Petra Hartlieb Meine wundervolle Buchhandlung

(224)

Lovelybooks Bewertung

  • 230 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 7 Leser
  • 69 Rezensionen
(115)
(80)
(27)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine wundervolle Buchhandlung“ von Petra Hartlieb

Petra Hartlieb lebt gemeinsam mit ihrer Familie in und über einer Buchhandlung. Ihrer eigenen. Aus einer Schnapsidee heraus bemühte sie sich im Urlaub gemeinsam mit ihrem Mann um eine gerade geschlossene Traditionsbuchhandlung in Wien. Von einem auf den anderen Tag kündigte sie ihren Job und begann mit ihrer Familie ein neues Leben in einer neuen Stadt, ohne zu wissen, worauf sie sich einlässt. Im Herzen ist Petra Hartlieb noch immer Hippie geblieben, auf dem Papier ist sie aber nun schon seit zehn Jahren Unternehmerin. In diesem Buch erzählt sie ihre eigene Geschichte und die ihrer Buchhandlung. Einer Buchhandlung, die zum Wohnzimmer für die eigene Familie wird, und zum Treffpunkt für die Nachbarschaft. Mit Stammkunden, die zu Freunden werden, und Freunden, die Stammkunden sind. Petra Hartlieb erzählt in einem schlagfertigen und humorvollen Ton, der jede Zeile zu einem großen Vergnügen macht und jedes Kapitel zu einer Liebeserklärung an die Welt der Bücher.

Eine wunderbare humorvolle Geschichte rund um Bücher und zwei wundervollen Buchhandlungen!

— Bellis-Perennis

Petra Hartlieb erzählt auf wundervolle Weise von der mutigen Entscheidung, eine Traditionsbuchhandlung zu übernehmen.

— wunderliteratur

Petra Hartlieb und ihr Mann haben das Abenteuer gewagt und mal kurzum eine Traditionsbuchhandlung in Wien gekauft.

— peedee

Grandiose Erzählung über das typische Leben eines Buchhändlers! Habe herzhaft lachen können!

— Cailess

Ab S. 118 bis Ende ist das Buch einmalig. Zuvor pendelte meine Meinung zwischen ganz ok und interessant. Chaotisch so ein Buchhändlerleben.

— Shimona

Für mich ist dieses Buch ein absolutes MUSS für jeden Buchfan. Eine so wundervolle Erzählung, mit viel Liebe, Gefühl und Humor.

— Seitenglanz

Eine angenehme leichte Lektüre.

— coffeetimelady

Nette Geschichte über das Leben mit einer Buchhandlung und den dazugehörigen Turbulenzen

— Wolly

Es hat mich genau dort abgeholt, wo ich immer gern wäre, wenn ich mutig und abenteuerlustig genug wäre und mein Herz erfreut.

— sabinesleselust

Ich wollte nicht, dass dieses wunderbare Buch endet! Für jemanden, der Bücher liebt und zu gern in Buchhandlungen schmökert...perfekt!

— Jule74

Stöbern in Biografie

Farbenblind

Gutgeschrieben, interessant und immer wieder lustig!

strickleserl

Das letzte Zeichen unserer Liebe

Drama mit viel Emotionen

hexegila

Der Schatzsucher

Eine interessante Lektüre mit viel Passion und Persönlichkeit, die zeigt, dass vieles Altes zu schade für die Resterampe ist.

seschat

Andrea – Briefe aus dem Himmel

Ein emotionales Buch über den viel zu frühen Tod einer jungen Mutter

gst

Ein deutsches Mädchen

Geboren in einer Neonazi-Familie, heute Erzieherin in einer Kita. Informativ erzählt.

Buchliese

Die Magnolienfrau

Eine ungewöhnliche Lebensgeschichte, die von der Suche nach Freiheit und einer großen Liebe erzählt

EvelynM

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1657
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten, mir den Link dazu per Nachricht senden und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe Lebensglueck

    Mehr
    • 874
  • WIe aus einer SChnapsidee eine wundervolle Buchhandlung wurde

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Bellis-Perennis

    27. May 2018 um 09:39

    Petra Hartlieb beschreibt, wie sie und ihr Mann Oliver eine Buchhandlung in Wien kaufen, obwohl beide mit den Kindern in Hamburg leben. Was als buchstäbliche Schnapsidee beginnt, endet als Hommage an den stationären Buchhandel, abseits der großen Handelsketten. Sie schildert in bunten Bildern wie sie versuchen das Chaos zu managen, Bücherkisten immer und überall herumstehen und wie sie durch persönlichen Einsatz und ein Quäntchen Glück die Buchhandlung in Schwung bringen.   Petra Hartlieb verschweigt aber auch nicht, dass das Leben als Buchhändlerin kein Honigschlecken ist. Die 60-Stunden-Woche ist normal und in den Wochen vor Weihnachten sind alle am Rande des Nervenzusammenbruchs. Wer eine Buchhandlung übernimmt oder eröffnet braucht einen gesunden Hang zum Masochismus. Nur Liebe zu Büchern zu haben, ist zu wenig.  

    Mehr
  • LovelyBooks Challenge 2018 - Sachbücher und Ratgeber

    Meinungsfreiheit!

    Sikal

    LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“ Du interessierst dich für historische Zeitreisen? Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität? Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben! Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus. Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit! Und so bist du dabei: Du meldest dich hier im Thread an und erstellst einen Sammelbeitrag. Dieser kann von dir jederzeit verändert bzw. aktualisiert werden. Die Challenge dauert von 1.1.2018 bis 31.12.2018. Du kannst jederzeit einsteigen. Schreibe zu jedem Buch eine Rezension und ordne diese dem jeweiligen Bereich zu. Verlinke bitte deine Rezension in deinem Sammelbeitrag, nur so kann am Ende des Jahres ermittelt werden, ob du die Challenge geschafft hast. Ziel der Challenge: 12 Bücher in 12 Monaten aus mindestens 3 unterschiedlichen Bereichen zu lesen und zu rezensieren. Es ist egal, ob du Sachbücher oder Ratgeber liest. Diese können in diversen Formaten (Hörbuch, E-book, Print) vorgestellt werden. Wichtig ist, dass das jeweilige Buch vom Verlag bzw. Lovelybooks als Sachbuch/Ratgeber/Biographie geführt wird. Primär sollte natürlich der Gedanke zählen, sich auszutauschen oder neue Bücher kennenzulernen. Doch was wäre eine Challenge ohne Gewinn! Und das kannst du gewinnen: Natürlich ein Buchpaket von LovelyBooks – dieses wird unter allen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern verlost, die das Ziel der Challenge geschafft haben. In eigener Sache: Ich wünsche mir eine Challenge, in der wir respektvoll miteinander umgehen, in der wir die Meinung der anderen akzeptieren (wenn wir sie auch nicht immer teilen werden) und in der wir auch bei hitzigen Diskussionen immer wieder zu einem Konsens finden – „Meinungsfreiheit“ soll hier selbstverständlich sein. Ich freue mich, wenn du dabei bist. Ambermoon ban-aislingeach beerenbuecher Bellis-Perennis Buchraettin c_awards_ya_sin Ceciliasophie DieBerta Durga 108 ech fasersprosse Federfee Filzblume gst Igelmanu66 Knigaljub leucoryx mabuerele Merijan Nata1234 Nele75 OliverBaier peedee seschat Sikal StefanieFreigericht Talathiel Wedma wandablue    

    Mehr
    • 1048
    • 31. December 2018 um 23:59
  • Ich kauf‘ mal eben eine Buchhandlung

    Meine wundervolle Buchhandlung

    peedee

    27. March 2018 um 19:54

    Viele, die gerne lesen, träumen kurz mal davon, eine eigene Buchhandlung zu haben. Aber wer dann genau darüber nachdenkt, merkt, dass dieser kindliche Traum „hurra, ich habe eine Buchhandlung“ nicht viel mit der arbeitsintensiven Realität zu tun hat. Petra Hartlieb und ihr Mann haben das Abenteuer gewagt und mal kurzum eine Traditionsbuchhandlung in Wien gekauft. Nur noch schnell Job, Wohnung, Schule in Hamburg kündigen und ab nach Wien… Hier erzählt sie ihre Geschichte.Erster Eindruck: Auf dem nostalgischen Cover erhält der Leser einen Einblick in die Buchhandlung. Das Cover ist durch den eher altmodischen Stil auffällig, aber gestalterisch ist es nicht mein Geschmack.Als ich in der Bibliothek dieses Buch auf einem Tisch liegen sah, griff ich zu, denn ich wollte endlich mal einen Roman von Petra Hartlieb lesen. Nur, wie ich dann zu Hause merkte, ist dies gar kein Roman. Es geht nämlich um ihre eigene Geschichte, wie sie samt Familie von Hamburg nach Wien zieht und dort eine Buchhandlung übernimmt. Okay, das klingt auch sehr interessant…Mich hat sehr überrascht, wie die Hartliebs mal kurzum eine Buchhandlung kaufen. Herr Hartlieb ist zwar Buchhändler, aber seit Jahren in anderer Funktion tätig, und Frau Hartlieb hat wohl auch „mit Büchern zu tun“, aber eben nicht in Funktion einer Buchhändlerin. Ich musste lachen, als sie die Zusage für die Buchhandlung erhält, sofort bei ihrem Mann anruft und ihn aus einer wichtigen Besprechung holt: „Du musst sofort kommen. Wir haben die Buchhandlung gekauft. Scheisse, wir haben eine Buchhandlung gekauft!“Dieser Verkauf hat Anfang Oktober stattgefunden und es bleiben nur wenige Wochen bis zur Ladeneröffnung im November, schliesslich ist das Weihnachtsgeschäft das wichtigste des Jahres. Scheinbar heisst es in Buchhändlerkreisen, dass man elf Monate die Miete und die laufenden Kosten deckt und im zwölften Monat dann den Gewinn erwirtschaftet.Jeder, der schon mal umgezogen ist, weiss, wie viel Arbeit da auf einen zukommt. Und da spreche ich nicht von einem Umzug in ein anderes Land, Renovierung einer Buchhandlung und dazugehöriger Wohnung, Suchen einer Kita für die Tochter, etc. Selbstverständlich alles in wenigen Wochen!Die Hartliebs stürzen sich voller Elan in das neue Abenteuer, unterstützt von vielen Freunden und Bekannten. Petra Hartlieb scheut sich nicht, all ihre Kontakte zu aktivieren; ihr Mann ist dahingehend zuerst etwas zurückhaltender. Eine unwahrscheinlich anstrengende Zeit, die mit Eröffnung der Buchhandlung nicht urplötzlich abnimmt, ganz im Gegenteil: „Und erklären kann man das Ganze wahrscheinlich nur mit dem Begriff Leidenschaft. Man könnte vielleicht auch verrückt dazu sagen.“Das Buch hat sich flüssig lesen lassen und mir hat der Humor von Petra Hartlieb sehr gefallen. Eine schöne Liebeserklärung an das Buch und ans Lesen. Ich freue mich schon, demnächst nun tatsächlich einen Roman von ihr zu lesen. Von mir gibt es 4 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Im Schatten der Zypressen" von Andrea Süssenbacher

    Im Schatten der Zypressen

    dinitiv

    Liebe Krimifreunde, ich lade euch ganz herzlich zur Leserunde meines neuen Italienkrimis „Im Schatten der Zypressen“ ein. Es ist der zweite Band um Protagonistin Alexandra und Commissario Medeot, die Handlung des Buches ist aber in sich abgeschlossen, man muss den Vorgänger „Tod und Amore“ also nicht gelesen haben.   Zur Handlung: Im verträumten Friaul-Städtchen Cormòns wird Schriftstellerin Alexandra Hüttenstätter entführt. Im Tausch für ihre Freiheit fordern die Kidnapper ihren ehemaligen Geliebten, den Kunstdieb Angelo, als Geisel. Doch Alexandra gelingt es, zu entkommen – und sich an die Fersen ihrer Peiniger zu heften. Gemeinsam mit Kommissar Medeot und Angelo begibt sie sich tief in die Schattenwelt der norditalienischen Kunstszene – und auf die Jagd nach einem legendenumwobenen Phantom.   Der Emons-Verlag stellt dazu freundlicherweise 15 Freiexemplare (Print) zur Verfügung. Um eines der Exemplare zu ergattern, bewerbt euch bis einschließlich 4. April und beantwortet mir folgende Frage: Welches Buch hast du zuletzt gelesen? Die Gewinner werden am 5. April bekanntgegeben. Natürlich sind auch alle, die nicht an der Verlosung teilnehmen möchten oder kein Losglück haben, herzlich zur Leserunde eingeladen!   Hier noch die Links zum Verlag (und zur Leseprobe) https://www.emons-verlag.de/programm/im-schatten-der-zypressen meiner Homepage http://www.andreasuessenbacher.com/ und meiner Facebook-Seite https://www.facebook.com/andrea.suessenbacher/   Ich werde selbst aktiv an der Leserunde teilnehmen und freue mich schon auf euch!   Mit lieben Grüßen, eure Andrea   * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme an der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt.

    Mehr
    • 210
  • Wiener Buchhandlung

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Tine_Tren

    17. February 2018 um 10:47

    Das Buch war gar kein Roman im eigentlichen Sinne sondern eine biografische Geschichte der Autorin, wie sie als Hamburgerin zu ihrer Wiener Buchhandlung kam. Sie berichtet von ihrem Buchändleralltag, den Schwierigkeiten, den Kunden...

    Da es wie gesagt eine Biografie statt -wie erwartet- eine richtige Story war und mir die Bücherliebe zu kurz kam, vergebe ich dafür 3,5🌟/5

  • Nicht immer lustig ist das Buchhändlerleben

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Shimona

    17. February 2018 um 05:26

    Dies ist ein interessanter Einblick in das Buchhändlerleben. Der Leser erfährt nicht nur die Sonnenseite dieses Lebens,sondern auch die chaotischen Komplikationen die damit einher gehen Können. Die zweite Hälfte hat mir eindeutig bessergefallen, denn ab Seite S. 125 erfährtman erst richtig was die Leidenschaft zumBuch bedeutet. Gerade der Abschnitt bis S. 135 hat mir am allerbesten gefallen.Aufregend zu erfahren wie es ist mit den prominenten Autoren literarische Abende zu organisieren oder auf der Frankfurter Buchmesse auf berühmte Schriftsteller zu treffen.Ab S. 147 bis 169 wird dann auch genau geschildert wie die mit Herzblut aufgebaute kleine und beliebte Buchhandlung dem Amazon-Riesen gegenübersteht. Ein wichtiges Kapitel.In diesem Buch wird deutlich, dass sich die Protagonisten wirklich mit allen erdenklich möglichen Hindernissen konfrontiert sehenmussten um sich durchzusetzen.Da kann man nur hoffen, dass es nicht allenBuchhändler so ergeht.Nichtsdestotrotz ist es eine Erfolgsgeschichte!

    Mehr
  • unterhaltsame Plauderei

    Meine wundervolle Buchhandlung

    emma_vandertheque

    24. January 2018 um 14:43

    In Wien gibt es eine kleine, schwer angesagte Stadtteilbuchhandlung, die schwer angesagt und weit über die Stadtgrenzen bekannt zu sein scheint. Deren Besitzerin hat hier nun ein Buch geschrieben, über alles, was ihr so im engeren und weiteren Bezug zu ihrem „gelebten Traum“, der sie doch so oft an den Rand der Leistbarkeit treibt, in den Sinn kommt – vom „Spontankauf“, zahlreiche befreundete Helfer und Sponsoren über Kundengespräche oder ihr Verhältnis zu Kritik von außen (die meistens schwer unberechtigt ist, aber was wissen die schon ;-) ). Sie kommt von der amüsanten Anekdote zu ihrem Verhältnis zu den Kindern, vom permanenten Stress und Geldsorgen zum unausweichlichen Vergrößern der Buchhandlung, spricht immer wieder über hilfreiche Freunde, Stammkunden oder Weihnachtsstress. Dieser Text kommt ihnen jetzt recht belanglos und zusammengewürfelt vor? Tja, dann habe ich den Ton des Buches wohl recht gut getroffen! Nett und unterhaltsam aber ohne Struktur und großen Mehrwert.

    Mehr
  • Ein klasse Buch!

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Seitenglanz

    12. January 2018 um 20:11

    „Meine wundervolle Buchhandlung“ geschrieben von der Autorin Petra Hartlieb ist ein Einzelband aus dem Genre Biografien & Erinnerungen. Dieses Lesewerk durfte auf Grund seines Covers in mein Bücherregal einziehen. Außerdem fand ich den Titel ansprechen … Welcher Buchfan hat nicht seine wundervolle Buchhandlung. *love* Also ich stöbere gerade in kleinen Buchhandlungen sehr gerne. Wie sieht es da bei euch aus? Die Sprache und Wortwahl von der Autorin ist sehr mitreißend. Sie macht in diesem Buch Mut seinen großen Traum zu verwirklichen. Zeigt aber gleichzeitig auch auf, dass es nicht immer so einfach sein kann. Dennoch lohnt es sich an seinen Träumen festzuhalten und diese umzusetzen, egal wie schwer es werden kann, der Lohn seinen Traum verwirklicht zu haben ist was ganz besonders tolles. Aber ich weiche schon wieder ab. Petra Hartlieb erzählt hier ja von Ihrer eigenen spontanen Idee und wie diese am Ende zu einem wundervollen Buchladen wird. In jeder Zeile ist die Liebe, welche Sie aufbrachte, spürbar. Der Leser hat zu keiner Zeit das Gefühl eine Biografie, wie man sie sonst kennt, zu lesen. Die Autorin übermittelt jede Situation mit sehr viel Gefühl! „Meine wundervolle Buchhandlung“ ist in keine Kapitel aufgeteilt. Man hat als Leser allerdings einige Absätze, bei denen man mal das Buch zur Seite legen kann, falls man es kann. *lach* Mit seinen 208 Seiten bringt dieses Buch pures Lesevergnügen mit sich und vor allem ist es eine große Liebeserklärung an die Welt der Bücher. Das Thema dieses Buches ist die Erzählung von Petra Hartlieb, der Autorin, wie Sie aus einer spontanen Idee in Ihrem Urlaub mit Ihrem Mann zu einer eigenen Buchhandlung kam. In Wien wurde kurz vor Ihrem Urlaub eine Traditionsbuchhandlung geschlossen und Sie bemühten sich aus einer Schnapsidee heraus um diese. Und wie das Schicksal es so wollte, bekamen Petra und Ihr Mann den Zuschlag! Petra Harlieb kündigte kurzerhand Ihren sicheren Job und zog mit ihrer Familie in eine neue Stadt und begann kurzerhand ein neues Leben. Den Mut muss man erst einmal aufbringen. *wow* Und Ihre Buchhandlung wurde zu einem bezaubernden Ort für Freunde, Nachbarn und die eigene Familie. Es bildeten sich die wichtigen Stammkunden und es schlossen sich neue Freundschaften. Hach, einfach eine wundervolle Liebeserklärung an unsere so geliebten Bücher. Jeder Fan, des geschriebenen Wortes, sollte dieses Lesewerk in seinem Regal stehen haben. Der Schreibstil von Petra Hartlieb ist humorvoll und schlagfertig. Ich musste an einigen Stellen schmunzeln. *grins* Die Autorin schreibt mit einer Leichtigkeit und trotzdem zeigt Sie auch schwierigen Phasen ihres damaligen Projekts auf. Die Protagonisten: Petra Hartlieb ist Ihre eigene Protagonistin. Eine tolle Nacherzählung Ihrer aufregenden Lebenswendung. Fazit: Für mich ist dieses Buch ein absolutes MUSS für jeden Buchfan. Eine so wundervolle Erzählung, mit viel Liebe, Gefühl und Humor. Ein klasse Buch! Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Mehr
  • Der Traum jeder Leseratte

    Meine wundervolle Buchhandlung

    coffeetimelady

    10. December 2017 um 18:33

    Die Autorin beschreibt in ihrem Buch, wie sie, eigentlich per Zufall, zu einer Buchhändlerin wurde. Diese Entscheidung, sich den Traum einer jeder Leseratte zu erfüllen, hat das Leben ihrer ganzen Familie auf den Kopf gestellt. Die amüsanten Anekdoten aus dem Alltag, die beschwerliche Arbeit an ihrer Ehe und das aufrechthalten einer Familienbindung über tausende Kilometer hinweg machen das Buch lesenswert.Was ich leider vermisst hatte, war dann doch das echte Leben. Probleme wurden in diesem Buch zu Problemchen und Stolpersteine schien es gar keine geben. Die angedeutete Ehekrise hat dann doch nicht im vollen Ausmaß stattgefunden... ich vermute, dass die Autorin dann doch nicht zu viel Privates preisgeben wollte.Insgesamt ein leichtes, unterhaltsames Buch.   

    Mehr
  • Für Bücherwürmer und Bücherfreunde

    Meine wundervolle Buchhandlung

    MeinLesezeichenBlog

    05. October 2017 um 11:28

    Meine Meinung Am Anfang war es eine Träumerei, dann eine Schnapsidee und schließlich war das Abenteuer Buchhandlung von Erfolg gekrönt und ein Traum wurde verwirklicht. Es ist erstaunlich, dass manche Menschen, den Mut aufbringen, um ihre Träume und Ideen in die Tat umzusetzen. Hinter ihren Erfolgsgeschichten stehen immer sehr harte Arbeit aber auch Freundschaft, Nächstenliebe, Optimismus und Glück. Diese Mischung findet man auch in „Meine wundervolle Buchhandlung“ wieder.  In ihrem Roman erzählt Frau Hartlieb wie dieses besondere Abenteuer seinen Anfang genommen hat, welche Opfer die Familie bringen musste und welche Herausforderungen sie sich Tag für Tag stellen mussten und müssen. Dabei steht das Weihnachtsgeschäft ganz oben auf der Liste (Weihnachten im Einzelhandel macht keinen Spaß, diese Erfahrung habe ich auch machen dürfen). Am meisten gefallen, haben mir die Schilderungen über die Kunden, die genauso verschieden wie zahlreich sind, die Anekdoten über die besonderen Events und Begegnungen mit Autoren.  Die Autorin erklärt auch warum sie ihren Beruf liebt und was ihr besonders am Herzen liegt. Bei ihren Schilderungen habe ich gemerkt, ich wäre keine gute Buchhändlerin. Ich würde wahrscheinlich mehr lesen als verkaufen. Was die Autorin jeden Tag in der Buchhandlung vollbringt, dass sie Engelsgeduld und Herzlichkeit aufbringt, erscheint mir ein nie endender Marathon der Freundlichkeit. Das ist bewundernswert.  Besonders interessant fand ich auch die Abläufe, die hinter den Kulissen stattfinden. Ich habe mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken darüber gemacht, wie Büchertische ‚funktionieren‘. Ebenso aufschlussreich fand ich ihre Schilderungen über das ‚große A‘ und wie dieses den Markt verändert und ‚zerstört‘. Jeder Bücherfreund sollte sich diese Passagen zu Herzen nehmen.  Generell steht dieses Buch im Zeichen der Bücherliebe. Es handelt sich dabei wirklich um eine Liebeserklärung an die Bücher und an die Welt der Literatur, mit all ihren Ecken, Kanten und Kurven. Der vorherrschende Ton ist locker, humorvoll und sympathisch. Aber zuweilen auch ernst und nachdenklich. Es ist eine unterhaltsame Lektüre für zwischendurch, die mich einen ganzen Nachmittag lang in seinen Bann gezogen hat. Falls ich irgendwann mal nach Wien komme, möchte ich dieser Buchhandlung unbedingt einen Besuch abstatten. Besonders derjenigen Buchhandlung, die schwerpunktmäßig italienische Literatur verkauft.   Fazit & Empfehlung Für Bücherwürmer, Büchernerds und generell Menschen, die sich für alles rund um das Buch begeistern, ist dieses Buch genau das Richtige. Besonders für den Urlaub oder einen faulen Tag gibt es nichts Unterhaltsameres und ja, auch irgendwie Lehrreicheres, wie „Meine wundervolle Buchhandlung“.

    Mehr
  • Wunderbar!

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Jule74

    07. September 2017 um 09:39

    Eine Geschichte rund um den Alltag einer Buchhändlerin, ihrer Familie, der Liebe zu Büchern und der Arbeit in der eigenen Buchhandlung. Wunderbar zu lesen, spannend, erfrischend, lustig und ehrlich. Ich wollte nicht, dass dieses Buch endet!

  • Einfach machen, was gemacht werden muss - ein Buch über Leidenschaft und Mut.

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Anne-Sophie_Fuchs

    29. August 2017 um 12:24

    Petra Hartlieb beschließt, gemeinsam mit Ihrem Mann, eine Buchhandlung in Österreich zu übernehmen. Raus aus dem alten, gewohnt-tollen Leben und rein ins Abenteuer!Sie nimmt den Leser mit auf diese Reise voller Wagnis, Mut und Zweifel. Was es heißt, sein Leben komplett umzukrempeln. Was es heißt, jede Minute einer Sache zu widmen - dem Leben mit Büchern. Und Petra Hartlieb lebt inmitten ihrer Bücher - nicht nur metaphorisch gesprochen.Für alle, die schon immer von der eigenen Buchhandlung träumten ein Muss. Und Motivation und Ernüchterung zugleich. Wie gut, dass zwischen all den Zweifeln eine Sache überwiegt: die Kraft hinter einem sicheren "Ich mach das jetzt."Ein tolles, kurzweiliges Buch, das zum Nachdenken und zum Schmunzeln bringt. 

    Mehr
  • Lebenstraum auf 40 Quadratmetern

    Meine wundervolle Buchhandlung

    YukBook

    19. August 2017 um 11:24

    Träumt nicht jede Leseratte insgeheim davon, eine Buchhandlung zu besitzen? Besitzen ja, aber nicht unbedingt darin arbeiten, könnte das Fazit nach der Lektüre dieses Buchs lauten. Die Buchhandlung mag wundervoll sein, doch der Arbeitsalltag ist oft weit davon entfernt, weiß die Autorin Petra Hartlieb nach langjähriger Erfahrung zu berichten. Schon nach wenigen Seiten kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen: Zu verrückt ist die Entscheidung von Petra Hartlieb und ihrem Mann Oliver, spontan eine kleine Traditionsbuchhandlung in Wien, die in Konkurs gegangen ist, zu kaufen und die Zelte in ihrer Heimat Hamburg abzubrechen, um sich einen Lebenstraum zu erfüllen. Da will man einfach wissen, was das Paar aus den 40 Quadratmetern macht und wie ihr neues Buchhändlerleben in Wien aussehen wird. Alles andere als schillernd und glorreich, stellen die beiden sehr bald fest. Während sie vorübergehend mit ihrer Tochter bei Freunden unterkommen, treiben sie den Umbau der Buchhandlung und die Einrichtung ihrer Wohnung unter höchsten Strapazen voran.  Auch nach der Eröffnung ist ihr Alltag geprägt durch Dauerschöpfung, Überforderung und permanent schlechten Gewissen. Zwar kommen beide aus der Buchbranche – sie als Pressereferentin und Literaturkritikerin und er als Marketing-Manager bei einem renommierten Verlag – doch ein geregelter Arbeitstag scheint in weiter Ferne zu liegen. Das Personal wird vom Fleck weg engagiert, denn trotz des holprigen Starts steigt von Tag zu Tag die Zahl der Besucher und Verkäufe, als hätten die Nachbarschaft nur auf die Wiedereröffnung des Ladens gewartet. Bald wissen die Hartliebs nicht mehr, wohin mit den bestellten Büchern. Das erinnerte mich doch stark an meinen Bücherberg in unserer letzten Wohnung, den ich wegen Platzmangel zunehmend in Küchen- und Kleiderschränke verlagerte. Die Autorin erzählt amüsant und ehrlich von den Höhen und Tiefen ihres Berufes, wie anstrengend es sein kann, den Kunden immer wieder Bücher nachzuerzählen und wie der Alltag ist, wenn der Reiz des Neuen verflogen ist. Wir erfahren, was es heißt, Chefin, Verkäuferin, Beraterin und Buchhalterin zugleich zu sein und welche Entscheidungen zu treffen sind, wenn der Laden aus allen Nähten platzt.  In diesem täglichen Mix aus Staunen, Panik und Erschöpfung triumphiert jedoch immer wieder ihre Leidenschaft, die mit kurzen Momenten der Erfüllung und Glückseligkeit belohnt wird, zum Beispiel, wenn sie mit ihrer individuellen Beratung oder originellen Events ihre Kundschaft beglücken kann. Ganz klar, dass ich bei meinem nächsten Wienbesuch einen Abstecher zu dieser besonderen Buchhandlung mache, um den Schauplatz mit eigenen Augen zu sehen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.