Petr Horacek

 5 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Die Maus sucht ein Haus, Kleiner blauer Pinguin und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Petr Horacek

Sortieren:
Buchformat:
Petr HoracekDie Maus sucht ein Haus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Maus sucht ein Haus
Die Maus sucht ein Haus
 (3)
Erschienen am 27.06.2012
Petr HoracekKleiner blauer Pinguin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kleiner blauer Pinguin
Kleiner blauer Pinguin
 (2)
Erschienen am 25.08.2016
Petr HoracekCreepy Crawly
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Creepy Crawly
Creepy Crawly
 (0)
Erschienen am 04.08.2011
Petr HoracekDoing Nothing
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Doing Nothing
Doing Nothing
 (0)
Erschienen am 01.09.2011
Petr HoracekButterfly, Butterfly
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Butterfly, Butterfly
Butterfly, Butterfly
 (0)
Erschienen am 02.08.2012
Petr HoracekLittle Bird
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Little Bird
Little Bird
 (0)
Erschienen am 03.01.2013
Petr HoracekThe Lonely Penguin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Lonely Penguin
The Lonely Penguin
 (0)
Erschienen am 01.09.2011
Petr HoracekThe Mouse Who Ate the Moon
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Mouse Who Ate the Moon
The Mouse Who Ate the Moon
 (0)
Erschienen am 04.06.2015

Neue Rezensionen zu Petr Horacek

Neu
EmmyLs avatar

Rezension zu "Kleiner blauer Pinguin" von Petr Horacek

Jeder ist ein einzigartiges Individuum
EmmyLvor 2 Jahren

Am Südpol schlüpft ein kleiner Pinguin. Normalerweise ist das nichts Ungewöhnliches aber dieser Pinguin ist blau. Ein richtiger Pinguin hat schwarz und weiß zu sein. Er versucht alles, um den anderen zu beweisen, dass er ein ganz normaler Pinguin ist. Schwimmen kann er nicht so gut aber er fängt Fische. Trotz seiner Bemühungen wird er aus der Gemeinschaft ausgestoßen. Ganz allein in einer endlos erscheinenden, weißen, stillen Welt, beginnt der blaue Pinguin zu singen. Er singt über die Einsamkeit und seinen Traum vom weißen Wal. Durch den Gesang wird ein anderer Pinguin auf ihn Aufmerksam. Schon bald sind die Beiden miteinander befreundet. Es entsteht ein neues Lied, welches die Herzen der Pinguine öffnet. Sie schaffen für den kleinen blauen Pinguin einen Platz in ihrer Mitte.

Nicht alles kann auf Schwarz und Weiß reduziert werden. Es gibt sehr viele wunderschöne Farben dazwischen. Die Geschichte lässt sich wunderbar im Unterricht verwenden, um über Vorurteile zu sprechen. Jeder ist anders, man muss sich nur die Mühe machen sein Gegenüber auch kennenzulernen. Warum soll ein Junge nicht im Ballett tanzen? Was ist so schlimm, wenn ein Mädchen ölverschmiert an Motoren herum schraubt? Warum weiß niemand, dass der dünne, stille Junge hervorragend Klavier spielen kann? Manchmal ist es Arroganz, manchmal Ignoranz und manchmal nimmt sich niemand die Zeit wirklich zuzuhören. Besonders Kinder, die im Schatten anderer untergehen, haben Talente die entdeckt und gefördert werden müssen. Nimmt man sich die Zeit zuzuhören, kann man den Freund fürs Leben finden. Leider ist in unserer bunten, stark medialisierten, künstlichen Plastikwelt Oberflächlichkeit an der Tageordnung. Umso wichtiger erscheint es, mit diesem Buch das Anderssein zu erörtern.

Die Geschichte in Verbindung mit den ausdrucksstarken Illustrationen lässt den Leser zur Ruhe kommen. Während der Bildbetrachtung wird man in eine stille Welt versetzt, in der tiefgründige Gedanken und Erkenntnisse möglich sind. Es geht um das Anderssein abseits der allgemein üblichen schwarz/weiß Malerei. Der Text besteht aus einfachen Sätzen, die sich sehr schön vorlesen lassen. Er wird durch die Illustrationen unterstrichen und erweitert. Auf die vorwiegend doppelseitigen, vollflächigen Bilder wurde der Text direkt aufgedruckt. Im Bildgeschehen dominieren Blau und Weiß. So entsteht ein arktisch kalter Gesamteffekt, der dem Betrachter frösteln lässt. Mit kräftigen, weißen Pinselstrichen wird gekonnt ein Schneesturm inszeniert, den man sogar fauchen und heulen hören kann. Für die Illustrationen sind verschiedene Techniken zum Einsatz gekommen. Sie wurden gemalt, gezeichnet und als Collage geklebt. Zahlreiche Schraffuren und Modulationen durchsetzten die Bildfläche. Sie erwecken nicht nur die Figuren, sondern auch die gesamte Kulisse zum Leben. Gestik und Mimik der Pinguine drücken deutlicher als Worte ihre Gefühle aus.

Das Buch ist quadratisch mit Hardcover. Für die Seiten wurde ein etwas stärkeres Papier verwendet. Vorschulkinder können selbständig blättern und die Geschichte für sich erschließen. Die Bilder sind übersichtlich. Sie rücken den kleinen blauen Pinguin perfekt in das Zentrum der Aufmerksamkeit. Auf dem kühlen blau-weißem Cover sieht man einen kleinen, blauen Pinguin, der neugierig von den anderen Pinguinen bestaunt wird.

Die Geschichte ist einfach herzerwärmend und kann wegen der großen überschaubaren Illustrationen auch mit einer Kindergruppe gelesen werden. Sie eignet sich perfekt für den Einsatz im Unterricht, um über Vorurteile zu sprechen. Wir haben sie in der 10. Klasse in Philosophie als Diskussionsbasis verwendet, dabei entstand ein sehr lebhafter Gedankenaustausch. Dieses Werk ist für jeden Bücherschrank eine Bereicherung.

Kommentare: 1
71
Teilen
Olivera_Lloyds avatar

Rezension zu "Die Maus sucht ein Haus" von Petr Horacek

Das große Glück einer kleinen Maus
Olivera_Lloydvor 3 Jahren

Die Maus findet einen Apfel, der nicht durch die Tür ihres Hauses passt, also macht sie sich auf den Weg, um ein neues Haus zu finden. Die Eingänge werden immer größer, aber die Häuser sind schon bewohnt und die Maus ist nicht willkommen. Auf der Suche wird sie müde und isst immer mehr von ihrem Apfel, bis er schließlich durch den Eingang einer unbewohnten Höhle passt. Diese Höhle ist ihr zu Hause.
Die Geschichte ist einfach nur süß und hat auch noch eine Moral. Die Seiten haben Löcher, die die Eingänge darstellen und die somit das Problem der Maus auf eine sehr plakative Art und  Weise sichtbar machen. Es macht Spass dieses Buch mit seinen Kindern zu lesen. Sehr empfehlenswert!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks