Petra Hammesfahr Hörig

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Hörig“ von Petra Hammesfahr

Wenn Demut zum Verbrechen wirdFür die Presse war er ein Dämon, für Patrizia die große Liebe. Als Heiko Schramm nach einem schweren Raubüberfall zu einer langjährigen Gefängnisstrafe verurteilt wurde, brach für sie die Welt zusammen. Erst viel später akzeptierte sie, was alle zu wissen glauben: Dass Heiko sie nie geliebt und nur benutzt hat.Nun, sieben Jahre später, steht er vor ihrer Tür. Beteuert seine Liebe und bittet sie, mit ihm zu kommen. Während ihre Familie alle Hebel in Bewegung setzt, um sie zu finden, erkennt Patrizia nach und nach die Wahrheit …

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn Demut zum Verbrechen wird

    Hörig
    Reneesemee

    Reneesemee

    Inhalt: Eine Kusshand hatte er ihr zugeworfen .Und ein wehmütig sehnsüchtiges Lächeln. Im August vor sieben Jahren. Ehe ein Gerichtsdiener die Tür hinter ihm und den beiden Polizisten schloss. Und jetzt stand er hier vor der Tür. Sie fühlte ihr Herz flattern und gleichzeitig den stählernen Ring um die Brust, der es zusammenpresste. «Hallo», stammelte sie endlich und machte den ersten, winzigen, unsicheren Schritt auf ihn zu. Für die Presse war er ein Dämon, für Patrizia die große Liebe. Als Heiko Schramm nach einem schweren Raubüberfall zu einer langjährigen Gefängnisstrafe verurteilt wurde, brach für sie die Welt zusammen. Erst viel später akzeptierte sie, was alle zu wissen glauben: Dass Heiko sie nie geliebt und nur benutzt hat. Diese Erkenntnis hat sie vor allem Ed zu verdanken, ihrem früheren Psychotherapeuten und jetzigen Ehemann. Nun, sieben Jahre später steht Heiko vor ihrer Tür. Beteuert seine Liebe und bittet sie, mit ihm zu kommen. Und Patrizia kann nicht anders, als mit ihm zu gehen. Zurück bleibt eine Nachricht von ihr: «Es tut mir leid, Ed.» Während Ed und ihre Familie alle Hebel in Bewegung setzten, um sie zu finden, erkennt Patrizia nach und nach die entsetzliche Wahrheit.     In diesem Buch geht es um Patrizia die sich mit 17 Jahren in Heiko verliebt. Sie ist ihm hörig und macht alles was er von ihr will. Und als er für sieben Jahren ins Gefängnis kommt, erholt sie sich zwar  langsam doch ganz ohne Hilfe ihres Psychiaters Ed schafft sie es auch nicht.   Sie heiratet Ed und lebt ein glückliches und zufriedenes Leben aber auch nur bis Heiko eines Tages vor ihrer Tür auftaucht. Er überredet sie mit ihm zu gehen. Was sie auch tut. Doch nicht ohne Ed eine kurze Nachricht zu hinterlassen.   Es ist jetzt nicht so spannend wie die Vorgänger, man kann es hören doch es ist kein muss.   

    Mehr
    • 4
    parden

    parden

    03. April 2014 um 01:18