Petra Hartlieb

 4.3 Sterne bei 370 Bewertungen
Autorin von Meine wundervolle Buchhandlung, Ein Winter in Wien und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Petra Hartlieb

Die wundervolle Welt der Bücher: Petra Hartlieb wurde 1967 in München geboren und wuchs in Oberösterreich auf. Sie studierte Psychologie und Geschichte an der Uni Wien und arbeitete danach als Pressefrau und Literaturkritikerin in Wien und Hamburg. Seit 2004 betreibt sie mit ihrem Mann eine Buchhandlung in Wien. Aus einem Gespräch auf der Buchmesse entstand die Idee zu einer deutsch-österreichischen Krimiserie, die sie gemeinsam mit Claus-Ulrich Bielefeld schreibt und die beim Diogenes-Verlag erscheint. Auch über ihr eigenes Leben beginnt Petra Hartlieb zu schreiben und so erschien im Herbst 2014 ihre erste Autobiografie „Meine wundervolle Buchhandlung“. Ihre Vielseitigkeit beweist Hartlieb, als sie 2016 zudem die historische Liebesgeschichte „Ein Winter in Wien“ veröffentlicht.

Neue Bücher

Ein Winter in Wien

 (62)
Neu erschienen am 23.10.2018 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.

Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung

 (10)
Neu erschienen am 19.10.2018 als Hardcover bei DuMont Buchverlag.

Alle Bücher von Petra Hartlieb

Meine wundervolle Buchhandlung

Meine wundervolle Buchhandlung

 (250)
Erschienen am 15.12.2014
Ein Winter in Wien

Ein Winter in Wien

 (62)
Erschienen am 23.10.2018
Wenn es Frühling wird in Wien

Wenn es Frühling wird in Wien

 (36)
Erschienen am 20.02.2018
Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung

Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung

 (10)
Erschienen am 19.10.2018
Sommer in Wien

Sommer in Wien

 (0)
Erschienen am 17.05.2019
Meine wundervolle Buchhandlung

Meine wundervolle Buchhandlung

 (12)
Erschienen am 23.09.2014

Neue Rezensionen zu Petra Hartlieb

Neu
M

Rezension zu "Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung" von Petra Hartlieb

Kurzweilig und unaufgeregt
MmeMinusculevor 5 Tagen

Die Autorin Petra Hartlieb beschreibt in „Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung“, wie sich während des Weihnachtsgeschäfts ihr Arbeitsalltag und ihr Privatleben verändern. Zum Inhalt: ich fühlte mich gut unterhalten und war aufgrund des Schreibstils voll in der Familie und der Buchhandlung drin. Man konnte sich die Buchhandlung sehr gut vorstellen und hatte bald das Gefühl, die BuchhändlerInnen gut zu kennen, obwohl man die noch nie gesehen hat. Ich habe das Vorgänger-Buch der Autorin noch nicht gelesen, konnte aber dadurch keinen Nachteil für mich feststellen. Der Schreibstil: Wie bereits beschrieben hatte man das Gefühl, die Protagonisten schon ewig zu kennen, allerdings tat ich mich schwer, im Buch und in den einzelnen Kapiteln den Faden nicht zu verlieren. Ich wusste im Verlauf eines Kapitels nicht mehr, worum es in dem Kapitel hauptsächlich ging, weil sämtliche Übergänge zwischen den einzelnen Anekdoten fehlen und sie mir dadurch ohne Zusammenhang aneinander gereiht vorkamen. Dafür erhoffte ich mir einen zusammenfassenden und sich rückbeziehenden Schluss mit schönem Schlusswort zur „schönsten Zeit des Jahres“. Doch es gibt keinen Schluss, das Buch endet in einem ganz normalem Kapitel. Mein Fazit: Das Buch unterhält während der Lesedauer und spricht besonders Buchhändler an, aber man sollte keinen übermäßigen literarischen Anspruch an das Buch haben.

Kommentieren0
1
Teilen
Buecherfreundinimnordens avatar

Rezension zu "Ein Winter in Wien" von Petra Hartlieb

Eine Liebesgeschichte ohne grosse Krisen
Buecherfreundinimnordenvor 13 Tagen

Marie ist ein Mädel vom Lande, kaum gebildet, aber ehrlich durch und durch ( das kommt dir bekannt vor? Ja, das ist ein Klischee). Sie kommt als Dienstbotin in die Stadt, Wien um 1910 ( das klingt interessant? Ist es aber nicht, Wien ist bloß eine Kulisse, nicht mal sonderlich üppig präsentiert), Marie hat es zunächst schwer ( das kennen wir schon? Ungerechte Dienstherren, ungnädige Kollegen? Ja, genau! ) und trifft es dann allzu gut, denn sie wird Kindermädchen beim Arthur Schnitzler, dem Schriftsteller. Er ist schon ein bisschen älter, hat eine eifersüchtige, kränkelnde Frau, ist Aber herzensgut und wirkt beim Lesen eher wie ein lieber Opa. Marie verliebt sich in einen Buchhändler ( er sich auch in sie, versteht sich). So geht das weiter, 170 Seiten lang. Muss das sein? Auf keinen Fall. Das Beste an dieser eher schlichten Schmonzette ist das Cover, ein Jugendstilmotiv. Ein bisschen Wiener Schmäh kommt durch, hier und da. Ansonsten? Weglegen und schnell vergessen. Und warum jubeln da die Kritiker? Keine Ahnung. Vielleicht hätten sie ein anderes Exemplar als ich?

Kommentare: 2
72
Teilen
M

Rezension zu "Meine wundervolle Buchhandlung" von Petra Hartlieb

aus Liebe zum Buch
maikeliestsichwegvor 2 Monaten

Petra Hartlieb erzählt in diesem Buch ihre eigene Geschichte, in der die Buchhandlung das Wohnzimmer für ihre Familie und Kunden wird. Diese Atmosphäre wurde spürbar und ich hatte direkt ein Bild vor Augen, wie es in der Buchhandlung aussieht und ich war immer mittendrin. Auch ihre Erzählungen, was die Buchhandlung mit ihrem Familienleben macht und welchen Spagat sie jeden Tag bewältigen müssen, wurde sehr deutlich.
Der Schreibstil ist sehr schön und humorvoll, wodurch alles sehr authentisch ist und man sehr gut unterhalten wird.

FAZIT:
Eine schöne Liebeserklärung an die Buchhandlung, den Beruf des Buchhändlers, das Buch und ans Lesen. Jeder der Bücher liebt, sollte Petra Hartliebs Geschichte lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Gruenentes avatar
Auch wir machen bei der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" mit.
Wir verlosen ein von der Autorin signiertes Printexemplar von "Meine wundervolle Buchhandlung".
Teilnahme nur über unseren Blog möglich:
http://leckerekekse.de/wordpress/blogger-schenken-lesefreude/

Dort stehen auch die Teilnahmebedingungen!
Wir verlosen auch noch ein anderes Buch bei dieser Aktion. Schaut einfach mal rein.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Petra Hartlieb im Netz:

Community-Statistik

in 535 Bibliotheken

auf 134 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks