Petra Horst Das Blut der Apachen: Tränen der Wüste

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Blut der Apachen: Tränen der Wüste“ von Petra Horst

Tränen der Wüste Südliches Arizona, Sommer 1875 Mit ihren knapp achtzehn Jahren ist Liane Monroe bereits Waise und befindet sich in einer fast aussichtslosen Lage. Ihr Onkel und ihre Tante, die sie nach dem frühen Tod der Eltern bei sich aufgenommen hatten, haben das ihr hinterlassene Vermögen für ihre eigenen Zwecke genutzt. Jetzt drängen sie das junge Mädchen zum Auszug aus ihrem Elternhaus. Liane ist vollkommen mittellos, weitere Verwandte gibt es nicht. So bleibt ihr letztlich nur die Wahl eine schlecht bezahlten Stelle als Hausmädchen reicher Leute anzunehmen, oder aber die vage Aussicht auf einen Ehemann im fernen Westen des Landes. Sie entschließt sich das Wagnis einzugehen und reist nach Arizona. Auf einen einsamen Militärposten, mitten im Indianergebiet, auf dem ihr zukünftiger Mann als Leutnant dient. Nach vielen Schicksalsschlägen hofft sie auf einen Neuanfang. Doch kaum dort angekommen, erlebt sie die nächste Enttäuschung, denn Leutnant Nielsson scheint seine ganz eigenen Vorstellungen von einer Ehefrau zu haben. Alles, was sie zuvor über ihn zu wissen glaubte, stellt sich als falsch heraus. Und dann lernt sie Aurelio kennen, einen jungen Halbblut-Apachen, der als Scout für die Armee arbeitet. Vom ersten Moment an fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen, auch wenn ihr nur zu bewusst ist, dass das niemals sein darf ... Ein historischer Roman für Leser ab 16 Jahre!

Wunderschöne Liebesgeschichte ...

— Thunderdreamer
Thunderdreamer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen