Petra Gockeln Schwarze Seelen: Mordsmäßige Geschichten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwarze Seelen: Mordsmäßige Geschichten“ von Petra Gockeln

"...und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr jähes Ende..." Petra Gockeln nimmt Sie in ihren mörderischen Kurzgeschichten mit auf einen Streifzug in die Abgründe der menschlichen Seele. Partnerschaften werden plötzlich einseitig aufgekündigt - und zwar ziemlich endgültig. Freundschaften sind von einer auf die andere Sekunde zu Ende. Die Protagonisten trinken viel und reden wenig. Und eines haben alle Geschichten gemeinsam - am Anfang ist jemand sauer und am Ende ist jemand tot. Doch bis es soweit ist, hat der Leser ausgiebig Gelegenheit, den kreativen Mördern über die Schulter zu schauen und schmunzelnd die ungewöhnlichen Mordmethoden zu genießen. (Quelle:'E-Buch Text/22.02.2012')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schwarze Seelen: Mordsmäßige Geschichten" von Petra Gockeln

    Schwarze Seelen: Mordsmäßige Geschichten
    Marmaid

    Marmaid

    14. December 2012 um 22:41

    Macht Spaß „...und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr jähes Ende... Petra Gockeln nimmt Sie mit auf einen Streifzug in die Abgründe der menschlichen Seele.“, so sagt es der Klappentext. Und dieser Streifzug macht Spaß. Plastisch, knackig kurz auf den Punkt, amüsant fand ich die kriminalen, gerne gemeinen Kurz- und Kürzestgeschichten. Der Autorin gelingt es mit wenigen Strichen, die verschiedenen Leben (und abrupten Tode) farbig zu gestalten. Besonders gut gefallen hat mir die Geschichte „Die Fettfalle“, sehr anschaulich beschrieben dieser ehemals muskulöse Herr beim Essen. Lecker. Das Buch „Schwarze Seelen: Mordsmäßige Geschichten“ von Petra Gockeln bietet eine Vielzahl von gelungenen Geschichten (randvoll mit allen möglichen „Gockeln “) und hat mir so einige Busfahrten kriminalistisch versüßt. Volle Punktzahl von mir

    Mehr