Petra Bartoli y Eckert Du bist doch nur so ein Hauptschul-Assi!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du bist doch nur so ein Hauptschul-Assi!“ von Petra Bartoli y Eckert

SeitTimo es „nur“ auf die Hauptschule geschafft hat, glaubt er, dass sich alle von ihm abwenden: Sein Freund Nico ist auf der Realschule und hat keine Zeit mehr für ihn. Die Eltern sind enttäuscht. Als Timo auch noch verdächtigt wird, eine Wand an Nicos Schule beschmiert zu haben, ist er am Boden zerstört. Wie kann er beweisen, dass Hauptschüler nicht „grundsätzlich kriminell“ sind, wie der Hausmeister der Realschule behauptet?

Eine Geschichte über Vorurteile. Ist man gleich ein schlechter Mensch, wenn man die Hauptschule besucht?

— Drei-Lockenkoepfe
Drei-Lockenkoepfe

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Man kann auch mit einem guten Hauptschulabschluss etwas werden!

    Du bist doch nur so ein Hauptschul-Assi!
    Drei-Lockenkoepfe

    Drei-Lockenkoepfe

    Nun ist es soweit: die Grundschulzeit ist vorbei. Leider waren Timo´s Noten nicht so gut wie erhofft. Von seiner Lehrerin hat er nur die Empfehlung für die Hauptschule bekommen. Sein bester Freund Nico hatte mehr Glück. Er darf auf die Realschule. Dabei ist Timo gar nicht dumm. Er ist in Deutsch sogar viel besser als viele seiner Klassenkameraden, auch wie Nico. Nur Mathe bereitet ihm starke Probleme. Da seine Eltern beide Berufstätig sind, können sie ihm auch nicht wirklich unterstützen. Die Freundschaft der beiden Freunde leidet unter den getrennten Schulen. Timo fühlt sich abgeschoben. Immer wieder sagt Nico ab. Das schlimmste kommt aber noch: Der Direktor ruft Timo morgends in sein Büro und beschuldigt ihn Graffiti an die Wand der Realschule geschmiert zu haben. Klar: es muss ein dummer Hauptschüler gewesen sein! Es ist traurig das die Hauptschule in der Gesellschaft mit einer Sonderschule gleichgestellt wird. Wird über Hauptschüler gesprochen, gibt es nur Vorurteile. Schliesslich sind alle Hauptschüler faul, kriminell und strohdumm. Ich war nichtmal erstaunt als Timo beschuldigt wurde, die Schmiererei an die Wand gebracht zu haben. Warum sollte man auch einem Dummen Hauptschüler glauben. Da lässt es mein Leserherz höher schlagen als Nico ihm,trotz der Streitereien, zur Hilfe kommt. Vielleicht sollten wir die Vorurteile zur Seite schieben und nicht alle über einen Kamm scheren. Wie an Timo zu sehen, gibt es auch immer Ausnahmen. Mir hat die Geschichte "Du bist doch nur so ein Hauptschul- Assi!" gut gefallen. Viele Klischees wurden angesprochen. Kindgerecht verpackt, in einem einfachen Schreibstil gehalten und regt zum Nachdenken an. Die Freundschaft zwischen Nico und Timo finde ich hier sehr wichtig. Das auch Schulübergreifend eine Freundschaft bestehen kann, zeigen die beiden  hier sehr gut. Auch das man neue Freunde in den bestehenden Kreis einbringen kann wird hier sehr schön erklärt. "Man kann auch mit einem guten Hauptschulabschluss etwas werden!" Das Buch wird Kindern im Alter von 10-16 Jahren empfohlen. Ich glaube das es Teenager schon langweilen wird. Kinder die gerade mit diesem Thema (Schulwechsel) konfrontiert werden, könnte dieses Buch interessieren. Lesenswert ab Klasse 4. Und nun auch bei Antolin vertreten ;-)

    Mehr
    • 2