Petra Hartmann Darthula

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(2)
(5)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Darthula“ von Petra Hartmann

Darthula, ein Jugend-Fantasy-Buch um Freundschaft und Abenteuer. Darthula ist die schönste Prinzessin Erins und ihr fällt plötzlich die Aufgabe zu, ihr Land zu retten.

Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen.

— Bookdiary
Bookdiary

Es ist eine Geschichte über Liebe, Kummer und Widerstand

— nuffel
nuffel

Eine Kurzgeschichte rund um einen irischen Mythos

— anke3006
anke3006

Traurig und trotzdem toll! Schöner Lesegenuss für zwischendurch!

— Annabo
Annabo

Poetisches Heldenepos!

— mabuerele
mabuerele

Viel zu kurz, aber sehr schön.

— Ormeniel
Ormeniel

Stöbern in Fantasy

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Eine sehr interessante Einleitung, die hoffentlich vom zweiten Teil schön ergänzt wird.

Vivi300

Die Hexenholzkrone 1

Toll, dass die Saga weiter geht. Der erste Teil hält sich allerdings mit sehr vielen Wiederholungen auf. Da ist Luft nach oben.

sursulapitschi

Der Totengräbersohn 1

Geniale High Fantasy, die trotz ernst zu nehmender Story an Humor, Sarkasmus und Ironie nicht spart!

Gwynny

Das Erwachen des Feuers

Steampunk, Krieg, Intrigen und vor allem Drachen! Eine richtig coole Mischung.

MonkeyMoon

Das Relikt der Fladrea

Toller und spannender Auftakt einer Fantasytriologie

Vampir989

Rabenaas

unterhaltsam, humorvoll und voller Fantasie :)

Caramelli

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension "Darthula"

    Darthula
    Bookdiary

    Bookdiary

    20. January 2016 um 19:30

    In dem Buch geht es um Darthula, sie ist eine Prinzessin. Als ihr Bruder zum König gekrönt wurde, kam es zum Streit mit einem anderen Königreich. Da dieser König Darthula zu seiner Frau machen wollte, aber sie ihn abblitzen ließ. Doch das hat verheerende Folgen für alle. Das Buch hat eigentlich echt gut begonnen, aber sehr schnell nachgelassen. Mich konnte die Geschichte nicht wirklich fesseln, da einfach alles zu schnell ging. Es wurde auch alles sehr oberflächlich erzählt. Dadurch viel es mir schwer die Handlung nachzuvollziehen. Ich finde auch, dass das Buch für so eine Geschichte einfach zu kurz ist. Es hätten ruhig mehr Seiten sein können und  mehr Details. Den Schreibstil finde ich eigentlich ganz schön, er ist fließend und es ist alles ziemlich einfach formuliert. Es gibt einige Kampfszenen, die ich mir etwas länger gewünscht hätte, da sie meist nur aus zwei Sätzen bestehen. Das Buch hat sich auch etwas gezogen, da die Kapitel etwas lang waren und sehr viel auf aufeinmal passiert ist. Die Protagonisten haben mir zu Beginn echt gut gefallen. Ich finde Darthula ist echt mutig und taff. Aber ich konnte keine Verbindung zu ihnen aufbauen. Die Autorin hat die Charakter nicht wirklich beschrieben, weswegen es mir schwer fiel, sie mir vorzustellen. Es hat mich auch ziemlich kalt gelassen, wenn einer von den Personen im Buch gestorben ist, was ich wirklich schade fand. An erster Stelle steht, das Darthula ihr Land rettet. Das Buch spielt in einer Fantasywelt, die ich mir aber nicht vorstellen konnte, da sie nicht so gut beschrieben wurde. Es geht um ein Mädchen, das alles verliert was ihr am Herzen liegt. Nun noch was zum Cover.Das Cover finde ich echt cool. Es hat etwas düsteres, was gut zur Geschichte passt. Die Personen, die auf dem Cover abgebildet sind, finde ich auch echt gelungen. Das Cover ist echt top.  Fazit Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen. Es ist alles einfach etwas wage beschrieben, weswegen es mir schwer viel, das Buch zu lesen. Wäre die Autorin mehr ins Detail gegangen und hätte das Buch 100 Seiten mehr, wäre es vielleicht ganz anderes. Nun, kann ich dem Buch leider nur 2 von 5 Schleifen geben.

    Mehr
  • Leserunde zu "Darthula" von Petra Hartmann

    Darthula
    PetraHartmann

    PetraHartmann

    Passend zur düsteren Jahreszeit möchte ich euch einladen an die neblige Küste des Landes Selama und euch die traurige Geschichte von Darthula erzählen. Der Kurzroman basiert auf einer Erzählung aus der irischen Sagenwelt, es geht um eine Prinzessin, einen ausgeschlagenen Heiratsantrag, um Krieg, Flucht und tragisches Heldentum ... Der Klappentext: "Darthula ist die Tochter eines irischen Kleinkönigs, der über das nebelreiche Land Selama herrscht. Als schönste Prinzessin Irlands lebt sie allerdings nicht ungefährlich. Als sie den mächtigen König Cairbar abweist und ihm nicht als seine Braut folgen will, nimmt das Unheil seinen Lauf. Cairbar überzieht das kleine Selama mit Krieg und Vernichtung und rottet Darthulas Familie aus. Mit ihrem Geliebten Nathos wagt die junge Frau die Flucht über die stürmische See. Aber Wind und Wellen sind unzuverlässige Verbündete ..." Der Verlag stellt zehn Taschenbücher zur Verfügung. Bewerbt euch bis zum 15. November hier und kommt mit ins Reich der Nebelgeister. Autorin Petra Hartmann und Cover-Künstler Miguel Worms stehen für eure Fragen zur Verfügung und freuen sich auf die Diskussion mit euch.

    Mehr
    • 164
  • Darthula

    Darthula
    abetterway

    abetterway

    17. January 2016 um 18:12

    Inhalt: "Darthula, ein Jugend-Fantasy-Buch um Freundschaft und Abenteuer. Darthula ist die schönste Prinzessin Erins und ihr fällt plötzlich die Aufgabe zu, ihr Land zu retten." Meinung: Dach Buch war sehr leicht und spannend  zu lesen. Die charaktere gut ausgeprägt und dargestllet. Ich kann mir nur gut vorstellen das man die Geschichte noch ausbauen hätte können, da es schon rehct kurz und schnell vorbei war. Ich würde mich über mehr Bücher der Autorin freuen und kann dieses Buch nur jedem empfehlen der gerne Fantasy liest. Fazit: Ein unterhaltsames Buch über eine tragische Liebesgeschichte nur leider viel zu kurz

    Mehr
  • Es ist eine Geschichte über Liebe, Kummer und Widerstand

    Darthula
    nuffel

    nuffel

    10. December 2015 um 15:50

    Titel: Darthula: Tochter der Nebel Autor: Petra Hartmann Verlag: Saphir im Stahl Erscheinungsjahr: 10.06.2014 Seitenzahl: 123 Seiten ISBN: 3943948250 Format: Taschenbuch Alter (wenn vorhanden): ab 8 Jahre Preis: 9,95 Euro Klappentext: Darthula, ein Jugend-Fantasy-Buch um Freundschaft und Abenteuer. Darthula ist die schönste Prinzessin Erins und ihr fällt plötzlich die Aufgabe zu, ihr Land zu retten. "Darthula ist die Tochter eines irischen Kleinkönigs, der über das nebelreiche Land Selama herrscht. Als schönste Prinzessin Irlands lebt sie allerdings nicht ungefährlich. Als sie den mächtigen König Cairbar abweist und ihm nicht als seine Braut folgen will, nimmt das Unheil seinen Lauf. Cairbar überzieht das kleine Selama mit Krieg und Vernichtung und rottet Darthulas Familie aus. Mit ihrem Geliebten Nathos wagt die junge Frau die Flucht über die stürmische See. Aber Wind und Wellen sind unzuverlässige Verbündete ..." Zusammenfassung: Darthula ist die Prinzessin von Selama. Als sie Cairbar, der sie heiraten will, öffentlich ablehnt, ahnt sie noch nicht welchen Rattenschwanz das mit sich zieht. Während sie nach der Krönung ihres Bruders und ihrer Entscheidung auf die Rückkehr ihresGeliebten Nathos wartet, wird Selama von Cairbars Truppen überfallen. Doch damit beginnt das Unglück erst.... Meinung: Das Cover ist sehr passend und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Es zeigt Darthula und Nathos die von Cairbar bedroht werden. Von den Charakteren erfährt man leider nicht so viel, was aber etwas damit zu tun hat, dass das Buch nicht so lang ist. Dennoch haben sich die meisten Charaktere als sehr sympatisch entwickelt und ich konnte mich in sie hinein versetzen und mit ihnen mitfiebern. Darthula ist eine sehr selbstbewusste junge Frau, die weiß was sie will. Sie hat gelernt, wie man gut mit Pfeil und Bogen umgeht. Sie lässt sich von anderen nichts sagen und versteht sich mit ihrem Bruder und ihrem Vater sehr gut. Als Cairbar sie fragt ob sie ihn heiraten will, lehnt sie den Antrag ab, sie denkt dabei aber nicht an die möglichen Konsequenzen. Darthula muss in der Geschichte einige hoch und tiefs verarbeiten, bleibt aber dennoch immer sie selbst. Nathos ist der der Mann den Darthula liebt und mit dem sie glücklich sein will. Zusammen mit seinen zwei Brüdern macht er sich auf den Weg um Darthula zu treffen. Nathos ist mutig und er versucht alles um Darthula zu beschützen. Cairbar wird von Darthula abgewiesen und setzt seine Rachepläne sehr schnell in die Tat um. Durch sein arrogantes Gehabe, kann er einfach nicht begreifen warum er abgewiesen wurde. In seiner Rache zerstört er Selama und doch bekommt er nie das was er will. Schreibstil: Die Geschichte ist kurz und bündig. Sobald man erstmal mit dem Lesen begonnen hat kommt man schnell und locker durch. Ebenfalls gut war die Einteilung in die Kapitel. Fazit: Es ist eine sehr schöne Geschichte. Ein schönes Buch für zwischendurch. Leider meiner Meinung nach etwas teuer für 123 Seiten. Bewertung ​ 3 von 5 Traumwolken

    Mehr
  • Traurig, aber trotzdem schön!

    Darthula
    Annabo

    Annabo

    02. December 2015 um 19:15

    Inhalt: Darthula ist die Prinzessin von Selama. Als sie Cairbar, der sie heiraten will, öffentlich ablehnt, ahnt sie noch nicht welche Ereignisse sie damit ausgelöst hat. Während sie nach der Krönung ihres Bruders und ihrer Abweisung auf die Rückkehr ihrer Geliebten Nathos wartet, wird Selama von Cairbars Truppen überfallen. Doch damit hat die Katastrophe gerade erst begonnen... Meinung: Die Geschichte ist kurz (eigentlich schade, hätte gerne noch mehr davon gelesen) und bündig, sowie sehr poetisch geschrieben. Die Sprache ist einfach mal ne super Abwechslung zum üblichen Schreibstil in Büchern, sodass ich die Sprache echt genossen habe. Sobald man erstmal mit dem Lesen begonnen hat kommt man schnell und locker durch. Ebenfalls gut war die Einteilung in die Kapitel, sodass man auch gut mal eine Pause einlegen konnte. Inhaltlich ist die Geschichte sehr traurig, aber einfach schön geschrieben und voller Wendungen und Begegnungen, mit denen man nicht immer gerechnet hat. Von den ganzen Charakteren erfährt man der Buchlänge entsprechend nicht so viel, aber dennoch haben sich die meisten Charaktere mit ihrer Art schnell meine Sympathie erschlichen. Darthula ist eine sehr selbstbewusste junge Frau, die gut mit Pfeil und Bogen umgehen kann. Sie lässt sich von anderen nichts sagen, hat aber ein sehr gutes Verhältnis zu ihrem Bruder und Vater. Auch als Cairbar sie heiraten will, sagt sie ganz klar ihre Meinung, leider ohne an die möglichen Konsequenzen zu denken. Darthula muss in der Geschichte viel ertragen und Verluste einstecken, bewundernswert wie sie dennoch sie selbst bleibt. Nathos ist der Geliebte von Darthula, der sie einsammelt, bevor Cairbar sie zu seiner Frau machen kann. Zusammen mit zwei Brüdern und einem kleinen Bötchen macht er sich auf den Weg um Darthula zu treffen. Nathos ist ein sehr mutiger Charakter, der alles versucht um Darthula zu beschützen. Cairbar wird von Darthula abgewiesen und setzt seine Rachepläne schon sehr bald in die Tat um. Sein arrogantes Ego kann einfach nicht begreifen, warum er abgewiesen wurde. Seine Rache legt Selama in Schutt und Asche, dennoch bekommt er nie was er wollte. Cairbar war der einzige Charakter, den ich von Anfang an nicht leiden konnte, daher finde ich seine Situation am Ende ziemlich passend, obwohl es eine Weile gedauert hat. Fazit: Obwohl die Geschichte eine sehr traurige Seite hat, macht der außergewöhnliche Schreibstil sie zu einem absoluten Lesegenuss. Es ist eine Geschichte über Liebe, Kummer und Widerstand. Spannend und poetisch erfüllt sie das Leserherz. Eine echte Empfehlung für Zwischendurch!

    Mehr
  • Verschmähte Liebe

    Darthula
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    30. November 2015 um 17:43

    Darthula ist die stolze und freiheitsliebende Tochter des Königs von Selama.Bei der Thronübergabe ihres Bruder sieht sie  Caibar ,der König eines Nachbarlandes und beansprucht sie  für sich.Doch Darthula liebt einen anderen und erteilt ihm eine  gewaltige Absage. Aus verletztem Stolz überfällt Caibar  Selama und tötet alles was ihm über den Weg läuft.Doch er hat die Rechnung ohne Dartula gemacht ,denn die  entzieht sich ihm indem sie sich ins Meer stürzt. Die Autorin erzählt eine alte irische Sage neu mit einigen Erklärungen und Auszügen aus der alten Sage wie zb das Lied des Ossian . Obwohl die eigentliche  Geschichte sehr  kurz ist ,ist sie jedoch sehr stimmig  und fesselnd dargestellt.Zusammen mit dem wunderschönen Cover   ergibt sich ein schönes ,stimmiges Bild.Man meint  stellenweise das Meeresrauschen zu hören  und  den  alten Kämpfer am Strand bei ihrem letzten Kampf zu zu sehen.Ich hätte gerne noch  länger über die rauhe Welt und ihre Bewohner gelesen. Im Vorwort erfährt man wie es zur Geschichte kam und im Anhang befindet sich die Originalübersetzung der Autorin von Darthula aus Ossians Werken.

    Mehr
  • Darthulas eigener Weg

    Darthula
    anke3006

    anke3006

    27. November 2015 um 09:04

    Darthula ist die Königstochter im Reich Selama. Sie ist wunderschön, sehr eigenständig und eigensinnig. Caibar ist der König eines Nachbarlandes und beansprucht Darthula für sich. Darüber kommt es zum Krieg. Petra Hartmann hat die Legende in einer Version erzählt, die an den alten Erzählstil der Barden erinnert. Heldentum, Drama und die Liebe sind in dieser Kurzgeschichte gut wiedergegeben. Mich hat die Beschreibung der Nebel- und Geisterwelt sehr fasziniert.

    Mehr
  • Rezension zu "Darthula"

    Darthula
    Zsadista

    Zsadista

    22. November 2015 um 13:41

    Darthula ist die Tochter des Königs. Als es zur Amtsübergabe an ihren Bruder und den dazugehörigen Treueschwur geht, zeit Cairbar sein wahres Gesicht. Er will unbedingt Darthula als Ehefrau haben. Diese liebt aber einen anderen und lehnt den Antrag ab. So oder so würde sei Cairbar nicht heiraten wollen. Doch Cairbar ist kein Mann, den man einfach abweisen kann. Und so kommt es zur Eskalation. „Darthula“ ist ein Mini Fantasy Roman. Die Geschichte hat ein Vorwort, die Hauptgeschichte und einen Anhang. Das Vorwort geht bis Seite 8. Die Hauptgeschichte von Seite 11 bis 101. Das Nachwort von Seite 105 bis 123. Das muss ich so genau schreiben, weil die eigentliche Geschichte gerade mal 90 Seiten aufweist. Vorwort zählt soweit nicht und den Anhang habe ich nicht gelesen. Das ist ein Epos und ist dementsprechend verfasst. Mich stört an dem Buch das Preis ( 9,95 Euro ) / Leistungsverhältnis ( 90 Seiten eigentliche Geschichte ). Wie immer weise ich auf diesen Umstand hin. Als Inhaltsangabe werden auf dem Buch so Schlagworte vermerkt wie: Heldenepos, Kriege, Kämpfe, Schlachtgetümmel, eingeflochtene Szenen vom Leben in Selama. Wie man von den 90 Seiten ableiten kann, ist von dem ganzen nicht viel umgesetzt worden, zumal sehr viel Zeit in einem Boot auf dem Meer verbracht wurde. Dazu kommt, meine vielleicht falsche Vorstellung, von einem Heldenepos. Da erwartete ich ein etwas dickeres Buch mit Schlachten und Heldentum. Die Grundidee der Geschichte ist soweit recht gut, für mich jedoch nichts Neues. Das Ende jedoch hat mir sehr gefallen, ist es doch so nicht sehr üblich. Jedoch täuscht dies nicht darüber hinweg, dass die Geschichte zu kurz und flach gehalten wurde. Ich bin kein Freund von ellenlangen Beschreibungen und Ausführungen, allerdings hätten hier rund 200 Seiten mehr dem Buch wirklich gut getan. Vom Cover und der Inhaltsangabe war ich sehr angetan und erwartete einiges. Leider wurde ich doch sehr enttäuscht über den Umfang und Inhalt des Werkes. 

    Mehr
  • Die Rache eines verschmähten Mannes

    Darthula
    mabuerele

    mabuerele

    „...Dies war der Platz, an den sie gehörte, und dies war ihr Kampf, dachte sie, als sie ihren Bogen hob und die Sehne spannte...“ Im großen Festsaal der Burg Selamas findet eine Feier statt. Den Hirschbraten dazu hat Darthula geliefert, die Tochter des Königs. Kolla, der König, übergibt die Führung des Landes an seinen Sohn Truthil. In dem Moment tritt Cairbar vor Truthil und fordert die Hand seiner Schwester. Darthula aber lehnt ab. Die Autorin hat ein altes Heldenepos neu erzählt. Das Büchlein ist schnell gelesen. Es erzählt eine Geschichte von Kampf und Heldenmut. Darthulas „Nein“ sollte weitreichende Folgen haben. Beeindruckend aber ist der Schriftstil der Autorin. Schon durch die Sprache kennzeichnet sie die Protagonisten. Cairbars Besitzgier stellt sie Darthulas Eigenständigkeit gegenüber. Darthula wuchs als Kämpferin auf. Sie hat gelernt, sich zu verteidigen. Doch es geht nicht nur um den Streit der Helden. Ebenso beeindruckt wird der Kampf gegen die Naturelemente wie Wasser und Wellen beschrieben. Passende Metapher und treffende Adjektive kennzeichnen das Geschehen. Eine Spur Mystik durchzieht die Handlung. Gut herausgearbeitet werden die Emotionen der Protagonisten. Hass und Wut verblenden Cairbar. Dem gegenüber steht Darthulas Trauer und ihr Mut, ihren Weg weiter zu gehen. Obiges Zitat stammt von Darthula. Das Lied des Ossian beschließt die Geschichte. Das Buch wird ergänzt durch ein Vorwort der Autorin. Dort legt sie dar, wie sie zu, Thema kam und wie die Geschichte entstand. Im Anhang befindet sich die Originalübersetzung der Autorin von Darthula aus Ossians Werken. Das Cover ist beeindruckend. Es zeigt Darthula und Nathos inmitten der Elemente bedroht von Cairbar, der über ihnen thront. Das Büchlein hat mir sehr gut gefallen. Das lag nicht nur an der fesselnden Handlung, die sich nahe am Original hielt, sondern insbesondere auch an den poetischen Schreibstil.

    Mehr
    • 7
    mabuerele

    mabuerele

    22. November 2015 um 13:19
  • Darthula - Eine tragische Liebesgeschichte aus dem Reich der Nebelgeister

    Darthula
    Ormeniel

    Ormeniel

    18. November 2015 um 15:59

    Mit einer Schwägerin in Irland und einem ausgeprägten Interesse an Fantasy war das kleine Büchlein genau das richtige für mich.   An dem Tag, an dem ihr Vater Kollas die Regierung des Königreichs Selama an ihren Bruder Truthil übergibt, erscheint der mächtige König Cairbar am Hof und beansprucht Darthulas Hand. Sie verweigert sich ihm, gehört ihr Herz doch Nathos. Eine tragische Geschichte, gespeist aus den Mythen Eires, nimmt ihren Anfang.   Die Autorin hat die Form eines (mir persönlich mitunter zu kurzen) Kurzromans gewählt. Aus einem lyrischen Gesang wurde eine Fantasy-Geschichte aus dem Reich der Nebelgeister. Leider wird vieles in dieser Kürze der Erzählung nur angerissen und bleibt von daher farblos. In meiner Vorstellung blieb Nathos solange ein blasser Jüngling, bis ich am Ende des Buches den Anhang mit der Übersetzung des ursprünglichen Kleinepos fand. Gehofft habe ich, wider besseres Wissen, bis zum Schluss für die beiden. Sehr gut gefallen hat mir hingegen, dass Darthula und ihre Mitstreiter immer die Nebelgeister ihrer Ahnen um sich wussten und überhaupt Nebel in sämtlichen Variationen eine geheimnisvolle Kulisse der Handlung bildet. Das Büchlein ist eine unterhaltsame Fantasy-Geschichte die Lust auf mehr in mehrerer Hinsicht macht. Ich hoffe sehr auf eine ausführlichere Darstellung, die den Charakteren etwas mehr Gerechtigkeit widerfahren lässt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Nestis und die verschwundene Seepocke" von Petra Hartmann

    Nestis und die verschwundene Seepocke
    PetraHartmann

    PetraHartmann

    Lust auf ein Nordsee-Abenteuer mit Nixe Nestis?  Dann herzlich willkommen zur Leserunde mit Autorin Petra Hartmann, Verlegerin Monika Fuchs und dem Buch "Nestis und die verschwundene Seepocke". Das Buch ist geeignet für Kinder zwischen 8 und 11 Jahren - und große Kinder sind ebenfalls herzlich willkommen. Der Verlag verlost 7 Bücher und sieben eBooks zur Verfügung (Bitte bei der Bewerbung Wunschformat angeben). Hier der Klappentext: Wütend stampft Meerprinzessin Nestis mit der Schwanzflosse auf. Ihre kleine Schwester Undine, von ihr liebevoll »Seepocke« genannt, ist von den Menschen gefangen worden – und weder Meerkönig noch Kronrat wagen, die Kleine zu retten. Aber Nestis fürchtet sich nicht einmal vor den furcht­barsten Monstern des Meeres. Zusammen mit ihren Freunden bricht sie auf zur Rettungsaktion, und es zeigt sich, dass tollpatschige Riesenkraken und bruchrechnende Zitteraale großartige Verbündete sind – nicht nur im Kampf gegen hämische Haie und wimmernde Wassergeister. Das größte Problem jedoch muss auf dem Festland gelöst werden: denn – Fische habe keine Beine … Petra Hartmann entführt ihre Leser in eine etwas andere Unterwasserwelt mit viel Humor und Liebe zum Detail. Trotz des phantastischen Meermädchen-Themas findet der Leser auch sehr viel naturnahe Beobachtungen aus Nord- und Ostsee, lernt die Meerbewohner und ihre Probleme kennen. Dabei werden unter anderem auch die Meeresverschmutzung, Fischerei und die wenig artgerechte Haltung von Haien in Aquarien behandelt. Leseprobe: www.tinyurl.com/Nestis Mehr über Nestis und ihre Welt auf www.nestis.de

    Mehr
    • 449