Petra Johann

 4.3 Sterne bei 75 Bewertungen
Autor von Schatten der Schuld, Die Einsamkeit des Todes und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Die Entführung

 (8)
Neu erschienen am 20.05.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Die Entführung: Kriminalroman

 (1)
Neu erschienen am 01.05.2019 als E-Book bei Blanvalet Taschenbuch Verlag.

Alle Bücher von Petra Johann

Schatten der Schuld

Schatten der Schuld

 (36)
Erschienen am 16.11.2015
Die Einsamkeit des Todes

Die Einsamkeit des Todes

 (23)
Erschienen am 16.10.2017
Die Entführung

Die Entführung

 (8)
Erschienen am 20.05.2019
Der Preis für kein Kind

Der Preis für kein Kind

 (5)
Erschienen am 17.05.2011
Windflüchter

Windflüchter

 (2)
Erschienen am 24.02.2012
Die Entführung: Kriminalroman

Die Entführung: Kriminalroman

 (1)
Erschienen am 01.05.2019

Neue Rezensionen zu Petra Johann

Neu
P

Rezension zu "Die Entführung" von Petra Johann

Die Entführung (Petra Johann)
PoldisHoerspielseitevor 2 Tagen

Am letzten Tag ihrer Ferien werden die beiden 15-jährigen Freundinnen Lena und Ronja entführt. Kurze Zeit später geht eine immense Lösegeldforderung bei Lenas Vater ein, der erfolgreicher Unternehmer ist, aber seine ganz eigene Vorstellung von der richtigen Vorgehensweise hat. Und so müssen die beiden Kripobeamten Eva Schaller und Jakob Schuster gleich an mehreren Fronten kämpfen...

Mit „Die Entführung“ legt die deutsche Krimiautorin Petra Johann bereits ihren dritten Roman vor, der eine Geschichte auf zwei verschiedenen Zeitebenen erzählt. Zunächst wird im ersten Teil die oben beschriebene Szenerie um die beiden entführten Mädchen aufgebaut, die sehr spannend geraten ist – und zwar nicht nur, weil man mit Lena und Ronja mitfiebert und die Handlung packend geschildert ist, sondern auch, weil sich immer mehr von den verschiedenen Charakteren offenbart. Das Beziehungsgeflecht, welches die Autorin hier präsentiert, ist sehr vielschichtig geraten und erzählt von einer gestörten Vater-Tochter-Beziehung ebenso sehr wie von dem Verhalten in Extremsituationen. Toll auch, wie immer wieder Momente der Entführung selbst geschildert werden, wie Lena und Ronja sich ganz unterschiedlich verhalten, ganz zu schweigen von dem dramatischen Ende dieses ersten Teils.

Ein Zeitsprung von 17 Jahren schließt sich an, sodass sich der Leser zunächst in eine ganz neue Szenerie einfinden muss. Die Charaktere haben sich entwickelt, ihr Leben hat sich grundlegend geändert, im Laufe der Zeit sind Wunden verheilt und Narben hinzugekommen. Doch der Roman kehrt wieder zu der Entführung zurück, fügt neue Erkenntnisse hinzu und verbindet diese Elemente geschickt mit der momentanen Situation der Beteiligten. Auch wenn das nicht immer so fokussiert geschieht wie zu Anfang und einiges doch etwas konstruiert wirkt, hat Petra Johann hier so einige Überraschungen eingebaut, mit denen ich so nicht gerechnet habe. Immer wieder bringt sie durch eine neue Erkenntnis Licht ins Dunkle oder fügt eine neue Facette hinzu, was einen sehr runden und durchdachten Eindruck hinterlässt.

Sprachlich ist „Die Entführung“ insgesamt recht elegant gelungen, die Lebenswelt der verschiedenen Charaktere fließt dabei gekonnt mit ein. Über manche Sätze, gerade in der wörtlichen Rede bin ich zwar gestolpert, das hält sich jedoch in engen Grenzen. Die Charakterisierung ihrer Figuren ist Johann hingegen bestens gelungen, sie kommen mit ihren eigenen Ecken und Kanten authentisch und markant zur Geltung.

„Die Entführung“ schwächelt zwar nach dem sehr packenden und eindringlichen Start um die Entführung der beiden Mädchen etwas, der zweite Abschnitt entwickelt sich aber positiver als gedacht. Hier werden keine ausgetretenen Pfade weiter eingestampt, sondern neue Wege gegangen, und selbst wenn das nicht immer gänzlich eingängig funktioniert, ist der Roman gerade deswegen so lesenswert. Viele Überraschungen und spannende Momente sorgen hier für einen sehr positiven Gesamteindruck.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Entführung" von Petra Johann

Der Vollstrecker
MissNorgevor 7 Tagen

✿ Kurz zur Geschichte ✿
Als im September 2000 die Unternehmerstochter Lena und ihre beste Freundin Ronja Opfer einer Entführung werden, beginnt ein erbitterter Nervenkrieg zwischen dem Entführer, der sich »Der Vollstrecker« nennt, und den Familien der Mädchen. Obwohl die beiden Münchner Kripobeamten Eva Schaller und Jakob Schuster alles in ihrer Macht Stehende tun, um die Mädchen zu retten, endet die Entführung in einer Katastrophe mit zwei Toten. Siebzehn Jahre später brechen alte Wunden wieder auf, als in einem Waldstück eine skelettierte Leiche gefunden wird. Plötzlich erscheinen die Ereignisse von damals in einem noch viel erschreckenderen Licht.
(Quelle: Seite des Verlags)
✿ Meine Meinung ✿
Jaaaaa, endlich ein neuer Krimi von Petra Johann und darüber war ich sehr erfreut, denn mit den beiden Vorgängern "Die Einsamkeit des Todes" und "Schatten der Schuld" habe ich mich bestens unterhalten gefühlt. Die ersten Seiten des neuen Werkes "Die Entführung" waren auch recht spannend und unterhaltsam, doch dann wurde es für mich nur noch eine einzige Qual. Leider kein Vergleich zu den anderen Krimis von der Autorin. Kurz gesagt: Ich habe mich teilweise gelangweilt, mich mit endlosen Dialogen rumgeschlagen, die Ermittler kamen auch nicht recht voran und selbst die Abschnitte in denen von Ronja und Lena während ihrer Entführung berichtet wird, hatten für mich nicht annähernd was mit einem Krimi zutun. Ab der Mitte zieht sich der Plot wie ein frisches Kaugummi auf der Straße. Dazu kommen noch die privaten Auseinandersetzungen des Ermittler-Paares Jakob Schuster und Eva Schaller, die mich zusätzlich noch genervt haben. Ach mensch, ich bin echt enttäuscht. Selbst die Wendung nach 17 Jahren, das Ende und die damit verbundene Auflösung haben die Geschichte nicht retten können. Ich bin ja immer für eine korrekte und detaillierte Aufklärung eines Falles, aber hier mündet dies in endlose Gespräche, Erklärungen und Ausführungen von Personen die direkt, oder aber auch nur indirekt, mit der Entführung und den nachfolgenden Tatsachen zutun hatten. Zu langweilig und zu strukturiert, das kann einem auch manchmal die Lust an einem Krimi nehmen.
✿ Fazit ✿
Leider enttäuschend für mich.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Entführung" von Petra Johann

Eine Entführung mit Folgen!
ulrikerabevor einem Monat

Lena und ihre beste Freundin Ronja verbringen im Sommer 2000 den letzten unbeschwerten Ferientag, bis die Mädchen plötzlich von maskierten Männern in einen Lieferwagen verfrachtet und entführt werden. Der „Vollstrecker“, wie sich der Anführer der Entführer nennt, verlangt Lösegeld von Lenas Vater, einem zwielichtigen Unternehmer. Die Verhandlungen zwischen Eltern, Verbrechern und Polizei gestalten sich als schwierig und nervenaufreibend und enden in einer Katastrophe. 17 Jahre später wird im Wald um den Entführungsort ein Skelett gefunden. Der Fall scheint durchaus noch nicht abgeschlossen.

Petra Johans „Die Entführung“ ist ein durchgängig spannender und wendiger Kriminalroman mit geschicktem Aufbau und einigen Überraschungen. Bei der Charakterisierung ihrer Figuren lässt sich die Autorin viel Zeit und vermittelt gekonnt nicht nur die Verzweiflung der Opfer, sondern auch die Besonnenheit des leitenden Ermittlers, die Undurchsichtigkeit des Vaters und die Sorge der weiteren Angehörigen. Auch die Entwicklung vom Entführungsopfer zur Überlebenden gelingt nachvollziehbar und authentisch. Lange lässt die Autorin den Leser im Unklaren über die tatsächlichen Ereignisse. Die Auflösung kommt unerwartet. Ich mag Krimis mit nachvollziehbarer und schlüssiger Handlung ohne reißerische Effekthascherei. Bei diesem Buch empfand ich großes Lesevergnügen.

Kommentieren0
27
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 107 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks