Petra Schaberger

 5 Sterne bei 5 Bewertungen

Lebenslauf von Petra Schaberger

50 Autor*innen und vier Jurorinnen, eine Grafikerin & Illustratorin, eine Organisatiorin und ein Verleger schenken Ihre Rechte und Arbeit an dem Buch für den guten Zweck. 60% vom Erlös werden an drei gemeinnützige Vereine gespendet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Petra Schaberger

Cover des Buches Du fehlst9783981985702

Du fehlst

 (3)
Erschienen am 20.07.2018
Cover des Buches Über Mut - Über Leben9783981985719

Über Mut - Über Leben

 (2)
Erschienen am 10.06.2019

Neue Rezensionen zu Petra Schaberger

Neu

Rezension zu "Über Mut - Über Leben" von Petra Schaberger

Vom Schreibwettbewerb zur Opferhilfe!
MargareteRosenvor 7 Monaten

Petra Schaberger vom Q5-Verlag hat sich zum zweiten Mal einem schweren Thema angenommen: Opfer, die zu Helden werden. Helden und Heldinnen in ihrem kleinen eigenen Kosmos und in unserer Gesellschaft. Oft werden sie nicht gesehen, doch bewirken sie so viel. In der Anthologie „Über MUT – Über LEBEN, vom Opfer zum Helden“ hat sie 54 Autoren und Autorinnen mit ihren sehr bewegenden Geschichten vereint.

Oft werden Menschen zu Opfern. Manchmal geschieht es in Sekundenschnelle, manchmal dauert es Jahre. Und das sich Lösen aus dieser Situation bedarf Mut, den Mut zum Überleben. In Deutschland gibt es Menschen und Vereine, die anderen beistehen und helfen. Deshalb geht 60 Prozent des Erlöses aus dem Buchverkauf an die gemeinnützigen Vereine re-empowerment!, Quarterra und Anuas e. V. Ich finde diese Aktion absolut unterstützenswert.

Opfer kann man auf vielfältige Weise werden. In 54 Geschichten widmen sich die Autoren und Autorinnen sehr unterschiedlichen Themen: Krieg überleben, Krankheit überwinden, Depressionen besiegen, Mobbing überstehen, Leben bestehen, psychische Gewalt überwinden, körperliche Gewalt überleben, sexuelle Gewalt überleben und Coming out bestehen.

Mich haben alle Geschichten berührt, einige zutiefst. Andere Geschichten haben Verständnis geweckt für Menschen in besonderen Situationen, wie der des Coming out oder wie Krieg einen zeichnen kann. Alle Geschichten haben ein hoffnungsvolles Ende. Es sind wahre und fiktive Geschichten, die unverblümt über das Opfersein berichten. Sie geben Mut die eigene Situation zu verändern, denn jeder kommt irgendwann an einen Punkt an dem man für das eigene Überleben Mut benötigt. Manchmal ist es der Mut morgens aus dem Bett aufzustehen und der Depression das Licht abzuringen oder sein Andersein gegen Mobber zu behaupten.

Meine Lieblingsgeschichte ist „Die Geister der Zukunft“ von Judith Luisa Hanekopf. Sie erinnert mich an die „Fridays for Future“-Bewegung um Greta Thunberg. Diese Bewegung läßt die Zukunft schon jetzt wahr werden.

Das Buch macht Mut. Mut seine eigene Situation zu überdenken und gegebenenfalls mutige Entscheidungen zu fällen. Denn unser Leben ist so wertvoll und wir entscheiden, wie wir leben wollen.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks