Petra Armgart Alle Macht den Nanas

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(3)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alle Macht den Nanas“ von Petra Armgart

Eine junge Frau mit rotem Haar, katzenhaft, im samtenen Catsuit mit Pierrot Spitzenkragen und Manschetten. Das eine Auge geschlossen, das andere starr über einem Gewehrlauf. Auf wen sie wohl zielt? Bodo, seines Zeichens, stellvertretender Deko-Chef, hat Angst vor einem Suffragetten Aufstand seiner talentiertesten und aufmüpfigsten Dekorateurin Lotta. Die liebt Kunst im Allgemeinen und Niki de Saint Phalle im Besonderen. So will sie sein, wie diese Frau. Für ihre Rechte kämpfen und sich nicht auf der Nase rumtanzen lassen. Schon 1962 nahm Niki neben Escobar Marisol als einzige Frauen neben 54 Männern an einer Pop Art Ausstellung in der Sidney Janis Galery in New York teil. Dafür hat sie Lottas vollkommene Bewunderung und es spiegelt ihr Lebensgefühl wieder. Eine starke Frau, die mit einer an Besessenheit grenzenden Leidenschaft arbeitete. Deshalb lebt sie in Hannover. Dort wird alles geboten, was Lottas Künstlerherz begehrt. Hier kann sie ihren Job als Schauwerbegestalterin voll ausleben. Vom Sprengelmuseum bis zum Künstlerverein, mit Nanas am Leineufer und ausgefallenen Busstationen, künstlerische Inspiration an jeder Ecke. Wenn da nur nicht der Dicke, ihr intriganter Chef wäre. Der versucht mit allen Mitteln, sie loszuwerden. Doch Friede, beste Freundin, und Goethe-Zitate schmetterndes Pondon zu Lotta, ist immer zur Stelle, wenn etwas schief geht. Bis Tristan auftaucht. Lottas alter Freund und Jugendliebe von Friede. Ab sofort ist die Harmonie gestört. Und um das Chaos perfekt zu machen, sticht Lesben-Kollegin Helga noch mal kräftig in das sich aufbauende Hornissennest. Es irrt der Mensch, solang er strebt, würde Goethe sagen. Und so bleibt Lotta dabei auf der Strecke, verzweifelt an den Intrigen und muss endlich ihre tief vergrabenen Sehnsüchte an die Oberfläche lassen, um nicht zu ertrinken. weniger anzeigen

Freundschaft - in der heutigen Zeit wichtiger denn je....

— dieFlo
dieFlo

Eine Geschichte über die Freundschaft mit Tiefgang!

— MissJaneMarple
MissJaneMarple

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

— dartmaus
dartmaus

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

Und morgen das Glück

Schöne Geschichte über die Achterbahnfahrt einer Frau, die alles verliert und ganz neu anfangen muss!

Fanti2412

Sonntags in Trondheim

Nüchtern, präzise und dennoch mit unglaublichen Witz fängt Anne B.Radge das Leben ein.

Lilofee

Heimkehren

Unbedingt lesen!

bookfox2

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Mir fehlen die Worte - für mich ein Meisterwerk.

erinrosewell

Der Junge auf dem Berg

Großartiges Buch, das einen mitreißt, abstößt und zugleich so sehr fasziniert... Absolute Empfehlung!

Bluebell2004

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Freundschaft

    Alle Macht den Nanas
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    26. November 2016 um 11:36

    Lotta ist eine engagierte Dekorateurin , die kreative Ideen hat. Ihr Chef Bodo hat mit ihr und ihren Ansichten einige Probleme, daher möchte er sie am liebsten loswerden. Sie möchte sogar einen Wettbewerb gewinnen, aber das versucht der Chef ihr zu vergällen. Lotta und Friede sind seit langem beste Freundinnen. Doch Lotta ist sehr eingespannt und dann taucht auch noch Jugendfreund Tristan auf – und so kriselt es plötzlich in der Freundschaft. Ich habe mich anfangs sehr schwer getan, in die Geschichte hineinzukommen. Der Schreibstil machte es mir schwer, denn ich fand die Dialoge oft holprig und gestelzt. Die Freundinnen reden manchmal aneinander vorbei und ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass die Freundschaft schon so lange bestanden hat. Keine der Personen war mir sympathisch und ich konnte weder mitfühlen noch mich an ihnen reiben. Sie gingen mir nur auf die Nerven. Aber im letzten Teil konnte man eine Entwicklung der Protagonisten feststellen, die mich dann doch überrascht hat. Für mich etwas spät, um meine Einstellung zum Buch noch völlig zu drehen. Vielleicht bin ich mit falschen Erwartungen an die Geschichte herangegangen. Mich konnte das Buch jedenfalls nicht fesseln.

    Mehr
  • Freundschaft ist alles

    Alle Macht den Nanas
    conneling

    conneling

    17. November 2016 um 23:27

    Lotta ist mit Leib und Seele Schauwerbegestalterin, sie gibt alles in ihrem Beruf, hat eigene Ideen, Ehrgeiz und Ausdauer. Aber das alles passt ihrem Chef nicht besonders, sie stört ihn, er möchte sie einfach nicht mehr beschäftigen. Er versucht einiges, um ihr den Job madig zu machen, aber so einfach lässt sich Lotta ihren Traum nicht nehmen. Sie möchte nun den Wettbewerb um das schönste Schaufenster gewinnen und es ihm somit zeigen. Friede und Lotta sind seit Jahren die besten Freundinnen, sie verstehen sich und verlassen sich aufeinander. Zusammen sind sie ein gutes Team, sie suchen und finden Lösungen.Alles wäre schön, wenn Lotta in ihrem Job nicht so unter Druck stehen würde und Tristan nicht so plötzlich wieder in Hannover auftauchen würde. Ein Jugendfreund, der nun auch Aufmerksamkeit verlangt und somit zwischen den Freundinnen steht."Alle Macht den Nanas" von Petra Armgart hat ein wunderbar auffälliges Cover, die Farben sind sehr schön und auch auffällig kräftig.Lotta und Friede leben in Hannover, eine Stadt, die ich nicht kenne, aber ich hatte während der Lektüre Bilder vor Augen. Eine Geschichte, die mich überraschen konnte, ungeahnte Veränderungen, Protagonisten, die daran wachsen.Ich musste mich erst ein wenig einlesen in die Geschichte, wurde nicht gleich warm damit, da in der Gegenwart erzählt wird. Nachdem ich mich daran gewöhnt hatte wurde ich dann mitgenommen in eine Geschichte, die mich mich überraschen konnte und auch nachdenklich gestimmt hat. Freundschaft und Schicksalsschläge, Wendungen und Veränderungen, ein Buch, welches ich gerne gelesen habe.Vier von fünf Sternen für " Alle Macht den Nanas".

    Mehr
  • Freundschaft

    Alle Macht den Nanas
    dieFlo

    dieFlo

    17. November 2016 um 19:42

    Freundschaft - was wichtigeres gibt es nicht, Freundschaft ist Vertrauen, aneinander glauben, miteinander zweifeln - dieses Buch lässt den Leser in eine ungewöhnliche Freundschaft eintauchen. Da ist zum einen die immer taffe, modebewusste, etwas quirlige Lotta und dann ist da der Gegenpart: die Ökobraut, würde ich mal so salopp sagen und doch ist es Freundschaft, denn das ist das Wunderbare an ihr. Es geht nicht nach dem Aussehen, doch plötzlich taucht ein alter Jugendfreund auf und auf einmal erkennt man die Ökobraut mit den unrasierten Beinen nicht mehr wieder - was geschieht hier?? Petra Armgart hat einen Frauenroman geschrieben, der zwar ein Klischee hat, aber doch wieder eine andere Richtung einschlägt und nebenbei an Wertigkeiten erinnert, Das wunderbare Cover lädt eigentlich einfach immer nur wieder ein, in diese bunte Farbenwelt einzutauchen und zu genießen. Die ersten Seiten waren für mich schwer zu lesen, keine Ahnung warum - denn später ginge s ja auch. Irgendwie wurde ich nicht warm, habe drei Mal angefangen und es wieder abgebrochen und mich wieder gezwungen und ich habe es nicht bereut - dieses Buch ist eine kleine Liebeserklärung an uns Frauen, an all unsere wunderbaren kleinen, süßen Macken ... Alles in allem gebe ich doch vier Sterne für dieses Buch, keine vier Sterne plus aber vier und ich hoffe es begeistert viele Leser.

    Mehr
  • Eine Geschichte über Freundschaft

    Alle Macht den Nanas
    Steffili

    Steffili

    17. November 2016 um 09:38

    Frieda und Lotte sind beste Freundinnen und dann tritt Tristan, den sie schon von früher kennen und der Friede schonmal das Herz gebrochen hat, auf den Plan...das verkraftet die Freundschaft erstmal nicht. Eine Geschichte über Freundschaft mit all ihren Hindernissen, mit Höhen und Tiefen und Veränderungen wie sie im Leben nun mal sind. Die Idee des Buches ist super, leider habe ich nicht reingefunden und kann nicht fest machen, woran es liegt...ich vermute, es war einfach nicht meins und denke, dass dieses Buch für jemand anderen super ist.

    Mehr
  • Eine Geschichte über die Freundschaft mit Tiefgang!

    Alle Macht den Nanas
    MissJaneMarple

    MissJaneMarple

    12. November 2016 um 22:40

    Inhalt:Lotta arbeitet als Dekorateurin in einem Kaufhaus in Hannover. Sie liebt Kunst im Allgemeinen und Niki de Saint Phalle im Speziellen. Lottas beste Freundin ist Friede. Sie ist das ganze Gegenteil von der taffen und immer modischgekleideten Lotta. Friede trägt gebatikte Ökokleider, unrasierte Beine und Biolatschen.Doch als Tristan, der Jugendfreund der Beiden auftaucht, ändert sich alles. Friede schmeißt alle Prizipien über Bord und krempelt ihr Leben und das von ein paar anderen Personen bewusst um. Bei Lotta dagegen gerät plötzlich alles, was ihrem Leben Sinn gab, ins Wanken. Die Freundschaft zwischen Lotta und Friede steuert dem absoluten Tiefpunkt entgegen.Ein schwerer Schicksalsschlag, eine verschmäte und neue Liebe, ein Schaufenster und biestige Kolleginnen, würzen Lottas und Friedes Leben erst recht. Meinung:Eigentlich bin ich ja kein Fan von "Frauenromanen" doch dieses wunderbare Cover und der Titel haben mich sofort in ihren Bann gezogen!Ich bin selber vor ein paar Jahren mit Nanas und Niki de Saint Phalle in Berührung gekommen und seither davon begeistert. Schon deshalb wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Genau aus diesem Grund habe ich mich bei dieser Leserunde beworben! Ungewöhnlich fand ich den Schauplatz - ein Kaufhaus mitten in Hannover und den Beruf von Lotta - Schaufensterdekorateurin. Beides war mir total fremd. Deshalb war ich bafferstaunt, als ich in der Geschichte erfuhr, dass es in Hannover Nanas gibt! Die ganze Geschichte ist eigentlich ungewöhnlich und außergewöhnlich. Hier werden nicht die gängigen Klischees eines Frauen- bzw. Freundschaftsromans bedient. Gerade das machte es für mich so spannend. Es gibt mehrere Handlungsstränge, die auch immer aus der Sicht des jeweiligen Charakters geschrieben sind. Es gibt kein typisches Happy End, das Ende in dieser Geschichte ist allerdings sehr realistisch.Die Charaktere habe mehr Macken, als in jedem anderen Buch, das ich bis jetzt gelesen habe. Und doch konnte ich mich, besonders in Friede und Lotta, hineinlesen; ihre Wandlungen, ihre Selbstzweifel und ihre Freundschaft miterleben, mitfiebern, mitzweifeln und manchmal auch nur darüber Kopf schütteln. Das war für mich der besondere Tiefgang dieser Geschichte, dieses außergewöhliche in einem Buch und doch ganz Alltägliche im wirklichen Leben.Der Schreibstil wurde in der Leserunde sehr kritisiert, mich persönlich hat er weder gestört, noch im Lesefluss gehemmt. Die Geschichte wird im Präsens erzählt, das war für mich das einzige Ungewöhliche. Auch, dass die Sprach "gestelzt" sei, konnte und kann ich so nicht wirklich nachvollziehen. Ich denke, da sollte sich wohl jeder seine eigene Meinung bilden. Für mich war der Schreibstil locker flockig, gespickt mit vielen vielen Zitaten und lustigen Metaphern!Fazit:Ein toller Roman mit viel Tiefgang über Freundschaft, die Widrigkeiten des Lebens und die Veränderungen die sich daraus ergeben! Absolute Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

    Alle Macht den Nanas
    Ani

    Ani

    11. November 2016 um 21:12

    Lotta ist eine talentierte Schauwerbegestalterin, die in ihrem Beruf aufgeht. Trotzdem ist sie ihrem Vorgesetzten ein Dorn im Auge. Er greift selbst zu unfairen Mitteln, um sie endlich loszuwerden. Lotta denkt aber nicht daran, ihm diesen Gefallen zu tun und hofft darauf, mit ihrem Schaufenster einen Preis zu gewinnen. Auf ihre beste Freundin Friede kann Lotta sich schon seit Jahren verlassen. Friede hat immer ein offenes Ohr und für jedes Problem eine Lösung. Doch plötzlich kehrt Friedes Jugendliebe Tristan nach Hannover zurück und drängt sich ungewollt zwischen die beiden Freundinnen. Lotta vermisst die zuverlässige Friede recht schnell und ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt beginnt ihr Chef sich eine neue Intrige auszudenken...."Alle Macht den Nanas" sticht sofort durch das wunderbar gestaltete Cover ins Auge. Es ist farbenfroh und sorgt spontan für gute Laune. Lotta und Friede sind beste Freundinnen, die sich in Hannover durchs Leben schlagen. Die besondere Atmosphäre der niedersächsischen Hauptstadt wird äußerst lebendig vermittelt. Beim Lesen der entsprechenden Szenen kann man sich deshalb alles mühelos vorstellen.Die Geschichte selbst ist interessant, überrascht durch unverhoffte Wendungen und regt außerdem zum Nachdenken an. Denn auf Lotta, Friede und Tristan kommen einige Veränderungen zu, die sie annehmen und verarbeiten müssen. Mir persönlich ist der Einstieg in die Handlung leider nicht so gut gelungen. Das lag sicher mit daran, dass die Geschichte in der Gegenwart erzählt wird. Damit habe ich beim Lesen immer wieder Probleme, da das Gelesene auf mich dann etwas holprig wirkt. Im Verlauf der Handlung habe ich mich dann aber irgendwann daran gewöhnt. Nicht gewöhnen konnte ich mich leider an die gestelzte Ausdrucksweise der Protagonisten. Sie wirkte auf mich unglaubwürdig und hat mich immer wieder aus dem Lesefluss gebracht. Denn selbst bei Streitgesprächen wurden ellenlange Umschreibungen verwendet, die ich mir so kaum vorstellen konnte. Dadurch konnte ich mich auch nicht mit den Protagonisten identifizieren und habe sie eher distanziert betrachtet. Wahrscheinlich sind mir deshalb auch die Probleme und Schicksalsschläge, mit denen sich die Freunde auseinandersetzen mussten, nicht wirklich nahe gegangen. Auf meiner persönlichen Bewertungsskala bekommt das Buch deshalb auch "nur" drei von fünf Bewertungssternchen. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Alle Macht den Nanas" von Petra Armgart

    Alle Macht den Nanas
    elfenpetra

    elfenpetra

    Hallo liebe Lovelybook-Leser,Lust auf "Alle Macht den Nanas? Mein Name ist Petra Armgart. Ich möchte hier bei Lovelybooks eine Leserunde für mein Erstlingswerk starten.Hier einige Details zu meinem Buch:Es geht um eine junge Dekorateurin. In meiner Geschichte habe ich einige, der vielen Eindrücke meiner damaligen Ausbildungszeit zur Schauwerbegestalterin in einem Kaufhaus verarbeitet.Ein Roman über die Freundschaft der jungen Dekorateurin Lotta zur Floristin Friede, ihre Liebe zur Kunst im Allgemeinen und zu der Künstlerin Niki de Saint Phalle im Besonderen. Lotta lebt in Hannover, einer Stadt die alles bietet, was ihr Künstlerherz begehrt. Schaut doch mal auf der Website meines Verlages, dort bekommt ihr mehr Infos.http://www.persimplex.de/belletristik/alle-macht-den-nanas/Wer sich von meiner Geschichte um Freundschaft, Kunst und Intrigen entführen lassen möchte, hat nun die Möglichkeit dazu.Ich lade euch ein, mein Werk zu lesen und mit mir darüber zu diskutieren. Eine konstruktive Bewertung bei Lovelybooks und amazon im Anschluss wäre sehr wichtig für mich.Ich verlose 8 signierte Bücher, die ich Euch am Ende nach Hause schicke.Hier meine Frage für das Auslosverfahren:Wie wichtig ist euch eine Freundin/Freund fürs Leben?Einsendeschluss ist der 15. September 2016Die Leserunde endet am 30. November 2016. Jeder ist eingeladen, über mein Werk zu reden. Ich freue mich auf viele Fragen und Kommentare und bedanke mich schon mal im Voraus für Eure Mühe und Zeit und wünsche allen eine tolle Lesezeit.

    Mehr
    • 83