schon immer wusstet -  Bäume leben.

Kommentieren0
0
Teilen
Ramgardias avatar

Rezension zu "Hörst du, wie die Bäume sprechen?" von Peter Wohlleben

Ein Buch, das viel Wissen schön vermittelt
Ramgardiavor einem Monat

Peter Wohlleben ist ja zur Zeit in aller Munde und man sieht ihn regelmäßig im Fernsehen. Der Spiegel handelt ihn als Bestsellerautor.

Jetzt lese ich hier in seinem Buch für Kinder ab 6 Jahre und ich bin begeistert in welch netten Plauderton er die kleinen Leser anspricht. Die Formulierungen sind kindgerecht und die Vergleiche gut nachvollziehbar. "Beim Atmen verlieren die Bäume nämlich Wasser, genau wie du. Das kannst du bei dir gut sehen, wenn du gegen eine Scheibe hauchst."

Auf einer Doppelseite wird immer ein Thema behandelt. Dazu gibt es Bilder, kleine Quizkacheln (mit Auflösung), Wald-Infos, Anleitungen zur Experimenten (Probier's aus!) und die Rubrik "Schau mal", eine Aufforderung sich selbst im Wald umzusehen.

"Gibt es im Wald Internet?" Diese Frage wird ganz klar mit ja beantwortet. Pilze geben die Informationen an andere Bäume weiter, die fällige Gebühr zahlen die Bäume indem sie die Pilze mit Zucker versorgen.

Es gibt 12 große Kapitel "Wie ein Baum funktioniert" oder "Auch im Wald sind nicht alle Gesund", die jeweils in vier Fragen unterteilt sind.

Ein Buch mit viel Wissen, das aber durch die alltägliche Sprache so einfach erklärt wird. Ich habe viel gelernt und es hat einfach Spaß gemacht. Ich werde demnächst anders durch den Wald laufen. Und diese Freude kann man mit diesem Buch an die Kinder weitergeben.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ulmer_Verlags avatar
Wir verlosen 15 Rezensionsexemplare von

Wohllebens Waldführer
Tiere & Pflanzen bestimmen – das Ökosystem entdecken

Um die Bäume herum brummt das Leben
Jetzt ist die richtig Zeit, um in die Natur auszuschwärmen. Aber wie gut steht es um euer Wald-Wissen? Der bekannte Spiegel-Bestseller Autor und Förster Peter Wohlleben nimmt euch mit auf eine persönliche Waldführung und stellt in seiner erfrischend unkonventionellen Art über 250 Tiere und Pflanzen des komplexen Ökosystems vor.

• Kurze Porträts informieren über Allerweltsarten wie Eichhörnchen und Igel aber auch seltene Kostbarkeiten wie der Satansröhrling werden vorgestellt.

• Der Autor beschreibt ausführlich die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Waldbewohnern: Warum hilft der Wolf den Bäumen? Was richtet der Feldhase im Wald an? Was stimmt nicht, wenn sich kein Weidenröschen einfindet? Was erzählt uns die Bartflechte über den Wald?

• Mehr als nur Artenkenntnis – Peter Wohlleben wirft auch einen kritischen Blick auf die gängige Waldnutzung und zeigt Alternativen auf.

Über den Autor:
Peter Wohlleben studierte an der Fachhochschule Rottenburg Forstwirtschaft und kündigte nach 23 Jahren seine Beamtenstelle um seine Vorstellungen von einer ökologischen Waldbewirtschaftung in der Eifel umzusetzen. Seitdem lebt er dort mit seiner Familie in einem alten Forsthaus und versorgt sich weitgehend selbst mit natürlich produzierten Lebensmitteln.


Lesen, Entdecken, Staunen und Bestimmen - mit 350 Farbfotos.
Das handliche Format passt perfekt in jeden Rucksack!

Lust Neues zu entdecken und einen Waldführer der etwas anderen Art kennenzulernen?
Wir verlosen unter allen Bewerberinnen und Bewerber 15 Exemplare
!
Bewerbungsschluss ist der 24.Mai 2016.
Wer mag, erhält auch gerne ein E-Book anstatt der gedruckten Ausgabe. Bitte einfach bei der Bewerbung angeben.

Link zur Leseprobe

Mehr Informationen zum Buch findet ihr unter: http://www.ulmer.de/artikel.dll?ISBN=978-3-8001-0321-8

Teilnahme
Wie kannst Du glücklicher Gewinner des Waldführers werden? Bewirb Dich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button, indem Du folgende Aussage vervollständigst: Der Wald ist für mich…


Viele Grüße,
das Team vom Ulmer Verlag

*Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur aktiven Teilnahme und zum zeitnahen schreiben einer Rezension bis spätestens 10. Juni 2016. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz verschicken!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Peter Wohlleben wurde am 01. Januar 1964 in Bonn (Deutschland) geboren.

Peter Wohlleben im Netz:

Community-Statistik

in 364 Bibliotheken

auf 94 Wunschlisten

von 36 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks