Petra Reski Palazzo Dario

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Palazzo Dario“ von Petra Reski

Als Wanda Viarelli eine Stelle als Kuratorin am Museo Orientale angeboten wird, zögert sie keine Sekunde, Neapel den Rücken zu kehren, um nach Venedig aufzubrechen. Schließlich kann sie bei ihrem zugegebenermaßen etwas exzentrischen Onkel Radomir Radziwill im legendären Palazzo Dario direkt am Canal Grande wohnen. Doch auf dem Weg in die Lagunenstadt erfährt sie von dem Fluch, der angeblich über dem prachtvollen Palazzo liegt. Und tatsächlich ereignen sich schon kurz nach ihrer Ankunft äußerst mysteriöse Dinge...

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Palazzo Dario" von Petra Reski

    Palazzo Dario
    misswinniepooh

    misswinniepooh

    16. June 2007 um 20:36

    Tja was soll ich sagen, bin ziemlich ratlos. Habe schon lange kein Buch mehr in der Hand gehabt, das so ganz ohne roten Faden erzählt wird.
    Es reihen sich nichtsagende Kapitel an Kapitel.
    Fazit:
    Wenn man dieses Buch nicht gelesen hat, hat man auch nichts versäumt.
    Schade.