Petra-Alexandra Buhl

 4.9 Sterne bei 9 Bewertungen

Alle Bücher von Petra-Alexandra Buhl

Cover des Buches Heilung auf Widerruf (ISBN: 9783608963731)

Heilung auf Widerruf

 (9)
Erschienen am 24.08.2019

Neue Rezensionen zu Petra-Alexandra Buhl

Neu

Rezension zu "Heilung auf Widerruf" von Petra-Alexandra Buhl

Das war lange überfällig...
kirjastovor einem Jahr

Auf dem amerikanischen Markt gibt es viel mehr Bücher über Cancer Survivors als im Deutschen. Das hier vorliegende Buch ist erstklassig. Es ist für selbst Betroffene oder Angehörige und Freunde gleichermaßen zu empfehlen. 

Warum ist nach einer überstandenen Krebstherapie alles anders? Eine Menge Fallbeispiele und aktueller Forschungsstand werden klar lesbar und empathisch von der Autorin zusammengetragen, die selbst ein Survivor ist. 

Sie umreißt klar die Problematiken der unmittelbaren Folgen und der Spätfolgen und wie unsichtbar diese in der Gesellschaft bleiben: seitens der Mediziner und Forschung und seitens des sozialen Umfeldes: privat wie beruflich. Wer wieder normal aussieht, hat ein normales Leben, oder nicht?

Sehr bewegend fand ich den Aufruf der Autorin, dass man sich klar als Survivor zu erkennen geben möge. Wunderbar, dass die Autorin selbst nicht unsichtbar geblieben ist. 

Der Mensch, mit dem wir heute am Tisch sitzen, kann morgen selbst auf dem Weg in die Therapien sein und muß und darf wissen, dass es unzählige Survivors gibt. Deshalb dürfen wir unsere Geschichte nicht verschweigen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Heilung auf Widerruf" von Petra-Alexandra Buhl

lesenswert
AnjaKoenigvor einem Jahr

ein sehr interessantes buch mit vielen Details, hinweisen und tips, sowie berichten von betroffenen. absolut lesenswert für betroffene, angehörige und interessierte. ein Thema das jeden in irgendeiner weise berührt denke ich. gerade durch die berichte, die Erfahrungen und Gedanken wiedergeben, sehr wertvoll und hilfreich.

Kommentieren0
2
Teilen
M

Rezension zu "Heilung auf Widerruf" von Petra-Alexandra Buhl

Dem Leben wieder Neues Leben geben
MK262vor einem Jahr

War sofort total begeistert von dem hochwertigen Papier aus
dem das Cover gemacht ist. Er verleiht diesem Buch etwas sehr edles. Den
Klappentext brauche ich hier ja nicht groß abschreiben... Habe selber noch
keine solchen Erfahrungen machen müssen aber mein Mann hatte einen der reicht
vor 10 Jahren für uns Beide. Die Angst und die Ungewissheit ist unser täglicher
Begleiter. In Seinem Fall damals war es der reine Zufall überhaupt eine
Untersuchung überhaupt mal anzudenken. Hier finden wir viele Erfahrungsberichte
von Betroffenen, die Alle schon diesen harten Weg gegangen sind. Sie ermutigen
einen nach Vorne zu schauen und dem Leben wieder Neues Leben zu geben. Dieses
Buch kann jedem helfen denn es kann jeden treffen egal in welchem Alter oder in
welchen Lebensumständen. 

 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Heilung auf Widerruf

Im Wartesaal des Lebens – »Geheilt« heißt nicht vorbei

Vom Langzeit-Überleben mit Krebs, den psychischen Gefährdungen, den unerwarteten Chancen eines völlig veränderten Lebens und den vielen ungeahnten Möglichkeiten persönlicher Reife.

Die Leserunde wird von der Autorin Petra-Alexandra Buhl begleitet.

Liebe Lesende,

Vor gut zwei Jahren habe ich mich gefragt: „Was machen eigentlich die anderen Krebsüberlebenden? Menschen, die wie ich den Krebs überwunden haben und inzwischen 10, 20 oder 30 Jahre als geheilt gelten. Wie kommen sie durch ihr Leben?“ Daraus ist mein Buch „Heilung auf Widerruf - Überleben mit und nach Krebs“ entstanden.

Ich lade Euch herzlich zur Lektüre meines Buches und zur Diskussion ein. „Heilung auf Widerruf“ zeigt zahlreiche Aspekte des Überlebens auf: Angefangen von medizinischen und psychischen Spätfolgen bis hin zu dem, was ein sinnvolles und befriedigendes Leben ausmacht. 

Es ging mir nicht darum, möglichst viele drastische Fälle zu schildern, sondern zu zeigen, wie Menschen Leid verwandeln und Krankheit verarbeiten. Obwohl wir jahrzehntealte Erfahrungen mit Krebstherapie haben, fühlen sich frisch Erkrankte, als wären sie alleine mit einem Ruderboot auf hoher See und ein schwerer Sturm zieht auf. Wir können mit Krebs immer noch nicht gut umgehen. Dabei gibt es Vorbilder für den Umgang mit Krebs, die inspirieren und stärken können. 

Es ist mir unerklärlich, weshalb die Überlebenden von Krebs so schlecht erforscht sind. Sie können davon erzählen, wie man Krisen meistert und extreme Belastungen aushält, wie Menschen Sinn und Würde finden angesichts schwerer Krankheit, wie das Leben nach dem Schrecken weitergeht. 

Langzeitüberlebende sind die größte denkbare Hoffnung und Inspiration für jeden Menschen, der neu an Krebs erkrankt. Mein Anliegen ist, auf ihre Situation aufmerksam zu machen und eine bessere medizinische und psychoonkologische Versorgung für sie zu erreichen. Wir alle können viel dafür tun, Kranke und Menschen mit Behinderung besser zu unterstützen und ihnen mehr Raum in unserer Gemeinschaft zu geben. Menschen heilen nur in Beziehung zu anderen. Voraussetzung ist allerdings, dass wir forderungslos für sie da sind und ihnen eine offene Zukunft lassen. Das bedeutet, sie nicht dazu zu zwingen, in ein vorgezeichnetes Schicksal hineinzuleben.

Bei der Recherche zu meinem Buch hat mich gestört, dass das Überleben von Krebs immer wieder mit „Heldentum“ verbunden wird. Für mich gehört dies zu den Mythen des Überlebens, die ich in meinem Buch beschreibe. Wer überlebt, wird beinahe automatisch als „Held“ dargestellt. Wer an Krebs stirbt, war wohl nicht „heldenhaft“ genug, wird implizit unterstellt. Heldentum als Ideologie. Bei keiner anderen Krankheit ist das so. Kriegsvokabeln sind in der Onkologie höchst beliebt. Da ist die Therapie eine „Schlacht“ gegen den Tumor, Ärzte und Patienten „kämpfen und siegen“ gegen den „Feind“ Krebs usw. Was hat diese Sprache mit unserer Gesellschaft und unserem Umgang mit Krankheit zu tun? Und was muten wir öffentlichen Personen zu, die krank sind?

Es sind nicht nur die Sozialsysteme in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die auf chronisch Kranke nicht eingerichtet sind. Wir als Gesellschaft sind es ebenfalls nicht. Wer krank wird, fällt deshalb häufig aus allen Bezügen - vor allem, wenn die Erwerbsunfähigkeit droht. Wir definieren uns in einem solchen Maße über Arbeit und Leistung, dass gelingende Lebensentwürfe jenseits von Festanstellung und Hochleistungsfähigkeit nicht mehr denkbar scheinen.

Dabei ist Mensch-Sein sehr viel mehr als das, was wir in unseren glanzvollen Zeiten dafür halten. Es sind nicht Statussymbole, Karriere und Besitz, die unseren Wert als Mensch bestimmen und uns Würde geben. Schon gar nicht dann, wenn wir in die unvermeidlichen Turbulenzen des Lebens geraten. Das Außerordentliche ist, Glück in glücksfernen Zeiten zu finden.

Es ist mir deshalb unerklärlich, weshalb die Überlebenden von Krebs so schlecht erforscht sind. Sie können davon erzählen, wie man Krisen meistert und extreme Belastungen aushält, wie Menschen Sinn und Würde finden angesichts schwerer Krankheit und wie das Leben nach dem Schrecken weitergeht. Langzeitüberlebende sind die größte denkbare Hoffnung und Inspiration für jeden Menschen, der neu an Krebs erkrankt. 

Welche Erfahrungen hast Du mit der Krankheit Krebs oder mit Überlebenden gemacht? Was ist für Dich ein gelingendes Leben? Welchen Platz haben darin Krankheit, Sterben und Tod? Welche Wünsche hast Du selbst für diese Situationen?

Wenn Du Lust hast, bei der Verlosung von „Heilung auf Widerruf - Überleben mit und nach Krebs“ mitzumachen, schreib uns, was Dich bewegt. Wir sind gespannt auf Deine Fragen, Deine Gedanken und Deinen Blick auf das Thema Überleben nach Krebs.

Link zur Leseprobe

Während der Leserunde beantworte ich Eure Fragen und freue mich auf den Austausch, auf Eure Kritik und Eure Anregungen. 

Herzliche Grüße

Petra

138 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Petra-Alexandra Buhl?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks