Petra Lupp

 4,6 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Sardinien mit dem Wohnmobil, Marokko mit dem Wohnmobil und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Petra Lupp

Petra Lupp, Jahrgang 1969, gründete im Jahr 2001 ihre inhabergeführte Presseagentur und ist seit einigen Jahren insbesondere im Ausland als freie Reisejournalistin tätig. 2012 richtet sie ihre Recherchen und Reportagen verstärkt auf die Lebens- & Reisegewohnheiten der Zielgruppe 50 plus aus. Ihre authentischen Reisereportagen auf dem Onlineportal „Lebensdomizile weltweit“ erfreuen sich großer Beliebtheit. Mehrmonatiges Arbeiten, Reisen und Leben im Wohnmobil gehören mittlerweile zu ihrem Alltag, während sie zeitgleich ihre Presseagentur von unterwegs leitet. Mit Neugierde und Leidenschaft geht sie neue Themen an, sucht länderübergreifende Kontakte und erweitert das weltweite Netzwerk. Ihre Rechercheergebnisse und Länderkenntnisse flossen bereist mehrfach in Buchprojekte des Verlags ein

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Ab in den Süden - Überwintern mit dem Wohnmobil (ISBN: 9783734322617)

Ab in den Süden - Überwintern mit dem Wohnmobil

Neu erschienen am 13.10.2021 als Taschenbuch bei Bruckmann.

Alle Bücher von Petra Lupp

Cover des Buches Weite, Wildnis, Wohnmobil (ISBN: 9783734314896)

Weite, Wildnis, Wohnmobil

 (3)
Erschienen am 04.12.2020
Cover des Buches Sardinien mit dem Wohnmobil (ISBN: 9783734313219)

Sardinien mit dem Wohnmobil

 (2)
Erschienen am 24.06.2020
Cover des Buches Das große Wohnmobilbuch Deutschland (ISBN: 9783734312748)

Das große Wohnmobilbuch Deutschland

 (0)
Erschienen am 03.06.2020
Cover des Buches Wohnmobil Handbuch für Einsteiger (ISBN: 9783734322556)

Wohnmobil Handbuch für Einsteiger

 (0)
Erschienen am 23.06.2021
Cover des Buches Wohnmobil für Einsteiger (ISBN: 9783734310249)

Wohnmobil für Einsteiger

 (0)
Erschienen am 27.11.2019
Cover des Buches Marokko mit dem Wohnmobil (ISBN: 9783734316920)

Marokko mit dem Wohnmobil

 (0)
Erscheint am 23.02.2022

Neue Rezensionen zu Petra Lupp

Cover des Buches Weite, Wildnis, Wohnmobil (ISBN: 9783734314896)SeilerSeites avatar

Rezension zu "Weite, Wildnis, Wohnmobil" von Michael Moll

Der Urlaub ruft!
SeilerSeitevor 4 Monaten

Los geht es im Nordwesten im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Das letzte Ziel heißt Nationalpark Harz (obwohl man das Ganze auch als Rundreise anlegen kann). Dazwischen schnuppert man viel Küstenluft, wandert in der Sächsischen Schweiz oder im Bayerischen Wald, erklimmt die Höhen des Berchtesgadener Lands und des Schwarzwalds, um nach ein paar Mittelgebirgen den Harz zu erreichen. Die Route ist so gewählt, dass größtenteils, bis auf sehr wenige Ausnahmen, keine Autobahnen, sondern landschaftlich reizvolle Bundesstraßen befahren werden. 

Jeder Nationalpark wird dann einzeln vorgestellt. Gleich zu Beginn nennen die Autoren fünf Stell- und Campingplätze der Region, die sie selbst ausprobiert haben. Sie sind mit vollständiger Adresse, Internetseite und GPS-Koordinaten angegeben. Dann werden einige sehenswerte Ausflugsziele vorgestellt, immer mit Insidertipps der Autoren. Die Erkundungen sind ganz auf die Reise mit dem Wohnmobil ausgelegt. Oft wird erwähnt, welcher Stellplatz sich für welchen Ausflug eignet, was man sonst noch beachten muss oder wo das Stellplatzteam besonders freundlich ist. Die vielen großformatigen Reisebilder tun ihr Übriges, um die Reiselust zu wecken. 

Nun sorgt das Zusammenspiel Auto – Nationalpark vielleicht für manches Stirnrunzeln. Sind die Nationalparks nicht darauf bedacht, die Natur zu schützen? Warum sollte man dann ausgerechnet mit dem Wohnmobil dorthin fahren? Auch darauf gehen die Autoren ein. Immer wieder wird betont, dass man sich auf jeden Fall an die Regeln der Nationalparks halten muss und ausschließlich auf den ausgewiesenen Stellplätzen campen darf. Es werden zudem Tipps für autofreie Ausflüge und Fahrradtouren gegeben. 

Fazit: Wir haben viel Natur direkt vor der Haustür. Wer diese unabhängig von Hotels mit dem Wohnmobil erkunden möchte, bekommt hier viele fundierte und gut recherchierte Ideen für Ausflüge in den deutschen Nationalparks. Naturnah, ruhig, oftmals abgeschieden – das ist der Grundtenor von "Weite, Wildnis, Wohnmobil".

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Sardinien mit dem Wohnmobil (ISBN: 9783734313219)Jasikas avatar

Rezension zu "Sardinien mit dem Wohnmobil" von Petra Lupp

Tolle Reiseberichte für eine Trauminsel!
Jasikavor 6 Monaten

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch. Ich kenne Sardinien eigentlich schon ganz gut aus früheren Urlauben, allerdings soll die nächste Reise auf diese wunderschöne Insel mit dem Wohnmobil stattfinden.
Vergangene Aufenthalte brachten am Ende auch immer etwas Wehmut mit sich, da es schon wieder zurück nach Hause gehen sollte und die Insel eigentlich noch nach mehr Entdeckungen verlangte. Mit dem Wohnmobil, so die Hoffnung, könnte sich diese Wehmut etwas abmildern lassen. 
Mein Wunsch an das Buch war also attraktive und gut nachvollziehbare Routenvorschläge zu erhalten, um die Vorplanung einer Wunschroute zu beginnen.
Und ich bin nicht enttäuscht worden. Sechs wundervolle Touren werden eindrucksvoll und in sehr angenehmen Schreibstil vorgestellt. Keine schnöden Beschreibungen der Routen, sondern toll erzählte "Reiseberichte". 
Die ersten fünf Routen widmen sich jeweils einer Region (Ost-,Süd-,West-,Nordküste und eine im Landesinneren). 
Als Zeitbedarf sind für die Routen jeweils 7 bis 10 Tage angegeben, für den Norden gar 14 bis 18 Tage.
Eine Besonderheit stellt Route 6 dar. Sie wird u. a. mit "Sardinien in 14 Tagen" beschrieben. Die Route führt quasi ein mal um die Insel herum und zwei mal auch ins Innere (bei Macomer und Nuoro) und soll somit die Möglichkeit bieten innerhalb von 2 Wochen die großen Highlights der Insel abzufahren. Diese Route hat ganz klar ihren Reiz, wirkt aber doch etwas ambitioniert. Die Autoren weisen aber auch darauf hin, sowie auf die Möglichkeit verschiedene Streckenabschnitte der sechs Routen miteinander kombinieren zu können. Und dies ist auch zweifellos, aufgrund der Gestaltung der Routen, ohne weiteres möglich und aus meiner Sicht die wahrscheinlichste Variante bei der künftigen Bereisung mit dem Wohnmobil.

Hier hätte ich auch einen kleinen Kritikpunkt anzubringen. Hier und da wäre die Angabe eines weiteren Stell- oder Campingplatzes wünschenswert gewesen. So fehlt ein bisschen die mögliche Flexibilität, es ist allerdings auch kein Hexenwerk zusätzliche Alternativen herauszufinden. Die im Buch genannten Plätze sind dafür alle schön und ausführlich beschrieben, sowie mit den relevanten Informationen (u.a. Kontakt- und GPS-Daten) versehen.


Etwas mehr Übersichtlichkeit und Ausführlichkeit hätte es auch bei den diversen Tipps bzgl. Einkehren, Einkaufen (z.B. Wein, Käse) oder Unternehmungen (u.a. Besichtigungen, Wanderungen) geben können. Hierzu finden sich zwar etliche Hinweise im Fließtext, aber eine Auflistung mit den wichtigsten Informationen z. B. am Ende der Routenbeschreibung (analog der Auflistung der Stell- und Campingplätze) gibt es nicht.

Lobenswert ist dafür das die ganze Insel abdeckende detaillierte Kartenmaterial im Maßstab 1:333.000 am Ende des Buches. Außerdem finden sich u.a. noch ein "kleines Wörterbuch" und zahlreiche "Reiseinformationen von A bis Z" auf 14 Seiten.

Fazit:
Das Buch besticht vor allem durch seine toll geschriebenen "Reiseberichte". In Kombination mit den vielen schönen, teils großformatigen Bildern, bekommt man große Lust und möchte am liebsten sofort los. Wer sich außerdem, um seinen eventuell zusätzlich vorhandenen Informationsdurst zu stillen (Sardinien bietet einfach so unglaublich viel zum Erleben und Entdecken), eines klassischen Reiseführers bedient, ist perfekt für die Reise mit dem Wohnmobil vorbereitet. Aus meiner Sicht daher eine klare Empfehlung!

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Sardinien mit dem Wohnmobil (ISBN: 9783734313219)W

Rezension zu "Sardinien mit dem Wohnmobil" von Petra Lupp

Das Autoren-Duo weiss, wovon es wie schreibt!
wschvor 8 Monaten

Petra Lupp und Martin Klug haben diese mehr als schöne italienische Insel ganz offensichtlich selbst er'fahren'. Denn die Beschreibungen sind, soweit das erstens aus der Erinnerung an einen sehr schönen Urlaub an der Costa Corralina 15 Kilometer südlich von Olbia und erkunden des nördlichen Teils der Insel zutreffend. Costa Smeralda, Porto Torres, Alghero, Nuoro, San Teodoro, keine Falschinformationen zu finden.

Die Texte sind nicht nur informativ, teilweise auch recht humorvoll warnend. Beispiel von Seite 127 im Teil "Reiseinformationen von A bis Z", Stichwort 'Bussgelder': "Italienische Bußgelder können schmerzhaft hoch ausfallen - insbesondere deutsche Kraftfahrer glauben angesichts drakonischer Strafen zunächst an einen Zahlendreher."

Die ersten fünf Touren befassen sich jeweils mit einer ausgesuchten Region wie beispielsweise "Sardiniens Süden für Sonnenhungrige" oder "Der Norden fasziniert auch jenseits der Costa Smeralda". Der sechste Tourenvorschlag führt durch und über die ganze Insel innerhalb von zwei Wochen.

Bei den Touren ist der Start- und Endpunkt, die zu absolvierende Strecke und der geschätzte Zeitaufwand angegeben. Alle mit einer Dauer von sieben bis zehn Tagen. Zu jeder Tour gehört ein praktischer Teil mit genauen Angaben zu den vom Autoren-Duo empfohlenen Stellplätzen in numerischer Reihenfolge. deren Rufnummer, GPS-Daten, Internetadresse, Ausstattung, Anzahl Plätze etc. Diese numerische Reihenfolge macht es leicht, den jeweiligen Stellplatz im Strassenatlas (Massstab 1: 333.000) im Anhang zu finden. Schön sind auch die kleinen 'Karten' bei jeder Tour, aus denen die zu befahrenden Strassen mit den dazu gehörenden SP-Nummern (Strada Provinciale) aufgeführt werden. Jammern auf sehr hohem Niveau: auch wenn die Strecke von Süden nach Norden führt, werden diese Angaben stets von oben nach unten gelesen.

Die elektronischen Helfer namens Navi haben durchaus ihre Vorteile. Wer sich allerdings nicht sklavisch an die Navi-Angaben halten, sondern auch mal kleine Nebenstrassen erleben will, dem sei die Karte "Sardinien" aus dem österreichischen Kartenverlag freytag & berndt ans Herz gelegt. Massstab 1:150.000, mit 10 weitern Tipps, Cityplänen Sehenswürdigkeiten. Dort ist dann sogar die kleine Strasse, die von der SP 125 runter zur Costa Corallina führt, eingezeichnet. 

Dass das Wohnmobil von VW oft Modell stehen musste, lässt sich verschmerzen. Die zahlreichen Farbfotos vermitteln auf jeden Fall einen guten Eindruck davon, was es zu sehen, zu erwarten gilt. Der VW erscheint auch nicht auf jedem Foto.

Oft sind abgesetzte Textbereiche zu finden mit kulturellen Hinweisen,  Kulinarik, Hundeverbot und so weiter.

Was steht auf der Doppelseite 8/9?

Traumziel Sardinien

Wie wahr, wie wahr...


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks