Petra Couvée

 4.6 Sterne bei 9 Bewertungen

Alle Bücher von Petra Couvée

Petra CouvéeDie Affäre Schiwago
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Affäre Schiwago
Die Affäre Schiwago
 (9)
Erschienen am 01.03.2016

Neue Rezensionen zu Petra Couvée

Neu
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Die Affäre Schiwago" von Petra Couvée

Geschichte eines Buches und des Kalten Krieges auf seinem Höhepunkt
HEIDIZvor 2 Jahren

"Die Affäre Schiwago" wandert sozusagen auf den Spuren Boris Pasternaks - mutet an wie ein Spionageroman und findet in den Zeiten des Kalten Krieges statt.

 

Das Manuskript von "Doktor Schiwago" wird von einem italienischen Verlagsagenten heimlich außer Landes geschafft. Das Buch ist in der Sowjetunion auf der schwarzen Liste. Es taucht auf einmal eine russische Ausgabe des Buches auf, die von der CIA veröffentlicht wurde, um das Regime der UdSSR zu schwächen. Das Buch wird nach Moskau geschmuggelt.

 

Der Kalte Krieg ersteht noch einmal völlig real vor dem geistigen Auge des Lesers und vor allem wird er glaubwürdig beschrieben - in all seinem Wahnsinn rund um Zensur, Macht und absolute Kontrolle.

Was sich liest wie ein Krimi ist die Geschichte dieses Buches - ist die Geschichte des einstigen ideologischen Kampfes im Kalten Krieg zwischen Ost und West.

 

Die Autoren hatten für ihre Recherchen Zugang zu den Geheimdienstakten der CIA. Sie schreiben die Geschichte extrem fesselnd, bringen die Fakten spannend zur Geltung und schafften es für meine Begriffe, mich zu 100 Prozent davonzutragen in eine vergangene Zeit, eine Zeit des Wahnsinns - den die Autoren auch irgendwie bewegend zwischen zwei Buchdeckel packten. Spionage ist sozusagen Hauptthema, und dieses wird faszinierend und die Rolle der Literatur damals einbringend vor dem Leser ausgebreitet.

 

Dieses Buch lohnt sich, zu lesen - es ist spannend und authentisch, lebendig und mit dichter Handlung versehen - hat mich absolut überzeugt und ist zudem mit einigen Seiten Bildmaterial versehen. Auch verfügt das Buch über ein Lesebändchen.

Kommentieren0
0
Teilen
Gela_HKs avatar

Rezension zu "Die Affäre Schiwago" von Petra Couvée

Dramatische Entstehungsgeschichte eines Klassikers
Gela_HKvor 2 Jahren

Zur Zeit des Kalten Krieges schreibt der Autor Boris Pasternak in der Sowjetunion über Jahre an seinem Roman "Doktor Schiwago". Wohl wissend, dass dieses Buch nicht den Erwartungen des Regimes entspricht. Ein Zufall will es, dass ein italienischer Verlagsagent das inzwischen auf der Schwarzen Liste stehende Manuskript mit in den Westen nimmt. Ein Verwirrspiel voller Dramatik, politischen Ränkespielen und Macht führt am Ende zu einem weltweiten Klassiker. Das Leben von Boris Pasternak und die Entstehung seines Romans detailliert recherchier und spannend in Szene gesetzt.

Die Autoren Peter Finn und Petra Couvée haben anhand zahlreichen Materials ein außergewöhnliches Sachbuch geschaffen, das die Entstehung eines Klassikers skizziert. Dabei wird nicht nur die Person Boris Pasternak betrachtet, sondern auch das Leben zur Zeit des Kalten Krieges in der UdSSR.

In Peredelkino mussten sowjetischen Schriftsteller in einem für sie geschaffenen Künstlerdorf leben, kontrolliert und bedroht von der Obrigkeit. Interessant und spannend werden die Geschehnisse der damaligen Zeit geschildert. Besonders der Einfluss der CIA, die die Veröffentlichung bewusst als politisches Mittel eingesetzt haben, macht anschaulich, wie der Kalte Krieg im verborgenen geführt wurde.

Dem Leser wird deutlich veranschaulicht, unter welch schwierigen Umständen Künstler trotz aller Gefahren ihre Werke veröffentlichten oder sich eben dem Regime beugten.

Bildmaterial, ein Register, sowie eine ausführliche Bibliografie und ergänzende Anmerkungen am Ende des Buches dokumentieren die ausführliche Recherchearbeit der Autoren und erleichtern das Leseverständnis.

Dieses Sachbuch ist nicht nur für Liebhaber des Buches "Doktor Schiwago" eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
32
Teilen
buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Die Affäre Schiwago" von Petra Couvée

Möge der Text um die Welt gehen
buecherwurm1310vor 2 Jahren

Wer kennt nicht das Buch „Dr. Schiwago“. Selbst wenn man das Buch nicht gelesen hat, so konnte man dem Film kaum entgehen. Das Buch ist einfach ein Klassiker der Weltliteratur.

Und nun präsentiert uns das Autorenduo Petra Couvée und Peter Finn, wie es dazu kam, dass dieser Klassiker nicht zuerst in Pasternaks Heimatland Russland erschien und wie die CIA dazu beigetragen hat, dass es zu diesem Erfolg wurde. Aufmerksam wurde ich auf das Buch ‚“ Die Affäre Schiwago“ in einer Nachrichtensendung. Da ich Dr. Schiwago liebe, war es ein Muss für mich, auch dieses Sachbuch zu lesen.

Von der ersten Seite an war die Geschichte sehr spannend und sie liest sich wie ein Thriller. Leider habe ich auch immer wieder nach noch mehr Informationen zur russischen Geschichte gesucht und mich dabei ein wenig verloren, denn vieles aus der Historie war mir nicht so präsent. Obwohl sie sich das Buch also angenehm flüssig liest, benötigt man jedoch Zeit, sich mit der Geschichte zu beschäftigen.

Boris Pasternak sah keine Möglichkeit sein Werk in seinem Heimatland zu veröffentlichen, da die Zensur in der UdSSR rigoros verhindert, dass etwas gegen den Staat geschrieben wird. Bei der Entscheidung, was auf die schwarze Liste kommt, ist man eher übervorsichtig. Dennoch schafft es Pasternak, dass die Welt sein Werk lesen kann, denn er nutzt die Chance und übergibt das Manuskript an D’Angelo. Dieser sorgt dafür, dass das Werk in Italien von dem italienischen Verleger Giangiacomo Feltrinelli veröffentlicht wird. Dann nutzt die CIA den „Dr. Schiwago“ für ihre Zwecke. Sie druckt das Buch in Russisch und schmuggelt es in das Land, in dem es auf der schwarzen Liste steht. Damit wird das Leben für Pasternak und seine Familie natürlich nicht einfacher. Während er überwacht und gegängelt wird, lobt man ihn im Ausland und verleiht ihm sogar den Nobelpreis, den er auf Betreiben der Regierung ablehnen muss. Auch nach seinem Tod lässt man die Familie von Pasternak und auch seine Geliebte Olga Iwinskaja und deren Tochter nicht in Ruhe.

Spannend fand ich auch, wie viel Biografisches Pasternak in sein Werk hat einfließen lassen. Beeindruckend ist auch, dass er trotz aller Repressalien sein Werk veröffentlichen wollte.

Ich kann nur Pietro Zvetermich zustimmen, der der Originalmanuskript geprüft hat: „Einen solchen Roman nicht zu veröffentlichen, wäre ein Verbrechen an der Kultur.“ (Seite 100)

Ein tolles Sachbuch, spannend wie ein Thriller.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
TheissVerlags avatar
Liebe Bücherfreunde,

ihr kennt sicher ›Doktor Schiwago‹, den berühmten Roman von Boris Pasternak, in dem die Liebe zwischen dem Arzt und Dichter Juri Andrejewitsch Schiwago und seiner Geliebten Lara Guichard im Mittelpunkt steht. Doch wisst ihr auch, welche spannende Geschichte dahinter steht? Mitten im Kalten Krieg schmuggelt ein italienischer Verlagsagent das vom Kreml auf die Schwarze Liste gesetzte Buch heimlich außer Landes. Im Westen wird es in kurzer Zeit zum Welterfolg. Dann überschlagen sich die Ereignisse. Die CIA veröffentlicht eine russische Version von ›Doktor Schiwago‹ und schmuggelt sie nach Moskau, um das Sowjetregime zu schwächen…

Leseprobe

Neugierig geworden? Petra Couvée und Peter Finn haben die dramatische Geschichte von Pasternaks Roman zusammengefasst und dafür sogar erstmals Zugang zu den Geheimakten der CIA erhalten. Wenn ihr an unserer Leserunde zu »Die Affäre Schiwago. Der Kreml, die CIA und der Kampf um ein verbotenes Buch« teilnehmen möchtet, dann bewerbt Euch bis zum 9. März 2016 und erzählt uns, was ihr mit Dr. Schiwago verbindet! Zu gewinnen gibt es 10 Leseexemplare – wir sind gespannt auf Eure Antworten!
Wir freuen uns auf eine spannende Leserunde! Wie immer sind natürlich auch alle Leser und Leserinnen mit eigenem Exemplar herzlich eingeladen!

Liebe Grüße

Euer Team vom Theiss Verlag
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks