Petra Altmann

 3.9 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Wie Mönche und Nonnen leben, Abstand vom Alltag und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Stadtplan für ein gutes Leben

Erscheint am 18.03.2019 als Taschenbuch bei Verlag Herder.

Alle Bücher von Petra Altmann

Sortieren:
Buchformat:
Wie Mönche und Nonnen leben

Wie Mönche und Nonnen leben

 (4)
Erschienen am 11.02.2009
Abstand vom Alltag

Abstand vom Alltag

 (2)
Erschienen am 09.03.2011
Vom Wert der Werte

Vom Wert der Werte

 (1)
Erschienen am 01.08.2010
Weisheit aus der Stille

Weisheit aus der Stille

 (1)
Erschienen am 01.09.2011
Atem holen im Kloster

Atem holen im Kloster

 (1)
Erschienen am 01.03.2011
Starke Frauen aus dem Kloster

Starke Frauen aus dem Kloster

 (1)
Erschienen am 01.09.2011
Backen in der Klostertradition

Backen in der Klostertradition

 (0)
Erschienen am 17.07.2017
Von Herzen!

Von Herzen!

 (0)
Erschienen am 06.08.2014

Neue Rezensionen zu Petra Altmann

Neu

Rezension zu "Wie Mönche und Nonnen leben" von Petra Altmann

Ein interessanter Einblick hinter die Klostermauern
peedeevor 2 Jahren

Die Autorin hat in diesem Buch Antworten auf viele Fragen zum Klosterleben gesammelt. Benediktinermönche aus der Abtei Münsterschwarzach und Benediktinerinnen aus dem Kloster in Köln-Radeberg standen ihr Red und Antwort. Viel Wissenswertes über die Mönche und Nonnen, den Mikrokosmos Kloster, den Kontakt nach aussen, die Generationen im Kloster und auch das Gastsein im Kloster.

Erster Eindruck: Ein schönes Cover mit einer karg eingerichteten Klosterzelle. Mir gefällt, dass es im Anhang Kurzporträts mit Fotos von den Gesprächspartnern der Autorin gibt.

Ich bin sehr an Religions- und Glaubensthemen interessiert, insbesondere, wieso jemand sich bewusst dafür entscheidet, ins Kloster zu gehen. Daher war ich sehr gespannt auf die Antworten auf Fragen wie z.B.
- „Warum geht man ins Kloster, und was ist eigentlich eine Berufung?“
- „Was passiert, wenn man wieder aus dem Kloster austreten möchte?“
- „Warum nimmt man im Kloster eigentlich einen neuen Namen an?“
- „Bereut man manchmal, ins Kloster gegangen zu sein?“
- „Wie werden junge Menschen auf das Klosterleben vorbereitet?“

Beeindruckend, dass Sr. Maria-Gertrud erst mit 67 Jahren, als neunfache Gross- und vierfache Urgrossmutter ins Kloster eintrat. Sie wollte eigentlich schon Anfang 20 ins Kloster eintreten, aber es kam die Liebe zu ihrem Mann dazwischen. Ihre Mitschwestern sind zwischen 20 und 30 Jahren eingetreten. Bei den Mönchen ist der Eintritt ebenfalls meistens zwischen 20 und 30.

Ich war sehr überrascht, dass rund fünfzig Prozent der in Deutschland eingetretenen Ordensleute das Kloster wieder verlassen (Br. Stephan) – ein doch recht hoher Prozentsatz, wobei da auch die Novizen eingeschlossen sind. Im Kanonischen Jahr, dem ersten Noviziatsjahr, ist der Kontakt nach aussen sehr eingeschränkt, um sich voll auf das Glaubensleben konzentrieren zu können.

„Die Menschen sollten mehr Gelassenheit zeigen, nicht zu hohe Ansprüche an sich selbst stellen und das Wesentliche nicht aus dem Blick verlieren. Kleine Dinge können viel geben.“ (Sr. Bernadette)

Die porträtierten Mönche und Nonnen waren mir allesamt sehr sympathisch und ich bewundere sehr, dass sie sich für dieses Leben entschieden haben. Für mich könnte ich mir das nicht vorstellen. Ein interessanter Einblick hinter die Klostermauern – 5 Sterne dafür.

Kommentieren0
16
Teilen
W

Rezension zu "Vom Wert der Werte" von Petra Altmann

Rezension zu "Vom Wert der Werte" von Petra Altmann
WinfriedStanzickvor 7 Jahren

Nicht nur christliche Autoren schreiben seit vielen Jahren davon, dass eine Wiederentdeckung der Werte nötig sei, soll unsere Gesellschaft nicht unmenschlich und kalt werden oder gar auseinanderbrechen. Das hier vorliegende Buch der Autorin Dr. Petra Altmann, die schon zusammen mit Pater Anselm Grün veröffentlicht hat, geht die Debatte um die Werte in der Gesellschaft von einer dezidiert christlichen Position an.

„Vom Wert der Werte“ schreibt sie und „was im Leben wirklich zählt“. Oft, so Altmann, seien es die Krisensituationen, mit denen uns das Leben konfrontiert, in denen uns die Bedeutung der fundamentalen, die Menschen verbindenden Werte wieder ganz neu erfahrbar werde. Sie beschreibt Werte wie Weisheit, Gerechtigkeit, Dankbarkeit und Solidarität, aber auch mehr spirituelle Werte wie Liebe und Glauben, und sie tut das nicht nur philosophisch abstrakt , sondern immer gibt sie Beispiele dafür, wie diese Werte, wieder neu entdeckt und mit Leben gefüllt, für ein besseres und zufriedeneres Leben für uns selbst und für unsere kommenden Generationen helfen können.

Wenn Sie das Buch in Hand nehmen, sollten Sie bereit sein, ihre eigenen Werte zu reflektieren und vielleicht auch offen, ihnen eine neue, teilweise revidierte Bedeutung zu geben und sich darin zu üben.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks