Petra Hammesfahr

 3.6 Sterne bei 2,782 Bewertungen
Autorin von Das Geheimnis der Puppe, Die Sünderin und weiteren Büchern.
Petra Hammesfahr

Lebenslauf von Petra Hammesfahr

Petra Hammesfahr, geboren am 10. Mai 1951 in Titz, Kreis Düren ist eine der erfolgreichsten deutsche Krimi- und Drehbuch-Autorinnen. Die gelernte Einzelhandelskauffrau fängt bereits im jungen Alter von 17 Jahren mit dem Schreiben an. Sie kann über einen langen Zeitraum keinen Verlag finden, der sich bereit erklärt, ihre Geschichten zu veröffentlichen. Sie erhält dabei über 159 Ablehnungen, bis endlich das Männermagazin Playboy im Juni 1989 eine ihrer Kurzgeschichte abdruckt. 1991 erscheint Hammesfahrs erster Thriller-Roman. Seither gehört sie zu den erfolgreichsten deutschen Krimi-Autoren und hat an die 34 Bücher verfasst. Mitte der Neunziger beginnt sie auch Drehbücher für das Fernsehen zu verfassen. Sie schreibt zwei Episoden für die Kriminalserie „Der Fahnder“, das Drehbuch zur Verfilmung ihres eigenen Romans „Der stille Herr Genardy“ und den Film- und Buchstoff zu „Heiss und kalt“. Für ihren Roman „Der gläserne Himmel“ erhält sie den „Rheinischen Literaturpreis“. Ihren Romane „Die Sünderin“ und „Der Puppengräber“ erobern auf Anhieb die Bestsellerlisten. Petra Hammesfahr ist in zweiter Ehe verheiratet und hat drei Kinder. Sie wohnt mit ihrer Familie in einem Reihenhaus in Kerpen im Rhein-Erft-Kreis. Im Oktober 2013 erscheint ihr neuestes Werk "Hörig" im Rowohlt Verlag.

Neue Bücher

Der Schatten

 (60)
Erscheint am 14.01.2019 als Taschenbuch bei Diana.

Alle Bücher von Petra Hammesfahr

Sortieren:
Buchformat:
Das Geheimnis der Puppe

Das Geheimnis der Puppe

 (208)
Erschienen am 04.11.2004
Die Sünderin

Die Sünderin

 (180)
Erschienen am 03.03.2011
Der Puppengräber

Der Puppengräber

 (173)
Erschienen am 03.03.2011
Der stille Herr Genardy

Der stille Herr Genardy

 (161)
Erschienen am 13.06.2006
Erinnerung an einen Mörder

Erinnerung an einen Mörder

 (126)
Erschienen am 01.07.2010
Die Lüge

Die Lüge

 (130)
Erschienen am 10.11.2014
Die Mutter

Die Mutter

 (129)
Erschienen am 03.03.2011
Der Frauenjäger

Der Frauenjäger

 (127)
Erschienen am 01.08.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Petra Hammesfahr

Neu
K

Rezension zu "Die Mutter" von Petra Hammesfahr

Ein Roman, der mit jeder Seite abbaut
kathibesosvor einem Monat

Zu Beginn las sich das Buch sehr flüssig, ich konnte mich ziemlich gut in das Leben der Familie Zardiss auf ihrem neu erworbenen Bauernhof hineinversetzen. Man kannte ja die kurze Inhaltsangabe auf dem Cover und ich dachte mir von gelesener Seite zu gelesener Seite: Wann passiert es? Es war spannend. Bis zu dem Zeitpunkt als Rena dann verschwunden war. Danach zog sich der Roman nur so hin. Ich kam mit den einzelnen Theorien der Angehörigen zum Verschwinden von Rena nicht mehr so ganz mit. Das einzige Ergreifende war dann mal, dass durch das Tagebuch von Rena herauskam, dass sie kein Wunschkind war und Renas Vater anscheinend eine Affäre mit einer Patientin hatte... Zu guter Letzt dann das offene Ende bezüglich Renas Verschwunden. Total unpassend, wenn man die Inhaltsangabe auf dem Cover berücksichtigt. Der Roman hat mit jeder Seite einfach abgebaut.

Kommentare: 1
0
Teilen
NicolePs avatar

Rezension zu "Fremdes Leben" von Petra Hammesfahr

Fremdes Leben
NicolePvor 3 Monaten

Cilly Castrup erwacht aus dem Koma und kann sich an fast nichts mehr erinnern. Sie glaubt aber, mit einem Achim verheiratet zu sein. Im Krankenhaus stellen sich jedoch Carsten Beermann als ihr Ehemann und Maik als ihr gemeinsamer Sohn vor. Sie selbst heiße Claudia Beermann. Aber Claudia kann sich an die Einzelheiten des Unfalls von Cilly erinnern. Bei Flashbacks erinnert sich Claudia immer mehr an die Begebenheiten vor ihrem Unfall. Doch irgendetwas stimmt mit diesen Erinnerungen nicht.

Petra Hammesfahr ist mit „Fremdes Leben“ ein sehr guter Roman gelungen. Zu Beginn ist die Geschichte für den Leser nicht besonders anspruchsvoll. Mit jedem Flashback und Claudias Versuchen, daraus die Vergangenheit zu rekonstruieren, nimmt das Buch Fahrt auf.

Lange Zeit sind Claudia und der Leser auf der Suche nach den wahren Geschehnissen, denn oft passen die verschiedenen Erinnerungsfetzen nicht zusammen und werfen dadurch eine vorherige Theorie des Geschehens über den Haufen.

Das Buch liest sich gut, und gegen Ende fliegen die Seiten nur noch so dahin. Viele Wendungen verwirren nicht nur den Leser, und bis zum Ende waren auch all meine Spekulationen über das wirkliche Geschehen falsch. Während des Lesens steht immer die Frage im Raum, wie alles zusammenhängen mag. Denn Claudia hat auch grausame Erinnerungen an einen Mord, an ein Feuer sowie an tote und entsorgte Kinder. Könnte sie das getan haben?

„Fremdes Leben“ ist ein toller Roman, den ich gerne weiterempfehle. Die langsam aufkommende Gänsehaut während des Lesens bleibt noch einige Zeit nach Ende erhalten.

Kommentieren0
0
Teilen
A

Rezension zu "Als Luca verschwand" von Petra Hammesfahr

Verwirrend
AnjaArvor 3 Monaten


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
PetraHammesfahrs avatar

"Mach sie tot, mach sie tot!" Mit diesen Worten im Kopf erwacht eine Frau auf einer Intensivstation. Doch wer hat das gesagt? War sie gemeint? Wer ist sie überhaupt?

Mein neuer Thriller ist das Psychogramm einer Frau, die nichts mehr weiß, aber alles für möglich hält. Gern verlose ich diese spannende Geschichte zum Welttag des Buchs, die gerade von einer Leserin als „fesselnde Geschichte mit enorm viel Spannung und authentischen und überzeugenden Protagonisten, die man so schnell nicht mehr aus der Hand legen wird“ gelobt wurde.

Meine Frage zum Gewinnspiel: Lest ihr lieber blutrünstige oder psychologisch aufgebaute Krimis?

Wer mitmachen möchte, kann hier einfach bis zum 26. April 2016 eine Antwort posten. Die Gewinner werden ausgelost, dann schnell benachrichtigt und finden den Krimi kurz darauf in ihrem Briefkasten.

 Viel Glück!

Petra Hammesfahr

Zur Buchverlosung
NiliBine70s avatar
Hallo Ihr Lieben!
Leserunden gibt es wahrlich immer wieder und auch zu ganz tollen, neuen Büchern. Aber einigen unter uns Bloggern fällt es auf, dass in viiiielen riesengroßen SuBs oder RuBs oder was auch immer ;-) tolle Bücher schlummern, die es wert sind, gemeinsam gelesen und besprochen zu werden.
So haben eine befreundete Bloggerin und ich vor Kurzem Kossis Männertaxi beide in unseren SuBs entdeckt, gelesen und einen tierischen Spaß gehabt :)
Die Idee war geboren, in lockerer Folge, ohne Druck, ohne großen Zeitzwang uns immer mal wieder Bücher aus unseren SuBs zu klauben und andere Blogger oder auch Nichtblogger einzuladen, mitzulesen und verborgene Schätze aus dem Dornröschenschlaf zu erwecken.
Dieses Mal ist es "Der Frauenjäger" von Petra Hammesfahr, welches wir gemeinsam ab Anfang Juli lesen möchten. Es wird dazu auch noch Blogbeiträge geben, in denen wir uns auf einen relativ festen Starttermin einigen und eine Reihenfolge festlegen.
Dies soll erst mal vorab eine Frage sein, obs noch andre gibt, die Lust haben, sich anzuschließen.
Wie gesagt, ob mit oder ohne Blog, wer sich beteiligen mag, schickt mir vorab hier eine PN, alle Ergänzungen/Neuerungen werde ich dann hier drunter posten. Die einzelnen Abschnitte werden dann auf den Blogs geschrieben und dort darf dann auch wild diskutiert werden :)

Ich würde mich freuen, ein paar Lovelybooker dabei zu haben :)

PS: Bewerben muss sich keiner, vergesst das Unterthema ;-)

Mein Blögchen (noch ohne entsprechenden Leserundenpost): http://nilibine70.blog.de/

NiliBine70s avatar
Letzter Beitrag von  NiliBine70vor 5 Jahren
Entschuldigt, dass erst jetzt ein Laut kommt. Aber erst war ich krank (logisch! Wenn man Urlaub hat, muss man krank werden!) und dann konnte man bei Blog.de nicht richtig schreiben, ich bin streckenweise gar nicht an meinen Blog dran gekommen... Aber jetzt, nutz ich das aus, Beitrag ist Online und trotz Verzögerung würden wir uns über Mitleser noch sehr freuen: http://nilibine70.blog.de/2013/07/10/blogger-leserunde-frauenjaeger-petra-hammesfahr-16228327/ Unter dem Beitrag könnt Ihr gern kommentieren, wenn Ihr mitlesen wollt, bzw. die URL zu Eurem eigenen Blogbeitrag setzen :)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Petra Hammesfahr wurde am 08. Mai 1951 in Titz (Deutschland) geboren.

Petra Hammesfahr im Netz:

Community-Statistik

in 1,828 Bibliotheken

auf 231 Wunschlisten

von 26 Lesern aktuell gelesen

von 50 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks