Über uns nur die Farben des Himmels

von Petra Dalquen 
4,5 Sterne bei14 Bewertungen
Über uns nur die Farben des Himmels
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Cora19s avatar

Besticht durch gefühlvollen Schreibstil mit wunderbaren Landschaftsbeschreibungen

dieschmitts avatar

Ein Buch über die Liebe, die Freundschaft und das Leben, das berührt.

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Über uns nur die Farben des Himmels"

Eine romantische Liebesgeschichte um eine junge Malerin, die auf den Spuren ihres verstorbenen Vaters in Portugal die Liebe ihres Lebens trifft

Auf den Spuren der Geheimnisse ihres kürzlich verstorbenen Vaters, erlebt Amy, eine junge Malerin, wie in Portugal, diesem wunderschönen Land am südwestlichsten Zipfel Europas, gerade ihre eigene Geschichte aufregend neu geschrieben wird. Sie begegnet Jacco und die Welt scheint stillzustehen. Er ist die Liebe ihres Lebens, sie gehören zusammen wie Sonne und Mond – für immer. Mit ihm und Mozart, einem Hundewelpen, dem sie das Leben retteten, erlebt Amy die Gewalt des Atlantiks, kilometerlange Strände, kleine, verwunschene Buchten, idyllische Ortschaften und die gigantischen Felsformationen der Westküste. Amy malt die faszinierenden Farben des Himmels und sammelt das kleine und das große Glück des Augenblicks. Sie wird sie brauchen, die gesammelten Glücksmomente. Als Jacco Amy verlässt, wird es kalt in ihrem Herzen und die Farben des Himmels sind nur noch schwarz und grau. In diesem Moment der Verzweiflung trifft sie Red wieder, eine rothaarige Landstreicherin, die ihre Geige zum Singen bringen kann. Stupid bitch hatte sie einst durch ihre Zahnlücke gezischt - der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft. Amy und Red reisen zusammen durch das Land. Amys Verzweiflung um ihre verlorene Liebe und Reds Kampf mit den Dämonen ihrer Kindheit schweißen sie zusammen. Wird Amy Antworten auf ihre quälenden Fragen nach dem Warum bekommen, werden die Farben auf ihrer Palette jemals wieder leuchten und bunt werden? Wird Red den rettenden Sprung über den Abgrund ihrer Vergangenheit schaffen?
Eine berührende Geschichte über Liebe und Freundschaft, in der nichts so ist, wie es scheint. Ein Buch, das von den Sünden der Väter erzählt und von Vergebung, die ihren Kindern Freiheit und Liebe schenkt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492501729
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:356 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    uffi1994s avatar
    uffi1994vor 12 Stunden
    Eine schöne Geschichte, bei der kein Auge trocken bleibt

    Inhalt:

    Auf den Spuren der Geheimnisse ihres kürzlich verstorbenen Vaters, erlebt Amy, eine junge Malerin, wie in Portugal, diesem wunderschönen Land am südwestlichsten Zipfel Europas, gerade ihre eigene Geschichte aufregend neu geschrieben wird. Sie begegnet Jacco und die Welt scheint stillzustehen. Er ist die Liebe ihres Lebens, sie gehören zusammen wie Sonne und Mond – für immer. Mit ihm und Mozart, einem Hundewelpen, dem sie das Leben retteten, erlebt Amy die Gewalt des Atlantiks, kilometerlange Strände, kleine, verwunschene Buchten, idyllische Ortschaften und die gigantischen Felsformationen der Westküste. Amy malt die faszinierenden Farben des Himmels und sammelt das kleine und das große Glück des Augenblicks. Sie wird sie brauchen, die gesammelten Glücksmomente. Als Jacco Amy verlässt, wird es kalt in ihrem Herzen und die Farben des Himmels sind nur noch schwarz und grau. In diesem Moment der Verzweiflung trifft sie Red wieder, eine rothaarige Landstreicherin, die ihre Geige zum Singen bringen kann. Stupid bitch hatte sie einst durch ihre Zahnlücke gezischt - der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft. Amy und Red reisen zusammen durch das Land. Amys Verzweiflung um ihre verlorene Liebe und Reds Kampf mit den Dämonen ihrer Kindheit schweißen sie zusammen. Wird Amy Antworten auf ihre quälenden Fragen nach dem Warum bekommen, werden die Farben auf ihrer Palette jemals wieder leuchten und bunt werden? Wird Red den rettenden Sprung über den Abgrund ihrer Vergangenheit schaffen?

    Meine Meinung:

    Die Charaktere haben mir unglaublich gut gefallen und ich fand es schön, dass die Geschichte in zwei Zeitebenen erzählt wird. Die Landschaftsbeschreibungen haben mein Fernweh geweckt und ich hätte mich am liebsten selbst auf die Suche nach der Geschichte von Amys Vater gemacht. Am Ende gab es eine echte Überraschung... Da ich diese aber nicht vorwegnehmen möchte, rate ich allen reisebegeisterten Lesern, die Fans von emotionalen Geschichten sind, in dieses tolle Buch einzutauchen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cora19s avatar
    Cora19vor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Besticht durch gefühlvollen Schreibstil mit wunderbaren Landschaftsbeschreibungen
    Malerisch und intensiv

    Roman Über uns nur die Farben des Himmels von Petra Dalquen erschienen am 01.08.2018 im Piper Verlag, eBook 318 Seiten 


    Schon das Buchcover sticht durch seine kräftigen Farben besonders hervor. Mit einem ausgesprochen berührenden und bildhaften Schreibstil geht der Leser mit Amy auf ihre Reise durch Portugal. Man kann durch die wunderbaren Beschreibungen der Autorin das Land regelrecht sehen, riechen und schmecken. In abwechselnden Kapiteln aus Gegenwart und Vergangenheit erfährt der Leser die Geschichte von Amy, Jacco und all ihren Freunden sowie Verwandten.

    Amy ist eine junge Frau, die als jüngste von vier Schwestern eine besondere Beziehung zu ihrem Vater hatte. Sie hat ein ausgesprochen großes künstlerisches Talent und fängt ihre Stimmung in ihren Bildern ein.

    Jacco, der charmante Portugiese, zeigt Amy sein Heimatland und lehrt sie die portugiesische Lebensweise. Schnell entwickelt er tiefe Gefühle für Amy.

    Eine sehr zentrale Rolle spielt Red, die verwahrloste Landstreicherin, die Amy auf ihrer Reise kennenlernt. Sie lebt nicht ohne Grund auf der Straße. Ein schwerer Schicksalsschlag aus ihrer Kindheit hat sie dazu getrieben. Allein ihre Liebe zur Musik hält sie am Leben.

    Besonders die Nebencharaktere Rosalina und José habe ich wegen ihrer herzlichen Art ins Herz geschlossen. Sie entwickeln sich später zu Amys Ersatzeltern und helfen ihr über ihre schwere Zeit hinweg.

    Fazit: Dank der großartigen Landschaftsbeschreibungen konnte ich meine persönlichen Erinnerungen an Portugal Revue passieren lassen. Die gefühlvolle Liebesgeschichte besticht auch ohne detaillierte Liebesszenen. Eine unbedingte Leseempfehlung für Fans von romantischen Liebesromanen und dem Land Portugal oder die, die es werden wollen.

    Mein ganz herzlicher Dank geht an den Piper Verlag und Lovelybooks für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dieschmitts avatar
    dieschmittvor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Buch über die Liebe, die Freundschaft und das Leben, das berührt.
    Ein Buch über die Liebe, die Freundschaft und das Leben, das berührt.

    Zum Inhalt:

    Amys Vater ist gestorben. Er hatte zeitlebens ein Geheimnis dem Amy jetzt auf den Grund gehen möchte. Die Lösung der Geschichte führt sie nach Portugal, wo ihr Vater immer wieder lebte. Das Land zieht Amy in seinen Bann und sie erlebt dort Wunderbares und Schreckliches. Sie findet das große Glück und erlebt ihr größtes Unglück und nimmt vieles aus der Zeit mit.

    Meine Meinung:

    Förmlich ab der ersten Seite dieses wunderbaren Buches nahm mich die Autorin mit in die Geschichte und damit mit nach Portugal. An Amys Seite konnte ich die Eindrücke Portugals teilweise förmlich sehen und fühlen. Dafür sorgte unter anderem der Schreibstil. Er ist sehr gut lesbar und sehr anschaulich.

     

    Das Buch erzählt eine intensive Geschichte mit intensiven Menschen, die mir wirklich unter die Haut gingen. Ich bin eigentlich kein Fan von Liebesgeschichten – dachte ich – nach diesem Buch bin ich mir nicht mehr so sicher. Es war einfach wunderschön und hat mich wirklich emotional gefangen. Dennoch ist es mehr als die Liebesgeschichte von Amy und Jacco, es ist auch die Geschichte der Freundschaft von Amy und Red/Sandrine und es ist eine Geschichte über die verrückten Wege des Lebens und der Frage was man aus Schicksalsschlägen macht.

     

    Einmal angefangen musste ich unbedingt wissen wie es weitergeht und so bin ich förmlich durch die Seiten geflogen. Die Charaktere des Buches sind sehr gut beschrieben und handeln authentisch.

    Einen kleinen Wermutstropfen gab es für mich beim „vermeintlichen“ Ende des Buches, da hatte mir zunächst irgendwie noch etwas gefehlt. Aber tatsächlich ging das Buch noch weiter und ließ mich dann auch vollkommen zufrieden zurück. Ein stimmiges Ende, das mich mit dem Wunsch zurücklässt mehr über Amy und Jacco und Sandrine zu erfahren, die mir im Laufe des Buches ans Herz gewachsen sind.

     

    Ein weiterer Punkt, der mir sehr gut gefallen hat, sind die poetischen Inhalte, die immer wieder Teil der Geschichte werden.

     

    Fazit:

    Ein Buch über die Liebe, die Freundschaft und das Leben, das berührt.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    J
    Johennivor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Tolles Buch über eine besondere Liebesgeschichte
    Die schönen Seiten des Lebens.....

    Ich hab mich in das Cover direkt verliebt und wollte es deswegen lesen ohne das ich den Klappentext kannte. Der Schreibstil ist sehr gut und hat meine Fantasie beflügelt. 

    Die Geschichte ist so zart, liebevoll und voller Gefühl ohne dabei kitschig zu sein, dass hat mir sehr gut gefallen. 
    Das die Autorin die Landschaft auch so toll und bildlich beschrieben hat, hat zusätzlich für mich einen Reiz ausgemacht. 
    Die Geschichte ist nicht neu aber wunderbar umgesetzt mit toll ausgearbeiteten Protragonisten und liebevoll gestaltet Nebendarstellern. 
    Es ging dabei um zwei jungen Menschen die sich in einander verlieben und eine tolle Zeit in Protugal verbringen, bis er Jacco etwas herausfindet, was ihre Welt zerstört. Er konnte es ihr aber nicht sagen sondern ist vor der Wahrheit weggelaufen......
    Ich verrate nicht zu viel, ich finde das Buch ist lesenswert also ran an die Seiten. ^^
    Wer gerne auch etwas Spannung mag, ist mit dem Buch auch gut bedient weil es zum Ende hin noch mal richtig aufregend wird. 
    Für mich waren es tolle Lesestunden und ich möchte der Autorin für diesen gelungen Roman danken. 💜💗

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kristall86s avatar
    Kristall86vor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Auf nach Portugal! Ein sehr emotionaler und bewegender Roman!
    Die Farben des Lebens ändern sich

    Amys Vater war ein sehr rätselhafter Mensch. Und genau diese Rätsel möchte sie gerne erkunden und dadurch begibt sie sich an die Algarve nach Portugal. In diesem Land war ihr Vater lange Zeit daheim...Dabei begegnet sie Jacco. Diese Begegnung verändert ihr ganzes Gefühlsleben. Die Liebe die entsteht wird eine ganz Besondere. Amys Leben verändert sich - auch mit dem plötzlichen Verschwinden Jaccos. Und dann ist da auch noch die Landstreicherin mit ihren Geheimnissen... Petra Dalquen entführt einen ab der ersten Seite in eine andere Welt. Sofort nimmt sie einen gefangen und man steckt in Portugal. Ihr Gespür die Landschaft zu beschreiben ist einmalig. Es ist so gefühlvoll und einfühlsam das man meint man könne die Dinge sehen und riechen...Selten hatte ich solche Momente bei einem Buch wie bei diesem! Diese bildhaften Beschreibungen sind detailreich, das kann nur jemand beschreibend er die Landschaft mühelos kennt, schätz und liebt. Ihr Schreib- und Sprachstil wirken rund und anspruchsvoll. Die Dialoge sind flott und besitzen ein gewisses Temparement mit einer gewissen Temperatur. Jeder Protagonist erhält liebevoll seine Zeit und man lern einige Darsteller besser kennen und blickt sehr gut hinter die Kulissen der Einzelnen. Amy kann man nur mögen und auch Jacco...Ebenso Sandrine ist ein gefühlsstarker Charakter der erobert werden will. Diese Geschichte ist unheimlich berührend und stark. Sie hallt lange noch nach und ist ein wirkliches Highlight für den Sommer. Eine ganz tolle Geschichte die eine absolute Leseempfehlung von mir erhält!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Cleo22s avatar
    Cleo22vor einem Monat
    Mit dem Herzen atmen...

    Klappentext:
    Auf den Spuren der Geheimnisse ihres kürzlich verstorbenen Vaters, erlebt Amy, eine junge Malerin, wie in Portugal, diesem wunderschönen Land am südwestlichsten Zipfel Europas, gerade ihre eigene Geschichte aufregend neu geschrieben wird. Sie begegnet Jacco und die Welt scheint stillzustehen. Er ist die Liebe ihres Lebens, sie gehören zusammen wie Sonne und Mond – für immer. Mit ihm und Mozart, einem Hundewelpen, dem sie das Leben retteten, erlebt Amy die Gewalt des Atlantiks, kilometerlange Strände, kleine, verwunschene Buchten, idyllische Ortschaften und die gigantischen Felsformationen der Westküste. Amy malt die faszinierenden Farben des Himmels und sammelt das kleine und das große Glück des Augenblicks. Sie wird sie brauchen, die gesammelten Glücksmomente. Als Jacco Amy verlässt, wird es kalt in ihrem Herzen und die Farben des Himmels sind nur noch schwarz und grau. In diesem Moment der Verzweiflung trifft sie Red wieder, eine rothaarige Landstreicherin, die ihre Geige zum Singen bringen kann. Stupid bitch hatte sie einst durch ihre Zahnlücke gezischt - der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft. Amy und Red reisen zusammen durch das Land. Amys Verzweiflung um ihre verlorene Liebe und Reds Kampf mit den Dämonen ihrer Kindheit schweißen sie zusammen. Wird Amy Antworten auf ihre quälenden Fragen nach dem Warum bekommen, werden die Farben auf ihrer Palette jemals wieder leuchten und bunt werden? Wird Red den rettenden Sprung über den Abgrund ihrer Vergangenheit schaffen?
    Eine berührende Geschichte über Liebe und Freundschaft, in der nichts so ist, wie es scheint. Ein Buch, das von den Sünden der Väter erzählt und von Vergebung, die ihren Kindern Freiheit und Liebe schenkt.


    Meinung:
    Der Schreibstil war sehr ausführlich. Es wird sehr genau und viel beschrieben, was einem das Geschehene gut vor Augen führt. An manchen Stellen wurde es mir etwas zu viel, da ich so nicht so schnell und flüssig durch die Geschichte springen konnte, weil die Sätze doch sehr ausgeschmückt waren.  So lernt man allerdings die Umgebung, als auch die Charaktere gut kennen. Toll waren die Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart , so wurde es noch lebendiger.  Direkt zu Beginn ihrer Reise lernt Amy Jacco kennen und es wird deutlich, dass die beiden eine besondere Verbindung zueinander haben, dennoch ging es mir etwas zu schnell stellenweise, direkt von der großen Liebe zu sprechen,...
    Die Charaktere wurden gut aufgebaut und jeder hat seine guten sowie schlechten Seiten. Auch Sandrine spielt noch eine große Rolle. Sie ist eine starke Frau und es wird die Geschichte zwischen der Freundschaft zwischen Amy und Sandrine (Red) erzählt. Darüber hätte man schon fast eine neue Geschichte schreiben können, denn Jacco gerät etwas in den Hintergrund. Das Ende war sehr vorhersehbar und es hätte ein paar mehr Überraschungen geben können.

    Fazit:
    Eine schöne Geschichte mit außergewöhnlichem Schreibstil, die für mich jedoch nicht das Richtige war.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Hortensia13s avatar
    Hortensia13vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein wunderschöner Liebesroman mit viel Gefühl und Urlaubsfeeling.
    Liebe in Portugal

    Amy möchte auf die Spuren ihres verstorbenen Vaters nach Portugal. Doch anstatt seine Geheimnisse aufzudecken, findet sie in diesem Land Sonne, Meer und Liebe. Als ihr Jacco und der Hund Mozart über den Weg laufen, ist es um Amy geschehen. Doch sie ahnt nicht, dass das Glück von Umständen zerstört wird, von denen niemand etwas ahnte.

    Der Autorin Petra Dalquen ist ein toller Liebesroman mit virl Emotionen gelungen. Der Schreibstil ist schon fast poetisch und sehr bildhaft. Mir hat besonders das Setting in Portugal gefallen. In einer Art Roadtrip lernt man dieses Land, seine Leute und Besonderheiten kennen und irgendwie auch lieben. Einzig den Fokus auf die Freundschaft zwischen Amy und Sandrine fand ich etwas zuviel. Mir hätte die Liebesgeschichte vollkommen gereicht.

    Ein wunderschöner Liebesroman mit viel Gefühl und Urlaubsfeeling.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Martinchens avatar
    Martinchenvor einem Monat
    Mit dem Herzen atmen

    "Auf den Spuren der Geheimnisse ihres kürzlich verstorbenen Vaters, erlebt Amy, eine junge Malerin, wie in Portugal, diesem wunderschönen Land am südwestlichsten Zipfel Europas, gerade ihre eigene Geschichte aufregend neu geschrieben wird. Sie begegnet Jacco und die Welt scheint stillzustehen. Er ist die Liebe ihres Lebens, sie gehören zusammen wie Sonne und Mond – für immer. Mit ihm und Mozart, einem Hundewelpen, dem sie das Leben retteten, erlebt Amy die Gewalt des Atlantiks, kilometerlange Strände, kleine, verwunschene Buchten, idyllische Ortschaften und die gigantischen Felsformationen der Westküste. Amy malt die faszinierenden Farben des Himmels und sammelt das kleine und das große Glück des Augenblicks. Sie wird sie brauchen, die gesammelten Glücksmomente. Als Jacco Amy verlässt, wird es kalt in ihrem Herzen und die Farben des Himmels sind nur noch schwarz und grau. In diesem Moment der Verzweiflung trifft sie Red wieder, eine rothaarige Landstreicherin, die ihre Geige zum Singen bringen kann. Stupid bitch hatte sie einst durch ihre Zahnlücke gezischt - der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft. Amy und Red reisen zusammen durch das Land. Amys Verzweiflung um ihre verlorene Liebe und Reds Kampf mit den Dämonen ihrer Kindheit schweißen sie zusammen. Wird Amy Antworten auf ihre quälenden Fragen nach dem Warum bekommen, werden die Farben auf ihrer Palette jemals wieder leuchten und bunt werden? Wird Red den rettenden Sprung über den Abgrund ihrer Vergangenheit schaffen?" - soweit der Klappentext.

    Das Cover mit seinen bunten Farben ist ein absoluter Hingucker und passt perfekt zum Inhalt des Romans.

    Petra Dalquen, Jahrgang 1949, lebt in Hessen und an der Algarve im Süden Portugals.

    der Algarve, im Süden Portugals. Sie ist zertifizierte Yogalehrerin. 2016 veröffentlichte sie ihren Debütroman, der in Südindien spielt. Ihre Liebe zu Portugal, zu dem Land und den Menschen, spiegelt sich in ihrem zweiten Roman »Über uns nur die Farben des Himmels« wider.

    Bereits mit den ersten Sätzen zieht die Autorin die Leserin in die Geschichte, die auf zwei Zeitebenen (Gegenwart und Vergangenheit) spielt. Wunderbar detaillierte Beschreibungen der Landschaft Portugals und der portugiesischen Spezialitäten machen Lust, auf der Stelle dorthin zu fliegen und nachzusehen, ob es tatsächlich so schön ist.

    Die Charaktere sind liebevoll und detailliert gezeichnet und sind sympathisch. Dies trifft nicht nur auf Amy, Jacco und Red zu, sondern auch auf einige Nebenfiguren und Mozart, dem Hundewelpen. Glaubhaft auch die Gefühle, die Amy nach dem Verschwinden Jaccos überwältigen, ein tiefer Liebeskummer, in dem sie jedoch Freunde findet. Und nach der großen Trauer gibt es wieder Lichtblicke. Auch das ist sehr gut beschrieben.

    Auch wenn das Ende vorhersehbar war, ist es eine berührende Geschichte, die ich gern weiterempfehle.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    katharina3s avatar
    katharina3vor einem Monat
    Kurzmeinung: Schöne, emotionale Geschichte, die sich für mich jedoch wie ein Kaugummi in die Länge zog.
    Leider zu lang

    Das Cover


    Das Cover, wie auch der Titel, passen perfekt zu dem Buch. Ich mag die Farben, sie wirken beruhigend, aber gleichzeitig auch ein bisschen stürmisch - wie die Geschichte von Jacco und Amy. 

    Meine Meinung

    Der Einstieg in das Buch war sehr leicht und ist der Autorin gut geglückt. Ihr Schreibstil ist sehr lebendig und weckt sofort viele Bilder im Kopf. Es wurde alles sehr genau beschrieben, wovon ich anfangs begeistert war, mir jedoch irgendwann zu viel wurde. Das Buch hat sich, nach meinem Empfinden, unglaublich in die Länge gezogen. Außerdem fand ich, dass die Kapitel zu lang waren. Ich habe die Gewohnheit Bücher nur wegzulegen, wenn ich das angefangene Kapitel beendet habe, was mir hier meist viel zu lang war.
    Ein weiterer Kritikpunkt von mir ist, dass die Geschichte nicht viele Überraschungen bot, es war ziemlich vorhersehbar. 
    An manchen Stellen konnte ich der Geschichte nicht ganz folgen und kam durcheinander oder habe gelesen, aber nicht verstanden was ich gelesen habe. Meine Konzentration beim Lesen hielt leider manchmal nicht solange an wie ich wollte. 
    Was mir gut gefallen hat, ist dass die Geschichte mithilfe von Zeitsprüngen zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit erzählt wird, weil das mehr Spannung erzeugt und man sofort sieht wie die Vergangenheit die Charaktere beeinflusst hat. Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Mir waren alle sympathisch und wirkten total authentisch. Jeder hat einen einzigartigen, unvergleichlichen Charakter erhalten, sodass sie realistischer wirken. 
    Insgesamt war die Geschichte echt schön und hätte ohne meine kleinen Kritikpunkte auf jeden Fall fünf Sterne erhalten. Es war eine emotionale Handlung, die mich jedoch nicht so in ihren Bann gezogen hat, wie ich es mir gewünscht hätte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    H
    hexegilavor einem Monat
    Schöne Sommer Lektüre

    Kurzbeschreibung
    Eine romantische Liebesgeschichte um eine junge Malerin, die auf den Spuren ihres verstorbenen Vaters in Portugal die Liebe ihres Lebens trifft

    Auf den Spuren der Geheimnisse ihres kürzlich verstorbenen Vaters, erlebt Amy, eine junge Malerin, wie in Portugal, diesem wunderschönen Land am südwestlichsten Zipfel Europas, gerade ihre eigene Geschichte aufregend neu geschrieben wird. Sie begegnet Jacco und die Welt scheint stillzustehen. Er ist die Liebe ihres Lebens, sie gehören zusammen wie Sonne und Mond – für immer. Mit ihm und Mozart, einem Hundewelpen, dem sie das Leben retteten, erlebt Amy die Gewalt des Atlantiks, kilometerlange Strände, kleine, verwunschene Buchten, idyllische Ortschaften und die gigantischen Felsformationen der Westküste. Amy malt die faszinierenden Farben des Himmels und sammelt das kleine und das große Glück des Augenblicks. Sie wird sie brauchen, die gesammelten Glücksmomente. Als Jacco Amy verlässt, wird es kalt in ihrem Herzen und die Farben des Himmels sind nur noch schwarz und grau. In diesem Moment der Verzweiflung trifft sie Red wieder, eine rothaarige Landstreicherin, die ihre Geige zum Singen bringen kann. Stupid bitch hatte sie einst durch ihre Zahnlücke gezischt - der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft. Amy und Red reisen zusammen durch das Land. Amys Verzweiflung um ihre verlorene Liebe und Reds Kampf mit den Dämonen ihrer Kindheit schweißen sie zusammen. Wird Amy Antworten auf ihre quälenden Fragen nach dem Warum bekommen, werden die Farben auf ihrer Palette jemals wieder leuchten und bunt werden? Wird Red den rettenden Sprung über den Abgrund ihrer Vergangenheit schaffen?

    Eine berührende Geschichte über Liebe und Freundschaft, in der nichts so ist, wie es scheint. Ein Buch, das von den Sünden der Väter erzählt und von Vergebung, die ihren Kindern Freiheit und Liebe schenkt.

    Erst einmal Danke an Netgalley und dem Piper Schicksalvoll für die Bereitstellung dieses tollen EBooks. Meine persönliche Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst.

    Zum Buch
    Wie fang ich an ?
    Ich hab die Geschichte als sehr angenehm empfunden. Sie ist mit vielen Emotionen gespickt und es macht Spaß, der Liebesgeschichte von Amy und Jacco mit zu erleben .
    Sehr unterhaltsame Sommer Lektüre
    Klare Kaufempfehlung mit 5☆☆☆☆☆

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    P

    Liebe Lovelybooks-Community,

    am 1. August ist im Piper Verlag mein neuer Roman Über uns nur die Farben des Himmels veröffentlicht worden und ich möchte Euch gerne zu einer hoffentlich spannenden Leserunde einladen.

     

    Der Verlag stellt 15 digitale Leseexemplare – wahlweise Epub oder Mobi - zur Verfügung.

     

    Klappentext

     

    Hallo, Paps

    Amelie, genannt Amy, spricht mit ihrem verstorbenen Vater, um ihm nahe zu sein.

    Auf den Spuren der Geheimnisse ihres Vaters, von denen ihre drei Schwestern anzüglich sagen „gönnt ihm doch postmortal das bisschen Vergnügen“, erlebt Amy, eine junge Malerin, wie in Portugal, diesem wunderschönen Land am südwestlichsten Zipfel Europas, gerade ihre eigene Geschichte aufregend neu geschrieben wird.

    Sie begegnet Jacinto, genannt Jacco, und die Welt scheint stillzustehen. Er ist die Liebe ihres Lebens, sie gehören zusammen wie Sonne und Mond – für immer. Mit ihm und Mozart, einem Hundewelpen, dem sie das Leben retteten, erlebt sie die Gewalt des Atlantiks, kilometerlange Strände, kleine, verwunschene Buchten, idyllische Ortschaften und die gigantischen Felsformationen der Westküste.

    Amy malt die faszinierenden Farben des Himmels und sammelt das kleine und das große Glück des Augenblicks. Jacco und Amy. Sonne und Mond. Mann und Frau. Sie wird sie brauchen, die gesammelten Glücksmomente. Als Jacco sie verlässt, wird es kalt in ihrem Herzen und die Farben des Himmels sind nur noch schwarz und grau. In diesem Moment der Verzweiflung trifft sie Red wieder, eine rothaarige Landstreicherin, die ihre Geige zum Singen bringen kann. Stupid bitch hatte sie durch ihre Zahnlücke gezischt, der Beginn einer berührenden Freundschaft.

    Amy und Red reisen zusammen durch das Land. Amys Verzweiflung um ihre verlorene Liebe und Reds Kampf mit den Dämonen ihrer Kindheit schweißen sie zusammen. Wird Amy Antworten auf ihre quälenden Fragen bekommen, werden die Farben auf ihrer Palette jemals wieder leuchten und bunt werden? Wird Red den Sprung über den Abgrund schaffen?

    Das Buch erzählt von den Sünden der Väter und von Vergebung, die ihren Kindern Freiheit und Liebe schenkt.“

     

    Seit 20 Jahren lebe ich in Portugal und ich hoffe, dass meine Liebe für das Land und die Menschen in dieser romantischen, aber auch dramatischen Geschichte zum Ausdruck kommt. Ich freue mich sehr über Eure Bewerbungen und bin gespannt auf Eure Bewertung.

     

    Würdet Ihr in den persönlichen Hinterlassenschaften eines verstorbenen und Euch sehr nahestehenden Menschen stöbern oder findet Ihr das eher indiskret?

     

    Eure Meinung dazu würde mich sehr interessieren und auch, wie Euch das Buch-Cover gefällt.

     

    Ganz liebe Grüße

    Petra Dalquen


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks