Peter de Buhr Meuterei auf der Braganza

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meuterei auf der Braganza“ von Peter de Buhr

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Bedrückend und nachdenklich. Konnte mich aber nicht ganz überzeugen.

Code-between-lines

Wenn Martha tanzt

Jahrhundertroman um eine außergewöhnliche Frau

lizlemon

Die Wolkenfrauen

Exzellente Beschreibungen von Marokko und dem Westsahara-Konflikt. Die eigentliche Geschichte konnte mich leider nicht packen !!!

Literaturwerkstatt-kreativ

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Spannende Ausgangslage nicht ganz umgesetzt.

sar89

Frau Einstein

Leider zu viel Pathos und zu viel Fiktion zwischen den Fakten

Mrs_Nanny_Ogg

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Der krönende Abschluss einer wundervollen Reihe!

TheCoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lebensgeschichte eines unfreiwilligen Piraten

    Meuterei auf der Braganza

    Babscha

    28. June 2014 um 00:23

    Es ist der 23. August 1838, als die amerikanische Brigg „Braganza“ vollbeladen und mit fünf Seeleuten an Bord im ostfriesischen Wattenmeer auf eine Sandbank läuft. Die Männer können sich auf die Insel Borkum retten. Schon bald entstehen Widersprüche in ihrer Schilderung der Ereignisse und es stellt sich heraus, dass es auf der Überfahrt von Amerika nach Genua an Bord zu einer Meuterei gekommen ist, die unter anderem mit dem Tod von Kapitän und Steuermann endete. Die Seemänner werden verhaftet, einer begeht schon im Gefängnis von Emden Selbstmord, weitere Suizide folgen nach der Überstellung der Meuterer an die amerikanischen Behörden in New York. Peter de Buhr, Wattführer auf Borkum, hat sich tief und äußerst sorgfältig in der Recherche dieser historischen Ereignisse vergraben und ist dabei besonders auf die Hauptfigur der Meuterer, den nordfriesischen Seemann Cornelius T. Wilhelms gestoßen, dessen wahrlich ungewöhnliches Leben, welches zuletzt nach seiner Verurteilung am Galgen in New York endet, er aus diversen deutschen und amerikanischen Archiven rekonstruiert und in seinem Buch sehr plastisch ausbreitet. Es formt sich das Bild eines unglücklichen Jungen aus gutem Haus, den schicksalhafte Ereignisse bereits in früher Jugend an Bord eines karibischen Piratenschiffes bringen, auf dem er dann über ein Jahrzehnt mordend und plündernd mitfährt. In seiner Todeszelle schreibt er seinem besten Jugendfreund in langen Briefen über sein in der Rückblende verpfuschtes Leben und seine innersten Gedanken, die im Buch komplett widergegeben sind. Ein hochinteressantes, lebendiges Dokument mit vielen interessanten Bebilderungen über das Leben eines Mannes in einer lange vergangenen Epoche. Empfehlung!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks