Petra Kasch

 4.2 Sterne bei 45 Bewertungen
Autorin von Mia und das Wolkenschiff, Man küsst sich immer zweimal und weiteren Büchern.
Petra Kasch

Lebenslauf von Petra Kasch

Petra Kasch wurde 1964 geboren und wuchs in einem Wald in Brandenburg auf. Als sie mit 12 ihre Dorfbibliothek komplett ausgelesen hatte, beschloss sie, Forscherin zu werden. Doch da sie weder eine Erdöltiefbohrung im elterlichen Garten noch eine Floßfahrt nach Chicago unternehmen durfte, tat sie das, was sie schon immer gut konnte, Geschichten erzählen. Die Autorin lebt heute mit ihrer Familie in Berlin. Sie schreibt vor allem für Kinder und junge Leute. Von einer Floßfahrt nach Chicago träumt sie aber noch immer.

Alle Bücher von Petra Kasch

Petra KaschMia und das Wolkenschiff
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mia und das Wolkenschiff
Mia und das Wolkenschiff
 (20)
Erschienen am 19.06.2015
Petra KaschMan küsst sich immer zweimal
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Man küsst sich immer zweimal
Man küsst sich immer zweimal
 (14)
Erschienen am 16.01.2015
Petra KaschBye-bye, Berlin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bye-bye, Berlin
Bye-bye, Berlin
 (7)
Erschienen am 24.07.2009
Petra KaschVerräter verdienen keine Chance
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verräter verdienen keine Chance
Verräter verdienen keine Chance
 (3)
Erschienen am 01.01.2007
Petra KaschFerien mit Mama und andere Katastrophen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ferien mit Mama und andere Katastrophen
Ferien mit Mama und andere Katastrophen
 (1)
Erschienen am 01.05.2013
Petra KaschWo nehmen wir jetzt 'ne Oma her?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wo nehmen wir jetzt 'ne Oma her?
Wo nehmen wir jetzt 'ne Oma her?
 (0)
Erschienen am 01.01.1111

Neue Rezensionen zu Petra Kasch

Neu
Lisa_Linstedts avatar

Rezension zu "Bye-bye, Berlin" von Petra Kasch

Für Neulinge in den Genere sehr geeignet
Lisa_Linstedtvor 8 Monaten

Es ist ein Jugendbuch.
Leichter Schreibstil.
Die Geschichte ist ganz ok. Es gibt einen Einblick in die DDR nach dem Mauerfall.
Alkohol ist auch ein Thema des Buches.
Große Schrift, ist in Kapitel eingeteilt.
Es zieht sich zwar an einen paar stellen kurz aber erträglich.

Kommentieren0
0
Teilen
Buchkaetzchens avatar

Rezension zu "Mia und das Wolkenschiff" von Petra Kasch

Mia und das Wolkenschiff
Buchkaetzchenvor 8 Monaten

Meine Rezi vom 9. Juni 2016:

Das Cover ist wirklich gut gelungen und  passt zum Buch.   Es zeigt den Leuchtturm wie Mia  gerade auf einem Segelschiff fährt.   Der Titel ist schön großgeschrieben und „Mia und das Wolkenschiff“ klingt schön.  Das Buch wurde von Seite für Seite aufregender und spannender.  

 

Der Anfang war für mich irgendwie langweilig und verwirrend.  Aber in der Mitte vom Buch wurde es dann viel spannender! Die Bilder sind gut gemalt, nur ich hätte mir bunte Bilder gewünscht.  Die Schrift ist groß genug für Kinder in meinem Alter. Ich finde es gut,  dass an der Seite des Kapitels  immer Leuchtturm  steht.   In der Geschichte ging es auch um die Freundschaft von Lars und Mia.

 

Meine Lieblingsfiguren waren Lars und Mia. Das Ende ging gut aus und ich hoffe, es gibt noch einen zweiten Teil von Mia.

 

Kommentieren0
4
Teilen
Minangels avatar

Rezension zu "Mia und das Wolkenschiff" von Petra Kasch

Vom Kind zum Teenager: verpackt in eine magische Geschichte an der Ostsee
Minangelvor 2 Jahren

Wieder ein neues Zuhause für Mia! Dieses Mal hat es sie mit ihren Eltern an die Ostsee verschlagen. Ihre Mutter – eine berühmte Brückenbauerin hat ein Haus namens Ellis Island am Strand geerbt und die Familie will dort endlich sesshaft werden. Mia ist skeptisch beim Anblick des alten Hauses und dem dazugehörigen Leuchtturm. Am allerschlimmsten erscheint ihr das Meer vor der Türe, den Mia hat ein Geheimnis: sie kann nicht schwimmen.

Schön langsam beginnt Mia sich hier wohl zu fühlen, denn die Kinder in ihrer neuen Klasse nehmen sie nett in ihrer Mitte auf und in Lars, den Nachbarsjungen findet sie einen guten Freund. Doch alles wird überschattet von einer Lüge: Mia hat den Kindern am ersten Tag erzählt, dass sie eine tolle Schwimmerin ist! Ihre Mitschüler waren begeistert, da sie jedes Jahr an einem Schwimmwettbewerb teilnehmen und ihnen noch eine gute Schwimmerin für die Klassenstaffel gefehlt hat.

Die Ereignisse überschlagen sich, wenn auf einmal der Bürgermeister Ellis Island abreißen lassen will, wenn nächtens ein alter Kapitän mit seiner Mannschaft auftaucht, welche helfen wollen und wenn Mia mit in die Schwimmhalle zum Training muss.

 

Die Autorin Petra Kasch hat mit einigem Einfühlungsvermögen für uns Mias Leben aufgezeichnet: auf der Schwelle vom Kind zum Teenager versucht Mia einige Situationen selbstständig - ohne Hilfe der Erwachsenen - zu meistern, welche dem Leser manchmal grenzwärtig erscheinen und der Blutdruck schneller wird. Es wird aufgezeigt, was eine kleine Lüge anrichten kann, und auch, dass Reue nie zu spät ist und alles wieder ins Lot kommen kann. Dabei wurden einige magische Momente in die Geschichte eingearbeitet, die sie noch spannender machten.

Die einzelnen Rollen der Familienmitglieder werden gut beschrieben und es wird spürbar, dass durch die einzelnen Erlebnisse die Familie wieder mehr zusammenwächst und eine gute neue Basis entsteht. Ein weiteres großes Thema neben der Familie ist die Freundschaft zu Lars und der Neuanfang an einem neuen Ort.

Aufgelockert wird das Buch durch tolle Illustrationen von Carola Sieverding und ein ansprechendes Cover. Erschienen ist das Buch im Ravensburger Verlag und hat 253 Seiten. Zusammenfassend bekommt man beim Lesen Lust aufs Meer und freut sich mit Mia, wie sie an ihren Erlebnissen wächst und Wurzeln an der Ostsee schlägt.

 

Von mir als Erwachsene gibt’s 4 Sterne für das Buch, da es mir teilweise zu sprunghaft in den Szenen war und ich mir oftmals Sorgen über Mia machte bzw. sauer wurde auf ihre Eltern, die nichts mitbekamen und sie manchmal alleine ließen.

Von meiner mitlesenden Tochter gibt’s 5 Sterne, da ihr die Geschichte rundumgefallen hat und das ist ja das Wichtigste bei einem Kinderbuch! 

Kommentieren0
29
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Petra_Kaschs avatar

Ich freue mich gerade über die Nachricht, dass "Mia und das Wolkenschiff" in über 70 Goethe-Instituten auf der ganzen Welt  gelesen werden kann!

Wer gern an einer Buchverlosung teilnehmen möchte, schaut einfach in meinem Blog vorbei:

www.petrakasch.de/blog/


Bis zum 1. Mai freue ich mich auf Eure Lieblingsworte!


Herzliche Grüße von der Spree

Petra Kasch

Zur Buchverlosung
Petra_Kaschs avatar
Ich freue mich gerade über die Nachricht, dass "Mia und das Wolkenschiff" in über 70 Goethe-Instituten weltweit gelesen werden kann!

Dass dieses auch wunderschön illustrierte Buch anderen Menschen hilft, Deutsch zu lernen, finde ich wirklich eine  tolle Sache.

Und es hat mich daran erinnert, wie es war, als ich eine neue Sprache gelernt habe.

Wer gern an einer weiteren Buchverlosung teilnehmen möchte,
schaut einfach in meinem Blog vorbei:

www.petrakasch.de/blog/

Bis zum 1. Mai freue ich mich auf Eure Lieblingsworte!


Herzliche Frühlingsgrüße von der Spree
Petra Kasch









Zum Thema
Petra_Kaschs avatar

Sophie ist verzweifelt. Da hat sie in den Sommerferien den süßesten Jungen von ganz Griechenland kennengelernt und jetzt das: Seit Tagen herrscht Funkstille! Nikos schreibt einfach nicht mehr. Dabei war Sophie sich so sicher, dass das zwischen ihnen mehr als nur ein Ferienflirt war.

Ein einziges Mal im Leben hat Sophie Glück gehabt! Sie, das Mauerblümchen der Klasse, die noch nie einen Freund hatte. Ihre Mutter gewann nämlich bei einem Kreuzworträtsel eine wundervolle Reise nach Kreta, wenn man von den mitreisenden 12 Studienräten einmal absieht. Und da ist es dann passiert. Sie hat sich das erste Mal verliebt. Doch was tun, wenn die Ferienliebe tausende Kilometer entfernt auf einer Insel zurück-bleiben muss und einem daheim niemand glaubt, dass es diesen Märchenprinzen überhaupt gibt?

 Mit Man küsst sich immer zweimal gibt es jetzt eine weitere Folge um das freche Mutter- Tochter-Duo Fischer & Fischer.

Sich zu verlieben, ist ja das Eine, sich aber dazu zu bekennen, manchmal eine ganz andere Sache. Sophie muss es plötzlich mit Pferden und Ferraris aufnehmen, damit ihr die Klassenschöne Charlotte ihren griechischen Freund nicht ausspannt. Doch wie soll das gehen, wenn man nur mit einer Single-Mutter und einer Monatskarte für die Berliner S-Bahn aufwarten kann? Da braucht es einen Plan und Sophies allerbeste Freundin Luise. Und für den Notfall Oma Inge.

 Ein humorvolles Mutter-Tochter-Buch über die Tücken der Liebe!

Ich suche für die Leserunde zu "Man küsst sich immer zweimal" Mädchen, junge Frauen, Töchter oder Mütter, die sich gemeinsam in der Leserunde über das Buch austauschen wollen und anschließend das Buch rezensieren möchten.

Hierfür stellt der Verlag 15 Exemplare zur Verfügung.

Bewerbungen sind bis 21. November möglich, danach werden fix die Leseexemplare verschickt!

Bewerbungsfrage: Was war bisher das Peinlichste, das Euch beim Verlieben passiert ist? Oder, wie müsste Euer Traumprinz sein?

Ich freue mich auf Eure Beiträge und wünsche allen viel Glück bei der Verlosung!

Mehr Infos zu mir und meinen Büchern findest du hier.

 

*** wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann, wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.

Gewinneradressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutz-gründen gelöscht.

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks