Petra Röder Blutrubin - Die Trilogie

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 3 Rezensionen
(12)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutrubin - Die Trilogie“ von Petra Röder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelesen habe ich alle drei Bücher auf meinem Kindle.

    Blutrubin - Die Trilogie
    leaphelina

    leaphelina

    25. June 2017 um 21:42

    Gelesen habe ich alle drei Bücher auf meinem Kindle.Ich habe sie mir bei Amazon gekauft, weil mich der Klappentext des ersten Bandes angesprochen hatte und zu der Zeit fand ich Vampirromane noch so toll, dass ich so viele wie möglich lesen wollte.Gleich am Anfang der Geschichte lernen wir Claire und Kimberly kennen. Kim ist Claires ältere Schwester und sie besucht sie in ihrer Penthouse-Wohnung. Kim war bei einer „Party“ und Claire blieb bei ihr Zuhause, da ihr nicht nach feiern war. Da sie vom vielen Grübeln und Wein trinken Kopfschmerzen bekam, musste sie doch noch einmal mitten in der Nacht die Wohnung verlassen, um einen Drugstore aufzusuchen. Auf den Weg nach Hause hört sie eine Frau nach Hilfe schreien und eilt zu ihr. In meinen Augen hätte sie weglaufen sollen, denn das Schicksal meinte es in diesem Augenblick nicht gut mit ihr: Ein bösartiger Vampir biss sie und sie scheiterte bei dem Versuch, sich mit Händen und Füßen dagegen zu wehren.Hier muss ich sagen, dass mir der Einstieg sehr gut gefiel und ich bin froh, dass ich das eBook damals in einem Rutsch durchgelesen habe. Ich mochte James sehr: Er war charmant, hilfsbereit und sehr gutaussehend. Er versuchte ihr zu erklären, was da passiert war, aber Claire hielt ihn für vollkommen durchgeknallt und flüchtete. Als James sie dann aber doch noch überzeugen konnte, erfuhr sie von Rubinen und warum sie so wichtig für James und seinesgleichen sind.Mich hat das erste Buch vollkommen überzeugt und so fing ich kurz darauf an, den 2. Band zu lesen.Viele Gefühle zwischen James und Claire werden hier fortgesetzt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Desweiteren kommt Claire gut damit zurecht, nun ebenfalls ein Vampir zu sein, auch wenn sie manchmal so ihre Momente hat. Aber wer hat das nicht? Die Vergleiche, die sie aus Büchern oder Filmen zieht, sind sehr erheiternd, so auch eines, wo sie einen neuen Vampir mit einem Lehrer aus Hogwarts vergleicht. Ich musste da an einen ganz bestimmten Mann denken. Die Autorin geht hier sehr auf die Entstehung und Geschichte der Vampire ein. Clans und neuentstehende Vampire werden gut erklärt und so versteht der Leser es auch relativ schnell.Neuentstehende Vampire sind Ubours. Sie sind seelenlose Kreaturen, die keine Gefühle haben. Bei einem Angriff – Claire und James wollen sie töten – gelangen sie in einen Hinterhalt und James wird durch einen Biss zu einem von ihnen. So lag es an Claire etwas zu tun, doch wusste sie nicht, ob sie dazu auch fähig war.Auch hier war ich wieder restlos begeistert und griff zu Band 3.Dazu muss ich ganz klar sagen: Der Abschlussband ist perfekt. Die Autorin hätte es nicht besser machen können.Hier muss sich diesmal Claire beweisen: Ein Buch, ein Rätsel – und sie muss es lösen. Tut sie es nicht – nun, daran wollte ich einfach nicht denken. Es war schon schlimm, dass Claire bei einer Falle starb und nun als Geist fortlebte. Aber sie hatte ja das Rätsel zu lösen.Viel kann ich zum dritten Band nicht sagen, denn ich würde noch mehr spoilern, als ich es – glaube ich – schon getan habe.

    Mehr
  • Tolle Vampir-Saga

    Blutrubin - Die Trilogie
    Minchen1987

    Minchen1987

    03. October 2015 um 15:53

    Wie immer bei Sammelbändern gibt es auch hier von mir die einzelnen Rezensionen. Band 1: Die Geschichte von Claire hat mich so in ihren Bann gezogen, dass ich das Buch direkt in einem durchgelesen habe. Auch wenn es vorhersehbar ist, dass Claire in dem Vampir James ihre wahre Liebe findet, kann man ihre Zweifel ebenso nachvollziehen wie ihre Leidenschaft. Doch es ist nicht einfach ein Liebesgeschichte, es geht auch um Leben und Tod. Auf der Suche nach den Blutrubinen, müssen Claire und James einige Hindernisse überwinden, während sich bei Claire, verschiedene Fähigkeiten offenbaren, die sie eigentlich nicht besitzen dürfte. Man findet in diesem Roman alles, was das Herz begehrt. Angefangen mit unsterblicher Liebe über Drama bis hin zu Opfern, die gebracht werden müssen und einer großen Überraschung am Ende. Band 2: Auch der 2. Teil hat mir sehr gut gefallen. Allein schon der Titel lässt erahnen, dass etwas Schreckliches passieren wird. Denn ein Verrat hat bekanntlich immer schlimme Folgen. "Blutrubin 2" ist wieder sehr abwechslungsreich und bietet von allem etwas. Liebe, Freundschaft und Vertrauen, aber auch Streit, Intrigen und Drama. Zunächst heißt es für Claire, die jetzt ein Vampir ist, lernen. Ihr wird beigebracht, wie sie mit verschiedenen Waffen kämpft und wie man welchen Vampir töten kann. Denn sie erfährt, dass es nicht nur eine Art von Vampiren gibt, sondern, dass viele Spezies existieren. Eine dieser Spezies sind die Ubour, mit denen sie schneller Bekanntschaft macht, als ihr lieb ist. Mich hat besonders angesprochen, dass man all die theoretischen Dinge über Vampire sozusagen gleichzeitig mit Claire, durch ihre Augen, mitlernt. Das bringt einem Claire noch näher. Der Schwerpunkt in Blutrubin Der Verrat liegt allerdings auf dem Rachefeldzug von Kimberly, die ihr Scheitern nicht verwinden kann. Man kann es auch getrost einen Krieg nennen, denn nur zu diesem Zweck besorgt sie sich eine Armee aus Ubour, denen auch Evelyn angehört, die ebenfalls auf Rache aus ist, und greift mit ihnen sämtliche Vampir-Clans auf der Welt an, mit dem Ziel alle Vampire auszulöschen. Viele der Clans werden komplett ausgelöscht, nur wenige überleben dieses Attentat. James und Claire versammeln die Bruderschaft, sowie alle Freunde und Bekannte, die sie auftreiben können, um sich Kimberly in den Weg zu stellen. Die neuen Charaktere bringen Abwechslung, aber die bereits Kennengelernten kommen nicht zu kurz. Auch die Liebe zwischen Claire und James ist weiterhin ein wichtiger Punkt. Man merkt sofort, dass die beiden sich noch immer sehr lieben, was man daran erkennen kann, wie sie miteinander umgehen oder wie sie sich umeinander sorgen. Doch wie auch im wahren Leben, gibt es Meinungsverschiedenheiten, die jedoch nichts an dieser Liebe ändern können. Es gibt sowohl traurige Momente, wie auch Szenen, in denen man einfach schmunzeln muss. Zwei Dinge, die ich sehr lustig fand, waren zum einen die Szenen, in denen Claire Balthasar, der mit der Zeit zu einem Freund und Verbündeten mutiert, anstarrt. Ich stelle mir so etwas ja immer bildlich vor, herrlich. Zum anderen haben mich auch die Anspielungen auf Harry Potter zum lachen gebracht. Was ich persönlich sehr traurig fand, war als Aiden seinen Bruder Robert tötet, als dieser sich nach einem Biss in einen Ubour verwandelt. Man kann richtig fühlen, wie weh es ihm tut, das zu tun. Doch es wird nicht nur Robert, sondern später auch James gebissen, was die Liebe zwischen Claire und James auf eine harte Probe stellt, denn als Ubour verbringt James seine Zeit mit Evelyn. Claires darauf folgende Eifersucht macht nur noch einmal mehr klar, wie wichtig ihr James ist, ihren Schmerz in dem Moment kann man regelrecht spüren. Und natürlich setzt sie alles daran, einen Weg zu finden, ihn wieder zurückverwandeln zu können. Sie findet eine Möglichkeit, doch der Preis dafür ist sehr hoch, denn sie verliert all ihre übernatürlichen Kräfte und kann nicht mehr in einen Vampir erwandelt werden. Und Obwohl ich mir schon gedacht bzw. erwartet habe, dass Claire James retten kann, hatte ich immer das Gefühl, es könnte noch anders laufen. Das hat die Sache gleich noch interessanter gemacht. Das ist aber noch nicht alles, was einen erwartet, denn man erfährt auch woher die Blutrubine stammen und wie sie entstanden sind. Zudem gibt es auch eine große Überraschung, denn ein Fremder taucht auf, der sich als Claires leiblicher Vater entpuppt und es wird erklärt warum sie gegen Tageslicht und auch Ubourspeichel immun ist und welche besondere Fähigkeit in ihrem Blut liegt. Am Ende bleiben drei große Fragen, die die Spannung, die das ganze Buch über herrscht bis zum letzten Teil aufrechterhalten. 1. Was plant Evelyn? Nachdem Kimberly ihre gerechte Strafe erhalten hat, ist sie nun auf sich alleingestellt. Aber mit Sicherheit muss man noch einiges von ihr befürchten. 2. Wer ist der Verräter und was hat ihn dazu bewogen die Bruderschaft zu verraten? Es könnte jeder sein! 3. Wie will James sein versprechen halten? Er kann Claire nicht mehr in einen Vampir verwandeln, aber dennoch will er es irgendwie bewerkstelligen, dass die beiden die Ewigkeit miteinander verbringen können. Band 3: Ich habe mich schon auf den dritten und letzten Teil der Blutrubin-Reihe gefreut, seit ich den zweiten Teil ausgelesen hatte. Dementsprechend war ich überglücklich, als ich endlich den finalen Roman lesen durfte. Da mir die ersten beiden Teile schon sehr gefallen haben, hatte ich natürlich hohe Erwartungen. Und ich wurde in keinster Weise enttäuscht, denn auch hier gibt es wieder alles, was das Herz der Lesers begehrt: Humor, Liebe, Verrat, Verzweiflung, Hoffnung, Schmerz, Spannung, Überraschung, einen großen Showdown und letztlich ein Happy End. Neben einigen anderen amüsanten Stellen, an denen man nicht drum herum kommt, zu schmunzeln, gab es eine Szene, in der Claire, im betrunkenen Zustand, meinen absoluten Lieblingssatz des Buches sagt: »Ich habe misch nur gefragt, ob wir vielleischt auch mal Fische vögeln könnten.« Ich habe, mich vor Lachen kaum einkriegen können (wobei man hierbei den ganzen Zusammenhang kennen muss). Eine andere extrem lustige Szene bietet sich, als Claire, nach einem experimentierfreudigem Tag im Bett mit James, versucht, die Treppe hinunter zu gehen, sich aber kaum bewegen kann. Nur, um ein Beispiel zu nennen, denn ich möchte auch nicht zu viel verraten. Während der Suche nach einer Möglichkeit, Claire wieder unsterblich machen zu können, müssen einige Rückschläge in Kauf genommen werden. Doch letztendlich geht alles gut aus, auch wenn dies anders geschieht, als man zunächst erwartet. Zudem wird enthüllt, wer den Verrat begangen hat und ein bereits verloren geglaubter, enger Freund kehrt zurück. Ich konnte mich wieder sehr gut in Claire hineinversetzten und war erstaunt, wie sehr mein Gedankengang dem ihren glich. Sobald mir eine Frage in den Sinn kam, stellte auch Claire kurze Zeit später genau die selbe, ob nun sich selbst oder jemand anderem, war in dem Fall egal. Denn so oder so, wurde sie daraufhin schnell beantwortet. Durch diese, ich nenne es mal Verbundenheit, konnte ich Claires Gefühle gut verstehen und mitfühlen: Freude und Liebe, aber auch Zweifel, Enttäuschung und Misstrauen. Ich finde es sehr schade, dass die Trilogie jetzt beendet ist, denn ich hätte gerne noch mehr Abenteuer von James, Claire und ihren Freunden gelesen. Dennoch ist es ein würdiges Ende. Hiermit möchte ich noch einmal ausdrücklich jedem, der Vampire mag, empfehlen, die Blutrubin - Romane zu lesen, denn mir haben sie sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Blutrubin 2 - Der Verrat" von Petra Röder

    Blutrubin - Der Verrat
    katja78

    katja78

    Es ist wieder soweit! Starten wir in die zweite Runde der Blutrubin Trilogie. Nach Blutrubin 1 - Die Verwandlung, gibt es jetzt die Leserunde zu Blutrubin 2 - Der Verrat Claire ist gerade dabei, ihr Leben mit James zu genießen und sich an ihre Unsterblichkeit zu gewöhnen, als sie eines Nachts von einem unbekannten Wesen angegriffen wird. Doch sie ist nicht die Einzige, überall auf der Welt werden Vampire attackiert und getötet. Bald ist allen klar, wer hinter diesen Anschlägen steckt und um zu verhindern, dass noch mehr Vampire sterben, wird die Bruderschaft zusammengerufen. Doch dann geschieht etwas Entsetzliches und Claire muss eine folgenschwere Entscheidung treffen.         Wir laden somit wieder zur Leserunde ein, und ja zu gewinnen gibts auch wieder etwas :-) Wir verlosen für diese Leserunde : 4 Bücher 6 persönlich signierte Bücher (ich hab sie alle und ich kann euch sagen, die haben einen Sonderplatz bei mir!) 5 E-Books im Mobi Format (Amazon) oder Pdf Format Bewerbt euch bis zum 19.4.2013 für ein Rezensionsexemplar zur Leserunde mit der Beantwortung folgender Frage: Wie sollte euer persönlicher Held ausschauen? Bitte gebt auch mit an, ob ihr euch für das E-Book oder das Buch bewerbt.   Seit der Lektüre von Michael Endes Roman "Die unendliche Geschichte" ist Petra Röder vom Fantasy-Virus infiziert. An Fantasie hat es der Autorin zudem noch nie gemangelt, ganz zum Leidwesen ihrer Eltern und Lehrer. Seitdem sie selbstständig ist, hat sie begonnen eigene Geschichten zu schreiben. Liebe, Humor, sowie eine gehörige Portion Spannung dürfen darin nicht fehlen. Mit "Blutrubin - Die Verwandlung" veröffentlichte sie ihren Debüt-Roman, der gleichzeitig der Auftakt zu einer Vampir-Trilogie war. Danach folgte "Flammenherz", ein Zeitreise-Roman der in den schottischen Highlands spielt und mit "Racheschwur" ebenfalls eine Fortsetzung fand. Mittlerweile ist mit der Megan Bakerville-Reihe eine dreiteilige Chick-Lit-Serie erschienen. Abgerundet wird das Portfolio mit "Traumfänger", einem Fantasy-Roman, sowie "Mitten ins Herz", ein Romantic-Thriller. Auch Ideen für kommende Werke sind bereits reichhaltig vorhanden. Petra Röder lebt zusammen mit ihrem Mann und sechs Katzen in Nürnberg. Sie arbeitet auch als Illustratorin und entwirft die Cover zu ihren Romanen selbst.

    Mehr
    • 221
  • Rezension zu "Blutrubin - Die Trilogie - Gesamtausgabe, Band 1 bis 3 (Die Verwandlung / Der Verrat / Das Vermächtsnis)" von Petra Röder

    Blutrubin - Die Trilogie
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. February 2013 um 17:47

    Ein super schöner 3-Teiler. Bin richtig traurig gewesen, als der Lesegenuss zu Ende war. Ich mag diese Art von Liebesgeschichten. Alle 3 Bücher haben mir super gut gefallen. Mehrfach hab ich gedacht - oh nein - das kann nicht sein. Musste mir div. Tränen verdrücken, weil ich etwas in die falsche Richtung dachte. Ich war so gespannt, wie es weiter geht, das es mir oft nicht gelang das Buch an die Seite zu legen. So gern wollte ich wissen wie es weiter geht. Und ich war froh das ich alle 3 Teile sofort zur Verfügung hatte. Wer LIebesromane liebt und Vampire ... der MUSS es lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Blutrubin" von Petra Röder

    Blutrubin - Die Verwandlung
    katja78

    katja78

    Hallo Ihr Lieben! Die erste neue Leserunde für 2013 ist Blutrubin - Die Verwandlung von Petra Röder Einige von Euch haben ja nun mittlerweile einiges von dieser Autorin gelesen und ich freue mich dieses Jahr mit dem ersten Teil der Blutrubin - Trilogie eröffnen zu können. Claires Leben gerät plötzlich völlig aus den Fugen, als sie eines Nachts von einem Vampir angegriffen und gebissen wird. Es beginnt ein Countdown von 48 Stunden und erst danach wird sich zeigen, ob auch sie sich verwandelt. In dieser Zeit verliebt sich Claire in James, einen Vampir, der im Besitz der sagenumwobenen Blutrubine ist. Fast scheint es, als wende sich alles zum Guten, doch plötzlich beginnt eine erbarmungslose Jagd auf die beiden... Neugierig geworden? Dann bewerbt euch mit einer Antwort auf folgende Frage. Kennst du Bücher von Petra Röder und wenn ja, welches hat dir am besten gefallen? Bewerbt Euch bis zum 13.01.2013 für eines von 4 Freiexemplaren. Vielen Dank an dieser Stelle an den winterwork Verlag der mich in 2013 weiter unterstützt! *Nachtrag* Petra Röder erhöht die Anzahl der Freiexemplare! Insgesamt gibt es nun 10 Bücher und 5 E-Books im Mobi Format zu gewinnen! Also wenn ihr einen Reader habt, dann schnell beischreiben, es erhöht eure Gewinnchancen! Petra Röder

    Mehr
    • 271