Petra Röder Der Duft von Schnee

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(13)
(11)
(4)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Duft von Schnee“ von Petra Röder

"Der Duft von Schnee" ist der erste Band der „Seasons of Love“ Reihe von Erfolgsautorin Petra Röder. Eine fortlaufende Liebesgeschichte in vier Teilen. Inhalt: Eyleen lebt seit über drei Jahren in London. Zusammen mit ihrer Heimat Irland hat sie auch ihre dubiose Vergangenheit hinter sich gelassen. Selbst ihre beste Freundin Brenda hat keine Ahnung von Eyleens früherem Leben. Als sie Cole kennenlernt, beginnt für Eyleen eine Achterbahnfahrt der Gefühle und dabei hat sie noch keine Ahnung, dass auch er ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt. Seitenzahl der Print-Ausgabe: 300 Taschenbuchseiten. Die Autorin: Der Name Petra Röder steht für gefühlvolle Liebesromane, bei denen auch Spannung und Humor nicht fehlen dürfen. Weitere Titel von Petra Röder "Liebe klopft nicht an" (Liebesroman) "School of Secrets - Verloren bis Mitternacht" (Fantasy) "Plötzlich verliebt" (Megan Bakerville Reihe Band 1) (Chick-Lit) "Plötzlich verlobt" (Megan Bakerville Reihe Band 2) (Chick-Lit) "Plötzlich verheiratet" (Megan Bakerville Reihe Band 3) (Chick-Lit) "Blutrubin" (Vampir-Trilogie) "Flammenherz" (Flammenherz-Saga, Band 1 - Historischer Zeitreise-Roman) "Racheschwur" (Flammenherz-Saga, Band 2 - Historischer Zeitreise-Roman) "Traumfänger" (Fantasy) "Mitten ins Herz" (Romantikthriller)

Gut geschrieben mit tollen Charakteren .

— JenEfron
JenEfron

Nette Unterhaltung für zwischendurch. Sympathische Charaktere, simple Story. Stellenweise sehr klischeehaft. Kann man lesen...

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

wunderschöne Liebesgeschichte mit erotischen Kribbeln

— Chris80
Chris80

Eine wunderbar geschriebene Liebesgeschichte, die absolut Lust auf mehr macht! Hat für mich Suchtpotential! Teil 2 gleich im Anschluss!

— ilonaL
ilonaL

Der Funke ist nicht übergesprungen...

— JELO
JELO

Liebe geht oft unergründliche Wege

— katja78
katja78
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • guter Anfang

    Der Duft von Schnee
    Pelikanchen

    Pelikanchen

    30. September 2015 um 11:24

    "Seasons of Love" - >>Der Duft von Schnee<< - Band 1 von Petra Röder Eyleen ist eine junge 25 jährige Frau, die 18 Jahre in einen Waisenhaus in Schottland aufgewachsen ist. Da sie ein kränkliches Kind war, wurde sie nie adoptiert und verbrachte ihre ganze Kindheit dort. Irgendwann hat sie sich auf die falschen Leute eingelassen, aber noch rechtzeitig beschlossen, das sie so nicht leben will. Sie zieht nach England und will ihr altes Leben hinter sich lassen. Dort hat sie sich ganz gut eingelebt, aber leider muss sie schon wieder umziehen und das läuft auch nicht alles wie geplant. Eyleen ist eine sympatische junge Frau, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe, sowie auch ihre beste Freundin Brenda. Eyleen hat wirklich Witz und viel Charme, nur leider ist sie schon ein bisschen Naiv. Ich wusste schon bevor sie ihre neue Wohnung beziehen wollte, das das garantiert nicht funktioniert und ich hatte recht. Dann lernt sie Cole kennen, der sehr Geheimnisvoll bleibt .......................................... und es bleibt Spannend. Warum Petra Röder das in 4 Bücher verpackt hat ? Das erste Buch ist mir zu kurz gewesen und ich hätte ein Ende erwartet. Das Buch bricht mitten im Geschehen ab und ich bin froh das ich "Der Klang von Regen" (Seasons of Love-Reihe Band 2), schon auf meinen Reader bereit liegen habe, denn es interessiert mich schon, wie es weiter geht? Für diesen ersten Teil gebe ich jetzt mal nur 4 Sternchen, weil irgendwas hat mir noch gefehlt und manches war mir zu passend gemacht, oder besser gesagt unlogisch von den Handlungen. Der Schreibstil hat mir aber sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Gut geschrieben mit tollen Charakteren

    Der Duft von Schnee
    JenEfron

    JenEfron

    24. August 2015 um 18:22

    Ich habe die Buchreihe Seasons of Love von Petra Röder vor einiger Zeit gewonnen und nun kam ich auch endlich mal dazu die Buchreihe anzufangen. Das erste Buch "Der Duft von Schnee" habe ich schon seit einigen Wochen fertig, so wie die zwei darauf folgenden Bücher. Eigentlich wollte ich auch erst eine Rezension schreiben wenn ich auch das vierte beendet habe. Jedoch fällt mir jetzt auf, dass ich sofort immer die Rezi hätte schreiben sollen, da ich zwar noch die ganze Story im Kopf habe, aber ich nun nicht mehr genau weiß wo genau der CUT bei den Bücher war. Weswegen ich mir eben noch mal die letzten Seiten durch lesen musste. Jetzt kommen wir aber zum Buch: Ich persönlich finde ja, dass die Figuren echt gut beschrieben wurden und es recht spannend war weiter zu lesen. Das erste Buch hatte ich auch sehr schnell durch, was vielleicht auch daran lag, dass ichs gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.Auch ist es klasse, dass alle Figuren so "normal" sind. Man konnte sich oft sehr gut in Eyleen hineinversetzen und obwohl Cole ein toller Typ ist, hätte ich ihn manchmal echt umbringen können. Besonders die Szene am Schluss war so furchtbar. Ich wüsste nicht was ich an Eyleens Stelle gemacht hätte. Da wird auch wieder bestätigt, dass sich die Männerwelt manchmal keine Gedanken machen. Man muss aber auch sagen, dass das erste Buch mich sofort angespornt hat Teil 2 zu lesen. Weil man möchte einfach wissen wie es für Eyleen weiter geht und ob irgendwann vielleicht raus kommt was die liebe Eyleen versucht zu verbergen. 

    Mehr
  • sehr schön ....

    Der Duft von Schnee
    claudia_techow

    claudia_techow

    12. July 2014 um 13:12

    Eyleen ist 25 Jahre alt und lebte 18 Jahre lang in einem Waisenheim in Schottland. Sie hat die falschen Leute kennengerlent und beschliesst zum Glück rechtzeitig das es nicht das Leben ist was sie will. So zieht sie nach London um dort ganz von vorn anzufangen. Das ist nun 3 Jahre her und nun steht wieder ein Umzug an der alles andere als geplant verläuft .... Eyleen ist eine Protagonistin die mit ihrem Charme und Witz sich gleich von der ersten Seite an ins Leserherz schleicht. Man spürt ihre Gefühle so sehr und sie sind auch so nachvollziehbar. Jeder andere hätte den Kopf schon in den Sand gesteckt aber nicht Eyleen Cole ist ein Charakter von dem man am Anfang sehr wenig weiß und ihn so sehr schlecht einschätzen kann. Da helfen zwar die Kapitel aus seiner Sicht etwas aber die großen Fragezeichen bleiben bestehen. Die Nebencharaktere insbesondere Brenda sind herrlich. Brenda erinnert mich etwas an Molly aus der Megan Bakerville Reihe (Plötzlich verliebt ...verlobt... verheiratet). Beide haben das Herz am rechten Fleck und sind nicht auf dem Mund gefallen. Die Storyline ist sehr schön zu lesen auch wenn sie etwas vorhersehbar ist. Dennoch toll und nun wird weiter gelesen denn die letzten seiten zeigen das da noch etwas sehr .... kommt. Warum dann nur 4 Sterne?? MMhh mir fehlte noch das gewisse etwas. Es ist schlecht zu beschreiben ...ja es hat spannung und ja auch dramatik aber ein ticken mehr hätte mir persönlich noch mehr gefallen. Eyleen und Cole sind toll keine Frage aber ich weiß das Petra sich noch steigern wird :)

    Mehr
  • knisternd und witzig

    Der Duft von Schnee
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    27. February 2014 um 08:37

    Als ich das Cover von Petra Röders Reihenbeginn “Der Duft von Schnee” sah, hat es mich förmlich verleitet, es zu lesen. Erschienen ist dieses schon am 6.Dezember 2013 und umfasst 300 lustige und leidenschaftliche Seiten. Diese Geschichte habe ich als E-Book gelesen. Eyleen will aus dem dunklen Loch, dass manche nicht mal als Wohnung betiteln würden, herauskommen und einen neuen Schritt im Leben wagen. Doch das Schicksal schlägt noch an diesem Tag zu und sie steht auf der Straße. Zum Glück gibt es Freunde - diese vermitteln ihr ein Zimmer bei Cole. Große, dunkelhaarig, gut aussehend, aber Eyleen hat keine andere Wahl und so ist das Chaos ihres Lebens perfekt … Das Leben der Protagonistin war bisher wahrlich nicht leicht. Sie ist in Irland aufgewachsen und versuchte aus diesem gefährlichen Umfeld dort zu entkommen. London soll nun alles überdecken und sie vergessen lassen. Nun hat sie es so weit geschafft aus der düsteren Gegend fortzuziehen und man merkt einerseits die Erleichterung, andererseits auch Wehmut. Eyleen stellt dem Leser auch ihre Freundin Brenda und deren Freund Adam vor. Brenda ist es auch die Eyleen bei sich aufnehmen will, als die beiden feststellen müssen, dass die Wohnung, in die Eyleen beziehen wollte, einfach vermietet wurde - ein Schock, auch für den Leser. Doch kein Chaos ohne die Protagonistin und so kommt es, dass überhaupt keine Schlafmöglichkeit existiert - außer, bei Cole. Doch dieser, so weit Brendas Aussage, hat den Ruf des Frauenhelden schnell in der Tasche. Nicht nur Eyleen ist gespannt auf jeden ominösen Freund, auch ich wartete mit Spannung auf sein Auftreten. Dieses entpuppt sich als witzigste Szene im gesamten Buch, mir sind die Lachtränen, wegen Coles Katze, förmlich geflossen und Petra Röder hat auch ihre Figuren diese ins Gesicht gezaubert. Aber nicht nur Eyleen ist es die Cole als typischen Bad Boy empfindet, doch die innersten Werte zählen und so kommt es das sie eine luxuriöse Wohnung erwartet, mit der niemand gerechnet hätte. Wie es nun einmal kommen muss, beginnt die Luft zwischen den Beiden zu knistern. Vor allem wenn man sich das Cover von Petra Röder betrachtet, weiß man das Eyleen wirklich eine bildhübsche Frau ist, die Cole leicht um den Finger wickeln kann. Immer wieder schlägt sie Szenen aus ihrer Vergangenheit an, in die der Leser zu diesem Zeitpunkt nur sehr wenige Blicke riskieren kann. Was genau in Eyleens Vergangenheit geschehen ist, werden wahrscheinlich die nächsten Bände zeigen. Der Mittelpunkt bleibt die Geschichte zwischen Cole und Eyleen, mit der man immer mehr fiebert, verzweifelt und selbst fragt: Warum macht er oder sie jetzt diesen Schritt? Besonders die vielen Geheimnisse, die in der Geschichte versteckt sind, dann die schmerzlichen Ereignisse, die jeder der Protagonisten durchlebt, macht die Handlung fließend, rasant und man kommt nicht von los. Erotik ist in diesem Buch zwar nicht an der ersten Stelle, obwohl man das bei Cole sofort denken würde, sondern sie wird wichtig für die Beziehung der Beiden. Ich habe es genossen, wie die Autorin nicht nur mit den Gefühlen ihrer Figuren, sondern auch mit denen der Leser zu spielen beginnt. Es funkt also nicht nur im Buch, sondern auch darüber hinaus. Den Erzählstil von Petra Röder muss man einfach genießen. Er ist witzig, sie weiß ,wie sie Spannung setzen muss und wie erwähnt liegen ihre Stärken definitiv im erotischen Prickelfaktor. Da dies eine Reihe ist, steht auch Teil zwei schon in den Startlöchern und ist am 6. Januar 2014 unter dem Titel “Der Klang von Regen - Seasons of Love 2” erschienen. “Der Duft von Schnee” ist knisternd, überaus witzig und besitzt zwei Protagonisten, die sich im nichts nachstehen!

    Mehr
  • Der Duft von Schnee

    Der Duft von Schnee
    Marie1990

    Marie1990

    18. February 2014 um 14:25

    Eyleen lebt seit über drei Jahren in London. Zusammen mit ihrer Heimat Irland hat sie auch ihre dubiose Vergangenheit hinter sich gelassen. Selbst ihre beste Freundin Brenda weiß nichts von Eyleens früherem Leben.  Als sie Cole kennenlernt, beginnt für Eyleen eine Achterbahnfahrt der Gefühle und dabei hat sie noch keine Ahnung, dass auch er ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt.  "Der Duft von Schnee" ist der erste Band der "Seasons of Love"-Reihe von Petra Röder. Petra Röders Romane sind stets ein Garant für gefühlvolle und spannende Unterhaltung, die stets neuen Pfaden folgt und keine typischen Liebesromanklischees erfüllt. So auch mit ihrer neuen Reihe "Seasons of Love". Ab der ersten Seite ist man gefesselt, denn man befindet sich sofort im Geschehen. Auch im weiteren Verlauf spart die Autorin nicht an angenehmen Tempo, welches das richtige Maß an Details und Voranschreiten darstellt. Zu keinster Zeit finden sich langweilige Sequenzen, die den Lesefluss stören oder die Freude am Lesen minimieren würden. Auch an Spannung mangelt es "Der Duft von Schnee" nie. Neben der Liebesromanhandlung findet sich noch zusätzlich eine packende Geschichte, die den idealen Rahmen für diesen Roman darstellt und zu keiner Zeit vorhersehbar erscheint. Überraschende Wendungen fördern den Lesesog noch zusätzlich. Petra Röder hat eine wunderbare Atmosphäre heraufbeschworen, die perfekt zu dem Titel dieses Romans passt. Zusätzlich dazu ist diese noch romantisch aufgeladen und beweist an den richtigen Stellen ein angenehmes erotisches Prickeln, das sich hervorragend lesen lässt. Es fällt enorm schwer sich diesem Buch zu entziehen, da sich schon ab der ersten Seite ein extremer Lesesog entwickelt, der den Leser stets nach mehr lechzen lässt. Auch dieser Roman von Petra Röder ist ein wahrer Pageturner und bietet alles, was das Leserherz begehrt. Zum Schluss findet sich noch einmal ein klitzekleiner Cliffhanger, der noch zusätzlich das Verlangen auf den nächsten Band schürt, der die Geschichte nahtlos fortführen wird. Fazit: Wieder einmal ein genialer Roman von Petra Röder, deren Romane stets Romantik mit Spannung auf eine packende Art und Weise vereinen. Ein echtes Lesemuss!!!

    Mehr
  • Leider wurde ich mit dem Buch nicht warm

    Der Duft von Schnee
    Buchbahnhof

    Buchbahnhof

    07. January 2014 um 10:56

    Puh… ich tue mich echt schwer mit dieser Rezension, da ich normalerweise die Bücher von Petra Röder liebe. Mit den Personen und der gesamten Geschichte von “Der Duft von Schnee” konnte ich nicht richtig warm werden. Hauptpersonen sind Cole und Eyleen. Ich habe das Gefühl, dass ich keinen von beiden richtig kennengelernt habe. Sie sind extrem verschlossen gegenüber mir als Leserin, was ihre Gefühle angeht. Cole z. B. war mir sehr unsympathisch und ich habe bis zum Schluß nicht verstanden, warm er, der normalerweise von Bett zu Bett hüpft und das schnelle Abenteuer sucht, sich so plötzlich um 180 Grad dreht und Eyleen will. Insgesamt ging mir dieses “sich gegenseitig wollen” auf beiden Seiten viel zu schnell. Sie kannten sich überhaupt nicht, sie wollten beide keine Beziehung und schwups waren sie trotzdem ineinander verliebt. Eyleen war mir zumindest halbwegs sympathisch. Was sie für Graham getan hat, das war schon toll. Die Eyleen, die bei mir im Kopf entstand passte nur leider so gar nicht zu dem zarten Geschöpft auf dem Cover. Ich empfand sie als etwas trampelig und immer schwankend zwischen starker Frau, die weiß, was sie will und einem Mäuschen, dass so gar nichts auf die Reihe bringt. Die Handlung, ja, die plätscherte die ersten 2/3 des Buches so vor sich hin. Es passiert nicht viel Aufregendes, was aber auch der Tatsache geschuldet sein mag, dass es noch weitere Bände geben wird bzw. schon gibt. Erst auf den letzten 100 Seiten wird es dann spannend.Leider halte ich Cole noch immer für ein riesen (das, was man nicht sagt), so dass ich nicht nachvollziehen kann, was Eyleen an ihm findet. Was mir wiederum gut gefallen hat war, dass Cole und Eyleen abwechselnd aus ihrer Sicht die Geschichte vorangetrieben haben. So konnte man beide Seiten mitverfolgen. Schade war allerdings, dass man Eyleen auch bei ihren Ausflügen mit ihrer besten Freundin verfolgte. Cole bei seinen Alleingängen aber nicht. Ich denke, dass dies die Spannung aufrecht erhalten soll, aber irgendwie fühlte ich mich so ein bisschen betrogen. Die knapp 300 Seiten zogen sich die meiste Zeit für mich wie Kaugummi und so sehr mir das Herz blutet, einer meiner Lieblingsautorinnen keine Empfehlung aussprechen zu können, aber mich konnte das Buch leider gar nicht überzeugen. Eine ganze Weile lag das Buch mit Lesezeichen auf S. 108 im Regal, bis ich mich wieder aufgerafft habe es in die Hand zu nehmen. Auf S. 164 war ich kurz davor abzubrechen, aber ich wollte dem Buch wenigstens die Chance geben mich noch zu überzeugen. Ihr seht, ich habe wirklich alles gegeben, aber leider sprang der Funke nicht über. 2Sterne , da man es durchaus lesen kann, aber aus meiner Sicht nicht unbedingt muss.

    Mehr
  • Der Duft von Schnee

    Der Duft von Schnee
    Minchen1987

    Minchen1987

    18. December 2013 um 22:37

    Wie auch alle anderen Romane von Petra Röder, hat mich "Der Duft von Schnee" von Anfang an in seinen Bann gezogen. Sobald ich mit lesen anfange, kann ich nicht mehr aufhören. Der Roman ist sehr realistisch geschrieben, man kann alles nachvollziehen und somit völlig in die Geschichte eintauchen, so dass man alles um sich herum vergisst. Man fiebert mit Eyleen mit, was sich, was Cole zu verbergen hat und und und... Inhaltlich werde ich natürlich nichts weiter verraten. Ich möchte nur einmal Kater Gurke (ja, der heißt wirklich so!) erwähnen. Ich bin mir sicher, dass jeder Katzenbesitzer seinen eigenen Liebling in Gurke wiedererkennen kann. Bei mir war es so. Es gibt lustige Momente, die so aus dem Nichts auftauchen, bei denen man einfach loslachen muss. Es gibt aber auch nachdenkliche, ruhige Momente und die Spannung kommt auch nicht zu kurz. Vor allem am Ende habe ich Gedacht: "Das ist wirklich gemein einfach an dieser Stelle aufzuhören. Aber so muss es auch sein. Spannend bis zum Schluss und die Ungeduld bis zum nächsten Teil wird immer weiter wachsen." Aber zum Glück kommt der zweite Teil wahrscheinlich bereits im Januar. Das kann man ja noch verkraften. ;) PS: Ich bin zwar kein Schneefreund, aber auch ich kenne den Geruch von Schnee und weiß daher genau, was Eyleen damit meint. :)

    Mehr
  • Liebe geht oft unergründliche Wege

    Der Duft von Schnee
    katja78

    katja78

    15. December 2013 um 10:01

    Klappentext Eyleen lebt seit über drei Jahren in London. Zusammen mit ihrer Heimat Irland hat sie auch ihre dubiose Vergangenheit hinter sich gelassen. Selbst ihre beste Freundin Brenda hat keine Ahnung von Eyleens früherem Leben. Als sie Cole kennenlernt, beginnt für Eyleen eine Achterbahnfahrt der Gefühle und dabei hat sie noch keine Ahnung, dass auch er ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt. Spannung, Schreibstil & Charaktere Spannung kann ich euch hier auf jeden Fall versprechen. Warum? Weil die Geschichte sehr realitätsnah geschrieben ist. Situationen die vorkommen können und die man sich gar nicht ausmalen mag, lassen sich sehr gut lesen und man kommt aus dem hoffen und bangen gar nicht mehr raus. Das authentische hier ist, das man seinem Partner ja nicht immer alles sofort aus der Vergangenheit offenlegt, diese einen aber doch recht schnell einholen kann. Petra Röder hat einen schönen schwerelosen Schreibstil, der dem Leser unkompliziertes Folgen der Geschichte ermöglicht. Stückweise brechen die Puzzleteilchen hervor und wollen verbaut werden. Fragen die aufkommen werden schon teilweise beantwortet doch dieser erste Teil birgt auch wieder einen fiesen Cliffhänger, der den Leserausch unterbricht. Ich finde die Charaktere sehr gut ausgearbeitet und sie harmonieren auch miteinander. Trotzdem hat jeder so seine Ecken und Kanten wie im eigenen Leben. Erotische Szenen wurden sparsam beschrieben und fügten sich so mühelos und angenehm zu lesen ins Gesamtbild ein. Mein Fazit Petra Röder schleift sich selber vom Rohdiamanten zu einer bemerkenswerten Augenweide. Ich habe ihre Bücher gelesen und man merkt wirklich das diese Autorin an sich arbeitet. Jedes weitere Buch bin ich schneller im Geschehen und mag es vor dem Ende nicht mehr aus der Hand legen, soviel Spannung erwartet einen hier. Man kann quasi bei jedem neuen Buch zusehen wie sich der Schreibstil, die Charakterbeschreibungen ect. verbessert oder intensiver ausgearbeitet wird. Von den Covern will ich gar nicht erst anfangen, damit hat man mich ehhh voll geködert :-) Also und bedingt lesen und auch vor den anderen Bücher nicht halt machen. Es lohnt sich! 5/5 Sterne  Über die Autorin Petra Röder lebt mit ihrem Mann und sechs Katzen im wunderschönen Nürnberg. Bevor sie als Autorin große Erfolge feierte, arbeitete die achtfache Dart-Weltmeisterin als selbstständige Illustratorin. Auch heute noch gestaltet sie einige ihrer Cover selbst. Mittlerweile ist ihre komplette "Blutrubin - Trilogie" erschienen, sowie sieben weitere Romane. Die "Flammenherz-Saga" (Historischer Zeitreiseroman), "Mitten ins Herz" (Romantikthriller) und "Traumfänger" (Fantasy) Auch erschienen ist die "Megan Bakerville Reihe", eine romantische und lustige Chick Lit Serie. (Plötzlich verliebt, Plötzlich verlobt und Plötzlich verheiratet). Ihr neuesten Romane sind "School of Secrets" - Verloren bis Mitternacht - und "Liebe klopft nicht an". Mehr über die Autorin unter www.petra-roeder.com

    Mehr
  • Der Duft von Schnee

    Der Duft von Schnee
    Sophi-Smiley

    Sophi-Smiley

    14. December 2013 um 21:01

    Eyleen lebt seit über drei Jahren in London. Zusammen mit ihrer Heimat Irland hat sie auch ihre dubiose Vergangenheit hinter sich gelassen. Selbst ihre beste Freundin Brenda hat keine Ahnung von Eyleens früherem Leben. Als sie Cole kennenlernt, beginnt für Eyleen eine Achterbahnfahrt der Gefühle und dabei hat sie noch keine Ahnung, dass auch er ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt. Die Geschichte ist toll geschrieben und man ließt von Anfang an gut mit. Die Geschichte ist sehr gefühlvoll geschrieben und ist spannend. In Teil 1 bekommt man viel von Eyleens Vergangenheit mit und sie ist sehr sympathisch. Von Coles Vergangenheit hat man noch nicht sehr viel mit. Die Geschichte endet so, das man natürlich wie ich nun sehnsüchtig auf Teil 2 wartet. Der einzige Kritikpunkt meinerseits ist, dass die Geschichte Teils sehr schnell verläuft. Man hätte an diesen Punkten ruhig ausführlicher sein können, bzw. die Geschichte langsamer angehen können. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich bin schon auf Teil 2 gespannt. :)

    Mehr