Petra Pfänder

 4.2 Sterne bei 76 Bewertungen

Alle Bücher von Petra Pfänder

Im Schatten der Bräutigamseiche

Im Schatten der Bräutigamseiche

 (38)
Erschienen am 12.03.2018
Unter dem Vanillemond

Unter dem Vanillemond

 (34)
Erschienen am 11.01.2016
Kalte Rosen

Kalte Rosen

 (3)
Erschienen am 01.04.2005
Die blaue Katze

Die blaue Katze

 (1)
Erschienen am 01.04.2003

Neue Rezensionen zu Petra Pfänder

Neu
kuechenqueens avatar

Rezension zu "Im Schatten der Bräutigamseiche" von Petra Pfänder

Zum Träumen
kuechenqueenvor einem Jahr

Johanna Petersen kehrt nach langer Zeit zur Beerdigung ihrer Großmutter zurück an den Ort ihrer Kindheit. Sie war glücklich auf dem Gutshof in Eutin  bis eine gemeine Intrige sie dazu brachte, ihre Großmutter Hals über Kopf zu verlassen und in Hamburg ein neues Leben zu beginnen. Jetzt will sie das alte Haus verkaufen. Ein letztes Mal fährt sie dorthin um Abschied zu nehmen. Dort angekommen beschleichen sie Zweifel, ob sie das Haus überhaupt verkaufen will. Sie bleibt erst einmal da und je länger sie eine Entscheidung herauszögert, desto mehr zweifelt sie ihren gesamten Lebensstil an. In der Nähe des Hauses steht die sehr alte Bräutigamseiche. Seit Jahrhunderten werden in einem Astloch dieser Eiche Liebesbriefe versteckt. Als Johanna in dieses Loch greift zieht sie einen uralten Brief heraus, der ganz offensichtlich ein Geheimnis ihrer Familie betrifft. Wie kommt dieser Brief ausgerechnet jetzt in das Astloch? Johannas Neugierde ist geweckt. Sie beschließt zu bleiben und das Haus zu renovieren. Ausgerechnet ihre Jugendliebe Jan will ihr dabei helfen.


Diese Geschichte ist so herrlich romantisch. Vor allem, wenn man die Gegend um.Eutin kennt hat man sofort die richtigen Bilder vor Augen. Die blühenden Rapsfelder und der Wald um Eutin. Man stellt sich den alten Gutshof vor und hofft, daß Johanna ein Einsehen hat und ihn renovieren läßt. So macht das Lesen dieser Geschichte richtig Spaß. Dazu eine Tasse heißen Tee, eine kuschelige Wolldecke und das Schmuddelwetter ist vergessen.

Kommentieren0
0
Teilen
kleinechaotins avatar

Rezension zu "Unter dem Vanillemond" von Petra Pfänder

Eine Reise nach Madagaskar, die mehrere Überraschungen für den Leser bereithält
kleinechaotinvor einem Jahr


"Unter dem Vanillemond" von Petra Pfänder erzählt die Geschichte einer jungen Frau namens Annabel Hansen, die der Tod ihres Vaters vor viele Fragen stellt. Die junge Frau lebt in Hamburg, wo sie sich als Anwältin gut etabliert hat und kurz vor dem Sprung zur Kanzleipartnerin steht. Die Nachricht, dass ihr Vater gestorben ist während er in Madagaskar war, traf sie wie ein Faustschlag.


Ihr Vater hatte eine besondere Beziehung zu dem Land und flog jedes Jahr mehrere Wochen dorthin. Er baute sich dort ein Leben auf und wurde von dem Dorf sehr geschätzt und hatte große Pläne.


Annabel wurde kurzfristig von der Kanzlei freigestellt, um nach Madagaskar zu fliegen und dort die Angelegenheiten ihres Vaters zu regeln. Das Begräbnis wurde von ihrem Onkel und ihrer Tante, die vor Ort leben, organisiert.


Doch was würde die junge Frau dort erwarten? Was hatte es mit dem Grundstück Aufsicht, welches ihr Vater ihr vererbt hatte? Und wer war Freund, wer war Feind? Mehrere Personen waren von ihrem Auftauchen nicht wirklich begeistert.. 


Die Charakterisierung von Land und Leuten wurde gut getroffen, die eingeflossenen Informationen waren angenehm eingeflochten.
Das Buch ließ bei mir viele Urlaubserinnerungen aufleben - ich habe im Herbst 2017 erstmalig Madagaskar besucht und war von dem Land sofort fasziniert. Diese Megafauna, die sich dem Besucher präsentiert, ist einfach umwerfend. Genauso traurig ist es aber den angesprochenen Raubbau am Land zu sehen - wie das Land sukzessive zu Grunde gerichtet wird und schonungslos ausgebeutet wird.. 



Die Geschichte war leicht lesbar, ganz so geheimnisvoll wie versprochen war es nicht. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne - danke für das Aufleben meiner Erinnerungen!

Kommentieren0
1
Teilen
Gartenkobolds avatar

Rezension zu "Im Schatten der Bräutigamseiche" von Petra Pfänder

wohlfühlschmöker
Gartenkoboldvor 2 Jahren

Klappentext: Nach dem Tod ihrer Großmutter kehrt Johanna Petersen in ihre Heimatstadt Eutin zurück. Obwohl sie sehr an dem alten Haus ihrer Familie hängt, sieht sie keine andere Möglichkeit, als es zu verkaufen. Kurz vor dem entscheidenden Termin will sie ein letztes Mal Abschied nehmen. Von ihrer Großmutter. Von ihrer Kindheit. Aber auch von ihrer Vergangenheit. Als sie aus dem Astloch der uralten Bräutigamseiche einen geheimnisvollen Brief zieht, scheint es, als würde sich ein Kreis schließen. Plötzlich ist sie einem tragischen Geheimnis auf der Spur, das das Schicksal ihrer Familie damals wie heute bestimmen soll.

Die Protagonistin Johanna Petersen ist vor 12 Jahren Hals über Kopf aus ihrer Heimatstadt Eutin geflüchtet, nachdem ihre Liebe zu Jan enttäuscht wurde. Als ihre Nonna Charlotte gestorben ist, kehrt sie zurück, in dem Glauben, nur zur Beisetzung und zum Verlauf des Gutshauses zurückzukehren. Als sie nach der Beisetzung das alte Gutshaus wiedersieht, kommen viele Erinnerungen hoch, schöne und auch schmerzhafte. Bei einem Spaziergang findet sie einen geheimnisvollen Brief und verschiebt ihre Rückkehr nach Hamburg, obwohl ihr sehr dominanter Verlobter Henning auf sie wartet und sie kurz vor ihrer Hochzeit steht…
Die Autorin Petra Pfänder schreibt flüssig, leicht lesbar und die Geschichte liest sich gut.
Die Handlung spielt in zwei Zeitsträngen Vergangenheit um 1935 und in der Gegenwart, der Part der Gegenwartsgeschichte ist umfangreicher, dennoch erfährt man in dem Strang der Vergangenheitserzählung viel über Joannas Urgroßmutter Emilie, die in ihrer freiwillig geschlossenen Ehe mit dem um einiges älteren Ronald Petersen unglücklich ist, weil ihr Mann sie zwar abgöttisch liebt, ihr aber auch das Gefühl gibt, überflüssig zu sein.
Johanna und Emilie haben einige Gemeinsamkeiten, beide klären die Probleme nicht, wenn sie auftreten, sondern ergreifen die Flucht. Was ist nicht verstanden habe, war, das Johanna, die ihre Nonna sehr geliebt hat, in den letzten zwölf Jahren nicht einmal nach Hause gekommen ist. Sich damit herauszureden, man habe regelmäßig miteinander telefoniert, machte die Protagonistin ein wenig unsympathischer.
Petra Pfänder beschreibt die Landschaft und auch das alte Gutshaus so authentisch, dass ich als Leser mit durch die alten Räume gegangen bin, den See vor meinen Augen hatte und auch die alte Bräutigamseiche. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, es war zwar vorhersehbar, dennoch auch spannend geschrieben.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MIRA-Taschenbuchs avatar
***EXPRESS BEWERBUNG***

Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Im Schatten der Bräutigamseiche" von Petra Pfänder

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 14.07.2016 für eines von 15 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

Über den Inhalt:

Nach dem Tod ihrer Großmutter kehrt Johanna Petersen in ihre Heimatstadt Eutin zurück. Obwohl sie sehr an dem alten Haus ihrer Familie hängt, sieht sie keine andere Möglichkeit, als es zu verkaufen. Kurz vor dem entscheidenden Termin will sie ein letztes Mal Abschied nehmen. Von ihrer Großmutter. Von ihrer Kindheit. Aber auch von ihrer Vergangenheit. Als sie aus dem Astloch der uralten Bräutigamseiche einen geheimnisvollen Brief zieht, scheint es, als würde sich ein Kreis schließen. Plötzlich ist sie einem tragischen Geheimnis auf der Spur, das das Schicksal ihrer Familie damals wie heute bestimmen soll.

Du möchtest "Im Schatten der Bräutigamseiche" von Petra Pfänder lesen?

Dann bewerbe dich jetzt um eines der 15 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch




Zur Leserunde
katja78s avatar

Ein geheimnisvoller Liebesbrief, ein altes Foto, ein lang gehütetes Familiengeheimnis ...

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde von Mira Taschenbuch. Wir möchten Euch gerne die aktuelle Neuerscheinung "Unter dem Vanillemond" von Petra Pfänder in einer Leserunde vorstellen & sind gespannt auf Eure Meinungen.

Nach dem Tod ihres Vaters steht Annabel Hansen vor einer schweren Entscheidung: Was soll mit der Vanilleplantage geschehen, die ihr Vater auf Madagaskar betrieben hat? Nur widerwillig macht die junge Hamburgerin sich auf den Weg ins ferne Afrika und wird sofort gefangen genommen von der exotischen Schönheit der Insel: Von der tropischen Landschaft, den fremden Gerüchen, der Farbe des Indischen Ozeans. Plötzlich versteht sie, was ihren Vater immer wieder hierher gezogen hat. Doch als sie in seinen Unterlagen einen zärtlichen Liebesbrief und das Foto einer schönen Fremden findet, ahnt sie, dass die Insel noch mehr Geheimnisse birgt. Geheimnisse, die ihr bisheriges Leben in einem völlig anderen Licht erscheinen lassen ...

Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die gerne in Romanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Wir vergeben 10 Bücher in Print und 5 (evtl auch mehr) eBooks im mobi oder ePub Format. Bitte gebt also an, ob ihr auch ein eBook lesen könnt.

Bewerbungsfrage: Schreibt uns eure Erwartungen an dieses Buch

Achtung! - Die E-Book Gewinner bekommen später zusätzlich zur Gewinnbenachrichtigung noch eine PN für die Formatabfrage, bzw. Bescheid, das sie ein E-Book bekommen.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!


*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
seschats avatar
Letzter Beitrag von  seschatvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 94 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks