Petra Hartlieb Meine wundervolle Buchhandlung

(204)

Lovelybooks Bewertung

  • 208 Bibliotheken
  • 19 Follower
  • 6 Leser
  • 62 Rezensionen
(108)
(71)
(23)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine wundervolle Buchhandlung“ von Petra Hartlieb

Petra Hartlieb lebt gemeinsam mit ihrer Familie in und über einer Buchhandlung. Ihrer eigenen. Aus einer Schnapsidee heraus bemühte sie sich im Urlaub gemeinsam mit ihrem Mann um eine gerade geschlossene Traditionsbuchhandlung in Wien. Von einem auf den anderen Tag kündigte sie ihren Job und begann mit ihrer Familie ein neues Leben in einer neuen Stadt, ohne zu wissen, worauf sie sich einlässt. Im Herzen ist Petra Hartlieb noch immer Hippie geblieben, auf dem Papier ist sie aber nun schon seit zehn Jahren Unternehmerin. In diesem Buch erzählt sie ihre eigene Geschichte und die ihrer Buchhandlung. Einer Buchhandlung, die zum Wohnzimmer für die eigene Familie wird, und zum Treffpunkt für die Nachbarschaft. Mit Stammkunden, die zu Freunden werden, und Freunden, die Stammkunden sind. Petra Hartlieb erzählt in einem schlagfertigen und humorvollen Ton, der jede Zeile zu einem großen Vergnügen macht und jedes Kapitel zu einer Liebeserklärung an die Welt der Bücher.

Nette Geschichte über das Leben mit einer Buchhandlung und den dazugehörigen Turbulenzen

— Wolly

Es hat mich genau dort abgeholt, wo ich immer gern wäre, wenn ich mutig und abenteuerlustig genug wäre und mein Herz erfreut.

— sabinesleselust

Ich wollte nicht, dass dieses wunderbare Buch endet! Für jemanden, der Bücher liebt und zu gern in Buchhandlungen schmökert...perfekt!

— Jule74

Eine wahre Geschichte über Leidenschaft, Zweifel und Mut - und über den unermüdlichen Glauben an das Buch.

— Anne-Sophie_Fuchs

Ein schönes Buch , leicht zu lesen, für mich aber nicht in allen Punkten nachvollziehbar.

— Wichella

Ich hatte ein lange lese flaute, doch dieses Buch hat mich wieder zum lesen gebracht. Witzig - Ironisch - Liebenswert

— Bea-Luca

sehr spannend, aber anders als erwartbar

— Jennifer081991

Schöner und sehr interessanter Einblick ins Buchhändlerleben.

— CarolinHafen

Ein wunderbares Buch über die Erfüllung eines Traumes. So viele Bücher, so wenig Zeit.

— ulrikerabe

Eine Hommage an die Buchhandlung die Echte mit echten Büchern in denen es noch nach Papier riecht und man stöbern kann.

— Campe

Stöbern in Biografie

Heute hat die Welt Geburtstag

Der gebürtige Ostberliner war u. a. Keyboarder der Bands Feeling B und Magdalene Keibel Combo. Seit 1994 ist er bei Rammstein.

HEIDIZ

Das Verbrechen

Ein unglaublich gut recherchiertes Buch, das anhand der Mordserie an den Osage Indianern wieder einmal zeigt wie sehr Geld die Welt regiert.

Betsy

Ein deutsches Mädchen

Einblicke in Kindheit und Jugend in der Naziszene

Kaffeetasse

Adele: ihre Songs, ihr Leben

Gute Biographie, durch die auch Fans noch Neues über Adele erfahren. Mehr Fotos wären aber schön gewesen!

Cellissima

Rilke und Rodin

Eine durch und durch lesenswertes, weil ungemein lehrreiches Sachbuch.

seschat

Max

Wortgewaltige Schilderung des Jahrhunderkünstlers Max Ernst, fulminant und fesselnd, wie sein Leben und sein Werk.

Aischa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für Bücherwürmer und Bücherfreunde

    Meine wundervolle Buchhandlung

    MeinLesezeichenBlog

    05. October 2017 um 11:28

    Meine Meinung Am Anfang war es eine Träumerei, dann eine Schnapsidee und schließlich war das Abenteuer Buchhandlung von Erfolg gekrönt und ein Traum wurde verwirklicht. Es ist erstaunlich, dass manche Menschen, den Mut aufbringen, um ihre Träume und Ideen in die Tat umzusetzen. Hinter ihren Erfolgsgeschichten stehen immer sehr harte Arbeit aber auch Freundschaft, Nächstenliebe, Optimismus und Glück. Diese Mischung findet man auch in „Meine wundervolle Buchhandlung“ wieder.  In ihrem Roman erzählt Frau Hartlieb wie dieses besondere Abenteuer seinen Anfang genommen hat, welche Opfer die Familie bringen musste und welche Herausforderungen sie sich Tag für Tag stellen mussten und müssen. Dabei steht das Weihnachtsgeschäft ganz oben auf der Liste (Weihnachten im Einzelhandel macht keinen Spaß, diese Erfahrung habe ich auch machen dürfen). Am meisten gefallen, haben mir die Schilderungen über die Kunden, die genauso verschieden wie zahlreich sind, die Anekdoten über die besonderen Events und Begegnungen mit Autoren.  Die Autorin erklärt auch warum sie ihren Beruf liebt und was ihr besonders am Herzen liegt. Bei ihren Schilderungen habe ich gemerkt, ich wäre keine gute Buchhändlerin. Ich würde wahrscheinlich mehr lesen als verkaufen. Was die Autorin jeden Tag in der Buchhandlung vollbringt, dass sie Engelsgeduld und Herzlichkeit aufbringt, erscheint mir ein nie endender Marathon der Freundlichkeit. Das ist bewundernswert.  Besonders interessant fand ich auch die Abläufe, die hinter den Kulissen stattfinden. Ich habe mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken darüber gemacht, wie Büchertische ‚funktionieren‘. Ebenso aufschlussreich fand ich ihre Schilderungen über das ‚große A‘ und wie dieses den Markt verändert und ‚zerstört‘. Jeder Bücherfreund sollte sich diese Passagen zu Herzen nehmen.  Generell steht dieses Buch im Zeichen der Bücherliebe. Es handelt sich dabei wirklich um eine Liebeserklärung an die Bücher und an die Welt der Literatur, mit all ihren Ecken, Kanten und Kurven. Der vorherrschende Ton ist locker, humorvoll und sympathisch. Aber zuweilen auch ernst und nachdenklich. Es ist eine unterhaltsame Lektüre für zwischendurch, die mich einen ganzen Nachmittag lang in seinen Bann gezogen hat. Falls ich irgendwann mal nach Wien komme, möchte ich dieser Buchhandlung unbedingt einen Besuch abstatten. Besonders derjenigen Buchhandlung, die schwerpunktmäßig italienische Literatur verkauft.   Fazit & Empfehlung Für Bücherwürmer, Büchernerds und generell Menschen, die sich für alles rund um das Buch begeistern, ist dieses Buch genau das Richtige. Besonders für den Urlaub oder einen faulen Tag gibt es nichts Unterhaltsameres und ja, auch irgendwie Lehrreicheres, wie „Meine wundervolle Buchhandlung“.

    Mehr
  • Wunderbar!

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Jule74

    07. September 2017 um 09:39

    Eine Geschichte rund um den Alltag einer Buchhändlerin, ihrer Familie, der Liebe zu Büchern und der Arbeit in der eigenen Buchhandlung. Wunderbar zu lesen, spannend, erfrischend, lustig und ehrlich. Ich wollte nicht, dass dieses Buch endet!

  • Einfach machen, was gemacht werden muss - ein Buch über Leidenschaft und Mut.

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Anne-Sophie_Fuchs

    29. August 2017 um 12:24

    Petra Hartlieb beschließt, gemeinsam mit Ihrem Mann, eine Buchhandlung in Österreich zu übernehmen. Raus aus dem alten, gewohnt-tollen Leben und rein ins Abenteuer!Sie nimmt den Leser mit auf diese Reise voller Wagnis, Mut und Zweifel. Was es heißt, sein Leben komplett umzukrempeln. Was es heißt, jede Minute einer Sache zu widmen - dem Leben mit Büchern. Und Petra Hartlieb lebt inmitten ihrer Bücher - nicht nur metaphorisch gesprochen.Für alle, die schon immer von der eigenen Buchhandlung träumten ein Muss. Und Motivation und Ernüchterung zugleich. Wie gut, dass zwischen all den Zweifeln eine Sache überwiegt: die Kraft hinter einem sicheren "Ich mach das jetzt."Ein tolles, kurzweiliges Buch, das zum Nachdenken und zum Schmunzeln bringt. 

    Mehr
  • Lebenstraum auf 40 Quadratmetern

    Meine wundervolle Buchhandlung

    YukBook

    19. August 2017 um 11:24

    Träumt nicht jede Leseratte insgeheim davon, eine Buchhandlung zu besitzen? Besitzen ja, aber nicht unbedingt darin arbeiten, könnte das Fazit nach der Lektüre dieses Buchs lauten. Die Buchhandlung mag wundervoll sein, doch der Arbeitsalltag ist oft weit davon entfernt, weiß die Autorin Petra Hartlieb nach langjähriger Erfahrung zu berichten. Schon nach wenigen Seiten kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen: Zu verrückt ist die Entscheidung von Petra Hartlieb und ihrem Mann Oliver, spontan eine kleine Traditionsbuchhandlung in Wien, die in Konkurs gegangen ist, zu kaufen und die Zelte in ihrer Heimat Hamburg abzubrechen, um sich einen Lebenstraum zu erfüllen. Da will man einfach wissen, was das Paar aus den 40 Quadratmetern macht und wie ihr neues Buchhändlerleben in Wien aussehen wird. Alles andere als schillernd und glorreich, stellen die beiden sehr bald fest. Während sie vorübergehend mit ihrer Tochter bei Freunden unterkommen, treiben sie den Umbau der Buchhandlung und die Einrichtung ihrer Wohnung unter höchsten Strapazen voran.  Auch nach der Eröffnung ist ihr Alltag geprägt durch Dauerschöpfung, Überforderung und permanent schlechten Gewissen. Zwar kommen beide aus der Buchbranche – sie als Pressereferentin und Literaturkritikerin und er als Marketing-Manager bei einem renommierten Verlag – doch ein geregelter Arbeitstag scheint in weiter Ferne zu liegen. Das Personal wird vom Fleck weg engagiert, denn trotz des holprigen Starts steigt von Tag zu Tag die Zahl der Besucher und Verkäufe, als hätten die Nachbarschaft nur auf die Wiedereröffnung des Ladens gewartet. Bald wissen die Hartliebs nicht mehr, wohin mit den bestellten Büchern. Das erinnerte mich doch stark an meinen Bücherberg in unserer letzten Wohnung, den ich wegen Platzmangel zunehmend in Küchen- und Kleiderschränke verlagerte. Die Autorin erzählt amüsant und ehrlich von den Höhen und Tiefen ihres Berufes, wie anstrengend es sein kann, den Kunden immer wieder Bücher nachzuerzählen und wie der Alltag ist, wenn der Reiz des Neuen verflogen ist. Wir erfahren, was es heißt, Chefin, Verkäuferin, Beraterin und Buchhalterin zugleich zu sein und welche Entscheidungen zu treffen sind, wenn der Laden aus allen Nähten platzt.  In diesem täglichen Mix aus Staunen, Panik und Erschöpfung triumphiert jedoch immer wieder ihre Leidenschaft, die mit kurzen Momenten der Erfüllung und Glückseligkeit belohnt wird, zum Beispiel, wenn sie mit ihrer individuellen Beratung oder originellen Events ihre Kundschaft beglücken kann. Ganz klar, dass ich bei meinem nächsten Wienbesuch einen Abstecher zu dieser besonderen Buchhandlung mache, um den Schauplatz mit eigenen Augen zu sehen.

    Mehr
  • Verwirklichung eines Traums

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Wichella

    08. August 2017 um 18:29

    Zum Inhalt: Eine eigene Buchhandlung. Der Traum vieler Leseratten. Petra Hartlieb und ihr Mann lesen nicht nur gerne, sondern sind auch beruflich mit Büchern und Literatur verbunden. Als sie bei Freunden in Wien Urlaub machen entdecken sie eine Buchhandlung, die einen neuen Besitzer sucht. Zurück in Hamburg lässt sie der Gedanke nicht mehr los. Allen Hindernissen zum Trotz, (keine geklärte Finanzierung, Familie, Umzug, keine Wohnung...) wird diese erstanden. Humorvoll, aber auch mit etwas Gejammere, werden die ersten Jahre des erfolgreichen Aufbaus und der damit verbundenen Arbeit sowie der privaten Probleme geschildert.Meinung: Es hat mir gut gefallen, insgesamt. Der Schreibstil ist leicht und flott. Die Thematik für Lesebegeisterte  auf jeden Fall interessant. Wer hat nicht schon mal davon geträumt, in einer Buchhandlung zu arbeiten oder gar eine zu besitzen?Buchhändler und sonstige in diesem Metier arbeitende, erkennen viele der Situationen sicher wieder. Aber  ich habe auch einige Kritikpunkte.Ich glaube aufs Wort, dass Selbstständigsein, besonders in der Anfangszeit, purer Stress ist. So wie der enorme Arbeitsaufwand geschildert ist, fragte ich mich aber auch, wann liest die Frau und wann schreibt sie? Das wird irgendwie nie erwähnt. Außer einmal, wie sie mit dem Zug reist.Wobei in einem Satz schreibt sie auch einmal, dass sie im Sommer den gewollten Tagesumsatz nicht erreichen. Man kann sich dann denken , dass in dieser Zeit der Stress nicht ganz so gross ist.Mir ist auch nicht aufgegangen, warum ihr Mann eigentlich eine Buchhandlung wollte. Mit Kunden kann er nicht so. Wegen der Büroarbeit die er erledigt, braucht man eigentlich kein eigenes Geschäft. Irgendwie kommtvervein bissel zu kurz in dieser Biographie, finde ich. Familiäre Probleme werden nur kurz angerissen. Nur ein Beispiel.  Der schulpflichtige Sohn lebt mehr oder weniger alleine in Hamburg. Ein Besuch, einige Gespräche mit ihm und seinen Freunden und schon ist er wieder auf dem rechten (Schul)weg.Sicher , es geht um die Buchhandlung und nicht um Familienprobleme. Doch wenn sie erwähnt werden, hätte ich mir gewünscht, dass der Umgang mit deren Bewältigung etwas realistischer geschildert wird.Fazit: Daher gibt es von mir 4 Sternchen und nicht die volle Anzahl.  Wobei ich das Buch wirklich gern gelesen habe und es hat mir Spass gemacht . Nur perfekt ist es  nicht. Allerdings bin ich nun neugierig auf die Krimis von Frau Hartlieb, die ich bisher nicht kenne.

    Mehr
  • Ein ehrliches, reales Buch über das Leben mit einer Buchhandlung

    Meine wundervolle Buchhandlung

    aileenpl

    06. June 2017 um 17:41

    Über das Buch allgemein Titel Meine wundervolle Buchhandlung Autor Petra Hartlieb Verlag DUMONT Reihe Einzelband Preis 9,99 € [D] Inhalt Petra Hartlieb lebt gemeinsam mit ihrer Familie in und über einer Buchhandlung. Ihrer eigenen. Aus einer Schnapsidee heraus bemühte sie sich im Urlaub gemeinsam mit ihrem Mann um eine gerade geschlossene Traditionsbuchhandlung in Wien. Von einem auf den anderen Tag kündigte sie ihren Job und begann mit ihrer Familie ein neues Leben in einer neuen Stadt, ohne zu wissen, worauf sie sich einlässt. Im Herzen ist Petra Hartlieb noch immer Hippie geblieben, auf dem Papier ist sie aber nun schon seit zehn Jahren Unternehmerin. In diesem Buch erzählt sie ihre eigene Geschichte und die ihrer Buchhandlung. Einer Buchhandlung, die zum Wohnzimmer für die eigene Familie wird, und zum Treffpunkt für die Nachbarschaft. Mit Stammkunden, die zu Freunden werden, und Freunden, die Stammkunden sind. Petra Hartlieb erzählt in einem schlagfertigen und humorvollen Ton, der jede Zeile zu einem großen Vergnügen macht und jedes Kapitel zu einer Liebeserklärung an die Welt der Bücher. Meine Meinung Cover und Innengestaltung Ich liebe das Cover dieses Buches. Die abgebildete Buchhandlung wirkt idyllisch und einfach wunderschön. Die Innengestaltung ist schlicht. Schreibstil Petra Hartliebs Schreibstil hat mir sehr gefallen. Er war locker zu lesen. Das Buch ist humorvoll, jedoch direkt geschrieben, welches der eher ruhigen Geschichte die nötige Tiefe gibt. Geschichte und Charaktere Es ist schwer etwas über die Charaktere zu sagen, da das Buch ja mehr oder weniger eine Biografie ist und ich so nicht über die Ausarbeitung fiktiver Charaktere sprechen kann. Im Großen und Ganzen fand ich die mitspielenden Figuren sympathisch. Die Handlung hat mir gefallen. Wer träumt als Buchliebhaber nicht von einer eigenen Buchhandlung? Die knackige und humorvolle Beschreibung des Lebens mit einer Buchhandlung war schön. Ein Zitat: "Und dann stehen wir in einem vierzig Quadratmeter großen düsteren Raum, Regale bis zu Decke, ein schmutziger Plastikboden, Drehsäulen mit Büchern, eng und zugestellt, eine flackernde Neonröhre- und finden es gut." (S.9) Ich denke dieses Zitat zeigt, wie die ganze Geschichte geschrieben ist. Trotz der vielen positiven Dinge, werden auch die negativen Seiten des Buchhandels behandelt. So zum Beispiel das Aussterben des Einzelhandels, durch große Internet- Versandhändler oder generell das Bestellen im Internet. Zum anderen aber auch die harte Arbeit, die hinter einem Buchladen, besonders einem kleinen Buchladen steckt, welche mittlerweile kaum noch wertgeschätzt wird, aufgrund großer Buchhandelsketten. Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass die Geschichte auf humorvolle Art und Weise die positiven und negativen Seiten des Lebens in und über einer Buchhandlung erzählt. Meine wundervolle Buchhandlung bekommt von mir 5/5🦄

    Mehr
  • Ein sehr charmantes, kurzweiliges und informatives Buch.

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Flamingo

    03. June 2017 um 22:33

    Petra Hartlieb lebt den Traum vieler Leseratten: Ganz spontan kaufen sie und ihr Mann eine Buchhandlung und ziehen mit Kind und Kegel von Hamburg und vom dortigen Verlagsangestelltendasein nach Wien in die Selbständigkeit. Ich muss gestehen, über eine Leben als (selbständige) Buchhändlerin habe ich auch schon mal schwärmerisch nachgedacht, aber Göttin sei Dank weiß ich genau, dass ich nicht der Einzelhandelstyp bin. Ich würde vermutlich alle Kunden hassen. Petra Hartlieb ist aber das genaue Gegenteil und deswegen ist ihre charmant geschriebene Geschichte auch eine Erfolgsstory. Informativ ist es auch und es liest sich fluffig und kurzweilig. 

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte eilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2491
  • Leidenschaft, Bücher & eine Portion Mut

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Mika_liest

    29. December 2016 um 12:52

    Das Cover hat mich sehr angesprochen. Auf den ersten Blick weiß man sofort in diesem Buch muss es auch um Bücher gehen. Petra Hartlieb bewirbt sich spontan im Urlaub, mit ihrem Mann, um eine Buchhandlung. Sie rechnen eigentlich gar nicht wirklich damit und doch bekommen sie die Zusage. Sofort ändert sich das Leben der gesamten Familie komplett. Sie müssen von Hamburg nach Wien ziehen und als neue Unternehmer von Vorne anfangen.   Mich hat das Buch sehr angesprochen, da ich alles was mit Büchern zutun hat, liebe und daher auch gerne einen Blick in den Ablauf einer Buchhandlung werfen wollte.Petra Hartlieb erzählt nicht nur von den positiven Seiten der Tätigkeit einer Buchhändlerin, sondern auch von der gesamten harten Arbeit die dahinter steckt. Sehr interessant fand ich auch wie es früher in einer Buchhandlung zuging, im Vergleich zu heute. Fazit:Das Buch ist eine Biographie und lohnenswert zu lesen, vor allem für Menschen die im Buchhandel tätig sind oder sich dafür interessieren.

    Mehr
  • Eine wundervolle Buchhandlung

    Meine wundervolle Buchhandlung

    schokoloko29

    08. November 2016 um 10:18

    Es geht hier um ein Paar, welches durch einen Zufall sich eine Buchhandlung in Wien ersteigert haben. Eigentlich leben beide mit ihren beiden Kindern in Hamburg und sind mit ihrem Leben ganz zufrieden. Doch wie das Schicksal so will machen sie in Wien Urlaub und sehen diese geschlossene Buchhandlung und verlieben sich in sie. Das Buch ist eigentlich eher wie eine Biographie. Dies ist eigentlich nicht so mein Genre. Doch die Art und Weise wie es geschrieben ist und wie die Autorin die Zeit gemeistert war für mich sehr interessant. Denn auch ich finde so eine kleine süße Buchhandlung einfach toll und würde sowas, rein theoretisch, auch gerne leiten. Was das interessante ist, was das für eine Arbeit ist und wieviel Herzblut dadrin steckt. Das ist einem als Laie gar nicht klar.Fazit:Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Meine wundervolle Buchhandlung

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Sumsi1990

    02. October 2016 um 22:23

    Petra Hartlieb, welche mir mit ihren beiden Geschäften als Österreicherin natürlich schon ein Begriff war, lässt uns in diesem lesenswerten Roman an ihrer Entstehungsgeschichte mit den beiden Geschäften und auch ihrem privaten Bereich teilhaben. Ich mag den Schreibstil und die Art der Autorin größtenteils sehr gern und war bis über die Hälfte von diesem Buch sehr verzaubert! Was mir leider im zweiten Teil des Buches ein bisschen die Freude gestohlen hab, waren die sehr meiner Meinung nach übertriebenen Hetzen gegen Onlinehändler, insbesondere Amazon! Ich selbst kaufe fast ausschließlich aus den bekannten Gründen nur in regionalen Buchhandlungen, finde es jedoch nicht in Ordnung, dass man seinen Kunden ein gewisses Kaufverhalten "aufzwingen" will! Weiters haben mich die Ausführungen über die nicht enden wollenden Arbeitstage genervt! Heutzutage arbeiten sehr viele Menschen weit mehr als 40 Stunden, müssen zusätzlich noch weite Strecken pendeln und sind im Normalfall nur Angestellte! Dass sich dies mit einer Selbstständigkeit sicherlich nicht ins Negative kehrt, war vorhersehbar!Alles in Allem haben meine Kritikpunkte jedoch nur einige Seiten eingenommen, sodass ich dieses wirklich sùße, herzerwärmende Buch jedenfalls weiterempfehlen würde!

    Mehr
  • Petra Hartlieb - Meine wundervolle Buchhandlung

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Jari

    18. September 2016 um 17:35

    Dieses Buch habe ich von meinem Chef geschenkt bekommen. Er meinte, ihm ginge es in etwa wie Petra Hartlieb und er könne ihre Erlebnisse sehr gut nachvollziehen. Deshalb versuchte ich auch, das Buch schnellstmöglich zu lesen. Hartliebs Schreibstil ist äusserst locker, sodass sich das Buch gemütlich lesen lässt. Sogar dann, wenn man schon müde ist. Viele Witze und ein leicht ironischer Unterton sorgen dafür, dass man während des Lesens immer wieder zum Lachen animiert wird. Vor allem aber wird einem beim Lesen warm ums Herz. "Meine wundervolle Buchhandlung" ist eines jener Bücher, mit dem man sich an einem kalten Winterabend gemütlich zu Hause bequem machen kann und das einem die volle Portion Feelgood verabreicht. Man merkt der Autorin an, dass sie Bücher und ihre Arbeit liebt, dass sie es gerne macht und auch genau das vermitteln möchte. Als Leser erhält man auf diese Weise einen Einblick hinter die Kulissen einer Buchhandlung und sollte man selbst demselben Beruf nachgehen (wie ich), so erfährt man, dass man zum Glück nicht alleine da steht. Allen geht es so und Petra Hartlieb macht keinen Hehl daraus, dass sie manchmal zweifelt, manchmal fast wahnsinnig wird und manchmal total verzweifelt ist. Doch immer wieder wird sie sich auch darüber bewusst, dass sie ihren Beruf liebt. Das animiert sie auch dazu, weiterzumachen. Allen motzenden Kunden zum Trotz. Jeder, der Bücher auf irgendeine Art liebt, wird sich in diesem Buch wiederfinden. Deshalb ist es auch das ideale Geschenk für alle, die Bücher lieben. Deshalb war es auch das beste Geschenk, das mir mein Chef machen konnte (neben der Stelle als Buchhändlerin natürlich). Deshalb empfehle ich euch, die diesen Blog lesen, auch, bei nächster Gelegenheit, einen Blick in Hartliebs "Meine wundervolle Buchhandlung" zu werfen.

    Mehr
  • "Meine wundervolle Buchhandlung" von Petra Hartlieb

    Meine wundervolle Buchhandlung

    AndreaKoester

    08. August 2016 um 09:41

    „Und solche Bücher sind es dann, die einen vergessen lassen, dass man viel zu viel arbeitet und viel zu wenig dabei verdient, denn wir verkaufen das schönste Produkt, das es gibt. Wir verkaufen Geschichten.“ (Auszug Seite 129)   Petra Hartlieb und ihr Mann Oliver sind im Urlaub bei Freunden in Wien. Sie entdecken gemeinsam die alte Traditionsbuchhandlung, die geschlossen wurde. Und so beginnt die Idee. Erst wird einfach so darüber geredet, wie es wäre eine eigene Buchhandlung zu besitzen. Danach wird telefoniert, um herauszubekommen, wer der Besitzer ist und warum der Laden geschlossen wurde. Er ist Konkurs gegangen. Petra und Oliver besichtigen das Kaufobjekt sogar. Dann ist der Urlaub in Wien zu Ende und der Alltag in Hamburg beginnt. Der Gedanke mit der eigenen Buchhandlung lässt die beiden aber nicht wirklich los. Also bieten sie per E-Mail. Eigentlich mit dem Gedanken, dass sie den Zuschlag sowieso nicht bekommen. Aber dann kommt die Antwort, dass sie den Laden gekauft haben. Und was das heißt, wird erst jetzt wirklich klar. Oliver kündigt seinen gut bezahlten Job bei einem großen deutschen Verlag, Petra kündigt ebenfalls und begräbt den Traum, eine erfolgreiche Literaturkritikerin zu werden. Mit ihrer Tochter ziehen sie nach Wien, der ältere Sohn bleibt in Hamburg und macht die Schule zu Ende. Die Wohnung, die direkt über der Ladenfläche ist und mit ersteigert wurde, muss noch renoviert werden. Also ziehen die drei zu einem befreundeten Ärztepaar und übernachten auf einer Ausziehcouch. Monatelang. Die Buchhandlung wird innerhalb von wenigen Wochen hergerichtet und eröffnet, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft. Und es funktioniert. Kunden kommen und Bücher werden verkauft. Petra managt erstmal alles selbst, da Oliver ein halbes Jahr Kündigungsfrist hat. Zur Unterstützung werden Studentinnen und ein Azubi eingestellt. Und jedes Jahr wächst der Umsatz.   "Meine wundervolle Buchhandlung" von Petra Hartlieb hat mir sehr gut gefallen. Die Erzählung ist sehr kurzweilig und interessant geschrieben. Die Autorin schreibt ihre Erfahrung mit dem nötigen Humor, den mal wohl braucht, wenn man von heute auf morgen sein komplettes Leben auf den Kopf stellt. Ich habe großen Respekt vor dieser Aktion und bin zutiefst beeindruckt. Das alles ging allerdings nur so gut, weil viele helfende Hände zur Verfügung gestanden und alle hart und lange gearbeitet haben. Besonders toll finde ich die Bewerbungsgespräche der neuen Mitarbeiter. Nach 10 Minuten bei einem Kaffee ist die Stelle vergeben.   Petra und Oliver betreten das Metier nicht als Anfänger. Oliver ist gelernter Buchhändler und beide sind durch ihre Jobs mit der Literatur und deren Verkauf einigermaßen vertraut. Trotzdem ist es etwas völlig Neues. Das Ehepaar arbeitet quasi ständig. Nach Ladenschluss wird zwei Stunden lang die Tochter mit Abendessen versorgt und ins Bett gebracht, danach geht es wieder runter in den Laden und Buchbestellungen werden bearbeitet. Dann etwas schlafen und pünktlich 9 Uhr den Laden wieder eröffnen.   Die Geschichte endet nicht damit, dass der Laden läuft und so viel Geld erwirtschaftet wird, dass es zum Leben reicht. Es wird auch erzählt, wie es zum Beispiel mit Büchertischen bei Lesungen ist oder auf der Frankfurter Buchmesse und wie es sich mit Vertretern der Verlage verhält. Der Laden wird vergrößert und das Büro neu angebaut. Es wird noch mehr Personal angestellt. Die Buchhandlung bekommt eine Homepage, später sogar mit Onlineshop, um alle davon zu überzeugen, dass Amazon für Bücher nicht gebraucht wird. Ein automatisches Bestellsystem wird eingeführt, damit nicht täglich jemand eine Stunde lang Buchbestellungen abtelefonieren muss. Petra und die Belegschaft werden zu Autorenlesungen eingeladen, nicht nur um Büchertische zu betreuen. Dann dürfen sie sogar eine große Veranstaltung mitorganisieren. Außerdem beginnt die Autorin mit einem Freund einen Krimi, der tatsächlich nach Fertigstellung beim Diogenes Verlag veröffentlicht wird. Und dann eröffnen Oliver und Petra eine zweite Buchhandlung in Wien. Dieses Vorhaben beginnt fast wie die Idee mit der Traditionsbuchhandlung.   „Und alle paar Jahre ist ein Buch dabei, da halte ich die ersten zwanzig Seiten immer ein wenig die Luft an. Zwinge mich, langsam zu lesen, die Sprache aufzunehmen, obwohl ich am liebsten alles in einem Zug durchhecheln möchte, um schnell zu erfahren, ob es so weitergeht, wie es begonnen hat. Ob es verspricht, was es hält. Und wenn das passiert, werde ich zur Missionarin, dann möchte ich, dass die Menschen, die mir wichtig sind, und alle anderen auch, dieses Buch sofort lesen. Sofort. Das sind die Momente im Leben, in denen ich mir hundertprozentig sicher bin, dass ich den richtigen Job habe, dass es keinen anderen gibt und nichts wichtiger ist, als möglichst vielen Menschen diese Geschichte zu vermitteln. Am liebsten würde ich solche Bücher verschenken, manchmal widerstrebt es mir, sie zu verkaufen, damit mein Geld zu verdienen.“ (Auszug Seite 131/132)   Dieses Buch berichtet aber nicht nur von dem steilen Aufstieg. Auch Rückschläge müssen bewältigt werden. Oliver wird wieder ein Job bei einem Verlag angeboten. Er nimmt ihn an. Die Arbeit wächst allen oft auch über den Kopf, es ist fast nicht zu schaffen. Der Sohn will sein Abi abbrechen. Petra erntet Kritik für ein Zeitungsinterview, bei dem sie die Gefahr von Amazon für den lokalen Buchhandel anspricht. Doch gerade dieses Bewältigen der kleinen Krisen im Alltag, macht die Autorin so sympathisch.   Mittlerweile besteht die Buchhandlung von Petra und Oliver Hartlieb seit über 10 Jahren.   Petra Hartlieb wurde 1967 in München geboren und ist in Oberösterreich aufgewachsen. Sie studierte in Wien Psychologie und Geschichte. Danach arbeitete sie als Pressefrau und Literaturkritikerin in Wien und Hamburg. Seit 2004 betreibt sie mit ihrem Mann die Buchhandlung in Wien. Außer diesem Buch hat sie gemeinsam mit Claus-Ulrich Bielefeld beim Diogenes-Verlag eine vierteilige Krimi-Serie um ein Ermittlerduo aus Wien und Berlin veröffentlicht.  

    Mehr
  • Ein Traum wird wahr

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Bookflower

    28. May 2016 um 09:49

    Das Buch lässt sich flüssig lesen und da es nicht so viele Seiten besitzt ist es auch schnell durchgelesen.Petra und Oliver hatten die Idee nur mal so aus Spaß zu probieren ob sie das Geld für ihre eigene Buchhandlung bekommen und schon sitzen sie in ihrem eigenen Abenteuer "Buchhandlung".Petra beschreibt wie sie das Familienleben und den Einstieg in die Buchwelt meistert. Mit welchen Aufgaben sie auf einmal zu kämpfen hat und welche Hindernisse sie aus dem Weg räumen muss damit ihr Traum weiter Bestand hat.Gegen Ende des Buches traut sie sich noch viel mehr zu.Das Buch ist informativ und mit einigen Passagen Humor geschrieben, sodass diese Geschichte nicht langweilig wird.Für jeden der gerne mal einen kleinen Einblick hinter die Kulissen einer Buchhandlung schauen will. Ich persönlich fand dieses Buch ganz nett um mal einen Eindruck zu bekommen und hatte etwas mehr eintauchen in die Welt der Buchhandlungen erwartet. 

    Mehr
  • Der Traum vom eigenen Buchladen

    Meine wundervolle Buchhandlung

    Marion2505

    15. May 2016 um 23:18

    Inhalt:Petra Hartlieb und ihr Mann beschließen in einem Urlaub spontan, für eine geschlossene Traditionsbuchhandlung in Wien zu bieten und erhalten tatsächlich den Zuschlag, womit sie nie im Leben gerechnet hätten. Eigentlich leben sie nämlich mit ihrer Tochter und ihrem Sohn in Hamburg, wo sie ein glückliches Leben führen. Nun aber stürzen sie sich in das Abenteuer "eigener Buchladen" und erleben so manche Höhen, aber auch Tiefen.Cover:Das Cover ist wunderschön. Es ist bunt und fällt sofort auf. Während der Lektüre des Buches habe ich es öfters betrachtet und konnte mir das wilde Gewusel und die Menschenansammlungen im Buchladen lebhaft vorstellen.Schreibstil:Der Schreibstil ist angenehm flüssig. Ich fühlte mich stets mitten in der Erzählung und konnte mir die Buchhandlung gut vorstellen. Auch die Höhen und Tiefen habe ich mit der Autorin sehr gut durchleben können.Fazit:Mir ist dieses Buch in einer Buchhandlung aufgefallen und da jeder Bücherwurm von einem eigenen Buchladen träumt, musste ich es natürlich einfach mitnehmen. Während des Lesens habe ich mich oft gefragt, ob ich die gleichen Entscheidungen treffen würde, wie Petra Hartlieb. Ich konnte viele ihrer Entscheidungen nachvollziehen, allerdings sind mir ihre Kinder etwas zu kurz gekommen. Da hätte ich oft wahrscheinlich andere Prioritäten gehabt. Auch fand ich es etwas störend, dass sie immer nur von "dem Kind" gesprochen hat. Das war mir etwas zu unpersönlich.Ansonsten haben mir die Einblicke in das Buchhändlerleben unheimlich gut gefallen und ich sehe "meinen Buchlanden um die Ecke" nun nochmals mit anderen Augen. Auch wenn mich die häufigen negativen Seitenhiebe auf Amazon doch stellenweise sehr gestört haben, werde ich in Zukunft noch mehr darauf achten, "meinen" Buchladen zu unterstützen.Alles in allem hat mir das Buch super gefallen und ich kann es nur jedem Bücherliebhaber empfehlen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks