Petra Schier Frevel im Beinhaus

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frevel im Beinhaus“ von Petra Schier

Ein gottloser Frevel empört die Kölner Bürger: Aus einem Beinhaus wurden Schädel und Knochen entwendet. Kurz darauf wird im Hinterhof der Apothekerin Adelina eine schwangere Frau ermordet. Sogleich gerät Medicus Neklas Burka, Adelinas Gemahl, in Verdacht, die Frau für seine Experimente missbraucht zu haben. Adelina ist entschlossen, seine Unschuld zu beweisen. Doch selbst ihr kommen Zweifel, als sie wenig später in ihrem Keller einen geheimen Raum mit menschlichen Schädeln und Knochen findet.

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

Spannender Agententhriller aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges - spannend, brutal - mit starker Hauptfigur!

MangoEisHH

Nachtblau

Gelungene Mischung aus Geschichte und Fiktion über die Niederlande im 17. Jahrhundert und das Handwerk des 'holländischen Porzellans'.

c_awards_ya_sin

Das Versprechen der Wüste

Geschichte zu einem mir vorher unbekannten Land...

nicigirl85

Postkarten an Dora

Ein absolutes Meisterwerk, was gelesen werden will! Ein toller Debütroman, der es in sich hat!

Diana182

Die Räuberbraut

Authentischer und interessanter Einblick in das historische Räuberleben.

Katzenauge

Ein ungezähmtes Mädchen

Das Beste, was ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich habe teilweise tränenüberströmt mitgefierbert!

Zweifachmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Inquisition in Köln

    Frevel im Beinhaus
    LEXI

    LEXI

    26. October 2013 um 18:39

    Mein erstes Werk von Petra Schier, "Frevel im Beinhaus", führte ich mir als Hörbuch zu Gemüte. Die Geschichte um die Apothekerfamilie Burka, bei der der Medicus Neklas Burka dämonischer Verschwörungen, des Raubes von Knochen aus dem Gebeinhaus und des Mordes an der schwangeren Frau des Schusters und ihres ungeborenen Kindes bezichtigt wird, wird in insgesamt neun CD's ungekürzt wieder gegeben. Die Hauptrolle dabei spielt Adelina Burka, die Ehefrau des angeklagten und inhaftierten Medicus, die ihrerseits schwanger ist, sich aber dennoch nicht daran abhalten lässt, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Ob es ihr gelingt, den wahren Mörder zu finden, und wie sie dabei vorgeht, ohne selber Opfer des gefährlichen Killers zu werden, erzählt dieser historische Kriminalroman in interessantem Schreibstil. Lediglich die laufenden Verniedlichungen, wie z.B. die ungezählte Erwähnung des "Kindleins" im Bauch der Schwangeren, oder die Bezeichnung "Kindchen" oder "Türchen" wirkten ein wenig befremdlich auf mich. Da ich die Vertonung durch Sabine Swoboda sehr langatmig und emotionslos empfand, kann ich für den Unterhaltungswert dieses Hörbuchs auch nur maximal drei Bewertungssterne vergeben.

    Mehr