Petra Mattfeldt Tod und Spiele

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(21)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod und Spiele“ von Petra Mattfeldt

'Every breath you take.' Mitten in der Nacht weckt sie die leise Melodie. Erst einige Momente später begreift sie, dass die Musik aus ihrem Wohnzimmer kommt. Panik ergreift sie und sofort ist ihr klar: Er ist wieder da! Sie eilt hinüber zum Kinderzimmer. Ihr einjähriger Sohn liegt friedlich schlafend in seinem Bett. Doch ihre Erleichterung währt nur kurz, denn auf dem Bäuchlein des Kindes liegt ein Zettel: 'Wann immer ich es will!'

Gelungene Fortsetzung. Falko wird mit immer sympathischer und ich hoffe sehr, dass es noch mehr Fälle von bzw für ihn geben wird

— mareike91
mareike91

Ein fesselnder Krimi, der keine offenen Fragen hinterlässt aber zum Nachdenken animiert.

— Helli
Helli

Sympathischer Protagonist- Spannende Handlung- Passt !

— Die-Rezensentin
Die-Rezensentin

Authentisch, guter Spannungsaufbau, bin absolut begeistert

— Sonne63
Sonne63

Sehr gelungener Krimi mit Suchtpotential, vor allem wegen dem ungewöhnlichen Ermittler.

— Alex1309
Alex1309

Sehr gelungen, und mit einem besonderen Ermittler

— nellsche
nellsche

Ein Krimi, der überrascht, unterhält und zum Nachdenken anregt. Eine Homage an die Abgründe der menschlichen Gesellschaft und Fantasie.

— TanjaJahnke
TanjaJahnke

Gut gemachter Krimi mit Tiefgang und einem interessanten Ermittler!

— Thaliomee
Thaliomee

Spannender Krimi zu den Abgründen der menschlichen Fantasie

— Tanzmaus
Tanzmaus

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein düsterer Blick in die Gesellschaft

    Tod und Spiele
    Deltajani

    Deltajani

    07. October 2016 um 08:07

    Das Buch beginnt im Prolog mit der Langfassung des Rückentextes ehe die Geschichte zum 03. Januar springt und man den Profiler Falko Cornelsen kennen lernt. Sofort merkt man, dass auch sein Privatleben eine Rolle spielen wird auf den nächsten Seiten. Er besucht seinen Freund in Flensburg um sich eine Auszeit zu nehmen, aber natürlich wird daraus nichts und er ist sofort mitten in einen dubiosen Mordfall involviert. Zeitgleich springt die Geschichte von dem toten Mann im SM-Club zu einer Art "Kinder-WG" wo man einsame, gefangene Seelen kennen lernt, welche vom Leben nichts als Leid und Schmerzen bisher kennen gelernt haben. Als Leser weiß man ziemlich genau was mit den Kindern passiert, auch wenn Petra Mattfeldt darauf verzichtet zu sehr ins Detail zu gehen. Doch es bleibt nicht zu viel Zeit um mit den Kindern zu leiden, denn währenddessen geschieht ein weiterer Mord und allen Ermittlern wird klar, dass die Fälle irgendwie zusammen hängen müssen. Je tiefer und intensiver die Ermittlungen werden, desto düsterer werden die Geheimnisse die aufgedeckt werden. Der Krimi ist nicht einfach nur ein spannender Mordfall, sondern auch ein bisschen sozialkritisch und lässt dem Leser die Augen öffnen und regt zum nachdenken an. So, wie es sich hier in der Geschichte abspielt ist es durchaus leider realistisch und durchaus möglich, tatsächlich zu sein. Das Ende kommt dann zwar ein bisschen plötzlich und "hastig" - schließt das Buch aber schlüssig ab, fässt die Handlungsstränge zusammen, und lässt einem mit einem Gefühl zurück das ganze erstmal verdauen zu müssen. Falko und sein Freund Oliver sind äußerst sympathische Hauptcharaktere und man merkt selbst durch die gedruckten Worte die Freundschaft, die die beiden verbindet. Selbst mit Marek (das Kind um den sich die meiste Zeit die Geschichte in der Kinder-WG dreht) baut man ein "freundschaftliches" Verhältnis auf und möchte einfach nur helfen!Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen dahin. Ich kenne den ersten Band "Sekundentot" nicht, aber werde mir diesen sicherlich noch organisieren. Ebenso wie ich mich auf einen weiteren Fall mit Falko Cornselsen freue! 

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Tod und Spiele von Petra Mattfeldt

    Tod und Spiele
    Helli

    Helli

    31. August 2016 um 23:44

    Tod und Spiele von Petra Mattfeldt Buch:     'Every breath you take.'  Mitten in der Nacht weckt sie die leise Melodie. Erst einige Momente später begreift sie, dass die Musik aus ihrem Wohnzimmer kommt. Panik ergreift sie und sofort ist ihr klar: Er ist wieder da! Sie eilt hinüber zum Kinderzimmer. Ihr einjähriger Sohn liegt friedlich schlafend in seinem Bett. Doch ihre Erleichterung währt nur kurz, denn auf dem Bäuchlein des Kindes liegt ein Zettel: 'Wann immer ich es will!'   Autor:     Petra Mattfeldt lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Nähe von Bremen. Sie arbeitet als freie Journalistin und hat unter dem Pseudonym Caren Benedikt bereits mehrere historische Romane veröffentlicht. Mit »Sekundentod«, dem ersten Fall des Profilers Falko Cornelsen, ist ihr der erfolgreiche Sprung ins Krimigenre gelungen. Quelle: http://www.gmeiner-verlag.de/programm/titel/1477-tod-und-spiele.html   Meinung:     Bei Petras Mattfeldt neuem Roman, Tod und Spiele – Ein neuer Fall für Falko Cornelsen, sollte man sich viel Zeit nehmen, denn man legt das Buch nicht eher aus der Hand, bis es ausgelesen ist!, was dem spannenden und fesselnden Schreibstil zu verdanken ist.   Die Geschichte hat zwei Erzählstränge – zum einen die Morde, die aus Rache verübt werden, zum anderen der Missbrauch an unschuldigen Kindern. Bis zum Schluss wusste ich nicht, wie sich alles zusammen fügen sollte, aber Petra bewies es mir.   Als ich den zweiten Erzählstrang las, wollte ich unbedingt die Kinder befreien – leider konnte ich es nicht – ich habe mit ihnen gezittert und auch geweint, so hat mich die Geschichte ergriffen, die noch lange nach dem auslesen mich beschäftigt hat.    Auch die Ermittlungen der Kriminologen und Profiler sind Detailgetreu geschildert, was ich sehr mag, so bekommt man auch Einblicke hinsichtlich der Arbeitsweise der Ermittler.   Fazit:     Ein fesselnder Krimi, der keine offenen Fragen hinterlässt aber zum Nachdenken animiert.   Meine Bewertung:   Ich vergebe           ★★★★★ ©Helli's Bücher-Land

    Mehr
  • Falko's 2. Fall

    Tod und Spiele
    Eliza08

    Eliza08

    31. August 2016 um 10:46

    Der zweite Fall von Falko Cornelsen hat es in sich, 300 Seiten gebannte Spannung und menschliche Abgründe die man zu Anfang kaum erahnen kann. Von Petra Mattfeldt aka Caren Benedikt habe ich schon einige historische Romane gelesen, sodass ich neugierig auf einen Krimi aus der Feder der Autorin war. Petra Mattfeldt zeigt hier eine ganz andere Seite, die Kimi- und Thriller-Fans freuen wird. Das Cover mit der Sanduhr zeigt deutlich, dass es in diesem Roman um einen Wettlauf mit der Zeit geht. Die Spannung ist förmlich zu spüren und was das Cover verspricht, dass hält das Buch. Dieses Buch habe ich quasi an einem Tag ausgelesen, denn es war super spannend und mir hat es mehr als einmal Gänsehaut beschert. Besonders gefallen hat mir die Figur des Falko Cornelsen, er hat eine Aura, der ich mich nicht entziehen konnte. Er ist eine vielschichtige Figur, die man als Leser nicht sofort einzuschätzen weiß. Leider habe ich bisher noch nicht den ersten Teil gelesen (dies werde ich aber sicher nachholen), sodass ich nichts zu seiner Entwicklung sagen kann. Was mir an diesem Krimi gut gefallen hat, war die Spannung, denn diese blieb konstant hoch und durch die verschiedenen Perspektivwechsel hatte man einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Schauplätze. Zu Beginn hat der Leser nicht unbedingt eine Ahnung, wie die Ereignisse alle zusammen hängen, doch im Fortlauf der Geschichte setzt sich das Puzzle zusammen. Auf einige Kopfkinoszenen hätte ich als „empfindliche Leserin“ gerne verzichtet, gerade ein Mord ist mir sehr an die Nieren gegangen und ich muss sagen ein wenig ekelig war es schon. Aber wer da von der etwas härteren Sorte ist, wird darüber vielleicht nur müde lächeln. Der Fall wird von Falko und seinem Freund logisch gelöst, es ist teilweise etwas beängstigend wie Falko Cornelsen sich in die Situationen der Opfer und Täter hineinversetzt, dennoch glaube ich, dass es durchaus die Methode der Profiler ist. Das Buch ist für Krimi und Thriller-Leser gleichermaßen geeignet, für mich war es ein klein wenig zu heftig, aber das ist sicherlich Geschmacksache. Ich persönlich mag eher die ruhigeren Krimis, die nicht so sehr auf Blut und Gewalt setzen. Dabei möchte ich betonen, dass dieses Buch sicherlich nicht zu den Hardcore-Büchern der Szene gehört (die würde ich auch niemals lesen ;-) ) Ein sehr interessanter Fall, der mich in seinen Bann gezogen hat und ein Protagonist, der mit seiner besonderen Ausstrahlung ein echtes Unikat in der Ermittler-Szene ist. Wer gerne einen Ausflug ins Krimi- und Thriller-Genre wagen möchte, kann bei Petra Mattfeldt getrost zugreifen, hier ist Spannung garantiert. Ich bedanke mich bei der Autorin und dem Gmeiner Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

    Mehr
  • Ein besonderer Ermittler mit einem spannenden Fall

    Tod und Spiele
    Natalie77

    Natalie77

    25. August 2016 um 14:14

    Inhalt:Eigentlich möchte Falko Cornelsen nur ein wenig Abstand gewinnen und ein paar Tage weg von Zuhause. Doch als sein Freund Oliver einen neuen Fall aufklären muss, sind Falkos Dienste gerne gesehen.Ein Rechtsanwalt wurde in kompromittierender Situation aufgefunden und schnell ist klar das er ermordet wurde. Doch wer ist der Täter und warum musste er sterben. Als kurz danach auf ein Richter tot aufgefunden wird deutet alles darauf hin das die Fälle zusammen gehören.Meine Meinung:Sekundentod, der erste Krimi mit dem Profiler Falko Cornelsen war für mich schon ein Highlight. Natürlich interessierte mich der zweite Fall eben so sehr.Der Einstieg war wieder sehr leicht und schon spannend. Eine Mutter die Angst um ihr Kind hat weil eine Zettel auf selbigen hinterlassen wurde sorgt schon für Gänsehaut Momente.Und so geht es stetig weiter. Spannende Tode, tolle Dialoge mit eine gehörigen Portion Witz sorgen für einen großen Lesespaß. Dazu sympathische Ermittler die einen, für mich als Leser, guten Job machen. Mehr brauche ich nicht um mich in einem Buch zu verlieren.Falko Cornelsen ist ein ganz besonderer Ermittler, schon alleine da er mit Autosuggestion arbeitet und sich selber in den Täter versucht rein zu versetzen. Ich weiß nicht ob es solche Ermittler wirklich gibt. Ob man Profiler sein muss um das so zu können oder ob es eine spezielle Eigenart ist die die Autorin sich da ausgesucht hat. Mir gefällt seine ruhige und auch Besonnene Art. Auch wenn er auf Privater Ebene damit etwas Probleme hat weil er manches zu gelassen nimmt. Stellenweise erinnert er mich an meinen Mann. vielleicht mag ich ihn deswegen so sehr.Von den anderen Ermittlern bekommt man hingegen nur wenig mit. Cornelsen ist nicht der einsame Wolf der alleine alles machen will, doch bleiben die anderen Figuren gegen ihn recht blass und unscheinbar. Sein Freund Oliver begrüßt Falkos Engagement und zieht sich von sich aus ziemlich zurück. Man merkt Beiden an wie sehr sie sich als Freunde mögen und respektieren.Das Ende ist schlüssig. Der Fall wird ausführlich aufgeklärt so das keine Fragen mehr offen bleiben. Dieser Schluss lässt hoffen das wir noch öfter von Falko Cornelsen hören werden.

    Mehr
  • Ein komplexer Fall

    Tod und Spiele
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    28. July 2016 um 14:42

    Falko Cornelsen, Kriminalkommissar und Profiler aus Lüneburg, sucht eine Auszeit und fährt einfach los. Unterwegs erst fällt ihm ein, wohin er fahre könnte und so besucht er seinen langjährigen Freund Oliver König in Flensburg, der genau wie Falko Polizist ist. Doch kaum ist er dort, wird Oliver zu einem Todesfall gerufen und Falko schließt sich ihm an. Der Tote ist ein renommierter Rechtsanwalt und er starb vor den Augen einer Domina, die er regelmäßig besuchte. Zunächst sieht alles nach Herzversagen aus, aber schon bald ist klar, dass er auf perfide Art ermordet wurde. Da die Grippe viele seiner Kollegen aus dem Verkehr zog, bittet Oliver Falko um seine Unterstützung. Es bleibt nicht bei diesem einen Toten. In einem weiteren Erzählstrang müssen wir miterleben, wie kleine Kinder gefangen gehalten werden, um von Zeit zu Zeit Männern zu Diensten zu sein. Obwohl mir von Anfang an klar war, dass diese beiden Stränge etwas miteinander zu tun haben müssen, wurde ich doch sehr lange im Dunkeln gelassen, wo die Verbindung ist. Wenn man die Ängste und Verzweiflung der Kinder erlebt, lässt einen das wahrlich nicht kalt und man fragt sich, wie man so etwas den Kleinen antun kann. Oliver und Falko vermuten, dass die Todesfälle zusammenhängen, doch kommen die Ermittlungen nicht so recht von der Stelle, zumal Madame Noir sich weigert etwas auszusagen. Aber Falkos außergewöhnlichen Methoden, die wir schon im Vorgängerband „Sekundentod“ kennengelernt haben und über die Kollegen sich oft lustig machen, bringen auch hier wieder wichtige Ansätze. Alle Charaktere sind ausführlich und authentisch beschrieben. Oliver und Falko sind beide sehr sympathische Menschen, die sich nicht nur gut verstehen, sondern auch bei der Arbeit gut ergänzen. Falkos Privatleben spielt natürlich auch eine große Rolle, denn er braucht die Distanz zu seiner Frau, um zu entscheiden, wie es weitergehen soll. Mit dem Fortschreiten der Geschichte steigert sich die Spannung stetig. Am Ende fügt sich dann alles schlüssig zusammen und es wird auch noch richtig dramatisch. Ein sehr gelungener und spannender Krimi.

    Mehr
  • Spannung pur und bis zur letzten Seite! Endlich ist Falko Cornelsen zurück

    Tod und Spiele
    Ninchen2

    Ninchen2

    24. July 2016 um 16:52

    Der Profiler ermittelt"Every breathe you take"Mitten in der Nacht weckt sie die leise Melodie. Erst einige Momente später begreift sie, dass die Musik aus ihrem Wohnzimmer kommt. Panik ergreift sie und sofort ist ihr klar: Er ist wieder da!Sie eilt hinüber zum Kinderzimmer. Ihr einjähriger Sohn liegt friedlich schlafend in seinem Bett. Doch ihre Erleichterung währt nur kurz, denn auf dem Bäuchlein des Kindes liegt ein Zettel: "Wann immer ich es will!"Ein neuer Fall für Profiler Falko Cornelsen. Nachdem mir "Sekundentod" schon richtig gut gefallen hat, hab ich sehnsüchtig auf ein weiteren Fall von Falko Cornelsen gewartet. Endlich ist es soweit...Die Geschichte beginnt mit einem Prolog, der Anfangs zwar sehr spannend, aber doch ein wenig verwirrend ist. Falko wird von seiner Ehefrau betrogen und flüchtet sich in seiner Enttäuschung und um Abstand zu gewinnen zu seinem Freund Oliver nach Flensburg. Kurzerhand stolpert er in eine Mordermittlung um einen getöteten Rechtsanwalt, welcher in einem SM-Club sein Leben lässt. Sowohl sein Freund, als auch die anderen Kollegen nehmen seine Hilfe als außenstehender Profiler zu agieren gerne an. Kurze Zeit später sterben auch noch ein Richter und ein Staatsanwalt. Falko und seine Kollegen sind sich sicher, dass hier ein Zusammenhang besteht.....Es gibt einige verschiedene Handlungsstränge, die immer wieder aufgegriffen werden und der ganzen Geschichte die entsprechende Spannung verleihen. Mit jedem weiteren Kapitel kommt ein wenig mehr Licht ins Dunkel und man kann sich langsam aber sicher vorstellen, wie die einzelnen Stränge am Ende zusammengeführt werden. Die Autorin hat es auch hier wieder geschafft einen tollen Fall zu konstruieren. Die Figuren sind supergut beschrieben und ich war direkt von der Geschichte und dem Erzählstil begeistert und gefesselt. Eine schlüssige Geschichte die am Ende zu einem wirklich spannenden Finale geführt hat. Ich hoffe nach wie vor, dass dies nicht Falkos letzter Einsatz war und ich noch einiges von ihm zu lesen bekomme. Es hat mir großen Spaß gemacht!Vielen Lieben Dank an LOVELYBOOKS - Bücher, Lesen, Rezensionen und an den Gmeiner-Verlag dass ich im Zuge einer Leserunde dieses spannende Buch verschlingen durfte! Autorin: Petra MattfeldtTitel: Tod und SpieleFormat: TaschenbuchPreis: 11,99 €ISBN: 978-3-8392-1947-8Verlag: Gmeiner Verlag

    Mehr
  • Leserunde zu "Tod und Spiele" von Petra Mattfeldt

    Tod und Spiele
    Petra-Mattfeldt

    Petra-Mattfeldt

    Ihr Lieben!

    Falko Cornelsen ist zurück! 
    Wer von euch hat Lust, an einer Leserunde zu Tod und Spiele, dem neuen Fall für Falko Cornelsen teilzunehmen?
    Der Verlag stellt 10 Verlosungsexemplare zur Verfügung. 

    Ich möchte die Leserunde gern am 10.07.2016 beginnen. Also - macht mit! 

    Herzliche Grüße 
    Eure Petra 

    • 240
  • Spannung pur

    Tod und Spiele
    ulla_leuwer

    ulla_leuwer

    19. July 2016 um 12:31

    Meine Meinung: Vor zwei Jahren habe ich das Buch "Sekundentod" gelesen und gerade festgestellt, dass meine Rezension damals mit den Worten "puh, war das spannend" begann. Wenn ich ein Buch ausgelesen habe, mache ich mir kurz ein paar Notizen dazu, damit ich später mit mehr Zeit und in Ruhe eine Rezension schreiben kann. Und siehe da, auch diesmal hatte ich mir als erstes: "puh, war das spannend! "  notiert. Das sagt ja wohl alles! Ich war auch diesmal wieder begeistert von dem Buch, was ich natürlich fast in einem Rutsch gelesen, achwas verschlungen habe. Falko Cornelsen will eigentlich nur ein paar Tage Urlaub machen und in Ruhe über seine Ehe nachdenken. Ganz plötzlich kommt ihm die Idee, zu seinem besten Freund, der auch ein Kollege ist, nach Flensburg zu fahren. Statt ein gemütliches Männerwochenende genießen zu können, wird sein Freund Oliver zu einer Leiche gerufen. Falko, der ja ausreichend Zeit hat, begleitet ihn und steckt auf einmal mittendrin in den Ermittlungen. Falko setzt auch dort als Profiler seine ungewöhnlichen Methoden ein, die sich dann als sehr hilfreich erweisen. Er und Oliver finden zwar eine Spur, können aber leider nicht verhindern, dass weitere Morde geschehen.  Diese Entwicklung fand ich ausgesprochen spannend. Nun gab es allerdings noch einen Nebenstrang, mit dem die Autorin immer wieder den Fall von Falko und Oliver unterbrochen hat. Ich lese von Kindern, denen anscheinend immer auf Partys etwas angetan wird. Diese Kinder wachsen einem ans Herz. Wie das alles zusammenhängt kann ich einfach nicht ahnen, die Autorin macht es sehr spannend und wartet mit der Auflösung bis ganz zum Ende. Ich habe wirklich nichts geahnt. Zumal auf einmal noch einer weiterer Nebenstrang auftaucht, ein Mädchen wird entführt. Es ist ja wohl klar, dass ich das Buch nicht zur Seite legen konnte.  Die berühmten Sätze, "nur noch ein Kapitel oder nur noch so und soviel Seiten, dann habe ich es geschafft und weiß endlich, wie es endet" fallen mir ein. Unterbrechungen kann ich zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht gebrauchen. Meine Neugierde wird größer und die Spannung steigert sich. Es ist ja wohl allen klar, dass ich hier nichts mehr verraten werde, ich will keinem das Lesevergnügen nehmen. Fazit: Ich bin der Meinung, Petra Mattfeld hat gezeigt, dass sie sich noch steigern kann. Nach "Sekundentod" hat mich dieses Buch vielleicht noch mehr gefesselt. Ich freue mich schon auf weitere Bücher, in denen Falko ermitteln wird. Aber zunächst gebe ich für beide Krimis eine eindeutige Leseempfehlung.

    Mehr
  • komplexer Plot und ein brisantes Thema

    Tod und Spiele
    tweedledee

    tweedledee

    17. July 2016 um 14:10

    "Tod und Spiele" ist der zweite Teil der Reihe um den sympathischen  Lüneburger Profiler Falko Cornelsen. Von seiner Frau betrogen braucht Falko eine Auszeit und reist kurzentschlossen nach Flensburg, um seinen langjährigen Freund Oliver König, der auch bei der Polizei ist, zu besuchen. Als Oliver zu einem ungeklärten Todesfall gerufen wird, bittet er Falko als erfahrenen Profiler, ihn zu unterstützen. Der Tote ist ein renommierter Rechtsanwalt, der eine Vorliebe für außergewöhnliche Sexpraktiken hatte. Das hat sein Herz augenscheinlich nicht vertragen, denn alles deutet auf einen plötzlichen Herzanfall mit tödlichen Folgen hin. Doch dann ergibt sich bei der Obduktion ein ganz anderes Bild, es steht fest dass er ermordet wurde. Falko bleibt weiterhin in Flensburg und unterstützt seinen Kollegen, allzu schnell wird ein weiterer Mann brutal ermordet. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Fällen? Falko und Oliver ermitteln auf Hochtouren. Was für ein genialer Krimi! Ich war hier von der ersten Seite an gefesselt von einer Story, die dicht gewebt und komplex ist. Auch ohne den ersten Teil zu kennen konnte ich flüssig in die Handlung starten. Falko wird vorgestellt, man lernt seine familiäre Situation kennen und begleitet ihn auf der Reise nach Flensburg. Die Autorin beschreibt ihre Charaktere schön detailliert, die Personen wirken lebendig und vor allem Falko und Oliver sind sehr sympathisch. Oliver überlässt Falko die Leitung bei dem Fall, obwohl es Falko erst nicht recht ist, als Unterstützer die Führung zu übernehmen. Doch schon bald zeigt sich, dass er mit seinen ungewöhnlichen Methoden der richtige Mann ist und mehr in Erfahrung bringt, als seine Kollegen mit bei Befragungen erfahren. Die Handlung ist super spannend, neben der Haupthandlung gibt es immer wieder Kapitel, die eine ganz andere Gesichtete erzählen und man fragt sich, wie die beiden Handlungsstränge zusammen gehören. Was haben die Kinder, die gefangen gehalten werden mit der Handlung um die brutalen Morde zu tun? Petra Mattfeldt webt beide Stränge zu einer komplexen Geschichte,  am Ende werden unglaublich perfide Machenschaften aufgedeckt, die schockieren und mir sehr nah gingen. Fazit: Der Krimi hat mich restlos begeistert, ich freue mich auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Tipp!

    Tod und Spiele
    unclethom

    unclethom

    15. July 2016 um 15:48

    Mit dem ersten Band der Reihe „Sekundentod“ gelang der Autorin im Januar 2014 ein sehr gelungenes Debüt als Krimiautorin.Sehr schön ist die Entwicklung zu erkennen die die Autorin und ihre Protagonisten gegangen sind seitdem.Du Buch spielt auf zwei Erzählebenen, die Hauptebene dreht sich um einige brutale Morde deren Hintergrund Rache ist. Und bei der zweiten Ebene, dem Nebenschauplatz dreht es sich um Kindesmissbrauch. Wie die beiden zusammengehören könnten war mir sehr lange ein Rätsel, welches Petra Mattfeldt am Ende schlüssig aufgelöst hat.Der Spannungsbogen beginnt eher sachte um dann den Leser immer mehr in seinen Bann zu ziehen. Je weiter man in der Story vorankommt umso mehr steigert sich die Spannung bis hin zu einem wirklich furiosen Finale. Besonders gut gelang es Petra Mattfeldt auch dieses Mal, die brutalen Morde anzureißen aber nur soweit, dass der Rest von der eigenen Fantasie erledigt werden muss. So entscheidet letztendlich der Leser wie brutal und detailliert er es gerne haben möchte. Sehr schön auch dieses Mal die Wendungen die der Fall immer wieder nimmt, so dass der Leser kaum eine Chance hat vor der Auflösung durch die Autorin, zu erkennen wer der oder die Täter sind.Die Figuren und Schauplätze sind sehr plastisch beschrieben, so dass man das Gefühl hat diese gut zu kennen. Und so erscheinen gerade die Dialoge sehr echt und authentisch. Die Autorin schreibt so, dass es irgendwann diesen „Point of no return“ gibt, also den Punkt an dem man das Buch auf keinen Fall aus den Händen legen mag. Obwohl das Buch ohne eine Cliffhanger zum Schluss ausgekommen ist, möchte man dennoch wissen, wie es den Protagonisten in Zukunft ergeht.Der Roman was wieder einmal ganz großes Kino und ich kann es guten Gewissens empfehlen.Von mir sind das deshalb 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Fesselnder Kriminalroman!

    Tod und Spiele
    esposa1969

    esposa1969

    15. July 2016 um 12:52

    Klappentext:Every breath you take.' Mitten in der Nacht weckt sie die leise Melodie. Erst einige Momente später begreift sie, dass die Musik aus ihrem Wohnzimmer kommt. Panik ergreift sie und sofort ist ihr klar: Er ist wieder da! Sie eilt hinüber zum Kinderzimmer. Ihr einjähriger Sohn liegt friedlich schlafend in seinem Bett. Doch ihre Erleichterung währt nur kurz, denn auf dem Bäuchlein des Kindes liegt ein Zettel: 'Wann immer ich es will!'Leseeindruck:Mit "Tod und Spiele - Ein neuer Fall für Falko Cornelsen" von Autorin Petra Mattfeldt liegt dem Leser ein sehr fesselnder und recht komplexer Kriminalroman vor, der uns tief in die Abgründe menschlicher Fantasien hinabtauchen lässt.Schon der Klappentext las sich unheimlich spannend und spannend unheimlich, in dem wir erfahren, dass Profiler Falko Cornelsen seinen Freund und Kollegen Kriminalhauptkommissar Oliver König in Flensburg besucht und sogleich in dessen neuestem Fall involviert wird, als ein 51-jähriger Rechtsanwalt bei aus den Ruder gelaufenen Sexspielen ums Leben kommt. Die Indizien deuten auf einen Mord hin, doch die Domina beteuert ihre Unschuld....Aber nicht nur um desen Todesfall geht es in diesem Krimi, denn wir lesen auch noch weiteren Handlungsstrang, in dem es um wie vom Erdboden verschluckte Kinder geht. Wie passen diese beiden Handlungen zusammen? Der geübte Leser weiß natürlich, dass sich diese zu einem Knoten verdichten werden, bis dahin aber liest sich die Handlung mehr als packend, so dass ich diesen krimi regelrecht verschlungen habe. Das Ermittlungsteam hat mir unheimlich gut gefallen, ebenso das Cover mit der ablaufenden Sanduhr, das Neugierde weckt.Die 17 angenehm kurzen und kurzweiligen Kapitel verteilen sich auf 313 Seiten, die sich der Spannung wegen zügig und wie von selbst lesen ließen. Ich bin absolut begeistert und vergebe gerne 5 Sterne!@ esposa1969

    Mehr
  • Hat mich voll überzeugt !!

    Tod und Spiele
    Die-Rezensentin

    Die-Rezensentin

    15. July 2016 um 09:44

    Der Lüneburger Kriminalhauptkommissar und Profiler Falko Cornelsen will eine kleine Auszeit nehmen, um über das mögliche Ende seiner Ehe nachzudenken. Der Weg führt ihn nach Flensburg zu seinem Freund und Kollegen Oliver König.Anstatt wie geplant Urlaub zu machen, schlittert Falko direkt in Olivers Ermittlungen zu einem Todesfall, der sich während einer `Behandlung` bei der Domina Madame Noir ereignet hat. Schnell stellt sich heraus, es war kein Unglücksfall, sondern Mord.Oliver und sein Team sind froh über die Hilfe des Profilers aus Lüneburg. Innerhalb kürzester Zeit gibt es noch mehr Tote und es scheint sich um ein- und denselben Täter zu handeln, denn die Art, wie alle Opfer zu Tode gekommen sind, deutet auf ein sexuelles Motiv hin.Falko versucht, irgendeine Verbindung zwischen den Getöteten herzustellen, doch das ist schwieriger als es scheint, denn die möglichen Zeugen mauern und schweigen.In einem zweiten Handlungsstrang befindet sich eine Gruppe gefangener kleiner Kinder. Ziemlich authentisch wird ihr trostloses und qualvolles Dasein geschildert, was den Leser nicht so schnell wieder loslassen wird.Im dritten Handlungsstrang gibt es noch das Mädchen Tina, das sich auch in Gefangenschaft befindet.Ich habe das Buch Sonntagmorgens angefangen und es hat mich so gefesselt, dass ich es in einem Rutsch ausgelesen habe.Die Autorin hat mit Falko Cornelsen einen Ermittler geschaffen, der mir jetzt im zweiten Band richtig ans Herz gewachsen ist, sodass ich mir eine längere Reihe mit Falko Cornelsen Krimis gut vorstellen kann.Petra Mattfeldt schreibt in kurzen, spannenden Kapiteln, in denen sie auch ausführlich die Arbeitsweise der Ermittler schildert, was ich sehr liebe.Hier werden keinerlei übertriebene, reißerische Szenen benötigt, um den Leser zu fesseln.Im Laufe des Lesens habe ich mich öfters gefragt, wie die verschiedenen Handlungsstränge zusammenpassen.Doch alle losen Fäden führen zu einem total stimmigen Ende zusammen, bei dem keine Fragen offen bleiben.Während ich beim ersten Band `Sekundentod` nur 4 Sterne vergeben habe, hat mich `Tod und Spiele` auf ganzer Linie überzeugt.

    Mehr
  • ein genial-ungewöhnlicher Krimi

    Tod und Spiele
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    14. July 2016 um 11:20

    Es sollte nur ein kurzer Besuch bei einem guten Freund werden, doch Profiler Falko Cornelsen kommt gar nicht mehr aus Flensburg weg, da er in einen Fall verwickelt wird, der ihn nicht mehr loslässt. Ein älterer Rechtsanwalt ist ums Leben gekommen während er bei einer Domina war. Und dann gibt es auch noch verschwundene Kinder und immer mehr Tote.. den Ermittlern läuft die Zeit davon.An diesem Krimi hat mir einfach alles gefallen! Vielleicht werde ich doch noch zu einer passionierten Krimi-Tante.Es gibt zwei Handlungsstränge: einmal die Ermittlungen rund um den Rechtsanwalt und dann ist da noch die "Kinder-WG", in der sich die Lage zuspitzt. Diese Kombination hat mir hervorragend gefallen. Besonders die Szenen mit den Kindern, so krank und dramatisch sie auch sind, gefallen mir, denn sie sind spannend und berühren den Leser. Man kann das Buch einfach nicht mehr weglegen. Das ist Spannung auf höchstem Niveau!Und dann noch das vertrackte Privatleben des Falko Cornelsen.. Ich mag Krimis, in denen ich einen Einblick ins Private der Ermittler bekommen kann, so wie hier. Alles in allem ist es eine gute Mischung aus Spannung, Emotionen, Privatleben und Ermittlungsarbeit.Ich würde sagen, die Autorin hat alles richtig gemacht und schreibt hoffentlich schon am dritten Fall für Falko Cornelsen.

    Mehr
  • Petra Mattfeldt, eine Autorin, von der man in Zukunft sicher noch viel sprechen wird

    Tod und Spiele
    Sonne63

    Sonne63

    12. July 2016 um 20:36

    Cover: Blickfang Sanduhr. Läuft hier jemandem die Zeit davon? Müssen sich die Ermittler oder Täter beeilen? Wenn man das Buch gelesen hat, kann man sagen, dass dieses Bild den Kern genau getroffen hat.Die Geschichte: Der Profiler Falko befindet sich in einer Ehekrise und nimmt sich eine Auszeit, indem er seinen Freund und Kollegen Oliver in Lüneburg besucht. Dort schlittert er in dessen Ermittlungen zu mehreren Mordfällen hinein und ist bei der Tätersuche behilflich. Dabei kommt er mit außergewöhnlichen Sexpraktiken in Berührung und auch ein großangelegter Kindesmissbrauch spielt eine wesentliche Rolle.Am Beginn des Buches hatte ich die Befürchtung, hier werden wieder gängige Klischees, die in diversen Krimiserien zu sehen sind, bedient: Ein Alleskönner an Profiler, Ermittler, die sofort auf der richtigen Spur sind, usw. Doch bereits nach den ersten Seiten wurde ich eines Besseren belehrt. Petra Mattfeldt hat eine spannende, höchst authentische und absolut reale Geschichte erzählt, die so durchaus im normalen Leben stattfinden könnte. Dabei hat sie den Spannungsbogen bis nahezu zum Ende halten können, was nur den besten ihres Fachs gelingt. Auch die verschiedenen Handlungsstränge tragen erheblich zum Lesegenuss bei. Sprache und Schreibstil lassen ein flüssiges Lesen zu. Trotz des pikanten Themas wurde auf vulgäre Umgangssprache verzichtet, sodass ein hohes Niveau vorliegt. Für mich ein absolut gelungenes Buch. Petra Mattfeldt wird ab sofort zu meinen Lieblingsautoren gehören. Ich bin sehr gespannt, welche Bücher in Zukunft von ihr erscheinen werden.

    Mehr
  • weitere