Petra Gugel

 3,9 Sterne bei 19 Bewertungen
Autorenbild von Petra Gugel (©privat)

Lebenslauf von Petra Gugel

Petra Gugel wurde 1965 in München geboren. Seit ihrer Jugend von Literatur fasziniert, begann sie vor einigen Jahren selbst mit dem Schreiben. Nach der Veröffentlichung verschiedener Kurzgeschichten erschien im Juli 2015 ihr erster Roman „Sirrah“ im Merquana Verlag.

Alle Bücher von Petra Gugel

Cover des Buches Sirrah (ISBN: 9783943882087)

Sirrah

 (7)
Erschienen am 18.06.2015
Cover des Buches Schwarzer Drachen Magische Kurzgeschichten (ISBN: 9783940443458)

Schwarzer Drachen Magische Kurzgeschichten

 (1)
Erschienen am 30.06.2017

Neue Rezensionen zu Petra Gugel

Cover des Buches Sirrah: Eine Rebellion aus Liebe gegen das System (ISBN: B071GGGJHD)Bibliosophies avatar

Rezension zu "Sirrah: Eine Rebellion aus Liebe gegen das System" von Petra Gugel

Frauen an die Macht
Bibliosophievor 4 Monaten

REZENSION
Sirrah - Eine Rebellion aus Liebe gegen das System.
Autorin: Petra Gugel
213 Seiten (e-book)
Genre: Dystopie

Sirrah, die Protagonistin, lebt in einer matriarchalischen Gesellschaft. Es gibt Ungerechtigkeiten, während Frauen Karriere machen, müssen die Männer hauptsächlich körperliche Arbeit leisten. So kann sie sich auf ihre angestrebte Karriere in der Raumfahrt vorbereiten, während ihr Freund Tihal sein Leben in der Landwirtschaft verbringen wird.

Die Handlung liest sich flüssig und ist leicht verständlich. Die Gesellschaftsordnung in der Sirrah lebt ist matriarchalisch, dadurch stößt man beim Lesen auch auf festgefahrene Strukturen der eigenen Gesellschaft. Der Stil der Autorin ist angenehm, das Buch liest sich leicht und angenehm.

Die Idee, dass Männer die Benachteiligten des Systems sind, fand ich spannend und dass Frauen tolle Karriere- und entschiedungsmöglichkeiten haben, während Männer, weil sie eben kräftiger sind, körperliche Arbeit leisten, war eine interessante Idee.

Außerdem habe ich mich sehr auf die im Titel erwähnte Rebellion und auf sirrah Zeit in der Raumakademie gefreut. Leider drehen sich aber etwa 3/4 des Buchs rein um ihr Leben am Hof und ihre Ausbildung in der Raumakademie. Die im Ttiel erwähnte Rebellion war für mich kaum vorhanden.

Zudem hinterfragt Sirrah selbst das System nicht wirklich, die Rollen von Mann und Frau sind für sie ganz selbstverständlich. Meiner Meinung nach auch, da das System für Sirrah arbeitet. Dabei begleitet man sie auf ihrem Weg hin zur Erfüllung ihres Traums, während anderswo eine Rebellion gegen dieses ungerechte System beginnt.

Ohne zu viel vom Ende verraten zu wollen, kam es für mich sehr plötzlich und auch etwas übereilt. Obwohl die Rebellion bereits im Titel erwähnt wird, war sie für mich kaum vorhanden und Sirrah kommt zunächst nur sehr entfernt mit ihr in Berührung.

Fazit: Hierbei handelt es sich grundsätzlich eine tolle Geschichte, die Idee des matriarchalen Gesellschaftssystems hält uns ein wenig den Spiegel vor und zeigt, wie absurd manche Normen und Werte teilweise sind. Ich hatte viel Spaß beim Lesen, denn die Rebellion, die Raumfahrt, die Nebencharaktere und auch Sirrah bieten zunächst eine tolle Handlung. Sirrahs Umdenken hin zu einer Kritikern des Systems erzeugt einen guten Spannungsbogen, jedoch leider sehr spät wodurch dieser am Ende wieder verpufft. Das Buch hätte gut noch weitere 50 Seiten, mehr von der Rebellion und ein ausführlicheres Ende vertragen können. Trotzdem hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen und habe mit den Protagonisten mitgefiedert.

Klappentext: In ferner Zukunft leben zwei junge Menschen auf einer matriarchalen Welt: Sirrah, Tochter einer Gutsbesitzerin, und Tihal, Sohn eines Landarbeiters. Während Sirrah alle Wege offen stehen, bleibt Tihal nur das Leben auf den Feldern. Tihal umgibt ein Geheimnis, das Sirrahs Interesse weckt. Die beiden kommen sich näher, ihre Liebe zerbricht jedoch an Sirrahs Zukunftsplänen. Als Sirrah eine Karriere bei der Raumflotte anstrebt, verlässt Tihal seine Heimat und schließt sich einer Rebellengruppe an. Zunächst verdrängt Sirrah die Ungerechtigkeit des Gesellschaftssystems und stürzt sich mit Eifer in ihre Ausbildung. Als sie jedoch herausfindet, dass Tihal die Zwangsarbeit auf einem unwirtlichen Planeten droht, schmiedet sie einen waghalsigen Fluchtplan.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Sirrah: Eine Rebellion aus Liebe gegen das System (ISBN: B071GGGJHD)ManuelaPs avatar

Rezension zu "Sirrah: Eine Rebellion aus Liebe gegen das System" von Petra Gugel

ein Buch, das mich überrascht hat
ManuelaPvor 9 Monaten

Leider kannte ich bis jetzt noch kein Buch der Autorin, aber ich wurde mit Sirrah positiv überrascht.

Obwohl es sich hier um ein dystopisches Jugendbuch handelt, habe ich mir die Zeit genommen, denn hin und wieder können mich auch dieses Genre überzeugen.

Den Schreibstil von Petra Gugel finde ich verständlich, leicht und locker zu lesen. In einer Sprache, die für Jugendliche geeignet ist.

Themen und Handlungsorte gefallen mir absolut gut, denn ich fühlte mich sehr wohl den Welten und Planeten.

Auch die Idee, das Frauen die "Führungsmacht" haben und Männer/ Jungs für Haushalt, Kinder und kochen verantwortlich sind, empfinde ich mehr als gut gelungen.

Ich hoffe und freue mich jetzt schon auf Teil 2.

Gerne vergebe ich ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne und 💖💖 Leserherzen für Sirrah und ihren Mut.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Sirrah (ISBN: 9783943882087)HelgasBücherparadiess avatar

Rezension zu "Sirrah" von Petra Gugel

Spannendes Weltraum Abenteuer
HelgasBücherparadiesvor 2 Jahren

Rezension  -unbezahlte Werbung

Petra Gugel

                           Sirrah

Sirrah lebt auf einem Planeten, indem Frauen die Welt beherrschen. Männer sind zu Hause und machen die Hausarbeit und arbeiten auf den Feldern. Eine Berufsausbildung ist Männern vorbehalten. 
Sirrah strebt nach der Schule eine Karriere bei der Raumflotte an. Dabei muss sie sich leider von ihrem Freund Tihal trennen. Ihm bleibt nur die Arbeit auf den Feldern.
Es macht sich immer mehr Unmut in der männlichen Bevölkerung breit und sie kämpfen gegen dieses System  an und auch Tihal gehört bald zu ihnen.
Sirrah gefällt sehr ihre Ausbildung, aber sie denkt oft an Tihal. Als ihm eine Strafe droht, geraten beide in ein großes Abenteuer.

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Obwohl ich kein Science-Fiction Fan bin, hat es Petra Gugel verstanden, mich in die Geschichte eintauchen zu lassen.

Die Rollenverteilung fand ich ganz amüsant. 

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Die Handlung glaubwürdig und gut erzählt. Beeindruckt hat mich die Fahrt mit dem Raumschiff. Sie war sehr bildhaft beschrieben. Es wirkt alles sehr lebendig.

Die Protagonisten sind alle glaubwürdig und sympathisch.

Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Petra Gugel wurde am 24. März 1965 in München (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

Worüber schreibt Petra Gugel?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks