Petra K. Gungl

 4.4 Sterne bei 71 Bewertungen
Autorin von Tannenglühen, Diabolisches Spiel und weiteren Büchern.
Petra K. Gungl

Lebenslauf von Petra K. Gungl

Willkommen auf dieser Seite, die in Wien geschrieben wurde, bei einer Tasse Tee. Ja, davon trinke ich Unmengen. Schwarz, Grün, Kräuter... literweise. Es ist wahrscheinlich kein Zufall, dass ich sowohl die chinesische Kultur, als auch die britische liebe! Und selbstredend den dazugehörigen Tee. Ich lebe also, wie oben erwähnt, mit meinem wunderbaren Mann und unseren Kindern in Wien, und an freien Tagen zieht es uns in den Wienerwald. Brötchen wollen jedoch auch verdient sein: Nach dem Jus-Studium arbeitete ich bei Gericht, später im medizinischen Bereich, doch von Kindesbeinen an waren das Lesen & Schreiben meine Passion, der ich mich die letzten Jahre vollkommen widmen durfte. Dazu gesellte sich eine weitere Leidenschaft, nämlich Kungfu; eine Kunst, die ich von einem einzigartigen Shaolin-Meister, Shi Heng Zhan, im Shaolintempel Austria, lernen darf. Tatsächlich gibt es nur wenige Tage ohne Muskelkater, doch es lohnt sich, glaubt mir. Wer noch mehr über mich wissen will - einfach ein PN schicken oder besser: bei der nächsten Leserunde mitmachen!

Alle Bücher von Petra K. Gungl

Tannenglühen

Tannenglühen

 (26)
Erschienen am 11.10.2017
Diabolisches Spiel

Diabolisches Spiel

 (23)
Erschienen am 03.02.2016
Diabolische List

Diabolische List

 (22)
Erschienen am 02.07.2014
Gefunden

Gefunden

 (0)
Erschienen am 01.03.2007

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Petra K. Gungl

Neu
Wildponys avatar

Rezension zu "Tannenglühen" von Petra K. Gungl

Auch in Anwaltkanzleien wird gemordet....
Wildponyvor einem Jahr

Tannenglühen   -   Petra K. Gungl

Kurzbeschreibung Amazon:

Diese Weihnachten will Franziska Ferstl ihre Strafverteidigerkarriere an den Nagel hängen, doch dann wird in der Kanzlei einer der Partner erdrosselt. Weil ihr bester Freund als Hauptverdächtiger in U-Haft genommen wird, wirft Franziska nochmal ihr ganzes Können in die Waagschale und jagt den Mörder. Dabei stößt sie auf dubiose Offshore-Geschäfte, die Russen-Mafia und Liebesaffären. Viele hatten Grund, Siegfried Fürstenstein zu töten und je näher Franziska der Lösung kommt, desto gefährlicher wird es für sie...

Mein Leseeindruck:

Wow... mit diesem Krimi hat die Autorin Petra K. Gungl wieder ein Meisterwerk an Hochspannung geschrieben.

Ich war mehr als gefesselt - und zwar von Anfang an. Es ist ja auch aufregend wenn ein Buch gleich mit einem Toten beginnt, die mit einer Lichterkette um den Hals in einer alteingesessenen Anwaltskanzlei beginnt. Und gefunden wurde er auch noch von der Geliebten, die danach einen Nervenzusammenbruch erlitten hat.

Spannende Charaktere wie z.B. Ziska Ferstl, Anwältin und Harleyfahrerin, die teils in ihrer Art schon gewöhnungsbedürftig ist, aber einen tollen Charakter hat und sich ihren Ruhestand wohl schon anders vorgestellt hat. Anstelle von einer großen Tour mit ihrem Bike muss sie nun ihren Anwaltskollegen erst mal aus dem Gefängnis holen, da er von der Geliebten des Getöteten als Mörder bezichtigt wird.

In dieser Story tummelt sich alles: Ehefrauen mit Adelsanwandlungen, Ehefrauen denen die Pferde wichtiger sind als der Ehemann, ein junger Anwalt der sich erst mal profilieren muss und von der Anwaltsgehilfin angehimmelt wird und jede Menge Geheimnis um den Toten.

Für mich war dieses Buch wieder ein ganz besonderer Krimi aus der Feder einer sehr begabten Autorin und eines tollen Krimiverlages.

Fazit:

Mehr als spannend, ja richtig hochspannend!

Kann ich nur jedem interessierten Krimileser empfehlen - und das Buch ist auch nach Weihnachten wirklich ein Highlight. Ich selbst wäre durch die vielen Verwicklungen am Ende nicht auf die Auflösung gekommen. Frau Gungl hat es mal wieder geschafft mich vollkommen zu überraschen und zu begeistern. Und ich konnte wieder ein wenig von dem österreichischen Lebensgefühl schnuppern.

Ohne Wenn und Aber: 5 mehr als wohlverdiente Sterne von mir! *****

Kommentieren0
8
Teilen
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Tannenglühen" von Petra K. Gungl

Friedliche Weihnachten? Mit nichten ...
Bellis-Perennisvor einem Jahr

Strafverteidigerin Franziska Ferstl möchte sich mit Jahresende zur Ruhe setzen und mit ihrer geliebten Harley nach Südfrankreich düsen.
Doch der Tod des Anwaltspartners Siegfried Fürstenstein, der mit dem Kabel der Weihnachtsbeleuchtung in der Kanzlei erdrosselt aufgefunden wird, macht diesem schönen Plan ein Ende. Nicht genug damit, wird der dritte Partner und Franziskas Freund, Maximilian Frank, als Hauptverdächtiger in Untersuchungshaft genommen.
Je tiefer Franziska in den Fall einsteigt, desto unübersichtlicher werden die Geschäfte des Opfers. Was hat der russische Oligarch mit der ganzen Sache zu tun? Was ist mit den Offshore-Geschäften? Welche Rollen spielen die nunmehrige Witwe Fürstenstein und Bianca Frank?

Franziska muss sich nicht nur mit einer Vielzahl von Verdächtigen sondern auch mit der Staatsanwältin Fucik sowie mit dem Ermittler Sutel herumschlagen.
Und auch privat will die Weihnachtsstimmung nicht aufkommen, macht ihr die Sorge um ihre Nichte schlaflose Nächte.

So rafft sich Franziska Ferstl auf und wirft all ihr taktisches Können in die Waagschale, um Maximilian aus den Fängen der Justiz zu retten.

Meine Meinung:

Wie wir es von Petra K. Gungl gewöhnt sind, sind ihre Kriminalfälle stets verzwickt. Nichts ist, wie es scheint. Es werden zahlreiche Spuren gelegt, die anfangs vielversprechend erscheinen, letztlich aber in einer Sackgasse münden.
Die Autorin weiß, worüber sie schreibt, hat sie doch selbst Jus studiert und bei Gericht gearbeitet.

Als Wienerin mag ich Gungls Schreibstil besonders, da er mit vielen Wiener Ausdrücken gespickt ist. Auch die Schauplätze sind mir wohl bekannt und ich werde nicht mehr durch die Rosenbursenstraße gehen können, ohne an „Tannenglühen“ zu denken.

Die Charaktere der handelnden Personen sind fein gezeichnet und der Plot sorgfältig ausgearbeitet. Die kriminalistische Auflösung des Falles ist elegant gelungen. Ich habe recht bald Motiv und dazugehörigen Täter vermutet, doch dieser Verdacht hat sich erst spät erhärtet.

Solche Krimis mag ich! Als Leser miträtseln, den Ermittlern ein wenig voraus zu sein, und zusehen, wie sie manchmal das Augenscheinliche nicht erkennen.

Fazit:

Ein fesselnder Krimi, dem ich gerne fünf Sterne und eine Leseempfehlung gebe.

Kommentieren0
10
Teilen
anke3006s avatar

Rezension zu "Tannenglühen" von Petra K. Gungl

Eine mörderische Bescherung
anke3006vor einem Jahr

Diese Weihnachten will Franziska Ferstl ihre Strafverteidigerkarriere an den Nagel hängen, doch dann wird in der Kanzlei einer der Partner erdrosselt. Weil ihr bester Freund als Hauptverdächtiger in U-Haft genommen wird, wirft Franziska nochmal ihr ganzes Können in die Waagschale und jagt den Mörder. Dabei stößt sie auf dubiose Offshore-Geschäfte, die Russen-Mafia und Liebesaffären. Viele hatten Grund, Siegfried Fürstenstein zu töten und je näher Franziska der Lösung kommt, desto gefährlicher wird es für sie... Petra K. Gungl hat hier einen wirklich spannend und rundum gelungen Krimi geschrieben. Es beginnt am Montag nach Totensonntag und von Anfang an werden alle Register gezogen. Wer sagt die Wahrheit? Was wird verheimlicht? Franziska ist wirklich eine tolle Frau und Anwältin. Der Leser bekommt Einblicke in die Gefühls- und Privatwelt. Und gerade dies zeigt, dass die knallharte Anwältin auch Mensch ist. Ihr Wunsch sich von der Juristerei zurückzuziehen, mit der Harley nach Frankreich zu fahren und endlich frei zu sein ist so verständlich. Dann die Ermittlungsarbeit um zu beweisen, dass der beste Freund unschuldig ist. All dies hat Petra K. Gungl so gut erzählt, das ich dieses Buch nicht zur Seite legen wollte. Ich mag diesen besonderen Erzählstil und hoffe, dass Petra K. Gungl vielleicht noch ein oder zwei Geschichten von Franziska und ihren wirkliche spannenden Fällen erzählt.

Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Gungls avatar

"...Vielleicht ist der Tod das größte Geschenk für den Menschen, aber ich werde das Leben auskosten bis zum allerletzten Atemzug."

Servus, liebe Krimifreunde,

soeben ist TANNENGLÜHEN erschienen und ihr könnt bei den Ersten sein, die den neuen Wien-Krimi bekommen. Der GMEINER-VERLAG stellt 20 Bücher/e-books für diese Leserunde zur Verfügung. Ich werde Euch beim Lesen begleiten und für Fragen zur Verfügung stehen.

WER MACHT MIT?
Wer sich bewirbt verpflichtet sich zeitnahe an der Leserunde teilzunehmen und am Ende eine Rezension beizusteuern. (Amazon, Thalia...)
Seht Euch den Trailer an und nennt mir eine Sehenswürdigkeit, die darin vorkommt - und schon geht's ab in den Lostopf!


###YOUTUBE-ID=j1MimsgRI0Q###
WORUM GEHT'S? Um schmutziges Geld, dubiose Offshore-Geschäfte, russische Oligarchen und geheime Affären.
Die Strafverteidigerin Franziska Ferstl will eigentlich die Juristerei an den Nagel hängen, da wird in ihrer Kanzlei einer der Partner ermordet. Weil ihr bester Freund unter Mordverdacht gerät, wirft sie noch einmal ihre ganze Erfahrung in die Waagschale. Ein Netz aus Geheimnissen umgibt das Mordopfer und Franziska muss tief graben, ehe die Fassade der feinen Gesellschaft zu bröckeln beginnt. Die Suche nach dem wahren Mörder wird zum gefährlichen Spiel mit dem Feuer...
Seid gewarnt - diese nicht mehr ganz junge Lady hat Punch! ;)


herzlichst
Petra K. Gungl

Zur Leserunde
Gungls avatar
Liebe TintenfreundInnen, Servus aus Wien!

Druckfrisch für Euch, duftend nach Leim, Papier und Abenteuer, könnt Ihr die Ersten sein, die DIABOLISCHES SPIEL lesen:

 ÜBERSINNLICHE AFFÄRE In ihrem früheren Leben als Heilerin von Stonehenge nahm Er Agnes alles: Liebe, Freundschaft und das nackte Leben.Diesmal soll es anders enden, schwört sie.
Denn im heutigen London trifft sie wieder auf Ihn; wiedergeboren als Chef eines Pharmaunternehmens und verantwortlich für mysteriöse Todesfälle. Von seiner Schuld ist Agnes überzeugt. Also setzt sie alles auf eine Karte, um ihn zu überführen.
Koste es was es wolle.

Gemeinsam mit dem Gmeiner Verlag stelle ich 20 Leseexemplare (nach Wunsch Print oder ebook), sowie viel Zeit zum Diskutieren, Bangen und Hoffen, dieser Leserunde zur Verfügung.

Nach "Diabolische List" erlebt Agnes Feder zum zweiten Mal Intrige & Mord, diesmal basierend auf einem realen Medikamententest aus 2006. Letzte Woche wurde dieses Thema mit dem tragischen Tod eines Probanden in Paris neuerlich in alle Medien aufgegriffen.

Liebe, Mord & Wiedergeburt Wer es gern spannend hat, einen gewissen Hang zur Mystik aufweist und ein Herz für Liebesdinge besitzt, möge sich bewerben - ich freue mich schon sehr auf diese Leserunde mit Euch, hoffe auf einen spannenden Austausch und begeisterte Rezensionen!

Hier noch der Buchtrailer - Wer weiß, wie das Medikament heißt, welches im Roman so viel Schaden anrichtet?

herzliche Grüße
Petra K. Gungl


###YOUTUBE-ID=xkr9qiIAwA4###





Zur Leserunde
Sunangels avatar
Halli Hallo!
Auf meinem Blog könnt ihr 4 Bücher von Diabolische List gewinnen. Ich hoffe ihr macht mit, es ist wirklich ein tolles Buch.

http://sunangelsbuecherzauber.blogspot.de/2014/11/vier-bucher-zu-gewinnen.html
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 75 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks