Petra Hammesfahr

 3.6 Sterne bei 3.010 Bewertungen
Autorin von Das Geheimnis der Puppe, Die Sünderin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Petra Hammesfahr (© Andrea Diefenbach)

Lebenslauf von Petra Hammesfahr

Petra Hammesfahr, geboren am 10. Mai 1951 in Titz, Kreis Düren ist eine der erfolgreichsten deutsche Krimi- und Drehbuch-Autorinnen. 1991 erscheint Hammesfahrs erster Thriller-Roman. Seither gehört sie zu den erfolgreichsten deutschen Krimi-Autoren und hat an die 34 Bücher verfasst. Mitte der Neunziger beginnt sie auch Drehbücher für das Fernsehen zu verfassen. Sie schreibt zwei Episoden für die Kriminalserie „Der Fahnder“, das Drehbuch zur Verfilmung ihres eigenen Romans „Der stille Herr Genardy“ und den Film- und Buchstoff zu „Heiss und kalt“. Ihr Roman „Die Sünderin“ wurde unter dem Titel »The Sinner« mit Jessica Biel in der Hauptrolle als erfolgreiche US-Fernsehserie produziert und läuft weltweit auf Netflix.

Neue Bücher

Das Mädchen Jannie

 (50)
Neu erschienen am 09.11.2020 als Taschenbuch bei Diana.

Nach dem Feuer

 (14)
Neu erschienen am 31.08.2020 als Hardcover bei Diana.

Nach dem Feuer: Roman

Neu erschienen am 31.08.2020 als E-Book bei Diana Verlag.

Alle Bücher von Petra Hammesfahr

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Sünderin (ISBN: 9783499257063)

Die Sünderin

 (196)
Erschienen am 03.03.2011
Cover des Buches Das Geheimnis der Puppe (ISBN: 9783898971096)

Das Geheimnis der Puppe

 (215)
Erschienen am 04.11.2004
Cover des Buches Der Puppengräber (ISBN: 9783499257049)

Der Puppengräber

 (180)
Erschienen am 03.03.2011
Cover des Buches Der stille Herr Genardy (ISBN: 9783404155279)

Der stille Herr Genardy

 (169)
Erschienen am 13.06.2006
Cover des Buches Erinnerung an einen Mörder (ISBN: 9783499248054)

Erinnerung an einen Mörder

 (133)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches Die Lüge (ISBN: 9783453358294)

Die Lüge

 (135)
Erschienen am 10.11.2014
Cover des Buches Die Mutter (ISBN: 9783499257070)

Die Mutter

 (132)
Erschienen am 03.03.2011
Cover des Buches Der Frauenjäger (ISBN: 9783499256363)

Der Frauenjäger

 (129)
Erschienen am 01.08.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Petra Hammesfahr

Neu

Rezension zu "Nach dem Feuer" von Petra Hammesfahr

Allein durch die Hölle
mama2009vor einem Monat

Meine Meinung und Fazit:


Ein Buch mit einer unfassbaren Tat und vielen Schicksalen. Ein Buch, was mich nicht losgelassen hat, ich es trotzdem weglegen musste, auf Grund der Geschehnisse. Sehr gut recherchiert im Hinblick auf die Ermittler- und der Analysearbeit. 


Seite 34 "Denken Sie nicht zu viel darüber nach. ... Wir können nicht jeden Tag die Welt retten, betrachten wir ein Leben pro Nacht lieber als reife Leistungen."


Eine der handelnden Personen ist so schonungs- und rücksichtslos, dass man als Leserin unfassbar zurückblickt. Wie kann man nur auf seinen Vorteil bedacht sein, kein Gewissen haben und Leid anderer billigend in Kauf nehmen? Unfassbar, doch so real, wie viele vernachlässigte Kinder wird es wohl dadurch geben? 


Seite 261 "Es sind nicht immer die bösen Männer, Herr Grabowski. Manchmal sind Mütter die schlimmsten Feinde ihrer Kinder..."


Ein sehr tiefgehendes gut strukturiertes Buch. Unfassbare Kaltblütigkeit, die zeigt wie eine Frau das Leben von sovielen zerstören kann. Das Buch lässt mich sehr nachdenklich zurück. 


Mein Dank geht an den DIANA-VERLAG für das bereitgestellte Rezi-Exemplar und die Autorin für diese außergewöhnlichen Lesestunden. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Nach dem Feuer" von Petra Hammesfahr

Petra Hammesfahr – Nach dem Feuer
RenaMvor 2 Monaten

Man kennt Petra Hammesfahr als erfolgreiche und erfahrene Autorin spannender Kriminalromane. Dabei nimmt sie sich in der Regel eines besonderen Themas an, welches neben dem vordergründigen Kriminalfall in ihren Büchern eine weitere Hauptrolle spielt. Mit dem vorliegenden Roman allerdings hadere ich.

Der Fall dreht sich um einen verstörten Jugendlichen, der von der Polizei schwer verletzt aus einem brennenden Wohnmobil gerettet wird. Die Kriminalbeamten versuchen sowohl den Halter des Fahrzeugs wie auch Verwandte des Jungen zu finden. Dabei stoßen sie in tiefe menschliche Abgründe vor.

Der Roman wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt und auf unterschiedlichen Zeitebenen. Dabei haben mich die Passagen aus der Perspektive des Jungen am meisten fasziniert, denn der Autorin gelingt ein ergreifendes Abbild seiner verletzten Psyche und seiner Wahnvorstellungen. Hier dringt sie ganz tief ein in seine Gedanken und seine Interpretation der Welt um ihn herum.

Auf den anderen Perspektiven und Erzählebenen jedoch funktioniert weder Spannung noch Plot. Vor allem ist das Personaltableau völlig überladen, jeder einzelne Mitarbeiter jeder einzelnen Polizeidienststelle wird ausgiebig vorstellt mit Namen, Familienverhältnissen und all seinen privaten Problemen. Die Szenen sind zu lang um die Spannung aufrecht zu erhalten, zu viele Figuren tauchen auf. Zu viele Figuren, die meiner Meinung nach für die Handlung unbedeutend sind und höchstens eine Randbemerkung verdient hätten. Dabei wird zu oft und zu plötzlich von einer Szene in die nächste gewechselt, so dass die Leserin Mühe hat, die neu hinzugekommenen Charaktere zuzuordnen.

Kurzum, der Roman hat mich, die ich bislang durchaus jeden neuen Roman von Petra Hammesfahr mit Ungeduld erwartet hatte, einigermaßen enttäuscht. Daran ändert leider auch das sicher wirklich interessante Hintergrundthema nichts.

Petra Hammesfahr: Nach dem Feuer
Diana, August 2020
 Gebundene Ausgabe, 463 Seiten, 20,00 €

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Nach dem Feuer" von Petra Hammesfahr

Nach dem Feuer
twentytwovor 2 Monaten

Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein Junge, der es nur einem Zufall zu verdanken hat, dass er nicht bei lebendigem Leib verbrannt ist. Während die Kriminalbeamten versuchen den rätselhaften Fall zu rekonstruieren, wird immer offensichtlicher, dass der Junge panische Angst hat. Obwohl es niemand schafft sein Vertrauen zu gewinnen, gelingt es den Beamten aus den wenigen Hinweisen, die er trotzdem unbewusst preisgibt, genügend Rückschlüsse zu ziehen um die Ermittlungen vorantreiben zu können. Nur langsam offenbart sich ihnen das ganze Ausmaß eines teuflischen Spiels, dem viel zu spät ein Ende gesetzt worden ist.

Fazit
Ein Psychothriller, der das Grauen bis an die Grenze des Erträglichen ausreizt, ohne dabei seine Glaubwürdigkeit zu verlieren.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Das Mädchen Jannie

Petra Hammesfahr gehört zu den erfolgreichsten Krimi-Autorinnen Deutschlands. In ihrem neuesten Buch "Das Mädchen Jannie" begleiten wir ein junges Straßenmädchen. Als Jannie die Möglichkeit hat, ihr altes Leben hinter sich zu lassen, scheinen alle Sorgen vergessen zu sein. Doch Jannie ahnt nicht, in        welcher Gefahr sie sich befindet ...

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im Crime Club.


Gemeinsam mit dem Diana Verlag verlosen wir 35 Exemplare von Petra Hammesfahrs neuesten Buch "Das Mädchen Jannie" für unsere Leserunde. Ihr wollt mit dabei sein? Dann bewerbt euch direkt und mit etwas Glück seid ihr mit dabei!

842 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Als Luca verschwand

Punktetausch-Aktion im Crime Club! Die ersten 50 User, die mindestens 100 Punkte im Crime Club gesammelt haben und sich für diese Buchverlosung bewerben, erhalten ein Exemplar von "Als Luca verschwand" von Petra Hammesfahr.

Du hast mindesten 100 Punkte im Crime Club gesammelt? Dann bewirb dich jetzt für eines von 50 Exemplaren von "Als Luca verschwand" von Petra Hammesfahr.


Wie viele Punkte du bisher hast, kannst du als Crime Club Mitglied direkt auf der Startseite des Crime Clubs nachschauen!


Und wer nicht genug von den Kriminalromanen von Petra Hammesfahr bekommen kann: Gerade läuft auch unsere Leserunde zu ihrem neuesten Buch "Das Mädchen Jannie"!


177 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Petra Hammesfahr wurde am 08. Mai 1951 in Titz (Deutschland) geboren.

Petra Hammesfahr im Netz:

Community-Statistik

in 1.996 Bibliotheken

auf 255 Wunschzettel

von 25 Lesern aktuell gelesen

von 57 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks