Petra Franziska Killinger Schmetterlingsflüstern

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schmetterlingsflüstern“ von Petra Franziska Killinger

Petra Franziska Killinger erzählt aus dem kurzen Leben ihrer kleinen Tochter, die im Alter von nur 18 Monaten tödlich verunglückte. Auch das erste Trauerjahr der Eltern wird beschrieben, in dem sie durch unerklärliche Phänomene die Verbundenheit mit ihrem Kind spüren konnten. „Schmetterlingsflüstern“ ist mittlerweile ein fester Begriff bei trauernden Eltern geworden, die sich nach dem Tod ihres Kindes mit ihm verbunden fühlen, ja im Dialog mit ihm stehen.

Petra Franziska Killinger ist ein sehr persönliches Buch gelungen, welches Betroffenen Mut macht .

— knuddelbacke
knuddelbacke

Sehr bewegend, aber auch voller Trost und Hoffnung auf ein Wiedersehen. Leben verändert sich, hört nicht auf...

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ratgeber für verwaiste Eltern mit religiösem Hintergrund

    Schmetterlingsflüstern
    knuddelbacke

    knuddelbacke

    11. January 2016 um 09:28

    MEINUNG Ich entschied mich vor allem dieses Buch zu kaufen und zu lesen, weil mir der Ansatz der Autorin gefiel: die Vorstellung und Hoffnung, dass ein verstorbenes Kind zwar nicht mehr in unserer diesseitigen Welt lebt, uns aber mit kleinen Zeichen und Gesten im Alltag zu verstehen gibt, dass die Seele eines verstorbenen Kindes nie gänzlich von dieser Welt verschwindet, sondern ein Stück davon zurückbleibt. Als bekennende Atheistin fiel es mir vor allem schwer mich mit dem Gottvertrauen der Autorin zu identifizieren. Da das Buch im Herder-Verlag erschienen ist, war mir von Anfang an klar, dass es hinsichtlich der religiösen Prägung einen besonderen Augenmerk geben wird. Dennoch war bei mir persönlich leider sehr schnell ein Punkt erreicht, wo ich die Vorstellung von göttlicher Vorhersehung und einem Plan Gottes einfach nicht mehr ertragen konnte, weswegen ich das Buch über mehrere Wochen gelesen habe. Immer wieder habe ich es zur Seite gelegt, und immer wieder auch zur Hand genommen. Dennoch habe ich einiges aus dem Buch für mich mitnehmen können. Tatsächlich habe ich mich schon kurze Zeit nach dem lesen des Buches dabei "erwischt" wie ich selber kleine Zeichen wahrnahm, wie z.B. eine Ansammlung von Laubblättern, die ein Herz darstellten. Ich sehe solche scheinbaren Kleinigkeiten nun mit völlig anderen Augen und gehe bei Spaziergängen beispielsweise viel bewusster durch die Natur. Es ist unheimlich tröstlich sich vorzustellen, dass dies tatsächlich kleine Zeichen meiner Sternenkinder sein könnten. Ich denke es wird dem Leser des Buches einiges an Offenheit abverlangt um sich auf die Sichtweise der Autorin einlassen zu können. Wenn einem dies allerdings gelingt, kann man sehr wohl etwas für die eigene Trauerbewältigung  aus dem Buch mitnehmen. Auch wer nicht den Verlust seines geliebten Kindes erlitten hat wird viel aus diesem Buch mitnehmen können. Frau Killinger beschreibt die ersten 20 Monate mit Ihrer Tochter so liebevoll und intensiv, dass einem überhaupt erst bewusst wird, welch ein Segen Kinderseelen überhaupt sind. FAZIT Petra Franziska Killinger ist ein sehr persönliches Buch gelungen, welches Betroffenen Mut macht . Dabei setzt sie vor allem auf Ihr Gottvertrauen und schreibt Ihre ganz persönlichen Erfahrungen nieder.

    Mehr