Petra Hartmann Das Serum des Doctor Nikola

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Serum des Doctor Nikola“ von Petra Hartmann

Petra Hartmann lebt in Sillium bei Hildesheim. Sie studierte Germanistik, Philosophie und Politik, und ist freie Schriftstellerin und Journalistin. Im Wurdack-Verlag erschienen bisher die drei Romane Geschichten aus Movenna, Ein Prinz für Movenna und Der Fels der schwarzen Götter.

unterhaltsammer Thriller

— Frinis
Frinis

Stöbern in Historische Romane

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

Das Erdbeermädchen

Ein historischer Norwegen-Roman, mit dem Maler Munch als Nebendarsteller ...

MissNorge

Der Preis, den man zahlt

Packender Spionageroman mit überraschenden Wendungen und rätselhaften, dubiosen und skrupelosen Charakteren.

Lunamonique

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein leicht skurriller Thriller um den ominösen Doktor Nikola.

    Das Serum des Doctor Nikola
    Frinis

    Frinis

    23. September 2016 um 19:47

    Felix Pechstein, Sohn eines noblen Bankiers, ist nach dem Berliner Börsenkrach im Mai 1927 ganz unten angekommen. Mit drei Mieten im Rückstand erscheint das Jobangebot des Doctor Nicola als ein Geschenk des Himmels.  Er soll als Aktienverwalter die wertlosen Papiere des mysteriösen Doctors wieder zu Geld machen.  Sein Nachbar führt ihn in eine altägyptische Sekte ein, wo er sich prompt in deren Hohe­priesterin verliebt.  Diese bittet ihn, aus den Fängen der Sekte zu befreien. Für die Rettung der Frau muss er den wertvollsten Schatz des Doctor Nikola stehlen: seine dreißigjährige schwarze Katze. Dadurch sieht sich Felix Pechstein zweier mächtiger Feinde gegenüber. Doctor Nikola und dem Chef der altägyptischen Sekte. Die Sprache des Buches gefällt mir gut, es liest sich sehr flüssig. Hingegen erscheinen mir einige Wendungen im Plot als etwas zu konstruiert.  Dass jemand sein Leben für eine Frau, die er nur flüchtig gesehen hat, erscheint mir etwas zu konstruiert.  Die Auflösung am Schluss der Geschichte ist sehr überraschend.  Insgesamt handelt es sich um eine lesens­werte Geschichte, die man rasch an einem genüsslichen Nachtmittag bewältigen kann.      

    Mehr