Petra Müller Der Aufgang und der Untergang der Worte

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Aufgang und der Untergang der Worte“ von Petra Müller

Zwischen Träumen und Wachen wandeln Gedanken schattenhaft durch das lyrische Ich, streifen die immerwährenden Fragen um Leben und Sterben, Leiden und Glück. Von Einsamkeit spricht die Autorin, von Sehnsucht, Verzweiflung, Melancholie und malt ihr zum Trotz und trotz aller Bedenken Silberstreifen am Horizont. Traumwandlerisch, wie auf Zehenspitzen, streift sie durch Lebensräume und -zeit, sehnend und suchend, voll Hoffen und Bangen, Lebensfreude und ehrlichem Dank. Mit Farben spielt sie, mit Formen und Worten und Antagonismen des menschlichen Seins und schöpft und schenkt Kraft aus der Welt ihrer Träume, weist Sorgen die Tür und lässt Ruhe hinein.

Stöbern in Gedichte & Drama

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Kate Tempest bringt die verlorenen Götter in uns zum Vorschein.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen