Peter de Clercq BBQ

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „BBQ“ von Peter de Clercq

Die Outdoor-Cooking-Bibel ist ein Must-have für jeden begeisterten Grillfan. Von Gewürz- und Kräutermischungen, Marinaden und Soßen bis zu Gemüse-, Fisch- und Fleischgerichten findet der ambitionierte Grill-Liebhaber hier alles, was das Herz begehrt. Dazu gibt’s Topkreationen aus Peter de Clercqs bekanntem Restaurant. Und auch innovative Cocktails und süße Desserts dürfen an einem lauen Sommerabend am Grill natürlich nicht fehlen.

Für den soliden „Ottonormal-Griller“ leider etwas zu exquisit und aufwändig. Jeder erfahrene Grillmeister wird jedoch begeistert sein!

— Floh
Floh

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für den soliden „Ottonormal-Griller“ leider etwas zu exquisit und aufwändig. Meister-Liga!

    BBQ
    Floh

    Floh

    Es wird wärmer draußen, der Frühling klopft an, es darf wieder gegrillt werden! Doch die Grillsaison endet und beginnt für den Buchautor und Restaurantbesitzer Peter de Clercq nie. Was seinen Anfang irgendwann nahm, ist noch lange nicht zum Stillstand gekommen und findet kein Ende. Grillen durch das ganze Jahr und immer spezieller und außergewöhnlicher. Eine Passion, die der Autor in seiner Grill-Bibel nach außen trägt. In „BBQ – Die Outdoor-Cooking-Bibel“ erleben wir diese Begeisterung und dieses Geschmacksevent hautnah mit und dürfen uns zu neuen Grill-Taten inspirieren lassen. Wenn auch nicht immer alles ganz simpel und alltäglich erscheint. Jeder Anreiz, jede neue Idee ist ein Zugewinn… Der einfache Holzkohlegrill hat beinahe ausgedient. Heute fungieren Grills beinahe als Outdoor-Küche und bieten unterschiedliche Funktionen, Ebenen, Grillarten, Grillplatten, Feuerungen und Garmethoden samt Temperaturen. Grillen wird zu einem Highlight indem von der Vorspeise, dem Hauptgang bis zum Dessert beinahe alles möglich ist. Wer hat denn schon mal Eis gegrillt? Oder Schokoküchlein auf dem Rost gebacken? In „BBQ“ verrät uns der Autor mindestens 101 Toprezepte, die sich noch Ausweiten und variieren lassen und unerschöpflich erscheinen. Zudem plaudert er aus dem Nähkästchen und feiert mit diesem gewichtigen Buch auch einen Meilenstein und sein Jubiläum von 25 Jahren Erfolg. Erschienen im Coppenrath Verlag / Hölker (https://www.coppenrath.de/hoelker-verlag/)Inhalt / Beschreibung:"Die Outdoor-Cooking-Bibel ist ein Must-have für jeden begeisterten Grillfan. Von Gewürz- und Kräutermischungen, Marinaden und Soßen bis zu Gemüse-, Fisch- und Fleischgerichten findet der ambitionierte Grill-Liebhaber hier alles, was das Herz begehrt. Dazu gibt’s Topkreationen aus Peter de Clercqs bekanntem Restaurant. Und auch innovative Cocktails und süße Desserts dürfen an einem lauen Sommerabend am Grill natürlich nicht fehlen."Meinung:Ganz besonders toll finde ich, dass sich der Autor die Zeit nimmt, sich seinen Lesern vorzustellen und einen Einblick in sein Berufsleben und in seiner Familie zu gewähren. Seine vielen Reisen, Inspirationen, Kontakte, Freunde, Erfolge und seine Liebe zum Restaurantbesitzer. Ein Koch mit Herz und Seele. Ein Familienunternehmen, eine nicht enden wollende Erfolgsstory. Und von diesem Erfolg dürfen wir nun kosten, im wahrsten Sinne des Wortes…Sehr sympathisch finde ich, dass der Autor Peter de Clercq in dieser neuen Grillbibel meine eigene Einstellung widerspiegelt. "Wenn schon Fleisch, dann Richtig!". Und zwar Richtig im Sinne von nachhaltig, fair und verantwortungsbewusst. Ein Umdenken muss stattfinden, denn Fleisch ist ein ganz besonders wertvolles Lebensmittel. Daher ist dieses Grillbuch mal nicht von vorn bis hinten mit allerlei Fleisch, Wurst, Steak, Beef, Burger und Co vollbeladen, sondern auch mit viel Gemüse, Beilagen, Vorspeisen, Dips, Dressings, Toppings, Krätern, Würzungen, Marinaden und Salaten. Kleine Häppchen und große Werke. Allein sich die grandiosen Fotoaufnahmen anzusehen ist ein Gaumenschmaus und ein Erlebnis für die Sinne. Das Buch macht in einem Vorwort deutlich, warum es denn unbedingt noch ein Grillbuch geben muss, warum ausgerechnet dieses? Das wird hier glasklar auf den Punkt gebracht: Peter de Clercq liebt seinen Beruf und will viele Menschen erreichen und beglücken. Ich habe jedoch auch den Eindruck, dass der Autor die „normalen“ Grillliebhaber ga nicht mehr kennt oder berücksichtigt und das solide Grillen völlig aus den Augen verloren hat. Denn wenn man tiefer in dieses wunderbar ansprechend gestaltete und harmonische Buch eindringt, so wird man auf die Schnelle kein Rezept finden, was man ohne weiteres ausprobieren könnte. Entweder fehlt es an Zutaten, Ausstattung, Zubehör, Zeit, Erfahrung oder Bezug. Daher ist das Buch für den soliden Griller eher ungeeignet. Auch wenn es ganz wunderbar ist in diesem gewichtigen und großformatigen Buch zu Schmökern, den Autor kennenzulernen und sich Appetit zu holen, aber befriedigen kann es mich ohne weiteres leider nicht. Eher fühle ich mich gehemmt und überfordert. Ich trage hier an dieser Stelle zunächst meine persönlichen Kritikpunkte im Einzelnen zusammen und erläutere später gern noch die Vorzüge, die hoffentlich damit eher in Erinnerung bleiben, wenn sie gen Ende meiner Buchbesprechung genannt werden…Persönliche Kritikpunkte:• Die „Selbstinszenierung und Selbstporträtierung des Autors nimmt sehr viel Raum und Umfang ein. Das erste Rezept erblickt man erst auf Seite 88. • In der Einleitung wird viel erzählt, hier wird auch die Ausstattung und das Zubehör genannt, aber leider mit keinem Wort beschrieben. Was ist ein Salzblock oder Salzstein oder eine Smoke-Box? Wann und wie verwendet man so was? Dafür fehlt anderes Zubehör, was in einigen Rezepten genannt (bsp. Pizzastein bei der Gemüsepizza), aber hier nicht illustriert wird. Schade, da braucht ein eher unerfahrener Griller etwas mehr Hilfe und Unterstützung. Diese findet man hier kaum bis gar nicht. Leider. • Sehr viele Cocktails, die hier meiner Meinung nach wenig zu suchen haben• Ein weiterer eventueller Minuspunkt, für diejenigen, die darauf achten wollen oder gar achten müssen, könnte folgender sein: Es gibt keine Nährwertangaben zu den Gerichten. Kalorien, Fette und Eiweiße werden nicht explizit genannt.• Die Fotos von rohem Fleisch und gejagter Beute (das erlegte Kaninchen) rauben mir leider den Appetit. Das mag ich nicht gern ansehen. • Die Rubrik 05 bietet die Top Kreationen, diese sind, so wurde auch gewarnt, nur für Spezialisten und Grillmeister. Hier gibt es kaum Anleitung, sondern lediglich die Inspiration. Zum Nachmachen nicht geeignet. • Gerne hätte ich mehr über unterschiedliche Grills und deren Eigenschaften und Handhabung erfahren. Ein Blick in die Ausstattung des Kochs in seinem Grillrestaurant, die unterschiedlichen Arten der Zubereitung, gern mit Fotos und Tipps. Das Grillen auf Gas wird leider nur sehr kurz angeschnitten, Smoker so gut wie gar nicht und man muss sich dieses Wissen, was sinnvoll wäre, anderweitig intensivieren und aneignen. Schade, so ein Thema hätte dieses Buch vollkommen gemacht! Ebenso wird auf das Zubehör kaum bis gar nicht eingegangen. Sehr schade, hier verpufft sehr viel Potential und lässt das Buch eher für Experten und Erfahrene interessant und hilfreich werden. Stets einfache und schnelle Tipps, sparsam dosiertes und fundiertes Wissen, die besten Grillrezepte aus eigenem Hause mit der entsprechenden Profi-Erfahrung. Und ab und an erfahren wir persönliche Erzählungen, zu einigen Inspirationen, die der Autor uns verrät. Wer die Einleitung aufmerksam liest, erfährt im Fließtext einiges über einzelne Fleischsorten und deren Besonderheiten mit Gelinggarantie. Maserung, Dauer, Güte und Vorbereitung. Von Rindfleisch, über Schwein bis hin zu Lamm und Geflügel. Aber auch Gnu und Antilope, Taube oder Fasan. Dann geht es ans Meer mit allerhand Tipps und Tricks besondere Fische und Fischfilets zu grillen und zuzubereiten. Gemüse, Gemüse, Gemüse… Hier scheinen die Ideen nahezu unendlich zu sein. Genial. Ich wäre niemals auf die Idee gekommen Gemüsebeilagen so aufgewertet und appetitanregend anzurichten und somit eine tolle Beilage zu schaffen. Wer braucht da noch üblichen Nudel- oder Kartoffelsalat? Mit Heu ein rauchiges Aroma erzeugen? Heu zunächst in spezielle Getränke zu weichen? Mit Holzspänen und Körnungen hantieren? Alles neu, aber leider wenig erläutert. Aber Google hilft! Andere Beilagen stehlen beinahe dem Fleisch die Show. Exklusiv, exquisit, edel, nobel, ideenbeladen und absolut vielseitig und innovativ. Es geht auch süß her auf dem Grill, auch wenn der Autor selbst nicht zu den süßen Gelüsten tendiert (ich auch nicht), aber die Leute wollen Nachtisch, also bekommen sie diesen und zwar auch vom Grill. Unglaublich, was da alles möglich ist. Die opulente Banane vom Grill (Seite 212) hat mich nachhaltig beeindruckt und will bald probiert werden!Mit Ideen für leckere Desserts und sogar Eis oder Bananen und Kuchen vom Rost. Eine völlig fleischlose Ernährung käme für mich nicht so schnell in Frage, doch bei diesen vielen anderen Grillideen aus Obst, Gemüse und Beilage, fragt man sich wofür man noch ein dickes Steak oder eine Bratwurst braucht? Mmmmmh, es darf probiert und variiert werden. Vom Grill liebe ich jedoch ein zart rosa Stück Roastbeef. Mit dieser Anleitung und diesen Tipps kann es gelingen, auch wenn man sich überwinden muss, da man dem Autor und Koch Peter de Clercq wohl nie das Wasser reichen kann, da er sein Wasser bestimmt schon wieder mit was ganz besonderem veredelt hat…. . Besondere Pluspunkte:• Es werden stets auch annähernd bekannte und beliebte Rezepte vorgestellt und angeleitet, aber hier darf auch neues probiert werden. Zahlreiche Inspirationen, Variationen und Altbekanntes. • Dieses Grill-Kochbuch ist eher gehoben und katapultiert den Leser in eine ganz andere Liga, die eine willkommene Herausforderung darstellt. • Man lernt den Autor und sein Herzblut absolut authentisch und nah kennen, man blickt in sein Familienalbum, in seine Geschichte, in seinem Familienleben, erfährt von seinen Reisen und Erfahrungen und was ihn antreibt. Sehr sympathisch. • Die Bilder und Fotografien sind wirklich hochwertig und wunderbar. Wahre Kunstwerke mit dezenter Umrahmung. Viel Holz, Feuer, Rauch, Kohle, Maserung, Reduzierung und Klasse. • Loben möchte ich noch die stimmigen Mengen- und Zeitangaben (hier müsste jedoch noch auf Herstellerangaben und individuelle Grills und Vorrichtungen hingewiesen werden)• Ein rundum gelungenes extravagantes Grillbuch, welches übersichtlich ist, gut strukturiert und gegliedert und mit appetitlichen Bildern und Fotos, die das Grillen erleichtern und die Vorfreude auf das fertige Gericht schüren. • Dieses komplexe Fleisch-Gemüse-Fisch-Obst-Grillbuch ist trotz der Stärke und des Umfangs ein Buch, was man sich gern in die (Outdoor-) Küche stellt und immer wieder gern darin blättert. • Von idealem Format und lässt sich mühelos beim Zubereiten und Grillen aufgeschlagen bereit legen.• Zwei farblich abgestimmte Lesebändchen erleichtern die Navigation im Buch. Denn es gibt Querverweise, die man sich so markieren kann. • Das ganze Erscheinen dieses Werkes ist absolut beeindruckend und edel. Biblisch. * Wer auch mal zu Gnu oder Antilope tendieren mag, der wird auch zu diesem Fleisch Inspirationen vorfinden. eigene Erfahrungen:… habe ich noch nicht gemacht. Ich fühle mich noch etwas überfordert und scheu. Aber ich muss unbedingt die „Gefüllte Tomaten mit Süsskartoffeln aus der Glut“ von Seite 148 probieren. Aber auch wie oben schon angemerkt, die „Opulente Banane vom Grill“ zu testen. Illustrationen / Angaben:Zu beinahe jedem besonderen Gericht und zu jeder Rubrik mit den einzelnen Rezeptideen finden wir eine Schritt-für Schritt-Anleitung und beinahe je eine schmackhafte Aufnahme des zu erwartenden Gerichts. Auch die Passagen der Warenkunde und viele andere Rubriken des umfangreichen Buches sind mit erklärenden Illustrationen, Grafiken und Schaubildern ergänzt. Die Aufnahmen sind von guter und anschaulicher Qualität, kräftige Farben und klare Bilder. Die fotografierten Speisen machen Appetit und Lust aufs Grillen, auf Garten, Geselligkeit und Geschmack. Eine schöne Auswahl, die noch Raum für eigene Phantasie und Vorstellungen lässt.Die Mengenangaben scheinen klar und treffend. Hier gibt es auch eine kurze Erklärung und auch einige mögliche Varianten oder Tipps. Die Gerichte sind in der Regel für 4 Personen bemessen. Der Autor des Buches und Motor des legendären Elckerlijc Grillrestaurant: "Peter de Clercq ist nicht nur Restaurantbesitzer und Chefkoch, sondern auch ein absoluter Outdoor-Cooking-Spezialist. Er ist Autor vieler BBQ-Bestseller, in seinem Heimatland Belgien gern gesehener Gast in Fernsehsendungen und gewann 2003 mit seinem Team die BBQ-Weltmeisterschaft in Jamaica."Fazit:Ein unschlagbares Grill-Kochbuch, welches zum verantwortungsbewussten und abwechslungsreichen Grillen und Schlemmen anregt, aber für solide „Ottonormal-Griller und Genießer“ eine Nummer zu hoch ansetzt und nicht die benötigte Hilfe und Anleitung bieten kann. Daher nur 2 Sterne bei dem doch recht unausgewogenen Preis-Leistungsverhältnisses für Jedermann. Dieses Buch erreicht eher den Meister und der den Grillern, der schon Erfahrung und Handwerk mit sich bringt.

    Mehr
    • 6