Petra Lahnstein Scheiß auf Intelligenz

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(19)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Scheiß auf Intelligenz“ von Petra Lahnstein

Was haben männliche Hartz IV Empfänger und intelligente, erfolgreiche Karrierefrauen gemeinsam? Als Single sind sie nur sehr schwer vermittelbar! Das erfährt die erfolgreiche Projektmanagerin Miriam auf die ganz harte Tour: Ihr neuer Freund Torsten betrügt sie ausgerechnet mit der Putzfrau. Und auch ihr Lieblingskollege Adrian zeigt deutlich, dass er im Privaten bildhübsche, aber geistig unterbelichtete Frauen, den intelligenten und erfolgreichen Damen vorzieht. Miriam fasst einen entscheidenden Entschluss: „Ab heute scheiß‘ ich auf Intelligenz“. Wenn dumme Frauen die besseren Männer abkriegen, muss sie eben auch dumm werden oder zumindest so tun als ob. Nichts und niemand kann sie mehr aufhalten. Sie kündigt ihren Job und fängt in einer Bäckerei als Aushilfe an. Von einfach gestrickten Frauen will sie lernen, wie man sich einen interessanten und gebildeten Mann angelt. Unterstützt wird sie dabei von der lebenslustigen und liebenswerten Bäckereifachverkäuferin Marie, die sich in Sachen Männern bestens auskennt, aber alles andere als dumm ist. Eine turbulente Zeit beginnt. Eine Zeit, in der Miriam stundenlang über Dummheit und Intelligenz recherchiert, sich Doofen-TV anschaut und eine Rechts-Links-Schwäche antrainiert. Kann der verrückte Plan funktionieren?

Kurzweilig und unterhaltsam

— melmel44
melmel44

Ein sehr gutes und humorvolles Buch. Ich kann nur empfehlen dieses Buch zu lesen.

— nuffel
nuffel

Mitreißend, mitfiebernd, umwerfend

— angel1843
angel1843

Das etwas andere Buch :)

— Steph86
Steph86

Eine tolle Geschichte für zwischendurch, die total viel Spaß macht.

— Julia2610
Julia2610

Miriams Liebesgeschichte ist echt schön und Es ist ein tolles Buch für zwischendurch.

— Heuerli
Heuerli

Eine unterhaltsame Geschichte, die (selbstverständlich) auf einigen Wahrheiten beruht.

— hundeliebhaber
hundeliebhaber

Ideenreich, kurzweilig und amüsant geschrieben

— andymichihelli
andymichihelli

Eine humorvolle Geschichte zum Genießen!

— Danion
Danion

Einfach toll

— Dandy
Dandy

Stöbern in Romane

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

Dann schlaf auch du

Packend und sehr gut geschrieben, empfehlenswert!

Esse74

Ein Haus voller Träume

Zaubert trotz einiger Längen ein Lächeln ins Gesicht

Kelo24

Palast der Finsternis

Fantasievolle Gruselgeschichte in einem unterirdischen Palast. Hochspannung!

DonnaVivi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Scheiß auf Intelligenz - von Petra Lahnstein

    Scheiß auf Intelligenz
    Nele75

    Nele75

    26. March 2016 um 22:43

    Miriam reicht es nun endgültig - denn nachdem ihr Freund sie mit der Putzfrau betrügt, fängt sie an, über ihr eigenes Leben nachzudenken und beginnt, dieses zu ändern. Sie selbst ist nach einem phänomenalen Abitur auf der Überholspur unterwegs, im Beruf sehr erfolgreich und ihr Leben scheint bis ins kleinste Detail perfekt geplant. Doch manchmal kommt eben nicht alles nach Plan und so beginnt Miriam Stück für Stück, nicht mehr ganz so viel zu planen und nochmal beruflich ein ganzes Stück zurückzurudern. Wird ihr Plan gelingen?Schon beim Betrachten des Covers muss man schmunzeln und erwartet eine lustige, gut unterhaltende Geschichte. Und genau dies hat Petra Lahnstein mit ihrem Roman "Scheiß auf Intelligenz" auch bewirkt -ich habe mich von Beginn an gut unterhalten gefühlt und bin sofort in Miriams Welt angekommen. Der Schreibstil ist unheimlich gut zu lesen und es macht einfach Spass, Miriam bei all ihren Plänen zu begleiten und herauszufinden, ob es denn wirklich so funktioniert, wie sie sich dies alles vorstellt. Dabei kommt der Humor nicht zu kurz und es entsteht eine Erzählweise, welche die Lesezeit mit den ca. 253 Seiten leider viel zu schnell vergehen lassen. "Scheiß auf Intelligenz" von Petra Lahnstein ist im Gute-Ideen-Verlag erschienen und wer sich ein paar gut unterhaltende, entspannte Lesestunden gönnen möchte, kann mit dieser Geschichte nicht viel verkehrt machen. Mir hat es jedenfalls Spass gemacht, die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Miriam zu lesen.

    Mehr
  • Kurzweilig und unterhaltsam mit einem kleinen aber...

    Scheiß auf Intelligenz
    melmel44

    melmel44

    16. February 2016 um 11:12

    Wie auch schone einige andere bestätigt haben, lässt sich das Buch schnell und einfach lesen und man findet schnell den Einstieg in die Handlung. Die Geschichte ist witzig und auch ein wenig verrückt (aber im positiven Sinne). Das kleine aber, das für mich bei diesem Buch aufgetaucht ist, ist, dass ich mich leider in keiner Weise mit der Protagonistin identifizieren konnte und mich an mehreren Stellen sogar indirekt beleidigt gefühlt habe. Denn Miriam, die Protagonistin, möchte dumm sein lernen und ist der Meinung dumme Menschen im Verkauf und in diesem speziellen Fall in Bäckereien zu finden. Nachdem ich persönlich sowie mein Mann und auch einige unserer Freunde im Verkauf arbeiten und alles andere als dumm sind, habe ich mich doch durch ihre sehr engstirnigen Vorurteile angegriffen gefühlt. Auch wenn Miriam im Laufe des Buches ihre Einstellung gegenüber Verkäufern und Verkäuferinnen ändert, bleibt für mich immer noch unterschwellig das Gefühl, das dieses Berufsfeld (wie leider so oft) als "niedere Tätigkeit" angesehen wird.

    Mehr
  • Leserunde zu "Scheiß auf Intelligenz" von Petra Lahnstein

    Scheiß auf Intelligenz
    PetraLahnstein

    PetraLahnstein

    • Was tun, wenn man ständig gesagt bekommt, dass man intelligent ist, sich aber selbst gar nicht so sieht? • Was tun, wenn der Chef einem zeigt, dass ihm  eine intelligente und erfolgreiche Frau in einer von Männern dominierten Automotive-Entwicklungsabteilung mehr als suspekt ist? • Was tun, wenn der Lieblingskollege nach Feierabend lieber mit bildhübschen, aber geistig unterbelichteten Frauen ausgeht? • Was tun, wenn man mit zunehmendem Erfolg auf der Arbeit, im Privatleben nur noch Nieten zieht? • Was tun, wenn einen der neue Freund ausgerechnet mit der Putzfrau betrügt? Miriam kennt auf diese Fragen nur eine Antwort:  „Ab heute scheiß ich auf Intelligenz!“ Wenn dumme Frauen die besseren Männer abkriegen, muss sie eben auch dumm werden oder zumindest so tun als ob… Kann der verrückte Plan funktionieren?   Liebe Lovelybooks-Leser, sehr gerne möchte ich Euch zu einer Leserunde meines Romans „Scheiß auf Intelligenz“ einladen. Lasst euch von dem provokanten Titel nicht abschrecken und begleitet Miriam bei ihrem Projektplan der Liebe. Entdeckt die Gefühle und Gedanken einer Frau, die neben einem klaren Verstand auch zu romantischen Träumereien neigt. Eine Frau mit Ecken und Kanten, Macken und Vorurteilen, aber doch immer mit dem Herz am richtigen Fleck. Ich würde mich sehr freuen, wenn Euch die Geschichte gefällt und das Thema „Dummheit und Intelligenz“ nicht nur polarisiert, sondern Euch auch zum Schmunzeln bringt. Ihr mögt Miriam und Ihr Liebesabenteuer ? Dann freue ich mich über Euer Feedback, Eure Meinung und Eure Rezension – hier bei Lovelybooks und gerne auch an anderer Stelle. Bewerbt Euch bis zum 31. Oktober 2015 per Nachricht an mich. VIEL ERFOLG!!!!

    Mehr
    • 109
  • Ein sehr gutes und humorvolles Buch. Ich kann nur empfehlen dieses Buch zu lesen.

    Scheiß auf Intelligenz
    nuffel

    nuffel

    09. January 2016 um 19:42

    Titel: Scheiß auf Intelligenz Autor: Petra Lahnstein Verlag: Gut Ideen Verlag Erscheinungsjahr: 05.10.2015 Seitenzahl: 250 Seiten ISBN: 3945067189 Format: Taschenbuch Preis: 10,99 Euro Klappentext: Ihr Freund betrügt sie ausgerechnet mit der Putzfrau. • Ihr Lieblingskollege geht nach Feierabend lieber mit bildhübschen, aber geistig unterbelichteten Frauen aus. • Ihrem Chef ist eine intelligente und erfolgreiche Frau in einer Automotive-Entwicklungsabteilung mehr als suspekt. Miriam reicht es. Weil der zunehmende Erfolg im Beruf, die gegenteilige Wirkung auf ihr Liebesleben hat und sie seit Jahren nur noch Nieten zieht, fasst sie einen entscheidenden Entschluss: "Ab heute scheiß ich auf Intelligenz!" Wenn dumme Frauen die besseren Männer abkriegen, muss sie eben auch dumm werden oder zumindest so tun als ob. Nichts und niemand kann sie mehr aufhalten. Sie kündigt ihren Job und fängt in einer Bäckerei als Aushilfe an. Von einfach gestrickten Frauen will sie lernen, wie man sich einen interessanten und gebildeten Mann angelt. Kann der verrückte Plan funktionieren? Zusammenfassung: Miriam managt erfolgrei Projekt, sie ist 36 Jahre alt. Sie schließt erfolgreich ein Projekt ab und merkt das ihr Chef und ihre Kollegen sie wirklich als Frau wahrnehmen. Als dann noch ihr Freund sie betrügt steht für sie fest, dass sie was ändern muss. Sie sieht auch das als Grund dafür, dass sie immer noch nicht die große Liebe gefunden hat. Sie setzt sich nun ihr eigenes Ziel und nimmt ihr Projekt in Angriff. Sie schmeißt vorrübergehend ihren Job und beginnt ihren Plan umzusetzen. Sie tauscht mit ihrem erfolglosen Bruder die Wohnungen und Autos, färbt sich die Haare blond, nimmt einen Aushilfsjob in einer Bäckerei an und sucht sich neue Dinge, die sie intressieren. Und mit ihrem neuen Ich begibt sie sich auf die Männersuche. Meinung: Das Cover  ist sehr ansprechend und ich musste etwas lächeln wo ich das Cover gesehen habe. Es zeigt eine Klotür und unter der Tür erkennt man Frauen Beine mit High Heals. Der Einstieg ist mir sehr gut gelungen und man konnte sofort in die Geschichte abtauchen. Gleich von Anfang an ist es eine humorvolle spritzige Geschichte Die Figuren sind sehr sympatisch und authentisch geschrieben. Jeder Charakter hat seine eigenen und besonderen Züge. Sie Miriam ist eine sympatische Frau, die sehr intelligent und erfolgreich ist. Leider spielt das Leben nicht so ganz mit. Ihr Freund betrügt sie mit der Putzfrau und auf der Arbeit wird sie nicht als Frau wahrgenommen. Als sie sich dann auf den Weg macht die große Liebe zu finden, wirkt sie dort am Anfang sehr verloren. Sie liebt ihren Organisationszwang und versucht ihr ganzen Leben bis ins kleinste zu planen. Sie macht aber bei Dating am Anfang sehr viele Anfängerfehler, was Miriam sehr liebenswürdigt macht. Der Hauptteil der Geschichte dreht sich um Miriam und ihren Versuch ihr Leben durch zu planen. Sie versucht sich zu verändern und zu sehen wie ihr Umfeld reagiert. Man wird mit in die Geschichte gezogen und durchlebt die Ereignisse. Oft musste ich in dem Verlauf der Geschichte schmunzeln. Schreibstil ist locker und flüssig. Die Autorin hat es geschaft mich durch ihren humorvollen Schreibstil oft zum schmunzel zu bringen und auch den Kopf zu schütteln. Die Mitteilung des Buches ist das man sich niemals für jemand anderen verändern sollte. Man sollte immer man sebst bleiben und so die Menschen on sich überzeugen. Fazit: Ein sehr gutes und humorvolles Buch. Ich kann nur empfehlen dieses Buch zu lesen. Bewertung ​ 4 von 5 Traumwolken

    Mehr
  • Liebe auf Umwegen!

    Scheiß auf Intelligenz
    angel1843

    angel1843

    06. January 2016 um 18:14

    Miriam ist eine erfolgreiche Projektmanagerin und weis wie sie in ihrem Job alles erreichen kann; doch in ihrem Privatleben sieht es dagegen nicht so gut aus. Nachdem sie ihren Freund Torsten mit der Putzfrau in der Küche erwischt hat, beschließt sie nun auch hier ein Projekt bezüglich Männer zu starten. Sie kündigt ihren Job, tauscht mit ihrem Bruder Alex die Wohnung, fängt in einer Bäckerei an und legt sich bei einem Dating-Portal einen Account an. Und damit startet das größte Projekt ihres Lebens… Die Autorin Petra Lahnstein hat in ihrem Roman „Scheiß auf Intelligenz“ auf ganz unkomplizierte Weise die Suche nach Mister Right beschrieben. Mit der Protagonistin Miriam geht man regelrecht durch Höhen und Tiefen der Partnersuche. Dabei ist es egal ob sie über das Internet oder direkt mit den Männern flirtet. Letztendlich entscheidet doch das Herz und nicht der Verstand für wen man sich entscheidet. Was mir bei Miriam leider nicht so gut gefallen hat, war als sie Adrian abserviert hat. Ich an ihrer Stelle hätte lieber das persönliche Gespräch mit ihm gesucht oder gleich vor dem verhängnisvollen Ereignis Klartext geredet…  Fazit: Eine witzige Geschichte über die Partnersuche a la Cartè.

    Mehr
  • Scheiß auf Intelligenz

    Scheiß auf Intelligenz
    Steph86

    Steph86

    07. December 2015 um 14:12

    Buchinhalt Was haben männliche Hartz IV Empfänger und intelligente, erfolgreiche Karrierefrauen gemeinsam? Als Single sind sie nur sehr schwer vermittelbar! Das erfährt die erfolgreiche Projektmanagerin Miriam auf die ganz harte Tour: Ihr neuer Freund Torsten betrügt sie ausgerechnet mit der Putzfrau. Und auch ihr Lieblingskollege Adrian zeigt deutlich, dass er im Privaten bildhübsche, aber geistig unterbelichtete Frauen, den intelligenten und erfolgreichen Damen vorzieht. Miriam fasst einen entscheidenden Entschluss: „Ab heute scheiß‘ ich auf Intelligenz“. Wenn dumme Frauen die besseren Männer abkriegen, muss sie eben auch dumm werden oder zumindest so tun als ob. Nichts und niemand kann sie mehr aufhalten. Sie kündigt ihren Job und fängt in einer Bäckerei als Aushilfe an. Von einfach gestrickten Frauen will sie lernen, wie man sich einen interessanten und gebildeten Mann angelt. Unterstützt wird sie dabei von der lebenslustigen und liebenswerten Bäckereifachverkäuferin Marie, die sich in Sachen Männern bestens auskennt, aber alles andere als dumm ist. Eine turbulente Zeit beginnt. Eine Zeit, in der Miriam stundenlang über Dummheit und Intelligenz recherchiert, sich Doofen-TV anschaut und eine Rechts-Links-Schwäche antrainiert. Kann der verrückte Plan funktionieren?   Leseeindruck Toller, detailreicher Schreibstil lässt die Zeilen nur so dahin fliegen. Man lebt sich völlig in das Buch hinein. Die Autorin hat hier mit viel Witz, aber auch ernsthaften Stellen ein klasse Buch niedergeschrieben. Ich habe es regelrecht verschlungen und jede freie Minute zum Lesen genutzt. Es werden viele Wahrheiten über Männer interessant verpackt. Das Leben von Miriam aus ihrer Sicht ist echt einzigartig und interessant wieder gegeben. Das Buch bekommt von mir volle 5 Sterne und natürlich meine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Kurzweilige, lustige Geschichte

    Scheiß auf Intelligenz
    Julia2610

    Julia2610

    05. December 2015 um 18:10

    Der Klappentext lässt schon vermuten, dass es ein leichtes und unterhaltsames Buch wird, und so ist es auch – im positiven Sinne.  Es geht um Miriam, die bisher im Job wahnsinnig viel Erfolg hat, aber mit den Männern nur Pech. Also stellt sie die These auf, dass die bei den Männern mehr Erfolg haben wird, wenn sie dumm ist. Und diesen Plan gilt es jetzt in die Tat umzusetzen. Es ist wirklich sehr lustig und unterhaltsam was Miriam da alles erlebt.  Sie lernt viele Männer kennen, im Internet und im echten Leben, bekommt eine tolle neue Freundin und entscheidet sich am Ende zum Glück für Mister Right.  Es ist sehr flüssig und detailliert beschrieben, sodass man als Leser mittendrin ist im Geschehen und sich alles sehr gut vorstellen kann. Besonders die teilnehmenden Personen kann man sich bildlich vorstellen und fühlt sich mit fast allen verbunden und die auch sympathisch. Auch wenn es ziemlich leichte Kost ist, bringt es total Spaß das Buch zu lesen und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen – ein wahrer Pageturner. 

    Mehr
  • Scheiß auf Intelligenz

    Scheiß auf Intelligenz
    Heuerli

    Heuerli

    05. December 2015 um 11:11

    Im Buch geht es hauptsächlich um Miriam. Sie hat zwar Erfolg im Beruf dafür aber kein Glück in der Liebe. Ihr Arbeitskollege für den sie schon lange schwärmt geht lieber mit unterbelichteten Frauen aus und ihr Freund betrügt sie mit ihrer Putzfrau. So kommt sie auf die Idee dass Männer lieber dummer Frauen mögen und kündigt ihren Job, lässt sich umstylen und so weiter. Miriam ist mir wirklich sympathisch. Aber ihre Idee ist wirklich verrückt. Sie meldet sich bei einem Flirtportal an und lernt so Kai kennen. Sein Hobby ist Biken und so geht sie auch in ein Fahrradgeschäft und kauft bei Chris ein Rennrad. So entdeckt sie wie gerne sie Fahrrad fährt. Carla, Miriams beste Freundin ist auch echt nett. Sie unterstützt Miriam auch bei ihrem Plan obwohl sie nicht davon überzeugt ist. Dann Chris ist ja sowieso echt toll. Er tröstet Miriam als sie sich mit Marie gestritten hat und so freunden sich die beiden an. Miriam lernt Marie in der Bäckerei kennen wo sie nun arbeitet. Die beiden freunden sich an und Marie hilft Miriam bei ihrer Suche nach Mr. Right. Also wirklich es sind wirklich alle Personen Wirklich nett. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen. 

    Mehr
  • Scheiß auf Intelligenz

    Scheiß auf Intelligenz
    hundeliebhaber

    hundeliebhaber

    03. December 2015 um 10:37

    "Scheiß auf Intelligenz" berichtet von Miriams Erfahrung, die viel Unglück mit Männern und Beziehungen zu ihnen hatte. Sie beschließt ab jetzt nicht mehr intelligent zu sein und krempelt ihren gesamten Lebensstil um, damit sie endlich den "richtigen" Mann findet. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, weil er pure Unterhaltung implizierte. Zu Beginn fand ich es etwas schwierig, in die Geschichte hineinzufinden, da ich mich nicht mit dem Gedanken abfinden wollte, dass eine Frau sich dumm stellen muss, damit sie den Männern gefällt und so gut wie alle Klischees erfüllt wurden. Dieser Handlungsansatz passte nicht ganz in meinen emanzipatorischen Ansatz. Allerdings dachte ich mir dann "Ich scheiß auf Emanzipation" und habe mich in die Geschichte hineinfallen lassen. Das gelang sehr gut, da der Schreibstil nicht nur sehr flüssig zu lesen ist, sondern in ihm schon ein sehr unterhaltsamer Unterton mitschwingt, der mich zum Weiterlesen motiviert hat. Nach dem holprigeren Anfang habe ich das Buch dann innerhalb von zwei Abenden verschlungen. Da Miriam im Mittelpunkt steht, wird auf ihre Charakterzüge und Gedankengänge detailliert eingegangen, was ermöglicht hat, diese und ihr Verhalten nachzuvollziehen. Auch die anderen Charaktere konnte ich mir (bildlich) sehr gut vorstellen. Marie hat sich zu meinem Liebling gemausert. Besonders schön finde ich, dass die Eingangsthese widerlegt wird und meinen emanzipatorischen Ansatz im Nachhinein nicht getrübt hat :D

    Mehr
  • Schöne Geschichte zum Lesen und Genießen!

    Scheiß auf Intelligenz
    Danion

    Danion

    26. November 2015 um 13:41

    Wenn ich bei einem Buch das Gefühl habe, nicht aufhören wollen zu lesen, dann muss das ein sehr gutes Buch sein. Dieses Gefühl hatte ich bei „Scheiß auf Intelligenz“. Ich habe nur 2 Tage gebraucht, um das ganze Buch im Zug auf dem Weg zur / von der Arbeit zu lesen. Das spricht dafür, dass das Buch sich sehr leicht und schnell liest. Dazu ist die Geschichte sehr spannend. Miriam, 36, ist eine sehr erfolgreiche Frau. Zumindest in ihrem Beruf. Sie wird von ihrem Chef und Kollegen hoch geschätzt, auch wenn sie in ihr lieber einen Mann sehen würden. Sie ist zu intelligent für eine Frau, wie einer ihrer Kollegen sagt. Und das mag der Grund sein, warum sie kein Glück in ihrem privaten Leben hat. In den letzten 8 Jahren hatte sie keine Beziehung, die länger als 3 Monate dauerte. Und nun ist auch ihre aktuelle Beziehung zu Ende, als Miriam ihren Freund beim Sex mit einer Putzfrau erwischt. Nach den Gesprächen mit ihrem Bruder und ihrer Freundin kommt sie zum Schluss, dass gerade ihre Intelligenz ihr im Wege steht, und beschließt, dagegen zu kämpfen. Mit Alkohol. Der Versuch bringt nichts außer Kopfschmerzen. Miriam sucht nach einem anderen Weg. Und wenn sie schon nicht dumm sein kann, dann muss sie sich wenigstens dumm stellen. Damit beginnt das Projekt: sich dumm stellen, um einen Traummann zu kriegen. Miriam nimmt einen 3 Monate langen unbezahlten Urlaub, färbt ihre Haare wasserstoffblond, tauscht ihr Auto und ihre Wohnung gegen die ihres Bruders und beginnt ihre neue Arbeit als Aushilfe in einer Bäckerei. Hier will sie von den „dummen“ Frauen hinter der Theke lernen, wie es ist, wenn man nicht besonders intelligent ist. Silvie ist ein gutes Beispiel für sie. Aber die andere Kollegin, Miriam, soll ihr für einiges einen neuen Blick ermöglichen. Die frisch gefärbte Blondine beginnt mit ihren männlichen Kunden zu flirten, was das Zeug hält, meldet sich bei einem Flirtportal im Internet und macht die ersten Dates aus. (Liebessuche im Internet – lustig und sicherlich auch es wert, so etwas zu erleben!) Die allerdings scheitern. Sie versteht schnell, dass sie es einfach nicht kann, dumm zu sein und vor allem die Männer auszustehen, die sie für dumm halten. Die Männer sind entweder arrogant und eingebildet, oder zu schüchtern, oder einfach nicht die, mit denen sie sich ein Leben vorstellen könnte. Bis sie von Kai angeschrieben wird. In ihm sieht sie nach wenigen Tagen einen, denn sie wirklich kennen lernen möchte. Aber das Treffen wird erstmals verschoben. Dazwischen kommen „Trainingdates“ und eine Liebeserklärung vom ehemaligen Kollegen, in den sie fast verliebt war, der ihr aber nie seine Gefühle gezeigt hatte. Aber nach dem Date mit ihm versteht Miriam, dass sie einen ganz anderen Mann liebt, den sie bisher nicht als Mann wahrgenommen hatte. Den Chris, Verkäufer aus dem Fahrradladen. Und nun beginnt der Kampf um diese Liebe, der am Ende des Buches glücklich ausgeht. Also, die Geschichte ist sehr spannend geschrieben. Ich habe sie gelesen und hatte einen ganzen Film vor den Augen. Die Figuren fand ich ausnahmsweise sehr sympathisch (na doch, Jonas ist die Ausnahme - da würde man sagen - "ein eingebildetes Arschloch!"). Marie... wie liebevoll ist denn diese Frau! Nächstes Mal, wenn ich in die Bäckerei gehe, schaue ich genauer hin, wer da hinter der Theke steht. Vielleicht ist da Marie und Silvie? :-) Von Miriam war ich von Anfang an begeistert. So eine liebenswerte Frau, aber wenn ich mir überlege, wenn ich ihr auf der Arbeit begegnet wäre, hätte ich mich wahrscheinlich genauso auf Distanz von ihr gehalten. Sie macht auf Arbeit den Eindruck einer sehr starken, selbstbewussten und unabhängigen Frau, die auch ohne Mann gut zurechtkommt. Oder besser: ohne Mann geht sie besser zurecht als mit einem :-) Als „Intelligenzbestie“ wird sie von ihrem Kollegen Adrian bezeichnet…Ihr Projekt fand ich zur gleichen Zeit sehr originell, mutig und ein bisschen verrückt. Und diese Mischung macht das Buch aus, macht das Lesen zu einem Genuss. Dass sie bei der Suche nach ihrem Traummann andere Menschen übersieht und sich für sie so gut wie gar nicht interessiert, konnte ich nachvollziehen. Mir würde es wohl genauso gehen... Kurz zusammengefasst: so ein leichtes (im positiven Sinne) Buch habe ich lange nicht mehr gelesen. Ein Buch, bei dem man sich entspannt und das Lesen regelrecht genießt. Einfach nur toll! PS: Sprachlich - Klasse, nur die Korrektorin hätte ihre Arbeit besser machen können!

    Mehr
  • Ein verrückter, aber doch sehr genialer Plan

    Scheiß auf Intelligenz
    andymichihelli

    andymichihelli

    26. November 2015 um 11:47

    Petra Lahnstein hat mit "Scheiß auf Intelligenz" einen heiteren, sehr kurzweiligen Roman geschrieben, der vielen intelligenten Zeitgenossen aus der Seele spricht. Nun möchte ich euch gerne noch kurz erzählen, um was es sich hier eigentlich handelt.  Miriam, 36, ist Einserabiturientin, hat mit Auszeichnung BWL studiert und arbeitet erfolgreich als Projektmanagerin in Koblenz. Beruflich hat sie alles erreicht, nur privat ist für die intelligente Frau einiges in Schieflage geraten. Freund Torsten betrügt die Workaholikerin mit der Putzfrau und auch der umschwärmte Kollege Adrian gibt sich ausschließlich mit geistigen Tieffliegern ab. Miriam fragt sich: Stehen Männer nur auf dumme und hilflose Frauen? Und wenn das schon so ist, dann muss sie eben auch dumm werden oder zumindest so tun als ob. Um ihrer privaten Pechsträhne endlich ein Ende zu setzen und Mr. Right zu finden, wählt sie eine neue Strategie. Sie stellt sich dumm, lässt sich die Haare blond färben und nimmt einen Aushilfsjob in einer Bäckerei an. Doch wird sie mithilfe dieses mehr als fragwürdigen Plans ihren Märchenprinzen finden? Kann dieser verrückte Plan funktionieren? Von Anfang an hat mich die humorvolle Story mitgerissen. 250 Seiten von Anfang bis zum Schluss spannend spannend und.... spannend! Der Verlag Gute Ideen kann doch nur gute Ideen haben, dachte ich mir zuerst, das stellte sich natürlich als vollkommen wahr heraus. Die Idee ist wirklich gut und gelungen.  Mit dem Buch „Scheiß auf Intelligenz“ ist es Petra Lahnstein gelungen, ein so humorvolles Buch über die Hindernisse im Leben einer intelligenten Frau zu schreiben, die Mitten im Leben und in ihrem Beruf steht, aber kein Glück in der Liebe hat. Dabei verwendet die Autorin einen flüssigen und spritzigen Schreibstil, sodass man das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen kann.  Miriam und auch die anderen Charaktere werden wunderbar authentisch beschrieben, sodass mir alle einen sehr sympatischen Eindruck verliehen haben und ich Miriam im echten Leben sehr gerne kennen lernen würde, wenn das möglich wäre. Sprachlich konnte mich das Buch sofort abholen. Es ist witzig, geistreich und schonungslos offen geschrieben. Miriams Stärken und Schwächen werden eins zu eins geschildert, so dass man sich relativ unkompliziert in die Hauptprotagonistin und Ich-Erzählerin des Romans hineinversetzen kann.  Ihr Organisationstalent und ihren Drang, alles vorauszuplanen fand ich sehr lustig. Zudem haben die eingestreuten E-Mails und Chat-Protokolle den Fließtext ordentlich aufgepeppt. Ich mag Leseabschnitte in E-Mail-Form im Allgemeinen sehr gerne, hier habe ich mich so amüsiert wie selten einmal.  Ich fand das Buch sehr abwechslungsreich und vielfältig. Es ist ein rundum gelungenes Buch, die jedermann humorvolle Lesestunden bereiten. Empfehlenswert für alle intelligenten Frauen, aber auch den anderen, die jeden Mann samt ihrer Dummheit rumkriegen, auch empfehlenswert für diejenigen Männer, die so dumm sind, sich rumkriegen zu lassen und dabei die schlauen Frauen nicht mehr bemerken. Ne, Scherz beiseite: Natürlich ist es für alle lesenswert, amüsant und lustig wie nur selten eine Komödie im TV, vor allem auch für all jene, die gerne querbeet lesen. :)

    Mehr
  • Super

    Scheiß auf Intelligenz
    Dandy

    Dandy

    24. November 2015 um 15:26

    So schnell habe ich noch nie ein Buch durchgelesen. Der Schreibstil ist super. Man kann das Buch sehr zügig lesen. Ich möchte nicht so viel über die Geschichte erzählen, da die Rezension wahrscheinlich Einige lesen, die das Buch noch lesen möchten.
    Bei vielen Sätze, spricht mir die Autorin aus der Seele. 

  • Kann man als Frau attraktiv und intelligent sein?

    Scheiß auf Intelligenz
    rewareni

    rewareni

    21. November 2015 um 09:21

    Was macht man als Frau, wenn man attraktiv, erfolgreich, beliebt und gut aussehend ist und trotzdem keinen Mann findet? Diese Frage stellt sich verzweifelt Miriam, die wieder einmal ohne Mann da steht. Ihr Freund betrügt sie ausgerechnet mit der Putzfrau und ihr Lieblingskollege geht nach Feierabend lieber mit bildhübschen, aber geistig unterbelichteten Frauen aus. Selbst als erfolgreiche Frau in der Automotive- Entwicklungsabteilung wird sie von ihren männlichen Kollegen als suspekt angesehen. Denn als Frau kann man doch nicht hübsch und intelligent gleichzeitig sein. Also fasst sie einen Entschluss- ab heute scheiß ich auf Intelligenz, dumme Frauen kriegen die besseren Männer! Petra Lahnstein, die Autorin, beschreibt auf humorvolle Art und Weise eine Geschichte, die in Wirklichkeit gar nicht so abwegig ist. Frauen bekommen immer wieder noch weniger Gehalt, obwohl sie die gleiche Arbeit leisten. Viele Männer haben Angst vor starken, selbstbewussten und klugen Frauen. Miriam merkt aber sehr schnell, dass es ihr nicht leicht fällt sich zu verstellen. Sie ist klug, darf es aber nicht zeigen. Jeder Mensch hat seine Stärken und Schwächen. Wenn man gelernt hat sich selbst so zu akzeptieren wie man ist, fällt einem vieles leichter. Miriam lernt in Marie eine einfache Bäckereiangestellte kennen und mit der Zeit auch zu schätzen. Vor allem wird ihr bewusst, dass in vielen Menschen ein Potenzial steckt, das oft unentdeckt bleibt, weil einfach der Mut zu einer Veränderung fehlt. Nachdem auch bei Miriam einige Veränderungen eingetreten sind und sie gelernt hat sich selbst so zu mögen wie sie ist, erkennt sie, dass ihr Traummann schon längst da ist. Sie kann bei ihm so sein wie sie ist. Sie braucht sich nicht mehr zu verstellen und plötzlich ist sie am Ziel ihrer Träume. Wenn man das Buch gelesen hat erkennt man, dass man selbst einmal über sein Leben nachdenken sollte. Mehr Spontaneität würde unserem Leben gut tun. Nicht alles planen und ordnen und sich dann wundern,warum die Freude und der Spaß am Leben verloren gehen. Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. ( Kurt Tucholsky)

    Mehr
  • Leben... Leben lassen

    Scheiß auf Intelligenz
    T423144995

    T423144995

    16. November 2015 um 16:03

    Es war eine wunderschöne Wochenendlektüre, die aufzeigt, dass Liebe nicht planbar  ist und auch sich nicht  mit Verstand und Dummheit regeln lässt.
    Der Schreibstil ist mitreißend. Es ist von der ersten Seite sehr angenehm zu lesen. Ich empfehle es gerne meinen Freundinnen wieter

  • Scheiß auf Intelligenz - Frauenpower als Hindernis in der Partnersuche?!

    Scheiß auf Intelligenz
    MiniBonsai

    MiniBonsai

    15. November 2015 um 12:39

    Petra Lahnstein verstand es mit diesem Buch, mich so zu fesseln, dass ich es in knapp 4 Stunden verschlungen habe. Dabei habe ich mich sehr amüsiert, bin aber auch zum Nachdenken gekommen über meine eigene Situation als Single-Frau. Doch nun erstmal zum Inhalt: Miriam ist beruflich erfolgreich, hat studiert, steht mit beiden Beinen fest im Leben. Aber ihr aktueller Freund betrügt sie und ihr Chef sieht in ihr eher einen Kollegen als eine Kollegin. Grübelnd kommt sie zu dem Entschluss, dass intelligente Frauen es schwer haben einen Partner zu finden und startet ihr Projekt "Scheiß auf Inteligenz" um als scheibar dümmiche Frau doch noch das Glück zu finden. Nach Beurlaubung sowie Wohnung/Autotausch mit ihrem wenig erfolgreichen Bruder startet sie eine Karriere als Bäckerei-Aushilfs-Verkäuferin. Was sie in dieser Rolle erlebt, wie sie sich schafft (oder ob?) sich dumm zu stellen, das wird humorvoll, detailliert, bildhaft und mit einem Schmunzeln erzählt. Einige ihrer Überlegungen und Erfahrungen sind es durchaus wert, dass man sie sich genauer betrachtet als Single-Frau. Teilweise hab ich mich auch selber auf meiner Suche (nein, ich suche nicht, ich will mich finden lassen) wieder erkannt. Wie die Suche nach Mister Perfect endet, das lest selbst ...

    Mehr
  • weitere