Petra Kania

 4 Sterne bei 49 Bewertungen
Petra Kania

Lebenslauf von Petra Kania

Nach dem Abitur Ausbildung zur staatlich anerlannten Erzieherin. Danach Studium an FH Mönchengladbach mit Abschluss Diplom Sozialpädagogin. Anschließend bis 2008 Lehrerin an einem Berufskolleg in MG, sozialpädagogische Abteilung.

Alle Bücher von Petra Kania

Johanna, alles hat seine Zeit ...

Johanna, alles hat seine Zeit ...

 (17)
Erschienen am 10.06.2016
Gib dem Menschen einen Hund ...

Gib dem Menschen einen Hund ...

 (14)
Erschienen am 31.03.2017
Was sich in den Tiefen der Seele verbirgt

Was sich in den Tiefen der Seele verbirgt

 (10)
Erschienen am 31.07.2015
Johanna und Vera

Johanna und Vera

 (7)
Erschienen am 16.10.2018
Märchenhaftes

Märchenhaftes

 (1)
Erschienen am 31.08.2014
Geschichten von der bunten Kuh

Geschichten von der bunten Kuh

 (0)
Erschienen am 31.12.2012
Neue Geschichten von der bunten Kuh

Neue Geschichten von der bunten Kuh

 (0)
Erschienen am 17.11.2015

Neue Rezensionen zu Petra Kania

Neu

Rezension zu "Johanna und Vera" von Petra Kania

Eine besondere Liebe
rewarenivor 2 Monaten

Die Liebesgeschichte zwischen Johanna und Vera geht in die zweite Runde. Endlich ist Johanna von ihrem Mann Martin getrennt und sie kann mit Vera zusammen leben. Sie genießen ihr neues gemeinsames Leben und könnten glücklich sein, wenn nicht immer wieder unschöne Dinge passieren würden, die sie erschüttern. Johanna beendet sogar die vor kurzem begonnene Arbeit in der KITA, da sie mit Beleidigungen ob ihrer Beziehung zu Vera konfrontiert wird. Also beschließen beiden, dass sie einfach einmal eine Auszeit brauchen. So ergibt es sich auch durch Zufall, dass sie auf  Bernds Tochter Jennifer aufpassen sollen und so fahren sie zu dritt in den Urlaub. Die gemeinsamen Tage gestalten sich zwar auch nicht immer einfach, sei es , dass sich Jennifer nicht immer bevormunden lassen möchte oder dass Vera wie schon öfters zuvor mit Bauchschmerze zu kämpfen hat. Trotzdem versuchen Johanna und Vera die Zeit zu genießen, ohne zu ahnen, was das Schicksal mit ihnen noch vor hat.

,, Johanna und Vera´´ Eine schicksalhafte Liebe, von Petra Kania, ist der Nachfolgeroman der Liebesgeschichte der beiden Frauen. Da es eine in sich abgeschlossene Geschichte ist, muss man den ersten Teil nicht gelesen haben um ihn zu verstehen.

Die Autorin greift wieder das Thema der gleichgeschlechtlichen Liebe zwischen zwei Frauen und zwei Männern auf. Auch hier lässt sie wieder Johanna in der Ich- Form ihre Gedanken und Gefühle beschreiben. Ich denke, dass Petra Kania in diesem Roman den Alltag mit allen Höhen und Tiefen einer besonderen Beziehung beschreiben wollte. Leider gibt es dabei viele Szenen, die mir wie Lückenbüßer vorgekommen sind. So wird ca. auf jeder 4 Seite beschrieben was sie essen und trinken und das zieht sich durchgehend von Beginn weg bis zum Ende. Auch die Beschreibungen des gemeinsamen Urlaubs mit Jennifer, war sehr auf die Promleme und Handlungen des Mädchens aufgebaut, wo einiges an ,,Spannung´´ verloren gegangen ist. Mir hat der erste Teil besser gefallen, weil er tiefgründiger war und die Gefühle und Emotionen von Johanna und Vera intensiver beschrieben worden sind.

Ich denke, dass der jetzige Roman einiges an Potenzial verloren hat, weil die Erzählung an sich zu oberflächlich war. Wenn Johanna und Vera vielleicht öfters außerhalb agiert hätten z.B beim Einkaufen, bei gemeinsamen Aktivitäten..... wo sie mit anderen Menschen zusammentreffen, wären Gespräche und  Emotionen besser und intensiver rüber gekommen.

Es ist ein eher ,,ruhiger´´ Roman, der mit einem überraschenden Ende aufwartet und mit dem ich so nicht gerechnet hätte.


Kommentieren0
42
Teilen
V

Rezension zu "Johanna und Vera" von Petra Kania

Spannende Fortsetzung
verafrederikevor 2 Monaten

Mir gefällt der zweite Band der Geschichte um Johanna und Vera sehr gut. Es ist eine kurze spannende Geschichte, die sich angenehm liest. Besonders gefällt mir der Bezug zu der jugendlichen Tochter von Bernd, die als "Notlösung" mit Johanna und Vera in den Urlaub fährt. Das Mädchen bringt ihre ganz eigenen Probleme mit. Hier wirkt Johanna als einfühlsamer und verständiger Part. Wieder entsteht eine schöne Urlaubsatmosphäre am Lago Maggiore. Petra Kania scheint sich hier gut auszukennen. In dem Titel "Was sich in den Tiefen der Seele verbirgt"  hatte sie durch den Krimitouch unheimliche Züge, so trägt sie hier wirklich zur Entspannung und zu einer schönen Zeit für die Frauen bei. Eine Erinnerung, die für Johanna dann vermutlich noch lange Bedeutung haben wird - sollte die Geschichte eine weitere Fortsetzung erhalten. Am Ende standen mir Tränen in den Augen: Das Schicksal hat wieder zugeschlagen. Aber die Hoffnung und die Möglichkeit neuer Lebensbereiche eröffnet Petra Kania in ihrem Buch am Ende auch, so dass ich gespannt auf eine Weiterführung warte.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Johanna und Vera" von Petra Kania

Kann auch ohne Teil 1 gelesen zu werden
susiunivor 2 Monaten

Vera und Johanna sind ein Paar, die eine arbeitet in einer Buchhandlung und die andere versucht sich zeitweise als Küchenhilfe und Nachhilfelehrerin. Das ist erst einmal nur wenig spektakulär.
Doch das Buch verspricht dem Titel nach eine "schicksalshafte" Geschichte und somit erwarte ich einiges an Spannung. Der Anfang ist recht rasant: Auf dem Heimweg von einer Schwulenhochzeit, werden die beiden Frauen überfallen und erfahren den Hass auf Homosexuelle am eigenen Leib. Auch auf der Arbeit stoßen sie teils auf Inakzeptanz oder liebestolle Männer, die teils Spannungen in die eigene Beziehung bringen.

Doch dann kommt ein Handlungsstrang, den ich weniger abgewinnen konnte. Die beiden Damen sind "gezwungen" mit der pubertierenden Tochter eines Freundes in den Urlaub zu fahren. Das Buch konzentriert sich mit seinen schmalen 121 Seiten dann fast ausschließlich nur noch auf das Teenagerthema: erster Liebesschmerz, neue Urlaubsliebe, ungewollte Schwangerschaft. Da dies relativ wenig Schicksal in die Frauenliebe bringt, gibt es einen Stern Abzug.

Desweiteren habe ich mich mit dem Schreibstil ein wenig schwer getan. Die Kapitel sind recht abgehackt und sehr kurzweilig. Erinnern ein wenig an eine Soap und lassen Tiefgang vermissen. Schade, auch hier habe ich mir mehr erhofft und daher ein weiterer Stern Abzug.

Gut fand ich allerdings, dass man auch ohne den ersten Teil zu kennen schnell in die Geschichte gefunden hat. Sowie das Ende. So tragisch dieses auch sein mag, ist es eines der wenigen Ereignisse, das den Titel rechtfertigt.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Wer den ersten Teil von Johanna gelesen hat, findet bestimmt wieder  schnell in die Geschichte.


Plauderecke
Bewertungen
Letzter Beitrag von  Achtsamkeitvor 2 Monaten
Zur Leserunde
Hier findet ihr ein kleines Büchlein mit Hundegeschichten und Gedichten. Zum Nachdenken, zum Schmunzeln zum Liebhaben.
Nicht nur für Hundeliebhaber, auch für alle Tierliebhaber.
Zur Buchverlosung
Ist es möglich, dass sich eine reife, verheiratete Frau plötzlich in eine andere Frau verliebt? Schafft es Johanna sich aus der Enge der Ehe zu befreien und sich gegen die Vorurteile gegenüber gleichgeschlechtlicher Liebe zu behaupten?  So zu sein wie sie ist und nicht so sein zu müssen wie andere sie gerne hätten. Das ist Johannas Ziel. Aber der Weg dorthin ist schwer.
Letzter Beitrag von  vicky_1990vor 2 Jahren
Vielen Dank dass ich dieses Buch lesen durfte! Hier meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Petra-Kania/Johanna-alles-hat-seine-Zeit-1241638594-w/rezension/1353152142/ habe sie auch noch auf folgenden Seite online gestellt: - Weltbild.at - Thalia.at - WasLiestDu.de - lesejury.de und noch auf meinem Blog (ist allerdings noch ganz neu): http://readingarea.jimdo.com/ Bei Google-Books konnte ich das Buch leider nicht finden sonst hätte ich es dort auch noch gerne rezensiert.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Petra Kania wurde am 13. März 1955 in Mönchengladbach (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks