Petra E. Jörns Das Geheimnis der Nonne - Erster Roman: Blutbann

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis der Nonne - Erster Roman: Blutbann“ von Petra E. Jörns

Wenn aus Feindschaft Liebe wird: „Blutbann“, der erste Roman der Trilogie „Das Geheimnis der Nonne“ von Petra E. Jörns, jetzt als eBook bei dotbooks.

Eine dunkle Zeit voller Gefahren: Zu Beginn des 17. Jahrhunderts hütet die junge Nonne Hiltraud in der Pfalz ein besonderes Geheimnis. Sie ahnt nicht, dass der ebenso mächtige wie brutale Bischof von Worms längst davon erfahren hat. Nur knapp entgeht sie einem tückischen Anschlag – und muss hilflos mit ansehen, wie ihre Schwestern niedergemetzelt werden. Nach dem mörderischen Blutvergießen wird Hiltraud gezwungen, einen der Angreifer zu heilen – und spinnt einen Plan, wie sie den verwundeten Aymard zum Werkzeug ihrer Rache machen kann …

Eine furchtlose Frau und ein starker Ritter stellen sich gegen die bedrohlichen Mächte ihrer Zeit: Der Auftakt der spannenden Trilogie von Petra E. Jörns um politische Intrigen, Verrat und eine außergewöhnliche Liebe.

Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Das Geheimnis der Nonne – Erster Roman: Blutbann“ von Petra E. Jörns. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

JETZT BILLIGER KAUFEN – überall, wo es gute eBooks gibt!

Mir hat die stückweise Annäherung zwischen einstmaligen Feinden gut gefallen, anfängliche Verwirrung löste sich aber viel zu spät auf.

— Artemis_25

Stöbern in Historische Romane

Das Gold der Raben

Eine kurzweilige Lektüre.

Margrith

Das Haus der Granatäpfel

schwere Kost in einer wunderschöne Geschichte verpackt

Inge78

Die Schwester des Tänzers

Schönes Buch

brauneye29

Der Reisende

Deutschland November 1938 --ein eindrückliches und beklemmendes Dokument aus einer Zeit, die gerade mal 80 jahre her ist ... Unbedingt Lesen

makama

Die Salzpiratin

Schöner kurzweiliger historischer Roman mit einer spannenden Handlung und einer sehr sympathischen starken Protagonistin

Hermione27

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

Sehr spannend, sehr genial :D

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Geheimnis der Nonne - Erster Roman: Blutbann" von Petra E. Jörns

    Das Geheimnis der Nonne - Erster Roman: Blutbann

    PetraE

    Hallo liebe Lesefreunde,   Wer hat Lust auf Spannung und Romantik zu Beginn des dreißigjährigen Krieges in der Pfalz? Dann macht doch mit bei der Leserunde zu meinem Roman „Blutbann“, der erste Band der Trilogie „Das Geheimnis der Nonne“.   Wenn aus Feindschaft Liebe wird Eine dunkle Zeit voller Gefahren: Zu Beginn des 17. Jahrhunderts hütet die junge Nonne Hiltraud in der Pfalz ein besonderes Geheimnis. Sie ahnt nicht, dass der ebenso mächtige wie brutale Bischof von Worms längst davon erfahren hat. Nur knapp entgeht sie einem tückischen Anschlag – und muss hilflos mit ansehen, wie ihre Schwestern niedergemetzelt werden. Nach dem mörderischen Blutvergießen wird Hiltraud gezwungen, einen der Angreifer zu heilen – und spinnt einen Plan, wie sie den verwundeten Aymard zum Werkzeug ihrer Rache machen kann … Eine furchtlose Frau und ein starker Ritter stellen sich gegen die bedrohlichen Mächte ihrer Zeit: Der Auftakt der spannenden Trilogie um politische Intrigen, Verrat und eine außergewöhnliche Liebe. Der zweite Band ist auch schon beim eBook-Verlag dotbooks erschienen. Band 3 wird ab 1.2. erhältlich sein. Details findet ihr auf meiner Facebookseite: https://www.facebook.com/petra.jorns Ich bin gespannt auf Eure Antworten und freue mich schon auf die gemeinsame Leserunde.   Viel Spaß beim Lesen! Eure Petra E. Jörns

    Mehr
    • 115
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Das Band der Magie

    Das Geheimnis der Nonne - Erster Roman: Blutbann

    LadySamira091062

    10. March 2016 um 16:06

    Die junge Nonne Hiltraud  und ihre Mitschwestern  hüten ein brisantes Geheimnis. Nicht ahnend das der brutale und  mächtige Bischof von Worms ihnen längst schon auf der Spur ist halten Hiltraud und die anderen Frauen einen Mitternachtszirkel ab.Der jedoch  wurde längst von dem Bischof entdeckt,denn dieser benutzt ebenso  die im 17.Jahrhundert verbotenen Kräfte.Jedoch sind dessen Motive längst nicht  so gut wie die der Ordensschwestern.Hiltraud  entgeht dem Gemetzel ,doch zwingt der  Bischof sie  seinen Bruder  Aymard zu heilen,wodurch zwischen den beiden ein  seelisches Band .Doch Hiltrauds  Heilungszauber  verbindet sie auf ewig mit  Aymard . Durch den Zauber ist Aymard nicht in der Lage seinem Bruder Rede und Antwort zu geben und wird  durch den machthungrigen von Gilsa,der schon lange auf diese Gelegenheit gewartet hat , zum Tode verurteilt . Hiltraud  wiederrum erlebt durch den Bindungszauber die Folterqualen Aymards mit und  beschließt ihn zu befreien ,doch  der ist ihr alles andere als dankbar für sein  gerettetes Leben,denn nun ist er genau wie Hiltraud  ein gesuchter Verbrecher .Aymard  will mit allen Mitteln zurück zu seinem Bruder um seine Unschuld zu beweisen ,doch wird sein Bruder noch zu ihm stehen? Die Grundidee des Buches  finde ich sehr gut .Zu Beginn des Buches  ist  alles etwas verworren ,doch  klären  sich im Laufe der Geschichte  einige Dinge von selbst. Ich fand es interessant und  gut zu lesen ,besonders da die Schilderung von Land und Leuten  für mich einen guten Bezug hatten ,da ich  in der beschriebenen Region wohne . Die Idee des Buches  fand ich interessant  ,bei der Umsetzung  hätte man zu Anfang vielleicht  etwas mehr Struktur rein bringen können ,doch alles in allem ein  unterhaltsames Buch  auf dessen Fortsetzung ich mich freue.    Das Cover passt sehr gut  zum Buch 

    Mehr
  • Zum 1. Mal abgebrochen

    Das Geheimnis der Nonne - Erster Roman: Blutbann

    Bella5

    Nach Rücksprache mit der Autorin habe ich zum ersten Mal ein Buch abgebrochen, da ich mich von der fantastischen Leseprobe und der Beschreibung komplett in die Irre führen ließ: 'Eine dunkle Zeit voller Gefahren: Zu Beginn des 17. Jahrhunderts hütet die junge Nonne Hiltraud in der Pfalz ein besonderes Geheimnis. Sie ahnt nicht, dass der ebenso mächtige wie brutale Bischof von Worms längst davon erfahren hat. Nur knapp entgeht sie einem tückischen Anschlag – und muss hilflos mit ansehen, wie ihre Schwestern niedergemetzelt werden. Nach dem mörderischen Blutvergießen wird Hiltraud gezwungen, einen der Angreifer zu heilen – und spinnt einen Plan, wie sie den verwundeten Aymard zum Werkzeug ihrer Rache machen kann … Eine furchtlose Frau und ein starker Ritter stellen sich gegen die bedrohlichen Mächte ihrer Zeit: Der Auftakt der spannenden Trilogie um politische Intrigen, Verrat und eine außergewöhnliche Liebe.' Nach kurzer Zeit nahm die Erzählung eine schier unglaubliche Wendung , die ich an dieser Stelle nicht bewerten will. Premiere: Zum ersten Mal habe ich ein Buch abgebrochen.

    Mehr
    • 5

    Bella5

    07. February 2016 um 11:41

    PN.

  • Gut aber nicht überwältigend

    Das Geheimnis der Nonne - Erster Roman: Blutbann

    imagkeinickname

    06. February 2016 um 14:17

    Das Geheimnis der Nonne - Blutbann (Band1) Inhaltsangabe: Eine dunkle Zeit voller Gefahren: Zu Beginn des 17. Jahhunderts hütet die junge Nonne Hiltraud in der Pfalz ein besonderes Geheimnis. Sie ahnt nicht, dass der ebenso mächtige wie brutale Bischoff von Worms längst davon erfahren hat. Nur knapp entgeht sie einem tückischen Anschlag - und muss hilflos mit ansehen, wie ihre Schwestern niedergemetzelt werden. Nach dem mörderischen Blutvergießen wird Hiltraud gezwungen, einen der Angreifer zu heilen - und spinnt einen Plan, wie sie den verwundeten Aymard zum Werkzeug ihrer Rache machen kann... Das Cover ist sehr gelungen und passt absolut zum Thema. In dem Buch geht es vor allem um Hiltraud die Nonne, die magische Kräfte besitzt, diese nutzt sie auch um zu helfen aber auch aus eigennutz und Aymard der auf Hexen, jagd macht aber in eine missliche Lage gerät aus der er alleine nicht mehr herausfindet. Ein Buch in dem es um Macht und politische Intriegen geht auch Verrat ist ein großes Thema, aber lest selbst und bildet euch eure Meinung. Fazit: Im Allgemeinen hat mir das Buch wirklich gut gefallen die Geschichte die dahinter steckt ist sehr Interessant und vor allem liebevoll aufgebaut von der Autorin. Im Mittelpunkt steht nicht nur der historische Hintergrund sondern auch die Magie, was kombiniert ein gute Mischung darstellt. Leider gibt es auch ein paar kleine Mackel die mir persönlich nicht so gut gefallen haben. Am Anfang kommt man nur schwer ins Buch rein vieles ist verwirrend und unklar was sich aber im laufe der Geschichte Teilweise aufklärt, oftmals muss man sich hier auch ein bisschen durchkämpfen oder wiederholt lesen, damit der Text klarer erscheint. Von Kapitel zu Kapitel wird der Schreibstil flüssiger und somit einfacher zu lesen. Schade fande ich das eher wenig auf die Charaktere eingegangen wird (was vielleicht für einige aber auch gut ist, da man sich sein ganz eigenes persönliches Bild erstellen kann) mich hätte zumindestens eine Beschreibung von Hiltraud gefreut, aber das sieht jeder auch so wie er/sie möchte. Es gibt noch einen kleinen Teil der mir in der Geschichte zu Fantastisch wurde, aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung. Im großen und ganzen hat mir das Buch trotz der kleinen Hindernisse gefallen und ich bin gespannt auf die Fortsetzung dich ich auch noch lesen möchte. Spannung: 4 von 5 Punkten Gefühle: 3 von 5 Punkten Unterhaltung: 3 von 5 Punkten

    Mehr
  • Eine Nonne und ihr Feind

    Das Geheimnis der Nonne - Erster Roman: Blutbann

    Artemis_25

    06. February 2016 um 12:12

    Anfang des 17. Jahrhunderts in der Pfalz tauchen wir in die Geschichte von Hiltraud ein, einer Nonne, die ein ganz besonderes Geheimnis verbirgt. Aber dieses Geheimnis ist längst nicht mehr so geheim wie sie es gern denken möchte. Der Bischof von Worms ist auf sie und ihr Kloster aufmerksam geworden und schickt seine Häscher auf den Weg, die daraufhin einen Großteil von Hiltrauds Mitschwestern auf einen Schlag ermorden. Sie selbst wird gezwungen einen von ihnen, Aymard, zu heilen. Doch sie sinnt auf Rache und macht ihren Schutzbefohlenen kurzerhand zu ihrem Werkzeug. Mit seiner Hilfe kommt sie einer ungeheuerlichen Verschwörung auf die Spur, muss aber auch merken, dass ihr Handeln ein paar sehr unschöne Konsequenzen hat. Können Aymard und Hiltraud unter so widrigen Umständen zueinander finden und gemeinsam gegen einen Feind vorgehen, dessen Macht sie noch nicht in ihrem vollen Maße abschätzen können? Aufgrund des Klappentextes erwartet man hier einen historischen Roman mit allem was dazugehört. Den bekommt man auch, aber eben nicht nur. Vielleicht sollte erwähnt werden, dass es auch um Magie geht und das nicht in unerheblichen Ausmaßen, da dieses Thema doch eine zentrale Stellung in dem Buch hat. Das wird in der Inhaltsangabe nicht so ganz deutlich, kann aber für einen Buchkauf von zentraler Bedeutung sein, wenn man gerade keine Fantasy lesen möchte. Für mich war es dagegen eine sehr positive Überraschung, denn in diesem Genre fühle ich mich am meisten Zuhause. Neben dem Fantastischen kommt das Historische keineswegs zu kurz. Die Autorin hat hier sehr gut recherchiert und dabei auch auf die kleinsten Details geachtet. So kann man sich als Leser richtig gut vorstellen wie die Menschen in jener Zeit gelebt haben. Ein bisschen fühlt man sich als würde man eine kleine Zeitreise machen. Am Ende des Buches wird dann nochmal beschrieben, welche Ereignisse und Personen es tatsächlich gegeben hat. Übersetzungen für verwendete lateinische Begriffe sind dort ebenfalls aufgeführt. Diese Nachträge sind sehr hilfreich für ein tieferes Verständnis der Geschichte. Dennoch ist der Einstieg in Hiltrauds Welt leider nur sehr holprig vonstattengegangen. Mit den ganzen Figuren und deren Machenschaften konnte ich dort noch sehr wenig anfangen, wusste nicht so recht sie in ein großes Ganzes einzuordnen, wer wo nun hingehörte. Ich habe bis mindestens zur Hälfte des Buches gebraucht, bis sich meine Verwirrungen gelegt haben. Das ist wirklich schade. Man muss ja nie sofort alles wissen, um Himmels Willen, das wäre ziemlich langweilig, aber eine verständliche Einführung erwarte ich schon. Zum Glück hat sich das dann alles an die richtigen Plätze sortiert. Für Teil 2 bin ich demnach gut gerüstet. Dafür hat mir die Interaktion zwischen Hiltraud und Aymard ungemein gut gefallen. Die beiden haben einen denkbar schlechten Start. Gegenseitiges Vertrauen scheint da unmöglich zu sein. Deshalb ist es nur natürlich, dass sie sich nicht sofort total verliebt um den Hals fallen, dafür steht viel zu viel zwischen ihnen. Sie nähern sich einander nur ganz langsam an und erleiden dabei immer wieder Rückschläge, die sie wieder ein wenig zurückwerfen. Am Ende schaffen sie es dann zumindest eine Allianz zu bilden. Ein klitzekleines bisschen fühlen sie sich sogar zueinander hingezogen. Diese Entwicklung wurde hier demnach sehr realistisch dargestellt und nicht unnötig übereilt. Ich habe das sehr gern mitverfolgt und möchte sie unbedingt weiter begleiten. Die anderen Charaktere haben mir auch gut gefallen. Manche haben mich überrascht. Bei anderen fand ich ihr Verhalten sehr grausam, konnte aber nachvollziehen warum sie so gehandelt haben. Religiöse Praktiken waren damals manchmal schon ziemlich barbarisch. Kennt man aber die Hintergründe, werden sie verständlicher, wenn ich auch die einhergehende Gewalt nicht tolerieren kann. Leider gibt es solche Dinge in manchen Sekten und Religionen heute noch. Wieder andere Charaktere kann ich noch nicht so ganz durchschauen. Die Figuren ergeben zusammengenommen eine interessante Mischung. Das Cover passt hier sehr gut, da es die Stimmung der Geschichte optimal widerspiegelt. Die dunklen Wolken vermitteln aufziehendes Unheil, aber auch etwas Düsteres und Unheimliches. Dieser Auftakt hat mir trotz des schweren Einstiegs sehr gut gefallen. Die anderen Teile werde ich also auf jeden Fall noch lesen, denn die Ausmaße der Verschwörung und Hiltrauds und Aymards sich entwickelnde Beziehung interessieren mich sehr. Empfehlen kann ich dieses Buch vor allem historisch Begeisterten, aber auch solchen, die Fantasyelemente in diesem Kontext super finden oder sich zumindest nicht daran stören.

    Mehr
  • Abgebrochen

    Das Geheimnis der Nonne - Erster Roman: Blutbann

    ChattysBuecherblog

    02. February 2016 um 15:27

    Ich habe dieses Buch nach Rücksprache mit der Autorin abgebrochen. Leider habe ich mich durch den Klappentext total in die Irre führen lassen. Was sich für mich als einen historischen Roman anmuten ließ, entpuppte sich leider als Fantasieroman.  Dieses ist leider gar nicht mein Genre.

  • Für manch einen einen ein unmöglicher Charakter, für mich eine willkommene Abwechslung

    Im Rausch der Verlockung: Roman (feelings emotional eBooks)

    Saphier

    Ohne große Erwartungen oder aber auch eher nichts spektakuläres zu erhoffen, habe ich angefangen zu lesen. Manchmal ist das wirklich die beste Voraussetzung. Ich wurde ein weiteres Mal positiv überrascht. Für mich stellen nahezu perfekte Protagonisten keine Voraussetzung dar. Ich lese allzu gerne auch Bücher, in denen mal kein Traummann vorkommt. Die Realität hält auch nicht in jeder Ecke perfekte Männer bereit. Eine willkommene Abwechslung war der Protagonist in diesem eBook. Abiah leidet unter Schwindsucht, die Krankheit war mir unbekannt, doch das integrierte Wörterbuch im Kindle hat kurzerhand aufgeklärt. Zu seiner Krankheit kommt seine Opiumsucht hinzu. Beide Einwirkungen schwächen ihn. Aber auch sonst scheint er kein selbstbewusster Mann zu sein. Er ergibt sich dem Schicksal und hat auch nicht den Mut zurückzuschlagen. Viele Eigenschaften, die ihn normalerweise ziemlich abstoßend wirken lassen. Zumindest sollte das so sein. Doch erstaunlicherweise empfinde ich nicht so. Meiner Meinung nach bringt die Autorin Abiah nicht gerade negativ rüber. Wobei das bei jedem anders sein kann. Jeder sieht Charaktere in Büchern mit anderen Augen. Ich sehe Abiah als abwechslungsreiche Erfahrung an. Er ist in seinem gesamten Wesen ganz anders als andere Hauptcharaktere. Grund genug hatte ich zwar nicht, aber mit Lucy hatte ich eher zu kämpfen. Wobei das will ich nicht kritisieren, weil ich es nicht als Kritik ansehe. Im Grunde hatte ich auch mit ihr keine großartigen Probleme. Ich wusste zwar nicht immer was sie will, aber von mir aus. Ihre Abschweifungen blieben noch in Grenzen. Die gesamte Handlung um die Ehe der beiden Charaktere war durchgehend interessant. Ich kann es noch immer kaum fassen, aber es fehlte nicht mehr viel zu den fünf Sternen. Gerne würde ich weitere solch originelle Geschichten lesen. Es war schön mitzubekommen, wie die zarte Liebe zwischen Lucy und Abiah aufblüht. Charaktere wie Abiah sind viel glaubwürdiger, wenn es darum geht an seine Liebe zu glauben. Fazit: Wer will schon immer wieder das selbe Gericht vorgesetzt bekommen? Ich mit Sicherheit nicht. Was zu oft vorkommt, verliert seinen Reiz. Die Charaktere in diesem eBook passen in kein Schema, womit sie hervorstechen. Somit hat sich das Lesen ebenfalls ganz anders angefühlt. Es hat überraschend Spaß gemacht. Für mich war diese Geschichte mehr als nur lesenswert. Eher war es ein Muss für diejenigen, die hinter Abwechslung her sind. Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen 

    Mehr
    • 5

    Patricia-James

    08. November 2015 um 12:56
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks