Petra Postert Piratenschwestern

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(2)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Piratenschwestern“ von Petra Postert

Die zehnjährige Franka ist aufgeregt: In ein paar Tagen soll ihre ältere Halbschwester Kim zur Familie ziehen. Anfangs ist Franka ein bisschen skeptisch, denn sie hat Kim seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Jetzt ist Kim schon fünfzehn, eine richtige Jugendliche also. Was, wenn sie eine aufgetakelte Tussi ist, die nichts anderes im Kopf hat außer Jungs und Schminke? Aber als Kim dann vor ihr steht, möchte Franka am liebsten gleich „losschwestern“. Kim trägt lässige Klamotten, hat ein verschmitztes Lächeln und sieht mit ihren kurzen Haaren einfach nur cool aus. Doch vom ersten Abend an wird klar, dass Kim auch ihre geheimnisvollen Seiten besitzt. Sie hat viele Freunde, die niemand kennt und ist immer auf dem Weg zu unbekannten Orten. Wie eine echte Piratin eben. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr wachsen die beiden Schwestern zusammen. Bis die Beziehung auf eine harte Probe gestellt wird, denn selbst Piratinnen geraten manchmal in Seenot. Da hilft es, wenn man eine mutige kleine Piratenschwester hat. Genial geschrieben, lebendig und fesselnd, erzählt Petra Postert von zwei Schwestern, die sich ins Abenteuer Erwachsenwerden stürzen.

Ein herzerwärmendes Buch das sich leicht lesen lässt

— MurphyS91

Nette Geschichte, die mich aber nicht umhauen konnte!

— Nachteule713

Liebenswerte Geschichte, aber nicht so abenteuerlich und unterhaltsam wie erwartet.

— Lunamonique

Aus dem Leben von Franka, die von heute auf morgen zur kleinen Halbschwester wird mit all den Begebenheiten, Problemen, Sorgen und Freude.

— Minangel

Ein tolles Buch, nicht nur für Mädchen ab zehn, über Zusammenhalt in der Familie, Geschwisterliebe, Konflikte und jede Menge Spaß zusammen

— Tulpe29

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Herrlich skurril und humorvoll! Allerdings regt das Buch auch zum Nachdenken an. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Wunderschönes Kinderbuch

Steph86

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Das Buch bietet Historie, Spannung, Abenteuer und damit insgesamt eine geniale Lesemischung

Buchraettin

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein richtiger Backfisch

    Piratenschwestern

    MurphyS91

    08. November 2016 um 21:09

    "Piratenschwestern" von Petra Postert ist ein humorvolles und zuckersüßes Buch zum Thema Geschwisterliebe und Familienzusammenhalt. Es war erleichternd dieses Buch zu lesen. Die kurzen Kapitel, die erfrischenden Charaktere und der wundervoll nostalgische Schreibstil der Autorin machten es zu einem tollen Erlebnis. Franka fand ich total süß. Ein richtig niedliches und witziges Mädchen. Kim war eine typische Teenagerin, die ich mir gut in Paris bzw in Frankreich vorstellen kann mit ihren kurzen, dunklen Haaren und ihrem Piratenstil :D Falls ihr gerade etwas federleichtes ums Herz braucht, ist dieses Buch eine sehr gute Wahl. 

    Mehr
  • Piratenschwestern

    Piratenschwestern

    Blaustern

    25. August 2016 um 13:15

    Franka ist zehn Jahre alt und hat eine ältere Halbschwester. Die hat bisher jedoch immer bei ihrer Mutter gewohnt. Da diese nun aber nach Paris zieht und Franka ihr Umfeld nicht verlassen möchte, soll Kim bei ihrem Vater Einzug halten. Kim ist schon fünfzehn und Franka ganz aus dem Häuschen. Sie freut sich auf ihre Schwester, hat aber auch Bedenken, wie diese wohl sein wird. Ist sie die übliche Tussi? Zum Glück erweist Kim sich dann als ganz anders, nämlich als echte Piratin, die geheimnisvoll ihre Sachen durchzieht. Trotzdem interessiert sie sich für ihre kleine Schwester und integriert sie immer wieder. Franka erzählt hier ihre Sicht der Geschichte in der Ich-Form. So kann man sich komplett in sie hineinversetzen. Sie ist sympathisch und schon eine eigene kleine Persönlichkeit, die sich viele Gedanken macht und mit der neuen Situation ganz gut umzugehen weiß. Auch ihre Schwester ist trotz des Teenageralters recht umgänglich und lässt Franka immer wieder an ihrem Leben teilhaben. Sie sind lebensecht gezeichnet, und auch das Zusammenleben in unserer heutzutage üblichen Patchworkfamilie ist recht interessant. Die Kapitel sind kurz und mit präzisen Überschriften versehen. Auch der Schreibstil liest sich gut und ist allgemein für Kinder verständlich. Eine nette Geschichte, der es jedoch an Piratenspannung etwas fehlt. Wir begleiten den Familienalltag und die Suche nach Kim. Doch welches war jetzt der genaue Grund für ihr Verschwinden?

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Piratenschwestern" von Petra Postert

    Piratenschwestern

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    "Lass Haare wehn!" Das ist das Motto von Frankas fünfzehnjähriger Halbschwester Kim, die eine echte Piratin ist: Neugierig, mutig und immer unterwegs zu fremden Orten. Aber dann merkt Franka, dass selbst bei mutigen Piratinnen nicht immer alles glattläuft. Genial geschrieben, lebendig und fesselnd, erzählt Petra Postert von zwei Schwestern, die sich ins Abenteuer Erwachsenwerden stürzen.Zum InhaltDie zehnjährige Franka ist aufgeregt: In ein paar Tagen soll ihre ältere Halbschwester Kim zur Familie ziehen. Anfangs ist Franka ein bisschen skeptisch, denn sie hat Kim seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Jetzt ist Kim schon fünfzehn, eine richtige Jugendliche also. Was, wenn sie eine aufgetakelte Tussi ist, die nichts anderes im Kopf hat außer Jungs und Schminke? Aber als Kim dann vor ihr steht, möchte Franka am liebsten gleich „losschwestern“.  Je mehr Zeit vergeht, desto mehr wachsen die beiden Schwestern zusammen. Bis die Beziehung auf eine harte Probe gestellt wird, denn selbst Piratinnen geraten manchmal in Seenot ... Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!Mehr über die AutorinPetra Postert, geboren in Stuttgart, studierte Journalistik, Geschichte und Kunstgeschichte in Eichstätt und Ohio/USA. Danach arbeitete sie als Redakteurin und Autorin für den SWR-Hörfunk. Heute schreibt sie Kinderbücher und Kindergeschichten fürs Radio. Petra Postert lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Düsseldorf.Gemeinsam mit Tulipan vergeben wir 20 Exemplare von"Piratenschwestern" von Petra Postert. Was ihr dafür tun müsst? Klickt einfach auf den blauen "Jetzt bewerben" Button* und lasst uns wissen, dass ihr gerne ein Exemplar gewinnen möchtet.Außerdem wollen wir eure Antworten & Fragen hören! Diskutiert mit uns in den Unterthemen zur Buchverlosung & stellt der Autorin eure Fragen! Unter allen Teilnehmern, die sich beworben und in jedem Unterthema mindestens einen Beitrag verfasst haben, vergeben wir nach Ende der Bewerbungsfrist 20 Buchexemplare!Ich bin auf eure Diskussionen gespannt und wünsche euch viel Glück!* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zeitnah auf LovelyBooks eine Rezension zum Buch zu verfassen. Bitte beachtet außerdem auch unsere Richtlinien für Buchverlosungen & Leserunden!

    Mehr
    • 193
  • nette Geschichte, zu wenig Tiefe und Gefühl

    Piratenschwestern

    Nachteule713

    24. August 2016 um 20:46

    Inhalt: Franka ist aufgeregt, denn sie bekommt eine Schwester! Keine kleine, sondern eine große, die bei ihr und ihren Eltern einzieht! Genau genommen ist es auch nur ihre Halbschwester, aber das ist Franka egal, Schwester ist schließlich Schwester. Außerdem ist Franka gespannt, wie Kim - so heißt ihre Halbschwester nämlich - ist, denn sie ist schon fünfzehn und Mädchen in diesem Alter sind manchmal ziemlich blöd und seltsam, besonders die Tussis. Aber Kim ist keine Tussi, das sieht Franka sofort, nein, sie ist eine Piratin und ab sofort so etwas wie ihr Vorbild. Am liebsten würde Franka gleich losschwestern, aber Kim muss erst einmal ankommen und überhaupt ist das alles ein bisschen komplizierter als gedacht, besonders wenn man es mit einer Piratin zu tun hat. meine Meinung: Was ich zu dem Buch sagen kann, ist: nette Geschichte, nette Charaktere, guter Stil. Warum ich dann keine fünf Sterne gebe? Weil es eben eine NETTE Geschichte ist und keine UMHAUENDE, weil es eben NETTE Charaktere sind und keine ABSOLUT FASZINIERENDEN und weil es eben ein GUTER Stil ist und kein TOTAL FESSELNDER. Mir fehlen da einfach die Tiefe und die Gefühle. Aufgrund des Titels erwartet man eine spannende Geschichte voller Abenteuer, doch letztendlich ist es mehr Alltag, nur im letzten Teil wird es spannend. Und auch die Charaktere sind mir oft zu oberflächlich und einseitig beschrieben, Franka war meiner Meinung nach manchmal sogar ziemlich naiv (gern habe ich sie trotzdem!). Erst im letzten Teil zeigen sie plötzlich andere Seiten und werden richtig interessant. Dort nimmt die Geschichte Fahrt auf, es wird spannend und mitreißend und endlich kommen Gefühl dazu, das Ganze bekommt Tiefe. Insgesamt ist der letzte Teil für mich der beste und auch nur deshalb gebe ich diesem Buch vier Sterne, sonst wären es drei gewesen. So sind es vielleicht auch eher dreieinhalb. Das kann ich nicht so genau sagen und genauso schwer fällt es mir auch, zu erklären, was exakt ich meine, wenn ich "Tiefe und Gefühl" sage, es geht mir dabei um so etwas wie Lebendigkeit... Worauf ich noch kurz eingehen möchte, ist das Cover. Es ist wirklich super, denn es ist schlicht, trotzdem auffällig und hat eine tolle Farbe: hellblau. Das ist keine Farbe, mit der man etwas Mädchenhaftes verbindet, was auch gut ist, da Kim und Franka nun mal nicht "typisch Mädchen" sind, obwohl es so etwas eigentlich gar nicht gibt. Jedenfalls sehr gelungen! Empfehlung: Ich empfehle dieses Buch denjenigen, die eine nette, nicht zu spannende Geschichte für zwischendurch suchen und die etwas Ungewöhnlicheres lesen möchten.

    Mehr
  • Piratenschwestern

    Piratenschwestern

    CanYouSeeMe

    18. August 2016 um 18:46

    Die zehnjährige Franka ist aufgeregt: In ein paar Tagen soll ihre ältere Halbschwester Kim zur Familie ziehen. Anfangs ist Franka ein bisschen skeptisch, denn sie hat Kim seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Jetzt ist Kim schon fünfzehn, eine richtige Jugendliche also. Was, wenn sie eine aufgetakelte Tussi ist, die nichts anderes im Kopf hat außer Jungs und Schminke? Aber als Kim dann vor ihr steht, möchte Franka am liebsten gleich „losschwestern“. Kim trägt lässige Klamotten, hat ein verschmitztes Lächeln und sieht mit ihren kurzen Haaren einfach nur cool aus. Doch vom ersten Abend an wird klar, dass Kim auch ihre geheimnisvollen Seiten besitzt. Sie hat viele Freunde, die niemand kennt und ist immer auf dem Weg zu unbekannten Orten. Wie eine echte Piratin eben. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr wachsen die beiden Schwestern zusammen. Bis die Beziehung auf eine harte Probe gestellt wird, denn selbst Piratinnen geraten manchmal in Seenot. Da hilft es, wenn man eine mutige kleine Piratenschwester hat… ‚Piratenschwestern‘ von Petra Postert ist für Kinder ab 10 Jahren empfohlen und besticht auf den ersten Blick mit einem klaren Cover und einem interessanten und spannenden Klappentext. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und verständlich zu lesen, die Satzlängen sind angemessen und dadurch gut verständlich. Auch die verwendete Sprache ist nicht zu anspruchsvoll und harmoniert mit der Story. Diese ist aus der Sicht der zehnjährigen Franka und damit aus der Ich-Perspektive erzählt. Insgesamt habe ich anhand des Klappentextes jedoch etwas mehr Spannung und Action erwartet – in diesem Punkt wurde ich etwas enttäuscht. Die Charaktere, allem voran Franka und Kim, sind solide beschrieben, man kann sich ein gutes, rundes und authentisches Bild von allen Charakteren machen. Ich hätte mir ein paar mehr Details gewünscht, aber auch ohne diese ist ein gutes und völlig ausreichendes Charakterbild entstanden. Der Aufbau des Buches hat mir sehr gut gefallen, er ist strukturiert und übersichtlich, mit einem Kapitelverzeichnis am Ende. Die Kapitel selbst sind nicht zu lang und haben jeweils kurze, prägnante Überschriften, anhand derer man den Kapitelinhalt schon erahnen kann. Insgesamt ist ‚Piratenschwestern‘ ein authentisches und gut geschriebenes Kinderbuch über Familie, Freundschaft und das Leben.

    Mehr
  • Piratenschwestern

    Piratenschwestern

    Lunamonique

    14. August 2016 um 14:39

    Von Petra Postert stammen unter anderem die Kinderbücher „Traumfee Lula und der Flüsterzauber“ und „Traumfee Lula und die Zahnfee Margarete“. In „Piratenschwestern“ stellt eine Veränderung in der Familie vieles auf den Kopf. Die 10jährige Franka hat sich schon immer eine Schwester gewünscht. Umso begeisterter ist sie, als ihre 15jährige Halbschwester Kim nicht mit ihrer Mutter Anne nach Paris zieht sondern neues Familienmitglied wird. Frankas Erwartungen an eine Schwester sind hoch. Kim ist nicht wie befürchtet eine Tussi sondern so cool wie eine Piratin. Als Teenager hat Kim jedoch ihren eigenen Kopf und liebt es, auf Achse zu sein. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive aus Sicht von Franka erzählt. Frankas Neugierde auf die Halbschwester ist groß. Auch ihre Eltern sind aufgeregt. Mutter will mit Kochkünsten punkten. Vater möchte am liebsten alles aus dem Leben von seiner Tochter Kim erfahren. Werden sich alle zusammenraufen? Das Thema „Patchwork-Familie“ ist stets aktuell. Das Zusammenwürfeln von zwei Familien erweist sich immer als Herausforderung. Autorin Petra Postert setzt auf Frankas naiv kindlichem Charme. Franka kommt sehr sympathisch rüber, und es macht Spaß mit ihr mitzufühlen. Auch Kim ist trotz ihrer Teenagermarotten ein netter Charakter. Sie interessiert sich für Franka und bindet sie sogar in Treffen mit Freunden ein. Die Geschichte um die beiden Schwestern ist sehr realitätsnah geschrieben. Alles könnte so passiert sein. Harmonie schwingt mit. Trotz kleinerer Vorfälle renkt sich alles gut ein. Der Titel hat hohe Erwartungen geschürt. So abenteuerlich ist „Piratenschwestern“ leider nicht. Die Story ist liebenswert, aber nicht besonders fesselnd. Dafür passiert einfach zu wenig. Im Großen und Ganzen geht es um das alltägliche Leben, Missverständnisse und geringe Schwierigkeiten. Das Rätsel, warum Kim verschwunden ist, wird nicht richtig ausgespielt. Es lässt sich erahnen, dass alles gut ausgehen wird. Die Auflösung ist keine packende Überraschung. Ein paar mehr originelle Einfälle und Wendungen hätten der Geschichte gut getan. Zumal das Buch für Kinder ab 10 Jahren gedacht ist. Ansprüche an ein Buch sind in dem Alter schon höher. Im letzten Buchdrittel kommt mit Frankas Erlebnissen etwas Fahrt auf. Aber auch hier hätte es gerne noch ungewöhnlicher sein können. Das Ende stellt zufrieden. Dem Ausklang fehlt es an Intensität.    Der Titel ist klug gewählt und hat Anziehungskraft. Die Darstellung der Hauptfiguren wirkt etwas altmodisch, passt aber zum Titel. „Piratenschwestern“ eignet sich gut für Mädchen, die gerne etwas zum Thema „Schwestern“ lesen möchten und kein fesselndes Abenteuer erwarten. Franka und Kim wachsen einem schnell an Herz. Es geht um Familie, ein bisschen um Liebe und Freundschaft.           

    Mehr
  • Aus dem Leben von Franka, die von heute auf morgen zur kleinen Halbschwester wird

    Piratenschwestern

    Minangel

    10. August 2016 um 21:43

    Damit hat die 10jährige Franka nicht gerechnet: sie wird in einigen Wochen auf einmal zur kleinen Halbschwester von der ihr unbekannten Kim. Franka ist sehr stolz darauf, plötzlich eine große Schwester von 15 Jahren zu haben und macht sich aber nebenher auch so ihre Gedanken. Dann endlich ist Kim da und entpuppt sich Gott sei Dank nicht als Tussi, sondern als echte Piratin, wie Franka feststellt. Doch noch ist längst nicht alles so, wie sie sich ihr Leben mit einer großen Schwester ausgemalt hat und auch die Eltern verhalten sich anders als sonst. Franka kommt aus dem Staunen nicht heraus, dass sie Kim trotz rauchen, abends weggehen, Mitbringen eines Freundes nichts entgegensetzen und nur lächeln. Auch Omas liebste Frage lautet: “Und? Wie läuft es mit Kim?“ und ganz genau weiß es niemand. Erst die Zeit und einige Erlebnisse später bringt die Schwestern vielleicht näher zusammen…?!Die Geschichte ist aus dem Leben gegriffen und zeigt auf, wie eine Patchwork-Familie zusammen findet. Die Themen Geschwister, Erwachsen werden, Familie, erste Liebe wurden anschaulich und ehrlich aufgearbeitet und ich fand es richtig gut, dass ich ein Buch zum Thema Stiefschwestern gefunden habe. Die einzelnen Charaktere sind sehr gut beschrieben, man spürt ihre Gefühle und Emotionen (Unsicherheit, Vorfreude, Angst, Liebe usw.) und ich hatte gleich Freundschaft mit ihnen geschlossen. Die Kapitel sind kurz und überschaubar gehalten. Eine Ein-Wort-Überschrift deutet auf den Inhalt hin. Ich fand den Aufbau sehr gelungen, es war einmal eine andere Art, eine Geschichte zu erzählen, den Sprung vom Jetzt ins Ewig her zu Gestern, Heute usw. Das Erzählen ist sehr ansprechend, die Sprache klar, versehen mit einigen Jugendausdrücken und ich war schnell gefangen und neugierig, wie es mit Franka, Kim und ihren Eltern weitergeht. Somit wurde das Buch kaum weggelegt. Die Empfehlung ab 10 Jahre ist gerechtfertigt und es gibt eine klare Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Piratenschwestern

    Piratenschwestern

    Tiffi20001

    10. August 2016 um 16:19

    Klappentext:Die zehnjährige Franka ist aufgeregt: In ein paar Tagen zieht ihre große Halbschwester Kim zu ihnen. Und die ist schon fünfzehn! Was, wenn sie eine zickige Tussi ist?, fürchtet Franka. Zum Glück ist Kim ganz anders: Sie ist geheimnisvoll, abenteuerlich und manchmal spurlos verschwunden – eine echte Piratin eben! Wie gerne würde Franka gleich „losschwestern“. Doch bis Kim wirklich in der neuen Familie ankommt, müssen die beiden Mädchen noch gegen so manche Sturmböe ankämpfen.Buchgestaltung:Das Cover zeigt neben dem Titel „Piratenschwestern“ die Zeichnung zweier Mädchen in schwarz-weiß vor einem hellblauen Hintergrund.Das Cover gefällt mir generell gesehen ganz gut, da ich die Schlichtheit und die Farbgestaltung mag. Der hellblaue Hintergrund sticht sofort ins Auge und macht auf jeden Fall neugierig auf das Buch. Auch die Zeichnung ist gelungen und mir gefällt, dass man beim Betrachten das Gefühl hat das die beiden Figuren eine gute Beziehung zueinander haben. Ich finde auch die Idee, die Zeichnung in schwarz und weiß zu gestalten nicht schlecht, da sich die beiden Figuren dadurch sehr gut vom Hintergrund abheben. Dennoch muss ich auch sagen, dass ich mir vor allem bei den Charakteren etwas mehr Detailreichtum gewünscht hätte. Der Titel gefällt mir gut, da er einen Einblick in das Buch bietet und auch sehr gut zum Inhalt passt, dabei finde es sehr gelungen, wie er in das Cover integriert wurde.Der Klappentext ist interessant gestaltet und weckt Interesse auf das Buch, dessen Inhalt der Text auch gut zusammenfasst.Insgesamt gesehen eine gelungene Buchgestaltung, die durchaus Lust auf das Buch macht. Eigene Meinung:Die Geschichte hat mich aufgrund des Klappentextes sehr angesprochen und das Buch konnte mich auch überzeugen.Die Handlung beginnt relativ schnell und ist von Anfang an interessant gestaltet, sodass ich mich schnell gut im Buch orientieren konnte. Die Geschichte konnte mich dementsprechend auch sehr fesseln, vor allem da ich die Thematik der beiden Schwestern, die eine Beziehung zueinander aufbauen, sehr gut gefallen hat. Ich finde, dass dieses Thema dann im Buch auch sehr anschaulich und unterhaltsam verarbeitet wurde. Generell finde ich es gelungen, dass dieses Thema in einem Buch aufgegriffen wurde, da sich viele Kinder und Jugendliche meiner Meinung nach gut damit identifizieren können. Insgesamt war die Handlung durchwegs spannend und interessant gestaltet, sodass ich das Buch sehr gerne gelesen habe.Generell fand ich besonders die Charaktere des Buches toll gelungen, da sie mir von Anfang an sympathisch waren und ich es toll fand, dass beide Hauptfiguren sehr individuell waren und man sich somit gut mit ihnen identifizieren konnte. Ich empfand Kim und auch Franka als ganz besondere Figuren, denen man sehr gerne durch die Geschichte gefolgt ist. Ich konnte zudem ihre Handlungen und Gefühle gut nachvollziehen, was ich sehr gut fand. Die Sprache hat mir auch gut gefallen, da man das Buch flüssig lesen kann der Geschichte sehr gut folgen kann, da sie nicht allzu schwierig geschrieben wurde. Ich denke deshalb auch, dass bereits etwas jüngere Kinder das Buch sehr gerne lesen werde, was zudem durch die relativ kurzen Kapitel unterstützt wird. Lediglich die Schriftgröße und den Zeilenabstand hätte ich mir etwas größer gewünscht, sodass das Lesen erleichtert worden wäre.Fazit:Eine tolle Geschichte mit zwei sympathischen Hauptfiguren und einer angenehmen Sprache, den ich empfehlen kann.Autorin:Petra Postert, geboren 1970 in Stuttgart, studierte Journalistik, Geschichte und Kunstgeschichte in Eichstätt und Ohio/USA. Danach arbeitete sie als Redakteurin und Autorin für den SWR-Hörfunk. Heute schreibt sie Kinderbücher und Kindergeschichten fürs Radio. Petra Postert lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Düsseldorf. Allgemeine Infos:Titel: PiratenschwesternAutorin: Petra PostertVerlag: Tulipan VerlagSeitenzahl: 192Preis: 13,00 EURISBN: 978-3864293009

    Mehr
  • Franka und Kim

    Piratenschwestern

    Tulpe29

    09. August 2016 um 17:53

    Eine prima Ferienlektüre war dieses Buch, denn die Geschichte ist wie mitten aus dem Leben und sehr locker geschrieben. Zwei grundverschiedene Halbschwestern müssen sich zusammenraufen, weil sie sich bisher nur flüchtig kannten, aber nun eine Zeitlang in einer Familie zusammen leben. Nach Neugier, Skepsis und zum Teil auch Desinteresse der Jüngeren gegenüber entwickeln sie beide doch schnell Sympathie und auch Geschwisterliebe. Das ist rührend, aber manchmal komisch und spannend.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks